mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik richtiger Strom für LED


Autor: Domerich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte mir den benötigten Vorwiderstand ausrechnen brauche aber dazu 
den Nennstrom, der durch die LED fließt bzw fließen soll.
Da ich mir bei LED-Tech SMD LEDs kaufen will und ich das bisher auch gut 
fand, habe ich eine Frage zu deren Daten, die die mir leider nicht 
beantwortet haben.

mA test.:  20 mA
mA typ.:  50 mA

http://www.led-tech.de/de/Leuchtdioden/SMD-LEDs/PL...

steht da und ich frage mich denn nun, mit welchem Strom ich rechnen 
soll?
ansich würde ich sagen 50mA, allerdings kommt mir das für ne LED viel 
vor!

Danke

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt auch LEDs die 700mA oder mehr brauchen...

rechne mit 50mA. Weiter unten auf der Seite findest du auch noch 
Widerstände für verschiedene Spannungen, die sind auch mit 50mA 
berechnet worden.

Jürgen

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weiter unten auf der Seite findest du auch noch
> Widerstände für verschiedene Spannungen
Und wo bekomme ich jetzt einen
Widerstand für 9V-Betrieb:  140 Ohm / 0.35 W
her... ;-)

>> steht da und ich frage mich denn nun, mit welchem Strom ich rechnen
>> soll?
Du rechnest mit dem Strom, bei dem die Helligkeit für dich passt. Es 
gibt nicht den einen LED-Strom (=20mA). Mit 50mA If und 2V Uf kommst 
du auch ganz gut auf die angegebene Leistung von 100mW.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da ich mir bei LED-Tech SMD LEDs kaufen will und ich das bisher auch gut
>fand, habe ich eine Frage zu deren Daten, die die mir leider nicht
>beantwortet haben.

Guck dir mal die Bilder ("Galerieansicht") an.
Bild 6 zeigt dir die U-I-Kennlinie der LED an und zeigt, dass die LED 
bei einem Strom 20mA eine Vorwärtsspannung von 2V hat.
Das Bild 7 zeigt dann die Helligkeit der LED in Bezug auf den Strom 
normiert auf die Helligkeit bei 20mA (z.B. bei ca. 45mA leuchtet sie 
doppelt so hell wie bei 20mA).

Allerdings sollte man die LED nicht mit zu viel Leistung dauerhaft 
betun, da sie dadurch die Farbe über braun nach schwarz ändert.
Sie erträgt 0,1W dauerhaft.
Da sollte man sie nicht ganz mit 50mA dauerhaft betreiben.

Autor: Domerich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:

> llerdings sollte man die LED nicht mit zu viel Leistung dauerhaft
> betun, da sie dadurch die Farbe über braun nach schwarz ändert.

lol dann hab ich ja Schwarzlicht - perfekt :p

da es eine blinkschaltung ist werde ich dem teil mal die 50 zumuten ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.