mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor Zittert


Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

Ich hab die Schaltung aus dem Datenblatt des L297 auf einer Platine.
Wenn ich jetzt die Platine mit den 24 V und den 5 V versorg und den 
Motor ansteuere, dann zittert der Schrittmotor ur etwas (also er bewegt 
sich einen Schritt nach links, einen nach rechts... usw)
Ich habe schon einiges ausprobiert, aber nichts half mir bei diesem 
Problem.

Ich steuere den Motor mit 50 Hz an, also lege am CLK Pin die 50 Hz an.

Was könnte hier der Fehler sein?
Bin über jegliche Hilfe dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
Schrittmotor-Bastler

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leitungen vertauscht.
Frequenz zu hoch.

Autor: Thomas Drebert (thomasd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich habe meine Steuerung erst mal mit LED's an den Motorleitungen 
getestet. 0,5 Hz drauf geben und schauen ob die Reihenfolge der Schritte 
stimmt.

Schöne Grüße
Thomas

Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
ich hab bei meinem Schrittmotor die Leitungen Blau Sschwarz Rot und Grün

Ich glaube ich habe die Leitungen richtig angeschlossen. Hab zum Testen 
mal 50 Hz an den Motor gegeben. aber ich denke ich probier das auch mal 
mit einem Herz.

Kann es auch sein, dass mein L298 kaputt ist? egal, was ich als 
Strombegrenzn einstelle, der zieht soviel wie mein Regelnetzteil 
zulässt. Die Spannung von 15V/1A bricht zusammen.

Mit freundlichen Grüßen
motorix

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Widerstände hast du denn als Strommesswiderstände (RS1 und RS2) 
drin? Dir ist klar, dass die Dinger den Strom durch die Motorwicklung 
festlegen?

> Die Spannung von 15V/1A bricht zusammen.
Naja, das ist nicht üppig...

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrittmotor zittert ?

Friert er vielleicht, der arme kleine ...


:-)
Entschuldigung - der Kalauer musste einfach raus. Hoffe ihr könnt drüber 
grinsen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> der arme kleine ...
Du weißt doch gar nicht, ob er klein ist...  ;-)
Das wäre dann auch die nächste Frage: welcher Schrittmotor ist 
eingesetzt?

Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das hier ist der Schrittmotor:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C39...

Also frieren ist ausgeschlossen... Dafür ists bei mir zu warm!

Als Messwiederstände hab ich jeweils 1 Ohm und 9 Watt glaub ich.
Aber des ist etwas komisch, da ich die Spannung von 15 V einstelle und 
Strombegrenzung auf ca. 1.5 A stell. Die Spannung bricht zusammen und 
der zieht 1.5 A. Wenn ich jetzt die Strombegrenzung auf 2 A stell zieht 
der auch 2 A. also ist doch da irgendwas faul oder?

Mit freundlichen Grüßen
motorix

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
motorix schrieb:
> Guten Morgen,
> ich hab bei meinem Schrittmotor die Leitungen Blau Sschwarz Rot und Grün

Darauf würde ich erst mal gar nichts geben, dass diese Farben mit 
irgendwelchen Farben die im Web dokumentiert sind übereinstimmen.

gemeinsame Masse der Leitungen identifizieren und dann nacheinander ein 
Kabel nach dem nächsten an + und rauskriegen in welcher Reihenfolge die 
Wicklungen angesteuert werden müssen.

Das dauert ein paar Minuten und dann stimmt die Reihenfolge.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab die Schaltung aus dem Datenblatt des L297 auf einer Platine.
Diese Schaltung ist noch nicht ganz vollständig :-o
Was hast du an Vref angeschlossen?

Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube schon, dass meine Schaltung vollständig ist, ich habe mit 
einem Poti 1 V eingestellt (1A Strombegrenzung) und die anderen Pins mit 
meinem uC verbunden. Jetzt hab ich den Enable Pin mit einem Pull Down 
(10K) Widerstand versehen. In meiner Initialisierung hab ich dann hier 
das High Signal und dann geb ich ein 1 Hz Takt auf den CLK Pin. Der Rest 
ist nicht angeschlossen (Hochohmig in der Luft ;-) ).

Bei den Led´s zeigt es nichts an... Aber der Motor geht langsam nach 
rechts und nach links.
Ich vermute zur Zeit, dass mein L298 tot ist. Ich find des Verhalten von 
Strom und Spannung bei dem etwas komisch, worauf ich auf den defekt 
tendiere.

Grüße motorix

Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Hab gerade mal nachgemessen. Also es sind schon Sw/Gn und Rt/Bl die zwei 
Spulen. Gemeinsame Masse ham die ja net (?).
Aber bei meinem Netzteil ist irgendwas merkwürdig. Wenn ich 15V und 1A 
einstell und mein (bis jetzt immer) kurzschlussfestes Netzteil einen 
Kurzschluss bekommt, dann fließt halt 1A und die Spannung bleibt stabil! 
Aber jetzt ist es so, dass die 15V VOLLSTÄNDIG (!) zusammenbrechen und 
mir nur 1A angezeigt werden. Dies könnte vielleicht der Grund sein, 
warum mein Motor sich drehen "will" aber nicht kann, weil nix kommt. 
drum vermus ich gingen auch die LED´s nicht.

Nur so als Nachtrag ;)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Widerstand haben denn die Wicklungen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab gerade mal nachgemessen. Also es sind schon Sw/Gn und Rt/Bl die zwei
> Spulen. Gemeinsame Masse ham die ja net (?).
Nein, das passt.

>  die Spannung bleibt stabil!
Garantiert nicht: an einem Kurzschluss fallen immer 0V ab.

> Aber jetzt ist es so, dass die 15V VOLLSTÄNDIG (!) zusammenbrechen
> und mir nur 1A angezeigt werden.
Das ist die logische Konsequenz.

Mach doch mal ein (brauchbares) Foto von deinem Aufbau und poste das.

EDIT:
> Welchen Widerstand haben denn die Wicklungen?
Uninteressant, weil Chopperbetrieb.
Der Strangstrom darf max. 1A sein.

Autor: motorix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt geht alles...

...echt total doofer Fehler -.- die Dioden nach Masse waren schon falsch 
herum bestückt. Naja das erklärt jetzt auch den hohen Strom, jetzt ist 
konstant ein Ampere´.

Danke für eure Mithilfe dem Fehler auf die Schliche zu kommen!

motorix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.