mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistor um IR-LED mit Microcontroller zu schalten gesucht


Autor: Patrick B. (bonie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eine IR-Led des Typs LD 274-3 über zwei Portpins des 
Microcontrollers schalten, d.h ich habe 50mA um den Transistor zu 
schalten.

Laut des Datenblattes der IR-LED, kann man diese für kurze Impulse mit 
bis zu 3A versorgen.

Habe für die Beschaltung nur 3V zur Verfügung


Vielen dank schon mal für eure Vorschläge!

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte eine IR-LED mal mit neim BD139 angesteuert.
klappte ganz gut.

Sollte aber auch mit jedem anderen NPN Transistor gehen der genügend 
Strom aushält.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man nehme einen Logic Level Mosfet ala IRF7103, siehe 
MOSFET-Übersicht.

MFG
Falk

Autor: Patrick B. (bonie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir den IRF7103 mal angeschaut und gesehen dass der bei einer Vgs 
von 4v schon keine 2A, bei Uds von 25V durchschalten kann. kann er mehr 
durchschalten wenn Uds kleiner ist?

hab ja nur 3V zu verfügung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Patrick B. (bonie)

>hab mir den IRF7103 mal angeschaut und gesehen dass der bei einer Vgs
>von 4v schon keine 2A, bei Uds von 25V durchschalten kann.

Doch kann er, wenn gleich dabei recht viel Spannung verloren geht.

> kann er mehr durchschalten wenn Uds kleiner ist?

Nö.

>hab ja nur 3V zu verfügung.

Dann musst du entweder einen größeren MOSFET nehmen oder einen 
Pegelwandler, der den MOSFET besser ansteurn kann.

MfG
Falk

: Bearbeitet durch Admin
Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick B.:

Bekommst du nicht ohnehin Probleme, bei 3V die 3A durch die LED zu 
bekommen? Auch schon ohne Verluste am Transistor?

Laut Datenblatt (Osram) liegt schon bei 1A Uf(max) bei 2.5V. Und das nur 
bei 25°C. Laut Diagramm dort, streut der Forward Current auch noch 
ziemlich, Reserven für etwas Stromstabilisierung sind da bei 3V keine 
mehr drin.

: Bearbeitet durch Admin
Autor: Patrick B. (bonie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die 3A werden wohl wirklich schwierig zu erreichen sein.

wollte nur mit möglichst wenig aufwand und bauteilen das meiste aus der 
led rausbekommen.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip122, aber 3 A schaffst Du nicht. Brauchst Du aber auch nicht 
unbedingt, 1 A sollte auch schon hell sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.