mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenerfassen durch I2C Schnittstelle dann via USB zur PC holen und visualisieren


Autor: Mohamed Soo (soo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich programmiere gerade das µC der Familientyp 8051F320 von Silabs. Ich 
bin kein Profi sondern ein Anfänger Student. Ich möchte eigentlich 
Messdaten aus meiner Device erfassen durch die I2C Schnittstelle. Dies 
habe ich geschafft und konnte die Daten mit meinem Oscilloskop 
visualisieren. Diese Daten wollte ich aber weiter transportieren zu USB, 
der dann mit einen GUI Progrämmchen gesteuert werden kann.
Dieser Teil schaffe ich bis jetzt nicht.
Also  brauche Ich ein gutes Beispiel wie ich diese Daten via USB zur an 
meinem PC schicken bzw vom Device lesen kann.
Das ist eine Standard Aufgabe aber ich bin wie gesagt Anfänger.
Kann jemand von Euch mir helfen durch ein konkretes Beispiel.
Bitte Kochrezept wenn möglich

Viele, vielen Dank!
Soo

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist eine Standard Aufgabe aber ich bin wie gesagt Anfänger.

Das ist ganz gewiss keine Standardaufgabe. Entweder der Hersteller 
deines Controllers bietet dafuer eine Applikation an wo du einiges 
uebernehmen kannst, oder du hast die Chance mal so richtig tief und mit 
Zeitaufwand in USB einzusteigen. Du darst schliesslich nicht vergessen 
das du einmal die Seite des Microcontrollers programmieren musst und 
dann nochmal einen Treiber auf PC-Seite. Und dann hast du vielleicht 
noch nichtmal ein Diagnosegeraet fuer USB und musst raten warum es nicht 
funktioniert.

Und das ist der Grund warum soviele Leute hier die FTDI-ICs einsetzen. 
.-)

Olaf

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts einen fertigen IC: USBC Input bei www.rahand.eu. Einfach über 
I2C ansteuern.

Gruß

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder halt die hier:
http://www.codemercs.com/index.php?id=64&L=0

bzw. wenn es handlich verpackt sein soll:
http://www.codemercs.com/index.php?id=256&L=0

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> Da gibts einen fertigen IC: USBC Input bei www.rahand.eu. Einfach über
> I2C ansteuern.

Kommt diese Werbung(?) von einem Gast ab heute jedes Mal, wenn jemand 
einen µC über USB konnektieren möchte?

Wenn Du Dein Bauteil populär machen möchtest:  Schreib doch einfach 
einen Wiki-Artikel.  Das wäre aufschlussreicher.

Autor: Mohamed Soo (soo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Die Daten die ich von der I2C bekomme sollte ich erst verarbeiten um die 
richtigen Daten via USB an PC zu senden. Also reicht mir nicht nur eine 
I2C to USB konverter. Also wird ein µC immer gebraucht um diese Daten zu 
verarbeiten.
Hast du Vorschlänge!

MFG

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein µC kann sich also per I2C Daten von irgendwo holen, und diese Daten 
sollen dann an einen PC weitergesendet werden.

Einfache Übung: Nimm eine serielle Schnittstelle. Mit einem 
Pegelwandler (à la MAX232) kannst Du dann Deinen µC mit dem PC 
verbinden, und auf dem PC kannst Du ein Terminalprogramm wie z.B. 
Hyperterminal verwenden, um den vom µC gesendeten Daten zu lauschen.

Wenn das geht, ersetze den Pegelwandler durch eine USB-Seriell-Bridge 
wie den FT232 und schließe die ganze Chose per USB an.

Autor: Mohamed Soo (soo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich programmiere gerade weiter die Silabs 8051F320 µC. Ich bekomme 
vielmals an verschiedenen Stellen diese Felermeldung "not in formal 
parameter list".
Ich habe den Felercode der Keil Compiler angeschaut.
Also Hier idt der Link
http://www.keil.com/support/man/docs/c51/c51_c132.htm

Aber es hilft mir nicht.
Habt ihr solche Fehler eine Lösung gefunden?

Danke
MfG

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo tritt der Fehler auf?
Code??
Gruss
Robert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für neue Fragen machst Du bitte einen neuen Thread auf, denn das 
C-Problem hat nichts mit I2C, USB und PCs zu tun.

Ohne den Quelltext zu sehen, der die Fehlermeldung hervorruft, kann Dir 
kaum geholfen werden.
Die Fehlermeldung selbst ist eigentlich sehr eindeutig - Du verwendest 
eine K&R-Funktionsdefinition wie z.B. hier:

int bla(a, b, c)
  int a,
  int x,   // <- Fehler
  int y;
{
...
}


Das aber solltest Du nicht tun, K&R-C ist seit 1989 überholt, seitdem 
sollte so eine Funktion so aussehen:

int bla(int a, int b, int c)
{
...
}

Autor: Mohamed Soo (soo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi


C51 COMPILER V8.18 - SN: Eval Version
COPYRIGHT KEIL ELEKTRONIK GmbH 1987 - 2009
*** ERROR C132 IN LINE 124 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'SMB_Write': not in 
formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 125 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'SMB_Read': not in 
formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 126 OF USB I2C T5300 MAIN.C: '_T0_Wait_ms': not 
in formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 130 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'Port_Init_USB': not 
in formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 131 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'Suspend_Device': 
not in formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 132 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'Initialize': not in 
formal parameter list
*** ERROR C132 IN LINE 142 OF USB I2C T5300 MAIN.C: 'main': not in 
formal parameter list



DER CODE:

#include "compiler_defs.h"
#include "C8051f320_defs.h"
//#include <C8051F320.h>
//#include <stddef.h>
#include "USB_API.h"

#define INTERRUPT_USBXpress 16
//---------------------------------------------------------------------- 
-------
// Global CONSTANTS
//---------------------------------------------------------------------- 
-------

// Global Constants for the SMBus communication
#define  SYSCLK         12000000       // System clock frequency in Hz
#define  SMB_FREQUENCY  100000          // Target SCL clock rate
                                       // This example supports between 
10kHz
                                       // and 100kHz
#define  WRITE          0x00           // SMBus WRITE command
#define  READ           0x01           // SMBus READ command
// Device addresses (7 bits, LSB is a don't care)
#define  SLAVE_ADDR     0x50           // Device address for slave 
target (T5300)
// Status vector - top 4 bits only
#define  SMB_MTSTA      0xE0           // (MR) start transmitted
#define  SMB_MTDB       0xC0           // (MT) data byte transmitted
#define  SMB_MRDB       0x80           // (MR) data byte received
// End status vector definition
#define  NUM_BYTES_WR   1             // Number of bytes to write
                                      // Master (µC) -> Slave (T5300)
#define  NUM_BYTES_RD   5             // Number of bytes to read
                                      // Master (µC)<- Slave (T5300)
// Global Constants for the USB communication
//SBIT(Led1, SFR_P2, 2);                    // LED='1' means ON
//SBIT(Led2, SFR_P2, 3);
U8 Out_Packet[8] = {0,0,0,0,0,0,0,0};     // Last packet received from 
host (Der Host hat diese Packet gesandet)
U8 In_Packet[8]  = {0,0,0,0,0,0,0,0};     // Next packet to sent to host
/*** [BEGIN] USB Descriptor Information [BEGIN] ***/....
......
*** [ END ] USB Descriptor Information [ END ] ***/


//---------------------------------------------------------------------- 
-------
// Global VARIABLES
//---------------------------------------------------------------------- 
-------

unsigned char SMB_DATA_IN[NUM_BYTES_RD];
unsigned char SMB_DATA_OUT[NUM_BYTES_WR];
unsigned char TARGET;                  // Target SMBus slave 
adress(T5300 address)
bit SMB_BUSY;                          // Software flag to indicate when 
the
                                       // SMB_Read() or SMB_Write() 
functions
                                       // have claimed the SMBus
bit SMB_RW;                            // Software flag to indicate the
                                       // direction of the current 
transfer
unsigned long NUM_ERRORS;              // Counter for the number of 
errors.
// 16-bit SFR declarations
//sfr16    TMR3RL   = 0x92;              // Timer3 reload registers
//sfr16    TMR3     = 0x94;              // Timer3 counter registers
sbit SDA = P0^0;                       // SMBus on P0.0
sbit SCL = P0^1;                       // and P0.1
//!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 
!!!!!!!!!!!!!!!!!
//---------------------------------------------------------------------- 
-----------------
// Function Prototypes
//---------------------------------------------------------------------- 
-----------------
//!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 
!!!!!!!!!!!!!!!!!
// Function Prototypes SMB
void SMBus_Init (void);
void Timer1_Init (void);
void Timer3_Init (void);
void Port_Init_SMB (void);

void SMBus_ISR (void);
void Timer3_ISR (void);
void Ext_Interrupt_Init (void);        // Configure External Interrupts 
(/INT0
void INT0_ISR (void);
void INT1_ISR (void)                   // and /INT1)

void SMB_Write (void);
void SMB_Read (void);
void T0_Wait_ms (unsigned char ms);

// Function Prototypes USB

void Port_Init_USB(void);
void Suspend_Device(void);
void Initialize(void);
//INTERRUPT(USB_API_TEST_ISR, INTERRUPT_USBXpress); 
//INTERRUPT_PROTO(USB_API_TEST_ISR, INTERRUPT_USBXpress);


//%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% 
%%%%%%%%%%%%%%%%%
//%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% 
%%%%%%%%%%%%%%%%%
// Main Routine
//%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% 
%%%%%%%%%%%%%%%%%
//%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% 
%%%%%%%%%%%%%%%%%
void main(void)
{

   PCA0MD &= ~0x40;              // Disable Watchdog timer
   OSCICN |= 0x03;                     // Set internal oscillator to 
highest
                                       // setting of 12MHz
   // If slave is holding SDA low because of an improper SMBus reset or 
error
   while(!SDA)
   {
      // Provide clock pulses to allow the slave to advance out
      // of its current state. This will allow it to release SDA.
      XBR1 = 0x40;                     // Enable Crossbar
      SCL = 0;                         // Drive the clock low
      for(i = 0; i < 255; i++);        // Hold the clock low
      SCL = 1;                         // Release the clock
      while(!SCL);                     // Wait for open-drain
                                       // clock output to rise
      for(i = 0; i < 10; i++);         // Hold the clock high
      XBR1 = 0x00;                     // Disable Crossbar
   }

   Port_Init_SMB ();                   // Initialize Crossbar and GPIO 
for SMBus

   Timer1_Init ();                     // Configure Timer1 for use as 
SMBus
                                       // clock source

   Timer3_Init();                      // Configure Timer3 for use with 
SMBus
                                       // low timeout detect

   SMBus_Init ();                      // Configure and enable SMBus

   EIE1 |= 0x01;                       // Enable the SMBus interrupt

   //LED = 0;

   EA = 1;                             // Global interrupt enable

//-----------------------Main Routine 
----------------------------------------

   USB_Clock_Start();   // Init USB clock before calling USB_Init

   USB_Init(USB_VID,USB_PID,USB_MfrStr,USB_ProductStr,USB_SerialStr,USB_Max 
Power,USB_PwAttributes,USB_bcdDevice);
                        // initialize the USB IDs and configurations

   Initialize();        // Enables all peripherals needed for the
                    // application: Crossbar GPIO, Timers, ...etc

   USB_Int_Enable();  // enables the USB API to generate interrupts on 
the following
                      // API events (USB_Reset, USB BLOCK_WRITE 
completed,..)

   data_in = 0;
   while (1)
   {

    TARGET = SLAVE_ADDR;  // Target the Slave (T5300) for next SMBus
                    // transfer

    T0_Wait_ms(5);        // wait 5 ms  after the previous READ_DF until 
the next
                          // READ_MR comes

      SMB_Read();           // I2C READ_MR (Measurement Request)

    T0_Wait_ms(12);       // wait 12 ms for measurement and DSP 
Calculation
                // between READ_MR and a valid READ_DF

      //SMB_Read();      // I2C READ_DF (valid Data Fetch)

   // T0_Wait_ms (1);       // Wait 1 ms

    for (data_in = 0; data_in < NUM_BYTES_RD; data_in++)
         {
            In_Packet[data_in]= SMB_DATA_IN[data_in]    // write Data 
from SMBus to the In_Packet vector Array
                                                    // This data array 
is to sent to host
            data_in++;
         }

        Block_Write(In_Packet, 5);    // Write this 5 byte In_Packet 
buffer of data
                                 //to the host via the USB


   }
}

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Deinen Code in [ c ] und [ / c ] (jeweils ohne Leerzeichen) 
einschließt, wird er lesbarer.

Der Fehler aber ist trotzdem leicht zu finden:
void Ext_Interrupt_Init (void);        // Configure External Interrupts (/INT0
void INT0_ISR (void);
void INT1_ISR (void)                   // and /INT1)

void SMB_Write (void);

Na? Hinter dem Funktionsprototypen von INT1_ISR fehlt das Semikolon.

Autor: Ralf Handrich (Firma: rahand.eu) (ralfh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein USB-Beispiel aus dem Silabs-Forum als Grundstock und bau dann 
den Rest drumherum:

http://www.cygnal.org/ubb/Forum9/HTML/000945.html

Gruß Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.