mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Alternativen zu LTC1799 und wie "deaktiviert" man ihn am besten


Autor: meno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

Mich würde interessieren was es für alternativen zu oben genanntem 
Oszillator gibt. Dieser hat den Vorteil, daß man ihn sehr einfach mit 
einem widerstand auf eine Frequenz zwischen 100kHz und ca. 30MHz 
einstellen kann.
Eine low power Variante gibt es von ltc auch noch, aber sonst finde ich 
irgendwie nichts außer VCOs und digital steuerbare OSCs. Liegt aber 
vielleicht an den falschen Stichwörtern. Das thema Quarze/Resonatoren 
und Oszillatoren ist für mich noch neu.

2. "kleine" frage: ich vermisse den enable Eingang, den manche 
fix-frequenz Oszillatoren haben. Wie würdet ihr den genannte osc 
deaktivieren zb. mittels 74xx ics oder einem Jumper. Ich würde nämlich 
gerne zwischen unterschiedlichen Taktgebern umschalten können (davon 
unabhängiger Mikrocontroller ist vorhanden, manuell geht aber auch) und 
den jeweils anderen schlafen legen, so daß er nicht stören kann. Reicht 
es SET auf Masse zu legen, damit er aufhört zu schwingen? falls ja, wird 
er den Ausgang aber noch immer treiben(?), so daß ich auf jeden Fall 
einen mux bräuchte, um ihn vom "clock" bus der anderen Taktgeber 
abzukoppeln. wie ist das wenn ich ihm die Versorgungsspannung kappe und 
auf Masse lege, was passiert dann mit der Ausgangsimpedanz?

danke!

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meno schrieb:
> was passiert dann mit der Ausgangsimpedanz?

Die wird dann bestimmt durch die ESD-Schutzdiode am Ausgang. -> das IC 
versorgt sich über den Ausgang.
Du wirst auf jeden Fall einen Mux brauchen es sei denn du findest einen 
Oszillator der mit Open Collector arbeitet und keine ESD-Schutzdiode 
nach VCC hat.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.