mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf IT-Arbeitgeber-Google-Angestellte-sind-wie-verwoehnte-Kinder


Autor: Urlauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich grad gefunden:


http://derstandard.at/1277337467954/IT-Arbeitgeber...

Die Manager dürften da den richtigen Stellenwert haben ;-)

---

Keine Empfehlung für Manager

Mitarbeiter "solyanik" kritisiert hingegen die Arbeitsverhältnisse von 
Managern bei Google. "Ein klassischer Manager hat 50 bis 100 
Angestellte, also selbst wenn sie sich mit ihren Berichten einmal im 
Monat für 30 Minuten treffen, dann sind das rund zwei Wochen 
Vieraugengespräche pro Monat." Da bleibe nicht viel Freizeit. Ein 
weiteres Problem ortet "solyanik" darin, dass Manager nicht in 
technische Entscheidungen eingebunden würden. Bei der 
Leistungsbeurteilung hätte man ebenfalls kaum etwas zu sagen, darum 
kümmere sich die Kommission. Gleiches gelte für die Anstellung neuer 
Mitarbeiter. "solyanik" erzählt, dass er einen der älteren 
Google-Angestellten gefragt habe, was Manager dort überhaupt täten. Die 
Antwort: "Ich weiß es nicht." Zusammenfassend spricht "solyanik" 
Technik-Managern, die ihren Beruf gern haben, keine Empfehlung für 
Google aus.

---

lg
Gerhard

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Manager bei Google ist genau das: Ein Manager. Er hat diese Gruppe 
von Angestellten zu verwalten. Sich nur um Verwaltungstätigkeiten zu 
kümmern, damit die Leute das bekommen, was sie brauchen und arbeiten 
könnem.
Er hat nichts zu den Arbeitsinhalten zu sagen und ist dafür auch nicht 
kompetent. Er steht nicht ÜBER den Mitarbeitern, sondern soll sie 
UNTERSTÜTZEN. Das haben manche Manager in anderen Firmen halt nicht 
begriffen, die meinen, alles zu wissen, viel klüger zu sein, und damit 
mehr Anrecht auf mehr Geld zu haben, so als ob sie die ganze Arbeit 
ihrer Abteilung selber machen würden. Google ist anders. Google macht 
manches richtig. Google überflügelt nicht ohne Grund Microsoft.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die Arbeitsbedingungen bei Google sind nicht zu verachten, man hat da 
zwar nicht immer eine geregelte 40h Woche sondern eher mehr, dafür muss 
man sich um fast keinen Furz mehr kümmern. Google ist zwar eher weniger 
für Familienväter geeignet aber wenn man z.b. seine Berufslaufbahn dort 
anfängt und die ersten 5-10 Jahre ordentlich Geld scheffelt kann man 
sich immer noch woanderst umsehen.
Ach ja, aber um reinzukommen muss man RICHTIG, RICHTIG was auf dem 
Kasten haben.

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> eher weniger
> für Familienväter geeignet aber wenn man z.b. seine Berufslaufbahn dort
> anfängt und die ersten 5-10 Jahre ordentlich Geld scheffelt kann man
> sich immer noch woanderst umsehen.

Ich habe auch schon von anderen bekannten IT-Firmen in Deutschland 
gehört, wo man einfach mal eine Runde Billiard im Keller spielen kann, 
wenn man grad kein Bock auf programmieren hat. Und Home-Office ist auch 
problemlos für ein paar Tage im Monat möglich - also schon wieder eher 
etwas für Familienväter.

Autor: p-man (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Ich habe auch schon von anderen bekannten IT-Firmen in Deutschland
> gehört, wo man einfach mal eine Runde Billiard im Keller spielen kann,
> wenn man grad kein Bock auf programmieren hat.

hmmm denke aber, solche Zeiten sind keine Arbeitszeit, sondern als 
Pausen zu buchen, wenn man über seine (Un-)tätigkeiten genau Buch führen 
muss. Das führt dann dazu, dass der Arbeitstag etwas länger wird. Aber 
dafür lockerer.

Gerade bei über 30°C im Büro sinkt die Produktivität, während die Anzahl 
der Unterbrechungen deutlich ansteigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.