mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais per IR Steuern


Autor: Markus Felix (hades)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend,
ich bin neu hier und das ist das erste mal seit ungefähr 2 Jahren das 
ich mal wieder was mit µCs mache deswegen mögen die Fragen vielleicht 
etwas "dumm" Formuliert sein, ich bitte Gnade walten zu lassen :).
Also mein Anliegen ist es einen drei Meter langen LED-Streifen per 
Fernbedienung (ne Harmony also wahrscheinlich RC5) an und aus schalten 
zu können.
Betrieben werden soll das ganze möglichst aus einer Quelle und da die 
LEDs schon mit einem 12V Steckernetzteil gespeist werden dachte ich mir 
ich lege die Schaltung halt per 7805 darauf aus.

Meine Frage(n) ist eher auf meine Baselei (siehe Anhang) bezogen:
Könnte das so funktionieren wie ich mir das gedacht habe?
Vielleicht Verbesserungsvorschläge?
Denk ich komplett falsch bzw. gibt es eine einfacherer/ bessere Lösung?

Danke schonmal :)

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum Strom fürs Relais vergeuden, schalte die Leds doch gleich mit dem 
Transistor.

Autor: Markus Felix (hades)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich dachte so ist es sicherer aber wenn man es auch weg lassen kann 
umso besser.
Was mich jetzt aber doch noch stutzig macht ist die Belegung des 
ISP-Headers, ich hab das oben aus der Einleitung hier auf der Seite 
übernommen aber wenn ich auch hier auf der Seite in die Sektion Atmel 
Programmierung gehe hat der Header eine andere Pinbelegung - welche ist 
denn jetzt richtig?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>welche ist denn jetzt richtig?

Deine ist falsch.

Die ATMEL-Konforme Belegung ist:

1 MISO
2 VCC
3 SCK
4 MOSI
5 RST
6 GND

MfG Spess

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Felix schrieb:
> Ok, ich dachte so ist es sicherer aber wenn man es auch weg lassen kann
> umso besser.

Sieh aber zur Sicherheit noch einmal nach, wieviel Strom die LED leiste 
brauchen wird.
Ein BC547 kann auch nicht beliebig viel Strom ab.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Markus Felix schrieb:
>> Ok, ich dachte so ist es sicherer aber wenn man es auch weg lassen kann
>> umso besser.
>
> Sieh aber zur Sicherheit noch einmal nach, wieviel Strom die LED leiste
> brauchen wird.
> Ein BC547 kann auch nicht beliebig viel Strom ab.

Ich dachte er will das die LED-Stripes über das Relais schalten ?!

Der BC547 Reicht da bei weitem nicht - die Teile sind ziemlich gefräßig 
aber ich glaube er will nur ON / OFF mit der Fernbedienung machen oder ?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Markus Felix schrieb:
>>> Ok, ich dachte so ist es sicherer aber wenn man es auch weg lassen kann
>>> umso besser.
>>
>> Sieh aber zur Sicherheit noch einmal nach, wieviel Strom die LED leiste
>> brauchen wird.
>> Ein BC547 kann auch nicht beliebig viel Strom ab.
>
> Ich dachte er will das die LED-Stripes über das Relais schalten ?!

Seh ich auch so.
Aber Hubert G hat weiter oben vorgeschlagen, das Relais wegzulassen (was 
ich nicht getan hätte) und nur einen Transistor zu benutzen. Und dann 
denke ich, wirds mit einem BC547 nicht mehr gehen.

Autor: Markus Felix (hades)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte ich mir, also doch über ein Relais gut - und zu dem ISP gut auch 
nochmal ändern aber sonst gehts?
Macht so ca. 5€ für die Schaltung und jede weitere Relais so ca. 20cent 
drauf also schön im Rahmen.
Dankeschön euch.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gönne dem Microcontroller doch einen externen Quarz. Oder willst Du den 
internen ungenauen R/C-Oszillator des AVR mit dem Empfangssignal 
abgleichen?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da wohl etwas zu viel voraus gesetzt. Der Transistor gehört 
natürlich dem Strom angepasst. Notfalls einen Logik-Level-FET verwenden.
Wie viel Strom braucht denn die Led-Leiste?

Autor: Markus Felix (hades)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy Current schrieb:
> Gönne dem Microcontroller doch einen externen Quarz. Oder willst Du den
> internen ungenauen R/C-Oszillator des AVR mit dem Empfangssignal
> abgleichen?

Ich dachte das für ein simples Signal der intere Reichen sollte, andere 
Erfahrungen?

Hubert G. schrieb:
> Ich habe da wohl etwas zu viel voraus gesetzt. Der Transistor gehört
> natürlich dem Strom angepasst. Notfalls einen Logik-Level-FET verwenden.
> Wie viel Strom braucht denn die Led-Leiste?

12V, 9W auf drei Meter und Ampere ist ne gute Frage sind 90 SMD LEDs auf 
den drei Metern sollten so irgendwie um die 700mA sein.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Felix schrieb:

> 12V, 9W auf drei Meter und Ampere ist ne gute Frage sind 90 SMD LEDs auf
> den drei Metern sollten so irgendwie um die 700mA sein.

Fast :-)
P = U * I
I = P / U = 9 / 12 = 0.75

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem: 9/12 = (3*3)/(3*4) = 3/4 ^^

Zum Thema:
* Aref gehört nicht an Vcc
* Ein ATTiny24 reicht leicht
* der Pullup am Ausgang des TSOP könnte zu groß sein. Er hat internen 
außerdem eh einen

Autor: Markus Felix (hades)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Fast :-)
> P = U * I
> I = P / U = 9 / 12 = 0.75

Meine Güte, wie viel man in 2 Jahren doch vergisst wenn man sich absolut 
nicht mehr mit dem Thema beschäftigt ist ja peinlich :).

Michael H. schrieb:
> Zum Thema:
> * Aref gehört nicht an Vcc
OK, wenn ich den Namen richtig deute ist das die Vergleichsspannung für 
die AD-Wandler? Heißt muss ich also überhaupt nicht verbinden oder?

> * Ein ATTiny24 reicht leicht
Zur Kenntnis genommen, wird mal als Möglichkeit angesehen und mal 
geguckt :).

> * der Pullup am Ausgang des TSOP könnte zu groß sein. Er hat internen
> außerdem eh einen
Hab ich so aus dem Datenblatt vom TSOP entnommen, hab aber bei meiner 
Suche auch Schaltungen komplett ohne gesehen daher war ich mir nicht 
sicher und bin nach dem Blatt gegangen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Felix schrieb:
> OK, wenn ich den Namen richtig deute ist das die Vergleichsspannung für
> die AD-Wandler? Heißt muss ich also überhaupt nicht verbinden oder?
Hm, fast. Aref ist der Maximalausschlag des ADC.
Atmel empfiehlt 100nF gegen Masse.

>> * der Pullup am Ausgang des TSOP könnte zu groß sein. Er hat internen
>> außerdem eh einen
> Hab ich so aus dem Datenblatt vom TSOP entnommen, hab aber bei meiner
> Suche auch Schaltungen komplett ohne gesehen daher war ich mir nicht
> sicher und bin nach dem Blatt gegangen.
Tatsächlich... Da lag ich wohl daneben, Entschuldigung.
Allerdings steht da auch >10k =)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Felix schrieb:

>> Zum Thema:
>> * Aref gehört nicht an Vcc
> OK, wenn ich den Namen richtig deute ist das die Vergleichsspannung für
> die AD-Wandler? Heißt muss ich also überhaupt nicht verbinden oder?

Du kannst einen 100nF Kondi von ARef nach Masse schalten.
Wenn du natürlich planst den ADC gar nich zu verwenden, kannst du Aref 
auch einfach nur in Ruhe lassen.
Aber falls du den ADC irgendwann mal brauchst .... konfigurierst du ihn 
so, dass der Chip intern Vcc an ARef aufschaltet. Und dann wird der 
100nF Kondi wirksam.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da dämmert mir ein Helligkeitsschalter =)

Aber stimmt natürlich, wenn kein ADC gebraucht wird, brauchts auch keine 
gepufferte Referenz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.