mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Manuelle Rollade automatisieren


Autor: Schibbiy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend miteinander!

Seit einigen Tagen habe ich den Flusen im Kopf, wie und inwiefern man 
unsere normalen manuellen Rolläden automatisieren kann, ohne in den 
Baumarkt zu laufen und sich elektronische Rolläden zu kaufen. Lohnt sich 
der Aufwand preislich gesehen?
Im Prinzip sollen die Rolläden lediglich per Schalter automatisch runter 
sowie rauf fahren.
Mit freundlichen Grüßen

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ohne in den Baumarkt zu laufen und sich elektronische Rolläden zu kaufen.
> lediglich per Schalter automatisch runter sowie rauf fahren.


ach, und wie sollen sich die Rolläden bewegen? Willst du ein Hamster-Rad 
am Gurtwickler anbringen und die Hamster oder Meerschweinchen 
dressieren, daß sie in die richtige Richtung laufen, wenn eine rote oder 
grüne Leuchtdiode mit dem Schalter eingeschaltet wird??



--> Irgend einen Motor brauchst du eh. Also Rohrmotor, oder 
Gurtwicklermotor. Irgend ein Getriebe, endschalter, Kraftsensor etc. ist 
da auch immer verbaut.


MAch dich halt mit dem Gedanken vertraut, einen der folgenden 
Technologien zu verbauen:

Rohrmotor
Unterputz-Gurtwickler
Aufputz-Gurtwickler

Die Preise pro Fenster liegen so bei ca. 100 EUR zzgl. Montage-Aufwände.

Autor: Schibbiy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.

Dass ich irgendeinen Motor brauche, war mir schon klar.
Der Rohrmotor kommt bei mir leider nicht in Frage - mir ging es im 
Prinzip um das Konzept des Aufputz-Gurtwicklers.
Ist es möglich diesen Aufputz-Gurtwickler kostengünstiger "nachzubauen"?
Mir geht es da auch eher um die praxische Erfahrung - wie viel Aufwand 
aufgebracht werden muss um das Ganze zu fertig, montieren ist relativ 
unwichtig.

MfG

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da selbst ein Getriebe, Motor und Ansteuerung zu entwickeln oder 
zusammen zu basteln incl. stabilen Gehäuse etzc. ist alles viel zu 
aufwendig (zeitlich) iund x-mal teuerer als eine fertige Lösung.

Kauf dir einen Aufputz-Wickler für 80 EUR, und du bist fertig und kannst 
dich in den Biergarten setzen und vom Ersparten ein paar leckere 
Hefeweizen auf mich trinken.

Autor: \0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheibenwischermotor?
\0

Autor: Funkentratzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tu Dir einen Gefallen, und besorg Dir einen Rohrmotor, einen von den 
besseren mit Drehmomentüberwachung.

Dann noch Silentblöcke zur Lagerung der Achse, dann ist es auch sehr 
leise.

Alles andere ist nicht dafür geeignet, ohne Aufsicht (Zeitschaltuhr) 
eine Rollade zu bewegen, jedenfalls nicht in deren möglichen Zuständen 
über die Lebensdauer eines Hauses gerechnet (Dreck in der Schiene, 
Wespen im Rolladenkasten, tropfendes Wasser friert fest, .....).

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dreck in der Schiene,
> Wespen im Rolladenkasten, tropfendes Wasser friert fest, .....)

Hm, ich glaube da verwechselst du was. Auch Rohrmotoren haben (gegenüber 
Wicklerantrieben) keinen Dreck-in-der-Schiene Sensor oder einen 
Wespenindikator verbaut ;-)

> Alles andere ist nicht dafür geeignet,
> ohne Aufsicht (Zeitschaltuhr) eine Rollade zu bewegen,

Es wäre mir neu, daß Gurtwickler-Antriebe nicht dafür geeignet wären, 
ohne Aufsicht eine Rollade zu  bedienen. Millionen verbaute 
Wickler-Antriebe deuten auf andere Erkenntnisse hin....

Welche Antriebstechnologie verwendet wird (Rohrmotor, 
Unterputz-Gurtwickler, Aufputz-Gurtwickler) ist davon vollkommen 
losgelöst.

Ich geb dir aber vollkommen Recht, daß ein Rohrmotor deutlich leiser 
läuft. Wenn man dann eh den Rolladenkasten auf hat, kann man natürlich 
(so es die Örtlichkeit hergibt) zusätzliche Schall- und Köälteisolierung 
mit einbauen.  Was man aber nimmt, hängt eigentlich nur von persönlichen 
Präferenzen und baulichen Gegebenheiten ab. Es ist halt nicht jedermanns 
Sache, die Stromzuführung vom nächsten Abzweig über einen zu 
montierenden Wippenschalter bis in den Rolladenkasten hinein zu 
verlegen.

Da ist es mit Wicklermodellen "einfacher". Sie sind so konstruiert, daß 
man auch auf eine "externe" Einspeisung der STeckdose in der Ecke zurück 
greifen kann, und haben die "Bedienelemente" direkt am Wicklergehäuse 
dran

Zeitschaltsteuerung  gibt es übrigens sogar bei den allereinfachsten 
Gurtwickler-Modellen (Aufputz oder Unterputz). Man muß halt zum 
Uhr-Zeitpunkt "jetzt gehts hoch" bzw. "jetzt gehts runter" eine 
entsprechende Taste drücken, und schon ist die "Schaltuhr" programmiert. 
Der verbaute Prozessor "weiß" halt wie schnell er taktet (und/oder hat 
einen eingebauten Timer), und führt halt am nächsten Tag die gewünschte 
Aktion genau nochmal durch.

auch eine Rückwirkung über die aufzuwendende Motorkraft ist bei den 
Wickler-Modellen recht einfach machbar. Über den aufgenommenen STrom 
(-Sensor) und/oder über einen kleinen Magneten am Umlenkröllchen, 
welcher einen Hallsensor taktet, kann man sehr wohl feststellen welche 
Kraft der Motor grade aufwendet, und dann entsprechend als Wickler 
reagieren. Meiner stoppt sofort, wenn der Blumenkasten auf der 
Fensterbank im Wege steht, und zieht die Rollade sogar wieder um 3 cm 
zurück.

Autor: Schibbiy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen zusammen!


Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> Kauf dir einen Aufputz-Wickler für 80 EUR, und du bist fertig und kannst
> dich in den Biergarten setzen und vom Ersparten ein paar leckere
> Hefeweizen auf mich trinken.

Ist bei dem Wetter z.Z. eh die sinnvollere Beschäftigung - da geb' ich 
dir schon recht ;)

Da es im Moment zu aufwendig ist den Rolladenkasten wieder abzunehmen, 
werde ich auf den Aufputz-Wickler zurückgreifen.

Ich danke für die Antworten!

Mit freundlichen Grüßen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Aufputz-Wicklern gibt es aber auch verschiedene Sorten, z.B. 
ohne Display, mit Sonnensensor und mit nicht ewig funktionierenden 
Plastezahnrädern ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.