mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Welcher Arbeitgeber ist gut?


Autor: albert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da wir während des Studiums (Bachelor EI, Uni) auch ein Praktikum machen 
müssen, wollte ich wenn möglich gleich Kontakte knüpfen und mir eine 
gute Firma suchen.
Daher würde ich mich über Empfehlungen von euch freuen, Region ist 
Bayern.


Gruß
Albert

Autor: kalbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich siemens

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blohm&Voss

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Firma Hartz IV

Autor: albert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an kalbert, dort werde ich mich wohl auf jeden Fall mal bewerben.

Blohm&Voss ist wohl in Hamburg, außerdem:
Der Bedarf an Bewerbungen für Praktika im Jahr 2010 ist gedeckt!

Trotzdem danke.

Gruß
Albert

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: albert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sehr interessanter Link! Da werde ich bestimmt fündig :-)

Vielen Dank, Gruß
Albert

Autor: james (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Region Bayern - dann natürlich Siemens, wo sonst? Ist der beste 
Arbeitgeber weit und breit!

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Region Bayern - dann natürlich Siemens, wo sonst? Ist der beste
>Arbeitgeber weit und breit!

Siemens? Da hört man aber akut Gegenteiliges.
Wie wär´s mit

- Bosch
- Rohde&Schwarz
- EADS?

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso,

- MAN
- BMW
- Audi
- ESG

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
>>Region Bayern - dann natürlich Siemens, wo sonst? Ist der beste
>>Arbeitgeber weit und breit!
>
> Siemens? Da hört man aber akut Gegenteiliges.
> Wie wär´s mit
>
> - Bosch

Ja Bosch, ein typisch bayerisches Unternehmen... ;-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark,

ja genau, weil Bosch bundesweit agiert, aber um Bayern natürlich einen 
riesen Bogen macht. Tro....

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja Bosch, ein typisch bayerisches Unternehmen... ;-)

Die Security-Sparte stand bis zum März noch in Sichtweite von meinem 
Büro aus. Mittlerweile sind se von Ottobrunn nach Neukeferloh umgezogen.

Ansonsten gibt´s in MUC auch noch die Zentrale von BSH, aber damit sind 
wir ja wieder z.T bei Siemens......

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> @Mark,
>
> ja genau, weil Bosch bundesweit agiert, aber um Bayern natürlich einen
> riesen Bogen macht. Tro....

Ich find's trotzdem seltsam bei der expliziten Frage nach Bayern an 
erster Stelle ein Unternehmen zu nennen, das nun mal überhaupt nicht 
bayerisch ist. Habt Ihr nicht genug Eigenes, Ihr Bazis? ;-)

Autor: Weiser Kauz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke einfach mal an dich. Nutze die freie Zeit der Semesterferien 
anders als für Praktika. Ich habe auch kein einziges Praktikum 
(Informatik, Uni) gemacht und bekam trotzdem Angebote und keine 
schlechten. R&S war auch dabei. Anstatt irgendwelche Webpräsentationen 
zu pflegen (für Informatiker sowieso zu niveaulos), habe ich 
Fachliteratur gelesen aber auch Romane, Bücher über Geschichte, 
Philosophie und Politik.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiser Kauz schrieb:
> Anstatt irgendwelche Webpräsentationen
> zu pflegen (für Informatiker sowieso zu niveaulos), habe ich
> Fachliteratur gelesen aber auch Romane, Bücher über Geschichte,
> Philosophie und Politik.

Aja, ...

Autor: rex_gildo-jr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Weiser Kauz

Uhu ? ;)

Waren denn auch Bücher über Trolle dabei :)

Gruß

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferchau

Autor: volltroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opel^^

Autor: Woasned (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.krones.com/de/

Hab selber dort Praktikum gemacht und war begeistert. Werde hoffentlich 
wieder zurückkehren nach meinem Abschluss :-)

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
>>Region Bayern - dann natürlich Siemens, wo sonst? Ist der beste
>>Arbeitgeber weit und breit!
>
> Siemens? Da hört man aber akut Gegenteiliges.

Was denn bitte konkret?

Ich kann nur Positives über Siemens sagen. Da stimmt die Arbeit, das 
Betriebsklima und die Bezahlung (für eine 35h-Woche wohlgemerkt)! Wenn 
man Bekannten erzählt, wo man als Ingenieur seine Brötchen verdient, 
erntet man reihenweise Anerkennung und manchmal auch ein wenig Neid.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiser Kauz schrieb:
> Anstatt irgendwelche Webpräsentationen
> zu pflegen (für Informatiker sowieso zu niveaulos), habe ich
> Fachliteratur gelesen aber auch Romane, Bücher über Geschichte,
> Philosophie und Politik.

Oh, wie ist das schön, der gute alte Dr. Wolfram Draht ist wieder da!

Autor: der zilp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linde AG, MTU onsite energy ...

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EADS, RS, Tesat, DIEHL, Kathrein, Alcatel Lucent

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>MTU onsite energy

Ach, die sind ja nebenan ;).
Natürlich auch MTU AeroEngines

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand MBTech? Sind die gut? Ist die Vergütung 
überdurchschnittlich?

Autor: Technikwichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
albert schrieb:
> Daher würde ich mich über Empfehlungen von euch freuen, Region ist
> Bayern.

Bosch!

Gibt's nahezu überall. In Bayern ist Injektor-Produktion (und anderes 
denke ich auch) => Bamberg

Entwicklung ist halt hauptsächlich Stuttgarter Raum (wobei Du damit 
nicht aus der Welt bist).

Autor: WT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
INA Schaeffler, Areva

Autor: Schnauze voll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ESA

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ESA

Falls Du damit die European Space Agency meinst, wird es schwierig in 
Bayern

Autor: kautz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
intel

Autor: ti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Texas Instruments hat auch immer Bedarf an Praktikanten.
Ist als Arbeitgeber auch nicht schlecht.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Kennt jemand MBTech? Sind die gut?

Ja.

> Ist die Vergütung überdurchschnittlich?

Nein, ganz im Gegenteil. Firmen wie die MBtech (eine Tochter der Daimler 
AG) wurden ja extra dafür gegründet, um nicht den IG Metall-Tarif zahlen 
zu müssen.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Nein, ganz im Gegenteil. Firmen wie die MBtech (eine Tochter der Daimler
>
> AG) wurden ja extra dafür gegründet, um nicht den IG Metall-Tarif zahlen
>
> zu müssen.

Wer in einen IG Metall tarifgebundenen Unternehmen tätig ist, der darf 
sich von der Vergütung her glücklich schätzen.
Mit überdurchschnittlich habe ich gemeint, im Vergleich zu anderen 
Dienstleistern.

Irgendwie kotzt mich aber das Geschäftsmodell -Verleihen der Ing. 
Arbeitskraft- der Ing.Dienstleister an. Man kann dies auch als 
Leiharbeit für Hochqualifizierte sehen. Wenn man sieht, wie viele Ings 
in solchen Unternehmen arbeiten, dann ist das heute eher Standard als 
Ausnahme. Hier sollte die Politik einen Riegel vorschieben.

Autor: Ländle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Politik wird das nicht verbieten. Der "Superminister" Clement von 
der SPD hat dies eingeführt und sitzt nun zur Belohnung im Vorstand 
eines der größten Sklavenhändler.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ländle schrieb:
> Die Politik wird das nicht verbieten.

Jedenfalls nicht solange sich die Leute alles gefallen lassen, aber das 
tun leider die meisten - nur jammern, aber nicht handeln.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausgründungen zu firmeneigenen Dienstleistern, das machen heute nicht 
nur etablierte und bekannte Großunternehmen, sondern mittlerweile auch 
kleine Klitschen. Alle kommen mehr und mehr auf den Geschmack ...

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Ausgründungen zu firmeneigenen Dienstleistern, das machen heute nicht
>
> nur etablierte und bekannte Großunternehmen, sondern mittlerweile auch
>
> kleine Klitschen. Alle kommen mehr und mehr auf den Geschmack ...

Ja, Lohndumping hat gerade Konjunktur. Wenn man bei den 
Gehaltsstatistiken des statistischen Bundesamtes auch die 
Gehaltsverteilung angeben würde, dann würde man deutlich sehen, dass die 
angeblichen Steigerungen nur bei ca. 10-20% der Bevölkerung gegeben 
sind.
Deshalb wird es in den nächsten Jahren bald keine Arbeitslose mehr 
geben, die jetzt Arbeitslosen arbeiten dann zu absoluten Dumpinglöhnen. 
Und die Politik kann sich freuen!

Autor: Ländle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wahnsinn mit der Leiharbeit schlägt immer verrücktere Kapriolen. Die 
BWL-Fraktion in den Konzernenn will sich nicht mehr mit der Beschaffung 
und Verwaltung von Ingenieur-Verbrauchsmaterial beschaftigen. Sie 
schließen mit den großen Sklavenhändlern, wie zum Beispiel Hays, 
Rahmenverträge und somit wird der Sklavenhändler zur outgesourceten 
Entwicklungsabteilung, aber nur abrechnungstechnisch. Hays hat auch kein 
Interesse Ingenieure fest zu binden, sondern beauftragt kleinere 
Sklavenhändler mit der Durchführung der Entwicklungsaufträge, die 
wiederum beauftragen kleine Entwicklungsfirmen, die dann mit befristeten 
Verträgen Ingenieure einstellen. Federführend bei dieser Entwicklung ist 
der frühere "Superminister" Clement, der sich im Vorstand eines großen 
Sklavenhändlerts auf Kosten von Arbeitssklaven bereichert. Was dann für 
Ingenieurgehälter bezahlt werden kann jeder ahnen, wenn viele Maden den 
Speck fressen und nur schwerverdauliches übrig bleibt. Deutschland ist 
hier bei der Ausbeutung in Europa Spitzenreiter.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ländle schrieb:
> Federführend bei dieser Entwicklung ist
> der frühere "Superminister" Clement, der sich im Vorstand eines großen
> Sklavenhändlerts auf Kosten von Arbeitssklaven bereichert. Was dann für
> Ingenieurgehälter bezahlt werden kann jeder ahnen, wenn viele Maden den
> Speck fressen und nur schwerverdauliches übrig bleibt. Deutschland ist
> hier bei der Ausbeutung in Europa Spitzenreiter.

Clement sagt dass sein Gesetz missbraucht wird. Nun, wenn es sich um 
Missbrauch handelt, warum stoppt man es nicht? Vielmehr hat der Parasit 
es genau so gewollt. Ich bin dafür dass Clement im Bau sitzt und nicht 
frei läuft in seiner freien Wirtschaft. Hoffentlich ändert sich an der 
aktuellen Entwicklung nichts, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass 
er es auch fühlen wird was den Arbeitnehmern in Deutschland angetan hat.

Autor: Paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Hoffentlich ändert sich an der
> aktuellen Entwicklung nichts, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass
> er es auch fühlen wird was den Arbeitnehmern in Deutschland angetan hat.

Wovon träumst du nachts. Solang die Leute nur anonym in Foren jammern 
anstatt zu handeln wird sich jar nüscht ändern. So siehts aus!

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paule schrieb:
> Wovon träumst du nachts. Solang die Leute nur anonym in Foren jammern
> anstatt zu handeln wird sich jar nüscht ändern. So siehts aus!

Bischen freundlicheren Ton wählen.
Solange die Leute wiederholen "wird sich nichts ändern" wird sich auch 
nichts ändern. Es ist immerhin ein Anfang dass die Leute ihre Lage 
erkennen und sich nicht auf Blödmedien verlassen. Glaub mir, auch da 
sind schon die Meisten überfordert, siehe dir die ganzen 
FDP/CDU/SPD-Wähler an die dazu auch noch Arbeitnemher sind.
Jahrzehnte lang wurde propagiert dass Eischnitte gut sind und Wirtchaft 
nur noch Gutes sein kann. Bis die Menschen sich von dieser Gehirnwäsche 
befreien, dauert es noch.

Autor: Paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach wissen tun doch viele was falsch läuft, aber aus dem bequemen Sessel 
aufstehen und sich aktiv für Veränderung einsetzen - da versagt der 
Deutsche an sich regelmäßig. Wie viele (echte, erfolgreiche) 
Revolutionen gab es noch mal in der deutschen Geschichte? Eben.

Autor: istegal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Irgendwie kotzt mich aber das Geschäftsmodell -Verleihen der Ing.
> Arbeitskraft- der Ing.Dienstleister an. Man kann dies auch als
> Leiharbeit für Hochqualifizierte sehen.

Irgendwie habe ich mir immer schon gedacht, dass die Leiharbeit kein 
Exklusivrecht für die Geringqualifizierten bleibt...   ;-)

Stört Dich die Leiharbeit der Geringqualifizierten auch?
Kannst Dich dann mit denen zusammen tun.
Sonst klappt es wieder mal mit dem System von "teile und herrsche".

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Habt ihr auch Arbeitgeber für NRW (vorzugsweise Dortmund) auf 
Lager?

kühle Grüße

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
istegal schrieb:
> Stört Dich die Leiharbeit der Geringqualifizierten auch?
>
> Kannst Dich dann mit denen zusammen tun.
>
> Sonst klappt es wieder mal mit dem System von "teile und herrsche".

Ja, Leiharbeit gehört grundsätzlich verboten. Nur bei Ingenieuren passt 
dies nicht so recht zusammen mit dem oftmals genannten Fachkräftemangel 
und der Aussage, dass Bildung die Zukunft von Deutschland sei.

Und Leistung ist nicht der alleinige Faktor, um an eine gute 
Arbeitsstelle zu kommen. Viel hängt hier von Beziehungen, Glück, Zufall, 
usw. ab.

Autor: Lexi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ländle schrieb:
> Deutschland ist
> hier bei der Ausbeutung in Europa Spitzenreiter.

Also wenn ich so ein Sklave wäre, ich würde mein Wissen sofort an den 
Iran verkaufen. Dann sehen die Unternehmen endlich, wohin es führt, wenn 
man die Entwickler wie Verbrauchsmaterial behandelt.

Das ist jetzt kein Aufruf zu einer Straftat, ich wundere mich aber, dass 
die BWLer das Offensichtliche nicht erkennen (Loyale Mitarbeiter sich 
ein großes Kapital.) und warum noch kein Leiharbeiteringenieur was 
verkauft hat. Vielleicht auch doch und die BWLer sind gut darin, sowas 
unter den Teppich zu kehren. Kein Wunder, warum vor allem die 
Abteilungen zur Außendarstellung immer weiter wachsen.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paule schrieb:
> Ach wissen tun doch viele was falsch läuft

Sorry, das glaube ich nicht.
Wenn man sich die Wahlergebnisse von CDU/SPD & Co anguckt, sieht die 
Sache anders aus. Der Michel hat immer noch den dummen aberglauben dass 
wenn er Chefsparteien wählt, ist er auf sicheren Seite. So etwas nach 
Agenda 2010 zu tun und Linke als Spinner und Kommunisten zu beschimpfen 
weil sie genau dafür stehen was der Wähler will, ist schon hochgradig 
debil. Schließlich wählen CDU-Wähler auch keinen Krieg, Genfood und 
Atomkraftwerke. Die Ideolotie ist eher zweitrangig. Vielmehr geht es 
darum das die Parteilanschaft sich bewegt und ein bischen Konkurrenz da 
oben entsteht.
Ansonsten kommt die nächste Frau Ferkel an die Macht die genug Geld für 
Krieg und Bängster bereit hält aber nicht für Bildung, Kindererzieung 
und Bürgerentlastung.

Autor: istegal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Der Michel hat immer noch den dummen aberglauben dass
> wenn er Chefsparteien wählt, ist er auf sicheren Seite.

Ist es nicht mehr so, dass nur die CDU/FDP was von Wirtschaft versteht? 
Die wissen doch wie es geht. Und, wenn es der Wirtschaft gut geht, geht 
es auch mir gut.
Ich wähle meinen Chef, und bleibe sicher.

Autor: -ROFL- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die FDP unter Guido? LOL

Autor: Warmweiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Clement sagt dass sein Gesetz missbraucht wird. Nun, wenn es sich um
> Missbrauch handelt, warum stoppt man es nicht? Vielmehr hat der Parasit
> es genau so gewollt. Ich bin dafür dass Clement im Bau sitzt und nicht
> frei läuft in seiner freien Wirtschaft.

http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/drecksarbeit/
Clement der Schweinepriester - Recht hat die Frau. Bei der FDP ist der 
gut aufgehoben. Nur noch ein Haufen korrupter, unfähiger 
Schweinpriesterhaufen, die Wasser predigen und Wein saufen. Und der 
Pöbel war nach dem Urnengang im Oktober von der Strategie vollendens 
überzeugt oder nicht zurechnungsfähig, da im Brutto<->Netto-Wahn.

Autor: Hamacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der beste Arbeitgeber ist man selber.

Wenn es irgendwie möglich ist, ist meiner Meinung nach der Weg in die 
Selbstständigkeit der beste.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
istegal schrieb:
> Ist es nicht mehr so, dass nur die CDU/FDP was von Wirtschaft versteht?
> Die wissen doch wie es geht. Und, wenn es der Wirtschaft gut geht, geht
> es auch mir gut.
> Ich wähle meinen Chef, und bleibe sicher.

Ja, sie verstehen viel von Finanzkrise, vor allem wie man Banken dann 
hilft.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warmweiß schrieb:
> Clement der Schweinepriester - Recht hat die Frau. Bei der FDP ist der
> gut aufgehoben. Nur noch ein Haufen korrupter, unfähiger
> Schweinpriesterhaufen, die Wasser predigen und Wein saufen. Und der
> Pöbel war nach dem Urnengang im Oktober von der Strategie vollendens
> überzeugt oder nicht zurechnungsfähig, da im Brutto<->Netto-Wahn.

Endlich mal ein Beitrag der Klartext aussagt.
Dass es der Wirtschaft geht, davon haben die Arbeitnehmer nichts. Nur 
davon wenn es ihr schlecht geht: Kündigung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.