mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wiederstände ermitteln


Autor: Sören (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
Also ich bin ein Anfänger in sachen Elktronik und bin am Basteln. Ich 
habe 3 Batterien aneinandergelötet (Micro AAA  je. 1,5 Volt) . Das sind 
ja insgesamt 4.5 Volt. Jetzt zu meiner Frage. Was soll ich nun für einen 
Wiederstand verwenden um eine LED zum Leuchten zu bringen denn bei mir 
klappt das nicht. :)

Lg Sören

PS: Habt nachsicht mit mir ich bin ein Noob in diesem Bereich!! :D

: Verschoben durch Admin
Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klemm bitte schnell wieder die Batterien ab, so bekommt man bestimmt 
keine 4,5V.
Liest bitte vorher etwas über Reihen bzw. Parrallel-Schaltung.

Autor: The_ride (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

So wie das ausschaut haste die Batterien parallel gelötet dann bleiben
es immer noch 1,5 Volt.
Du mußt die in reihe löten dann haste 4,5 Volt und kannst einen 
wiederstand
von ca. 1 kom vor die LED schalten.


cya The_ride

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> Ich
> habe 3 Batterien aneinandergelötet

Das macht man nicht. Dafür gibt es Halterungen. Oder sind das Akkus mit 
Lötfahne?

Du hast sie außerdem parallel zusammengelötet, Da addiert sich die 
Spannung nicht.

Zum Widerstand: Betriebsspannung minus Flussspannung LED geteilt durch 
den Betriebsstrom (i.A. 0,01A) der LED ergibt Widerstand in Ohm.

Autor: Grolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LEDs haben je nach Farbe eine unterschiedliche Spannung

Davon hängt der Widerstand ab.

Also musste schon sagen, was für eine LED du hast.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vorposter haben schon alles geschrieben, hier ist noch ein
Rechenbeispiel:

Schalte die Batterien in Reihe und berechne den Widerstand nach

   R = (Ubatt - Uled) / Iled

Mit Ubatt = 4,5V, Uled=2V (für eine rote LED) und Iled=10mA (Standard-
LED) kommst du auf 250Ω. 270Ω ist ein gängiger Wert und passt immer noch
sehr gut.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was soll ich nun für einen Wiederstand verwenden um eine LED
> zum Leuchten zu bringen denn bei mir klappt das nicht. :)
Nachdem du deine Batterien dann in Reihe geschaltet hast, kommt die 
nächste Frage: Welche LED?
Oder zumindest: welche Farbe?


BTW: du brauchst einen Widerstand, keinen Wiederstand.

Autor: Mori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Das macht man nicht. Dafür gibt es Halterungen. Oder sind das Akkus mit
> Lötfahne?

schau mal das Bild genau an: die Batterien befinden sich in Halterungen 
;)

Ansonsten wie meine Vorgänger

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mori schrieb:
> schau mal das Bild genau an: die Batterien befinden sich in Halterungen
> ;)

Ups  :)

Autor: Sören (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe eine Weiße LED (LED Superhell 5 mm (T-1 3/4) )von Electro 
Conrad :D . Wenn das weiterhilft. Und danke für den Tipp mit Reihen bzw. 
Parrallel-Schaltung das werde ich mir mal Anschauen.

Autor: Sören (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach und ich will das die LED mit Batterien lange Leuchten könnte. Ich 
denke da ist Parralel löten besser oder?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> Ach und ich will das die LED mit Batterien lange Leuchten könnte. Ich
> denke da ist Parralel löten besser oder?

ja, wenn du die Battrie parrallel lötest hält sie ewig, weil bei 1,5V 
keine LED leuchtet.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> Ach und ich will das die LED mit Batterien lange Leuchten könnte. Ich
> denke da ist Parralel löten besser oder?

Darum gehts nicht.

Wenn du 3 Batterien a 1.5Volt, mit jeweils 1000mAh Kapazität

* parallel schaltest
  bekommst du eine Stromquelle mit immer noch 1.5Volt,
  allerdings 3000mAh Kapazität
  (dieselbe Schaltung läuft 3 mal so lange)

* seriell schaltest
  bekommst du eine Stromquelle mit 4.5Volt und 1000mAh Kapazität


D.h. in erster Linie musst du entscheiden, wieviele Volt benötigt denn 
der Verbraucher? Das ist dein Kriterium!

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nimm nur eine Batterie und bau einen Joule Thief ...

Autor: Sören (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie finde ich denn herraus wie viel Volt der Verbraucher benötigt?

Und wie soll ich denn die Halterrungen ( Bild ganz oben)löten damit die 
Batterien in reihe sind? :)

Autor: Sören (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist ein Joule Thief? :D

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reihenschaltung, s. letztes Bild hier:

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ph/1...

Die Verallgemeinerung für drei Batterien musst du selbst hinbekommen ;-)

> Wie finde ich denn herraus wie viel Volt der Verbraucher benötigt?

Das steht im Datenblatt der LED, das du mit etwas Glück dort
herunterladen kannst, wo du sie gekauft hast. Wenn nicht, ist es
hilfreich, den Hersteller und die genaue Typbezeichnung zu kennen.

Üblichweise brauchen aber weiße LEDs so zwischen 3,2 und 3,6V. Zwei
Batterien in Reihe wären also zu wenig, mit den dreien liegst du ganz
gut.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich steht ja wirklich alles hier: LED

Autor: Syl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was steht bei euch eigentlich wieder? So mancher Stand kann einem aber 
auch zu_wider sein.

Autor: Sören (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure hilfe....es hat geklappt. Die LED leutchtet.

VIELEN DANK NOCHMAL :D

Gruß Sören

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.