mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Oszilloskop, evtl. Hameg 203


Autor: Manu N. (avr-manu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich suche für mich ein einsteiger Oszilloskop, mir reichen 20Mhz, etwas 
mehr sind aber auch noch Ok.
Besonders gefällt mir die Hameg 203 Serie, vieleicht hat ja da einer 
was, aber generell ist Hameg bevorzugt. Ach ja, und zwei Kanäle wären 
gut.

Zum Preis: Ich bin noch Schüler, daher liegt mein Limit bei ca. 130€, 
etwas mehr würde für ein gutes Oszi gerade noch gehen.

Bitte macht mir ein paar Angebote

Dankeschön,
Manu

Autor: Sly G. (mcjunior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe noch ein Voltcraft 620, es ist ein 2Kanal 20 MHz Oszi. 
Eigentlich kaum gebraucht für 70€ bei Abholung aus dem Sauerland.

Autor: Manu N. (avr-manu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,
ich wart einfach mal noch ab was hier sonst noch alles kommt und wähle 
dann ein Angebot aus.
Gibt es zu dem Voltcraft 620 irgendwo eine genauere Beschreibung oder 
Anleitung?

Autor: Sly G. (mcjunior)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Bedienungsanleitung

Autor: Sly G. (mcjunior)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier ein Kurzdatenbaltt

Autor: avr-Manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich überlege mir mal das Vuku DSO,
aber trotzdem suche ich eher ein Hameg 203.

Vielleicht hat ja wer noch eins ?!

Autor: analogscoper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, das vuko ist ja ein hameg 203, sogar die platinen drinne sind von 
hameg.
nur halt mit  digitalspeicher  dran und in ein anderes gehäuse.
aber den digitalspeicher kannste ja abschalten, und dann ist das teil 
von der funktion wie ein hameg.

Autor: johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo R.Groll,

ich wollte mal nachfragen, ob das Voltcraft 620 schon vergeben ist. Ich 
suche genau sowas. Falls es noch da ist und Du noch verkaufen willst, 
wäre
es toll, wenn Du Dich nochmal dazu melden könntest.

Johannes

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum Preis: Ich bin noch Schüler, daher liegt mein Limit bei ca. 130€,

Das liegt wohl weniger am Schülerdasein als vielmehr am Geldbeutel der 
Eltern oder Präferenzen des Schülers/der Eltern ;-) Im Allgemeinen 
werden heute 130,- EUR locker mal eben für ein paar neue Sneakers 
ausgegeben. Wohl gemerkt, mal eben so...

Autor: Borg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er wills ja für ein Oszi ausgeben, was gibts da schon wieder mit 
erhobenem Zeigefinger zu meckern???

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er wills ja für ein Oszi ausgeben, was gibts da schon wieder mit
>erhobenem Zeigefinger zu meckern???

Hatte mein Beitrag den Eindruck von Gemecker erweckt? Das war nicht 
beabsichtigt. Ich wundere mich nur ab und zu, dass anscheinend häufig 
kein Geld für's Elektronikhobby da ist. Ich erinnere mich da an einen 
ähnlichen Thread, bei dem es um SMD-Aufbewahrung für einen Studenten 
ging. Da wurde dann um jeden Cent gefeilscht und Teströhrchen aus der 
Medizin verwendet, für die dann extra noch eine Box gebaut werden 
musste, obwohl es für wenig Geld gute SMD-Boxen in ESD-Ausführung im 
Angebot gibt, die man beliebig mit wachsender Lagergröße nachkaufen 
kann.

Mich wundert diese Sparsamkeit bzw. Geldknappheit mit dem speziellen 
Hintergrund, dass die Geldausgabe ja nicht mit mit dem Erwerb der 
SMD-Boxen (die sollen ja noch mit Bauteilen gefüllt werden) oder dem 
Erwerb des Oszis (es soll ja was zum "Vermessen" gebastelt werden) 
endet. Zumindest bei den SMD-Boxen werden die Kosten der Boxen im 
Vergleich zum Inhalt eher gering sein.

Außerdem mit dem allgemeinen Hintergrund, über welche Geldmittel 
Jugendliche und Studenten heute häufig wie selbstverständlich verfügen 
und welche beträchtlichen Geldmittel für andere, (für mich) subjektiv 
weniger wichtige Dinge investiert werden. Ich denke, alleine die 
Handykosten eines durchschnittlichen Jugendlichen oder Studenten 
übersteigen in wenigen Monaten deutlich die Kosten für ein umfangreiches 
SMD-Magazin oder gutes Gebraucht-Oszi.

Ich sage das als Schwabe, und das will was heißen... ;-)

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Mich wundert diese Sparsamkeit bzw. Geldknappheit mit dem speziellen
> Hintergrund, dass die Geldausgabe ja nicht mit mit dem Erwerb der
> SMD-Boxen (die sollen ja noch mit Bauteilen gefüllt werden) oder dem
> Erwerb des Oszis (es soll ja was zum "Vermessen" gebastelt werden)
> endet. Zumindest bei den SMD-Boxen werden die Kosten der Boxen im
> Vergleich zum Inhalt eher gering sein.

Mit dem letzten Satz hast du hoffentlich Recht. Allerdings erschließt 
sich mir nicht, wieso man nun für die Aufbewahrungsboxen mehr ausgeben 
sollte, als nötig. Erst recht, wenn der Interessent nicht im Geld zu 
schwimmen scheint.

> Außerdem mit dem allgemeinen Hintergrund, über welche Geldmittel
> Jugendliche und Studenten heute häufig wie selbstverständlich verfügen
> und welche beträchtlichen Geldmittel für andere, (für mich) subjektiv
> weniger wichtige Dinge investiert werden. Ich denke, alleine die
> Handykosten eines durchschnittlichen Jugendlichen oder Studenten
> übersteigen in wenigen Monaten deutlich die Kosten für ein umfangreiches
> SMD-Magazin oder gutes Gebraucht-Oszi.

Wieso die Verallgemeinerung? Ich bin auch Student und muss zusehen, wie 
ich neben dem Studium das Geld für alles Notwendige auftreibe. Die 
Handyrechnung ist dabei der kleinste Posten.


> Im Allgemeinen
> werden heute 130,- EUR locker mal eben für ein paar neue Sneakers
> ausgegeben.

Eben nicht. Keine Ahnung, woher deine Einschätzung kommt. Die Studenten, 
die ich kenne, machen das nicht.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit dem letzten Satz hast du hoffentlich Recht. Allerdings erschließt
>sich mir nicht, wieso man nun für die Aufbewahrungsboxen mehr ausgeben
>sollte, als nötig.

Nötig oder sinnvoll? Die Reagenzröhrchen plus entsprechender 
Aufbewahrungsmöglichkeit gegen professionelle SMD-Boxen, anreihbar, in 
ESD-Ausführung erhältlich und in der Startmenge vielleicht 10,- EUR 
teurer als die Bastellösung.


>Erst recht, wenn der Interessent nicht im Geld zu
>schwimmen scheint.

Man kann auch am falschen Ende sparen.

>Ich bin auch Student und muss zusehen, wie
>ich neben dem Studium das Geld für alles Notwendige auftreibe.

Mir ist die häufig angespannte finanzielle Situation der Studenten 
durchaus bewusst. War ja auch mal einer ;-)

Aber ich muss nochmal als Schwabe sprechen: bei "uns" in wird 
typischerweise erst dann etwas Neues angeschafft, wenn es nicht mehr 
anders geht. Und dann auch noch möglichst billig. Beides ist 
grundfalsch! Ich kann das jetzt, im "reiferen" Alter von knapp vier 
Dekaden, beurteilen. Beispiel: früher mal eine neue Matraze erst 
gekauft, als sich die alte (aus Schaumstoff) in ihre Bestandteile 
auflöste. Dann eine neue gute gekauft. Wir haben uns dann geärgert, 
nicht viel früher eine neue gekauft zu haben. Die Schlafqualität war 
einfach hundert mal besser. Nächstes Beispiel: Auto so lange fahren, bis 
am Schluss nichts mehr richtig funktioniert, die Kiste ständig in der 
Werkstatt steht und man jeden Morgen hoffen muss, dass die Kiste 
überhaupt anspringt und einen ohne Panne ans Ziel bringt. Mein Fazit: 
Damit macht man sich das Leben unnötig schwer. Ich würde das nie mehr so 
durchziehen, einfach viel zu stressig und im Endeffekt keinerlei 
Spareffekt. Also beim Auto muss man wissen, wann es Zeit für den 
Schrottplatz ist. Nächstes Beispiel: In einem PC ein CD-Laufwerk 
dringehabt, bei dem es am Ende Glückssache war, ob eine CD erkannt wurde 
oder nicht. Manchmal musste man die CD erst mehrmals einlegen etc. Dann 
ein neues Laufwerk gekauft und mich geärgert, dass ich mich mit einem 
Schrottgerät über ein Jahr lang geplagt habe.

Das sind so Dinge, bei dem das Sparen einfach nur die Lebensqualität 
einschränkt und im Endeffekt kaum noch einen Geldvorteil bringt, da man 
irgendwann halt doch ein neues Teil anschaffen muss.

Außerdem haben wir uns abgewöhnt, Billigschrott zu kaufen. Auch Non Food 
Artikel vom Discounter kaufen wir aufgrund schlechter Erfahrungen nicht 
mehr. Bitte nicht falsch verstehen: es muss nicht die 
Hochpreis-Luxusvariante sein, bei der man auch wieder über den Tisch 
gezogen wird. Aber es gilt immer noch der Spruch: Wer billig kauft kauft 
zweimal.

Zu dieser Zeit hätte ich wohl auch die Reagenzröhrchenvariante zur 
SMD-Aufbewahrung verwendet. Heute weiß ich, dass es besser ist, gleich 
was "richtiges" zu kaufen. Das liegt vermutlich auch an der etwas 
besseren finanziellen Ausstattung, aber auch an der Erkenntnis der 
vergangenen Jahrzehnte...

Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen hier davon abhalten, 
dieselbe blinde Sparwut zu entwickeln wie wir früher.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Heute weiß ich, dass es besser ist, gleich
> was "richtiges" zu kaufen. Das liegt vermutlich auch an der etwas
> besseren finanziellen Ausstattung, aber auch an der Erkenntnis der
> vergangenen Jahrzehnte...

Die finanzielle Ausstattung ist eben der springende Punkt. Klar ist es 
letztlich nach vielen Kriterien besser, was "richtiges" zu kaufen. Aber 
manchmal ist nur die günstigere Variante drin.

Wohl auch so beim Threadersteller. Wenn mehr Geld da wäre, könnte man 
sicher auch über ein "richtiges" Oszi nachdenken. Aber er hat nun mal 
einen Preisrahmen gesetzt und muss sehen, was man sinnvoll für das Geld 
bekommt.

Mich hat nur die pauschale Sichtweise geärgert, Schüler und Studenten 
hätten "im Allgemeinen" locker 130 Euro für Schuhe übrig.


> Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen hier davon abhalten,
> dieselbe blinde Sparwut zu entwickeln wie wir früher.

Das können hier bestimmt viele unterschreiben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.