mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Höhenmesser /Datenlogger hilfe


Autor: erzauge (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach

Ich bin grade dabei ein Höhenmesser für eine Wasserrakete zu bauen. Ich 
wollte mal frage ob mir jemand sagen kann ob das was ich bisher gemacht 
habe alles so richtig ist. Bei den op habe einfach irgend ein teil 
genommen was ich in eagel gefunden habe. Da ich nicht wusste welche ich 
nehmen sollte.

Gruß erzauge

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Tach
grausam

Schaltung testen und bei Problemen neu fragen
MfG

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen 7805 fuern Logger ... in die Tonne damit. Ausser es soll nur ein 
Flug gemessen werden, das Ding zieht viel zuviel Strom.

Autor: Bohrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@7805: mit Sprengsatz drinnen muss das Ding eh nur 1x fliegen...

Autor: erzauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke schon mal dafür für. Wehre der LM2936Z-5 besser als der 7805? 
Bevor ich das aufbauen wollte, wollte ich mal wissen ob ich das mit den 
Spannungsteiler so an der sd karte machen kann und der kram mit den 
Operationsverstärker ob der so geht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein stromfressender Video-OP muß es ja nicht gerade sein, der AD811 ist 
etwas übertrieben.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensator für den OP fehlt, den Höhenmesser würde ich an AVCC 
anschließen,
sind extrem sensibel und der Kondensator am Ausgang des  Sensors würde
ich bezüglich Zeitkonstante sowie Filterung überprüfen, nicht daß der 
dir
einen Durchschnitt von 10 Sekunden liefert oder so.

Autor: Ralli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gedanken zur OpAmp Auswahl und Beschaltung

MPX4115 Response Time: 1 ms
Somit reicht ein viel langsamerer OpAmp.

MPX4115 Output Current: 0,1 mA
Die Widerstände rund um den OpAmp sollten um den Faktor 10
vergrößert werden.

MPX4115 Output Voltage Range: 0,2...4,8 V
Der OpAmp muss mit Eingangsspannungen > 4 V arbeiten.
besser wäre es, ihn mit der ungeregelten (aber gut gefilterten)
Batteriespannung von 8...9V (?) zu versorgen.

Da die Beschaltung des OpAmps für Höhen von etwa 0...2000 m
gedacht ist (?), bleibt noch die minimale Ausgangsspannung
des OpAmps kritisch.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey,

vielleicht kannst du nebenbei ja mal
ein paar mehr Infos über die Wasserrakete posten.
Sowas wie Größe, Antrieb (Heiß oder Kalt), Schubniveau, gewünschte 
Flughöhe, Nutzlast, Bergungssystem, Auslösemechanismus etc...
Ich bau nämlich selber gerade ne Rakete. (Größenordnung 2,5m)
Vielleicht hast du ja ne Homepage???


gruß willi

Autor: erzauge (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ich habe als erstes mal den Operationsverstärker ersetzt ich habe 
jetzt einen LM358 genommen. Zu den Kondensator am Operationsverstärker 
da wollt ich mal fragen wieso (ich verstehe nicht soviel von 
Operationsverstärker) da einer hin sollte ich habe diese Schaltung als 
Differenzverstärker gedacht. die Kondensatoren am Drucksensor habe ich 
nach Datenblatt angeschlossen und dimensioniert(ich weis auch nicht wie 
man das berechnen soll). die Widerstände um den Operationsverstärker 
habe ich um den Faktor 10 vergrößert. Zu der frage ob ich ein Batterie 
das ganze mit Spannung versorgen will. Der Messbereich soll zweigschen 0 
bis 200m liegen.

@willi
Die Wasserrakete hat eine Volumen 1,6 l und soll eigentlich mit einem 
Fallschirm abgefangen werden. Die Rakete wird mit kaltem Wasser 
angetrieben und wen es gut geht schätze ich mit einer Flughöhe von 
maximal 70m 80m.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einfach mal hier umsehen (Absolutdrucksensoren, SPI/I2C)
http://www.intersema.ch/products/guide/calibrated/ms5607b/
http://www.intersema.ch/products/guide/calibrated/
und dort bzw. beim Distributor (www.amsys.de) freundlich anfragen...

Autor: erzauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den Vorschlag des ms5607b sieht sehr gut aus dadurch könnte 
ich auch die Spannungsversorgung auf ungefähr 3V verringern. da wehren 
nur das Problem das beim isp 5v anliegen und nebenher gibt es das 
Beauteil nur in smd Bauform (ich habe noch nie smd teile gelötet wehr 
das eigentlich schwerer smd teile zu löten?). nebenher sieht es so aus 
das das teil nicht so leicht zu bekommen ist und ich habe die 
Befürchtung das das auch teuer wird.

Autor: Ralli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte wohl eine Null vergessen: Faktor 100 ist angesagt.

Der Sensor-Ausgang "sieht" jetzt 6,7 kOhm gegen Masse.
Auf Meereshöhe bei maximalem Luftdruck würde er gern 4,1...4,2 V
liefern. Aber leider sind 0,63 mA zu viel für ihn! :-(

4,2 V / 6,7 kOhm = 0,63 mA

56 kOhm und 12 kOhm sollten passen. (0,063 mA < 0,1 mA)

Allerdings sehe ich noch nicht, womit der LM358 versorgt wird.
Der arbeitet nur mit Eingangsspannungen bis 1,5 V unterhalb
der Betriebsspannung ordentlich: Also minimal 6...7 V.

Sind die Betriebsspannungsanschlüsse nicht mit 100 nF CerCo,
(sicherheitshalber auch noch ein 10 µF ElKo in der Nähe)
gegen Masse abgeblockt, sind Störungen auf der Betriebsspannung
am Ausgang zu sehen - ist das gewünscht?

Ähnliches gilt auch für die Hilfsspannung aus R14 / R15.

Autor: erzauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh ja das mit den Widerständen hätte ich eigentlich auch selber drauf 
komme müssen. aber das mit den Operationsverstärker da habe ich kein 
plan was du da meins soweit ich das verstanden habe sollte ich am besten 
den Operationsverstärker mit der Batteriespannung versorgen (ach bei 
EAGLE gab es die anschlüge für die Spannungsversorgung, für das Bauteil, 
irgendwie nicht)


Ralli schrieb:
> Ähnliches gilt auch für die Hilfsspannung aus R14 / R15.

Worauf ist das Ähnliches bezogen das die Widerstände um den faktor100 
vergrößert werden soll?

Autor: erzauge (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal nach dem ich auf dieser Seite den Sensor bmp085 gefunden 
habe man das ganze etwas umgestellt. Jetzt wollte ich das ganze mit 3,3V 
betreiben. Könntet ihr mit jetzt vielleicht noch mal sagen ob noch 
fahler drin habe. Ich wollte diese 
http://www.sicklinger.com/de/atmel-avr-atmega-bmp0... 
library (ohne den uart teil)verwenden und noch ein fat16 library könnt 
ihr mir eine empfehlen.

Autor: Sebastian S. (sebastian-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin

Zum Thema Fat :
In meinem Höhenmesser 
(http://sebastians-site.de/homepage/elektronik/hoeh...
- ja ich weiß die Schaltung und die Software ist nicht ganz das gelbe 
vom Ei) werkelt die FAT Library von Roland Riegel: 
http://www.roland-riegel.de/sd-reader/index.html.
Das ist in meinen Augen aber etwas overkill wenn man nur eine einzige 
Datei schreiben will.

Allerdings würde ich heute mit ein paar 1000 Zeilen mehr AVR Erfahrung 
eher PetitFat von Elm Chan empfehlen: 
http://elm-chan.org/fsw/ff/00index_p.html
Irgendwo auf seiner Seite gabs dann auch den low-level Unterbau für 
SD-Karten.


Gruß
Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.