mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Der hilfsbereite Mann


Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die (beste?) Freundin meiner Freundin hat seit kurzem ein 
Gartenhäuschen.
Klar, dort ist immer viel zu tun...
Jetzt hat die so einen Kerl kennengelernt, der hat ihr ein Vordach neu 
gemacht und im Häusle die Elektrik perfekt unter Putz verlegt.
Wir haben da bei ihr im Garten abends gegrillt, habe mir das Vordach und 
die Elektrik (u.a. 12 Steckdosen!!!) angeschaut.
Ich war begeistert.
Habe so spontan zu ihr gesagt, den halt dir warm, den solltest du 
heiraten.
Naja, die Idee irgendwas mit dem Typ anzufangen scheint ihr total 
fernzuliegen, sonst scheint mir, Sie ist mit ihren Bettgeschichten wenig 
wählerisch.

Ergo: der Weg zum Herzen einer Frau ist nicht Hilfsbereitschaft...
Denn siehe, ich sage euch diese Worte, denn dies soll euch dienen zur 
Warnung, auf das ihr erkennen möget wo's lang geht.

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur weil einer ein paar Steckdosen richtig montieren kann, heisst das 
noch lange nicht daß man mit dem Typ sein restliches Leben verbringen 
will. ;-)

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frauen sich doch eher zweckmässig veranlagt. Wollen sie mal heiraten 
weil der die Innere Uhr klingelt, kann es durchaus ein "gehobener" 
Handwerker sein. Allerdings werden sie von ihren Hormonen auch mal dazu 
getrieben, heimlich ein Kind mit dem Fitnessinstruktoren zu zeugen, weil 
dieser einfach besser aussieht und bessere Gene für die Nachkommen 
verspricht.

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch kalter Kaffee. Es ist lang bekannt, dass Männer, die tun 
was die Mädels wollen, nur ausgenutzt werden. Ich kann hunderte solche 
Geschichten erzählen. Es ist aber nicht verwunderlich! Stellt euch doch 
mal vor, ihr seid in einem Laden wo alles umsonst ist. Ihr geht rein, 
deckt euch ordentlich ein, schmeisst schon bald die Hälfte weg und 
würdet nie auf die Idee kommen, doch Geld da zu lassen. Im Gegensatz 
dazu bestellt ihr im Internet aus China ein seltenes Bauteil, müsst 
einen Heidenaufwand treiben, Zoll etc. Das wächst euch ans Herz und ihr 
bezahlt gern dafür. Genauso ist es mit Männern. Wenn einer einer Frau 
alles nachträgt, wieso sollte sie bezahlen? Wär sie doch bescheuert. 
Zudem steht bei dem Deppen doch "nutz mich aus" auf der Stirn! In der 
Transaktionsanalyse heißt dieses Spiel "Mach mich fertig". Wer will denn 
mit so einem Versager zusammen sein? Niemand! Oder kurz:

Wo man kotzt, isst man nicht.

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Z versteht die Frauen, Glückwunsch, das habe ich nach 30 Jahren 
Ehe nicht geschafft.
;-)
Richtig fies wird es, wenn sie ihn genau jetzt zum Teufel jagt...

Ich hatte mal eine Bekannte, die übrigens sehr schön war, die von ihrem 
Ex erzählte, dass sie sich geweigert hatte, die Hälfte einer Reise zu 
übernehmen wie ausgemacht mit der Begründung, er habe schließlich mit 
ihr - na-ihr-wisst-schon dürfen.

Aber nicht alle Frauen sind so, sonst wäre ich sicher nicht 30 Jahre 
verheiratet.

Einfach abwarten was passiert.

Ciao

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schelm schrieb:

> Ich hatte mal eine Bekannte, die übrigens sehr schön war, die von ihrem
> Ex erzählte, dass sie sich geweigert hatte, die Hälfte einer Reise zu
> übernehmen wie ausgemacht mit der Begründung, er habe schließlich mit
> ihr - na-ihr-wisst-schon dürfen.

Nennt man landläufig auch Nutte

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na na, was Du für schlimme Worte kennst, dafür gibts doch - 
na-du-weißt-schon

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, die Erkenntnis mit dem Ausnutzen kam mir schon vor Jahren. Seit dem 
scheiß ich den Weibern einfach vor den Koffer wenn sie nach Hilfe 
betteln.

Wichtige Hilfe leiste ich natürlich trotzdem, Verletzung etc pp.

Aber Umzug, Reparatur etc., bin doch nicht blöd!

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Ausgenutzt werden? Damit hab ich die wenigsten Probleme.

Und warum hab ich keine Probleme damit? Genau: Ich schreib jedem ne 
Rechnung. Egal ob Mann oder Frau.

Das man mal, für Oma z.B. etwas für umme macht, versteht sich von 
selbst.. Alle anderen erhalten eine sauber aufgeführte Rechnung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Wieso Ausgenutzt werden? Damit hab ich die wenigsten Probleme.

Ich auch.
Leistung nur gegen Vorkasse. :-)

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Basti B. schrieb:
>> Wieso Ausgenutzt werden? Damit hab ich die wenigsten Probleme.
>
> Ich auch.
> Leistung nur gegen Vorkasse. :-)

FULL ACK! Eben!

Hand aufs Herz: keiner hat was zu verschenken und von Luft können wir 
auch alle nicht leben.

Und stellt euch mal die Gegenfrage: Was wenn Ihr bei denen ankommt und 
was wollen würdet?! Da trennt sich ganz schnell alles. ;)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin hilfsbereit und habe das auch schon oft unter Beweis gestellt,
meine aber nicht, daß man Hilfe in Heller und Pfennig berechnen 
sollte.

Vielleicht bin ich auch zu sehr "DDR-geprägt"; dort half man sich 
untereinander, so gut es ging. Diese Denkweise ist auch bei meinen 
Kumpeln
noch nicht verloren gegangen, sonst wären sie keine mehr...

Es sind so 5 Leute, auf die ich mich bedingungslos verlassen kann und 
die
sich wiederum auf mich. In einer Zeit und Gesellschaftsordung in der
jeder schreit: "Ich, ich und nochmal ich!" bin ich froh, daß es noch
Leute gibt, die das auch so handhaben.

MfG Paul

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Paul.  Ich dachte schon, hier präsentieren sich nur die, die
schlechte Erfahrungen mit Hilfsbereitschaft gemacht haben.

Ich habe meine Frau übrigens eher durch Hilfsbereitschaft denn
Verweigerung solcher kennengelernt.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe meine Frau übrigens eher durch Hilfsbereitschaft denn
>Verweigerung solcher kennengelernt.

Ganz grünau! Ich habe meine Frau kennengelernt, weil sie sich den Fuß 
verstaucht hatte und ich sie nach Hause "astete"....

MfG Paul

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Hilfsbereitschaft, und es gibt den Typ Frau, nennen wir ihn zur 
Unterscheidung Weibchen, also es gibt Weibchen, die manipulativ 
Hilfsbereitschaft ausnutzen.

Die halten sich, wenn irgend möglich, für jede Tätigkeit einen 
"Bekannten". Auto repariere? Da gibts doch einen Bekannten für. Computer 
kaputt? Da gibt es doch einen Bekannten für. Wohnung tapezieren, Möbel 
schleppen, mal ordentlich durchgef*ckt werden? Da gibts doch einen 
Bekannten für.

Diese Weibchen klopfen jede neue Bekanntschaft auf Nutzbarkeit ab und 
wenn eine Nutzbarkeit gegeben scheint, dann wird auch schon mal mit dem 
Arsch gewackelt und Freundschaft simuliert um den Bekannten zum Hofstaat 
hinzufügen zu können.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich habe die einen wie die anderen Erfahrungen gemacht.

Mein Schatz ist wie ich gestrickt . Hilfsbereit waren wir beide schon 
immer jetzt sind wir seit Jahren auch glücklich miteinander.

Eines ist war: Liebe lässt sich mit Hilfsbereitschaft nicht erkaufen, 
aber man kann ihr damit ein Chance geben. Bei uns war es die neugier und 
die sehnsucht die uns zusammen brachte und die hilfsbereitschaft 
miteinander und für Ander hat uns seither immer mehr verbunden. Aber sie 
ist nicht der Grund oder gar die einzige Basis unserer Liebe nur ein 
nettes Beiwerk.

Liebe ist bedingungslos, Gemeinsamkeiten sind das Sahnehäubchen. Sie 
machen die Liebe süß.

Namaste

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Nachbarin war gerade im Begriff, mit ihrer Freundin in Urlaub zu 
fahren, als ich noch mal bei ihr vorbeischaute, um ihr viel Spaß zu 
wünschen.

Die Freundin - ich hatte sie nur mal von weitem gesehen - hatte sehr 
reichlich Gepäck - ich wunderte mich...

Noch mehr wunderte ich mich, als sie mich ansprach: "Du kannst schon mal 
die beiden Koffer runtertragen."

Meine Antwort brachte sie dann doch sichtlich aus dem Konzept: "Nö, ich 
bin nicht dein Kofferträger."

Manche denken eben nicht nur beim Kofferpacken wenig.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Uhu wie man ihn kennt. Hat Dich überhaupt schon mal ein Mädel mit 
nach Hause genommen?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Der Uhu wie man ihn kennt. Hat Dich überhaupt schon mal ein Mädel mit
> nach Hause genommen?

Wieso?

Er hat m.E.n völlig richtig gehandelt?!

Jedenfalls wenn Ihr Wortlaut 1:1 mit dem Zitiertem übereinstimmt.

Hätte Sie freundlich gefragt, wäre es kein Akt gewesen. Aber nicht in so 
einem "Führerton".

Wenn eine der meinung ist, denn Oberbefehlshaberton einsetzen zu müssen, 
dann muss Sie auch in der Lage sein, Ihren Müll selbst zu schleppen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Zz schrieb:
> Jetzt hat die so einen Kerl kennengelernt, der hat ihr ein Vordach neu
> gemacht und im Häusle die Elektrik perfekt unter Putz verlegt.

wie perfekt unter Putz.Was Ist bei dir denn nicht perfekt? Wo das kabel 
noch aus der wand schaut? Du weißt doch gar nicht was der mit den Kabel 
in der Wand veranstaltet hat :o)
Jedenfalls ist der Typ an die falsche Dose geraten wenn du verstehst was 
ich meine LOL ( Man der war gut)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ( Man der war gut)
Blöderweise nur falsch memorisiert: es geht in dem uralten Witz gar 
nicht um Dosen, sondern um Bohrungen (aka. Löcher) in denselben.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstverständlich hilft man, wenn Not am Mann/ der Frau ist.
Bei Umzügen von Kollegen usw. habe ich auch schon unzählige Male 
geholfen, auch um unnötige Kosten zu vermeiden (Herd anschließen, Lampen 
aufhängen) hilft man gerne. Ich mache das für Andere gerne, was ich für 
mich auch erwarte.

Nur die 'Tussis', die meinen, mit Augenaufschlag oder 
ein-Knöpfchen-mehr-an-der-Bluse-aufmachen alles kriegen zu können, kann 
ich nicht ab. Da möchte ich 'Vorkasse' sehen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
>> ( Man der war gut)
> Blöderweise nur falsch memorisiert: es geht in dem uralten Witz gar
> nicht um Dosen, sondern um Bohrungen (aka. Löcher) in denselben.

Was für ein Witz

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:

> Nur die 'Tussis', die meinen, mit Augenaufschlag oder
> ein-Knöpfchen-mehr-an-der-Bluse-aufmachen alles kriegen zu können, kann
> ich nicht ab. Da möchte ich 'Vorkasse' sehen.


Wie Hose runter :-)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man das alles liest und so um sich schaut,wird man erkennen 
müssen,dass die "westliche Hilfsbereitschaft" über die "ursächliche
östliche Hilfsbereitschaft"  siegen wird.;-))

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für Frauen 2 Sorten Kerle:

1. Einer der die Waschmaschine vom 6 Stock in den Keller trägt und sich 
die Heulgeschichten der zerbrochenen Beziehungen anhört.

2. Den Stecher.

Typ 1 ist ein Scheissjob.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und Typ 2

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> und Typ 2

Der, der deutlich stressfreier und damit ausgeglichener und länger lebt 
;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Hätte Sie freundlich gefragt, wäre es kein Akt gewesen. Aber nicht in so
> einem "Führerton".

Genau so ist es.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er mit der Maschine im Keller angekommen ist, merkt er, daß es dort
keinen Wasseranschluß gibt.

;-))
MfG Paul

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Der Uhu wie man ihn kennt. Hat Dich überhaupt schon mal ein Mädel mit
> nach Hause genommen?

Tja Tine, deine Affinität zur Prostitiution ist mir schon früher mal 
aufgefallen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist hier Weibsvolk anwesend???

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, wie kommst du drauf?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schelm schrieb im Beitrag #1783359:
> Und wieder ist ein eigentlich harmloses Thema, ok ok emotionsgeladen, in
> einen wilden Streit eskaliert.

Na ja, das ist doch eher ein Eskalatiönchen und daß Tine bei gewissen 
Themen schlagartig die Damenhaftigkeit abhanden kommt, das kennen wir 
nun langsam.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Entwickler kann prinzipbedingt ja nur Typ 1 sein. Er kann ja nix 
anderes. Apropos: Was war eigentlich zuerst da? Lötzinn oder Pickel?

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy Current schrieb:
> Ein Entwickler kann prinzipbedingt ja nur Typ 1 sein. Er kann ja nix
> anderes.
...da gab's doch den netten Witz mit dem Ingenieur und dem Frosch lach

[EDIT]
sorry, ich muss mich grad selbst zitieren ;)
Beitrag "Re: Sachen zum lachen"
[/EDIT]

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Uhu, lies doch mal was die Kollegin hier unter "Stereotype 3: 
"Women only like bad boys, never nice guys like me!" schreibt:
http://belledejour-uk.blogspot.com/2010_03_01_archive.html

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn mann was fürn Mann tut dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, 
dass man das irgendwann zurückbekommt.
Wenn ich die Beiträge oben richtig interpretiere, dann erwartet das aber 
kaum ein Mann von einer Frau: lediglich das "Beine breit machen" scheint 
im Bereich des Möglichen, aber nicht sonderlich Wahrscheinlichen zu 
liegen. Manchmal hört man sogar, dass das in Ehen genauso laufen soll.

Die Emanzipation macht es uns Männern doch eigentlich ganz leicht: 
Frauen können alles was Männer können! Weiblichen Wesen den Arsch 
nachzutragen wird zwar ab und an noch praktiziert, ist aber eigentlich 
ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Gleichberechtigung ist 
angesagt. Und wenn wir Männer das endlich mal begreifen, haben wir mehr 
davon als die Frauen.

p.s.
Wenn Frauen als Bezahlung die "Beine breit machen", dann tun Sie nur so 
als wäre das Bezahlung. In Wirklichkeit haben sie dann zwei Dienste 
kostenlos bekommen.

Autor: Tom X. (tom_x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine,
Du scheinst hier die kompetente Ansprechpartnerin zu sein, als einzigste 
Vertreterin Deines Geschlechts. ;)

Auf was für Männer stehen Frauen?
Stimmt es, das Frauen Männer nur ausnutzen wollen?
Wonach schaut eine Frau zuerst beim Mann?
Ist ein Mann mit einem großen Auto attraktiver?
Was sollte Mann im Umgang mit Frauen unbedingt beachten, bzw. unter 
allen Umständen vermeiden?

Plaudere doch bitte ein wenig aus dem Nähkästchen! :)
Ich denke, wenn eine Frau mal ein paar Rätsel auflöst, ist vielen 
geholfen.

Viele Grüße, Tom.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom X. schrieb:
> Auf was für Männer stehen Frauen?
> Stimmt es, das Frauen Männer nur ausnutzen wollen?
> Wonach schaut eine Frau zuerst beim Mann?
> Ist ein Mann mit einem großen Auto attraktiver?
> Was sollte Mann im Umgang mit Frauen unbedingt beachten, bzw. unter
> allen Umständen vermeiden?
>
> Plaudere doch bitte ein wenig aus dem Nähkästchen! :)
> Ich denke, wenn eine Frau mal ein paar Rätsel auflöst, ist vielen
> geholfen.

Oh wei, ...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine These: Tine Schwerzel ist ein Terzel...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Oh wei, ...

Genau, oh wei, oh wei...
Sagt eine Frau A, dann meint sie eigentlich B, wobei man als Mann C 
versteht...

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf was für Männer stehen Frauen?
Hängt vom Alter der Frau ab. Bis 30 eher auf den Märchenprinz, danach 
tritt Realismus ein und man sucht eher den Ernährer. Dann haben die Ings 
ihre Chance :-)

>Stimmt es, das Frauen Männer nur ausnutzen wollen?
Ja.

>Wonach schaut eine Frau zuerst beim Mann?
Hängt vom Alter ab. Bis 30 eher auf das Erscheinungsbild, dann auf das 
Auto (erlaubt Rückschlüsse auf das Ernährerpotential).

>Ist ein Mann mit einem großen Auto attraktiver?
Nee, ein kleiner Porsche tuts auch.

>Was sollte Mann im Umgang mit Frauen unbedingt beachten, bzw. unter
>allen Umständen vermeiden?
Ihr im Bett den Namen ihrer besten Freundin oder seiner Ex-Freundin ins 
Ohr flüstern.

Gruss
Axel :-)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ihr im Bett den Namen ihrer besten Freundin oder seiner Ex-Freundin ins
>Ohr flüstern.

Es empfiehlt sich, die nächste Freundin nach dem gleichen Vornamen 
auszu-
suchen.

dämlich grins
Paul

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... dann aber die Purzeltage nicht verwechseln

Namaste

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> ... dann aber die Purzeltage nicht verwechseln

Also am Besten Zwillingsschwestern mit dem gleichen Vornamen :-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh wen die sich mal net kenne.  au au au

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Auf was für Männer stehen Frauen?

Kommt drauf an. Sollte aber iA ansehnlich und mit guter 
gesellschaftlicher Stellung sein.

> Stimmt es, das Frauen Männer nur ausnutzen wollen?

Ja total. Das eigentliche Ziel ist es, Dir Deine Kreditkarte für 
Shoppingtouren abzuluchsen.

> Wonach schaut eine Frau zuerst beim Mann?

Im Prinzip aufs Gesicht, Hände, Schuhe.

> Ist ein Mann mit einem großen Auto attraktiver?

Nö. Aber ein Mann in guter Stellung ist attraktiver als einer in 
schlechter.

> Was sollte Mann im Umgang mit Frauen unbedingt beachten, bzw. unter
> allen Umständen vermeiden?

Das, was Belle de Jour hier in ihrem Guide to women beschreibt:
http://belledejour-uk.blogspot.com/2010_04_01_archive.html

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es jemand noch nicht kennt, hier die ungeschönte Wahrheit:


Die Frau an sich ist nicht auf den Kopf gefallen. Entgegen 
selbstverfaßter Propaganda wird nicht sie vom Mann unterdrückt sondern 
natürlich er von ihr.
Das ist eine Binsenweisheit und bedürfte keiner Erwähnung, hätte die 
Frau es nicht geschafft, durch ein gut funktionierendes 
Deklassierungssystem ihre Herrschaft zu stabilisieren. Im Frauenstaat 
gibt es drei Kategorien Mann, unterschieden lediglich in ihrer Bedeutung 
für das beherrschende Weib nicht in ihrer Machtstellung, denn zu sagen 
haben alle drei nichts.

Nummer eins ist der Arbeiter, seine Aufgabe ist die Versorgung des 
Weibes mit Nahrung und Schuhwerk. Dafür darf er bei ihr wohnen, ihr 
zuweilen aufreiten und den Nachwuchs fett füttern. Seit einigen Jahren 
sind die Vergünstigungen etwas zusammengestrichen worden. In der Regel 
darf er heute nur noch blechen und von ferne dem Treiben zuschauen.

Nummer zwei ist die Drohne oder der Stecher, ein Typus Mann, der der 
Frau in jungen Jahren oder als Nebenstecher parallel zum Arbeiter Lust 
zu bereiten hat. Ist der Versorger genetisch allzu desolat geraten, dann 
darf die Drohne auch leiblicher Vater des Nachwuchses werden ohne 
allerdings für dessen Futter aufkommen zu müssen.

Typ Nummer drei ist die interessanteste Kategorie und ihr gilt unser 
Hauptaugenmerk: Der Mann mit der Bohrmaschine. Jede halbwegs attraktive 
Frau hält in ihrem Freundeskreis einen schüchternen, dicklichen oder 
einfach nur zu lieben Mann in Reserve, der sie von ferne anhimmelt. 
Stets gibt sie ihm das Gefühl, ihr besonderer Vertrauter zu sein und 
eigentlich auch viel toller als der durchtrainierte Schönling mit dem 
Wahnsinnsriemen. Höchstens zwei Wochen noch ließe sie sich von ihm das 
Hirn aus der Rübe vögeln, dann sei aber endlich Schluß. Der Mann mit der 
Bohrmaschine hört ihr brav zu und tröstet sie, wenn Kollege Megastecher 
schon nach drei Tagen Schluß gemacht hat, ja und freut sich sogar mit 
ihr, wenn der nächste Hengst auf die Lichtung trabt. Unerschütterlich 
hält ihn die Hoffnung, wenn er ihr nur stets sein Ohr leihe und immer da 
sei, dann werde sie irgendwann mal seine Qualitäten erkennen und ihn 
ranlassen. Pustekuchen! Seine Qualitäten hat sie längst erkannt: er ist 
der Doofe mit der Bohrmaschine, der ihr die Vorhänge andübelt, ihren 
Umzug organisiert und den Ficus berieselt, wenn sich Madame auf den 
Malediven von ihrem haarigen Wüstling durchorgeln läßt.

Der stets verfügbare Kumpel mit der Bohrmaschine ist eine Schande für 
das männliche Geschlecht. Wie kann man sich nur so weit erniedrigen 
lassen. Wie kann man nur so unendlich blöd sein, zu glauben, mit dem 
Boschhammer im Anschlag öffne man das Herz einer Frau oder wenigstens 
den Schritt.

Den Frauen muß man allerdings Respekt zollen: keinem Mann wird es je 
gelingen, eine Frau derart zu versklaven, ohne nicht in irgendeiner 
Weise dafür zu zahlen: in Geld, Gesundheit oder Lebenserwartung. Nur die 
Frauen haben den vollkommenen, nichts fordernden, geschlechtslosen 
Heloten aus dem wilden Manne herausgezähmt. Allen noch freilaufenden 
Exemplaren kann man nur raten, für eine Frau nie der Mann mit der 
Bohrmaschine zu sein.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>keinem Mann wird es je
>gelingen, eine Frau derart zu versklaven

Schon mal was von Zuhältern gehört?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema scheint deine Phantasie zu beflügeln...

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>keinem Mann wird es je
>>gelingen, eine Frau derart zu versklaven
>
>Schon mal was von Zuhältern gehört?

Ist nicht vergleichbar. Der Zuhälter macht die Frauen i.d.R. mit Gewalt 
gefügig.

Der Mann hingegen begibt sich völlig freiwillig, nur durch seinen Trieb 
gesteuert in die Sklaverei. Die Frau geht da viel subtiler vor, als ein 
Zuhälter. Das ist ja das grausame.

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hein G. schrieb:
> Der Mann hingegen begibt sich völlig freiwillig, nur durch seinen Trieb
> gesteuert in die Sklaverei. Die Frau geht da viel subtiler vor, als ein
> Zuhälter. Das ist ja das grausame.

Also meine These dazu ist folgende:
Die Erziehung der Kinder liegt und lag (zumindest so lange ich lebe) zu 
fast 100% in den Händen der Frauen. Die Väter sind auf der Arbeit, im 
Kindergarten und in der Grundschule gibts so gut wie keine männlichen 
Lehrer.

Die Frauen brauchen gar nicht subtil vorzugehen. Sie haben 10-15 Jahre 
Zeit, die männliche Generation auf ihre zukünftige Rolle vorzubereiten.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo O. schrieb:

> Also meine These dazu ist folgende:
> Die Erziehung der Kinder liegt und lag (zumindest so lange ich lebe) zu
> fast 100% in den Händen der Frauen. Die Väter sind auf der Arbeit, im
> Kindergarten und in der Grundschule gibts so gut wie keine männlichen
> Lehrer.
>
> Die Frauen brauchen gar nicht subtil vorzugehen. Sie haben 10-15 Jahre
> Zeit, die männliche Generation auf ihre zukünftige Rolle vorzubereiten.


Ich glaub deiner These, klingt plausibel!

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel Schwachsinn in einen Thread, das passt auch nur in einem 
Pubertierendenforum rein. Echt mal.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71261416.html

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Soviel Schwachsinn in einen Thread, das passt auch nur in einem
> Pubertierendenforum rein. Echt mal.
> http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71261416.html

Das Kind im Manne und die Nutte in der Frau...

Aber im Ernst Tine, es gibt nichts lächerlichers, als alternde 
Feministinnen in Miniröcken, die nur darauf geiern, einen Mann zu 
finden, dem sies "mal wieder geben" können.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber im Ernst Tine, es gibt nichts lächerlichers, als alternde
> Feministinnen in Miniröcken, die nur darauf geiern, einen Mann zu
> finden, dem sies "mal wieder geben" können.

Vieleicht wollen diese nicht nur gef... werden wollen, sondern auch mal 
selber ....

Soll ich jetzt echt auf Absenden gehen?
Ich trau mich :-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, hat hier jemand noch mehr Popcorn?

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Mist, hat hier jemand noch mehr Popcorn?
Du meinst aber sicher Popp-corn :-)

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Soviel Schwachsinn in einen Thread, das passt auch nur in einem
>Pubertierendenforum rein. Echt mal.
>http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71261416.html

Na umso besser, dass Du uns hier regelmäßig Gesellschaft leistest.

Im Ernst, der Artikel zeigt natürlich die Kehrseite. Trotzdem hat es 
Prostitution als Druckmittel der Frau schon vor langer langer Zeit 
gegeben. Andersrum, die Unterdrückung der Frau durch Prostitution 
vermutlich auch.

Aber wir sind hier in einem Forum in dem sich viele Leute rumtreiben die 
auf hohem Niveau zu jammern gelernt haben. Also müssen wir auch mal über 
das leidige Mann/Frau-Thema jammern. Du bist herzlich eingeladen Deinen 
Frust über die versammelte Männerschaft hier ausdruckstark Luft zu 
machen.

Und nicht immer alles so ernst nehmen ;-)

Nichts für ungut,
der Feind des UHU ist mein Freund.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Popcorn oder Coc(k)-P0rn?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hein G. schrieb:
> Nichts für ungut,
> der Feind des UHU ist mein Freund.

Na dann hat dein Leben ja wenigstens einen Sinn...

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das hat diesmal aber lange gedauert. Wo warst Du? Mittagspause? Ich 
dachte Du bist 24/7 online.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Hein G. schrieb:
>> Nichts für ungut,
>> der Feind des UHU ist mein Freund.


Uhu ist o.k wer Ahnung hat darf auch die Fresse aufmachen. :-) Wie ich 
:-)

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Da möchte ich 'Vorkasse' sehen.

Naja was du dann unter "Vorkasse" verstehst müssen wa nicht weiter 
klären :D
Natürlich meinst du Bargeld, was denn sonst ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein netter Link, der das Thema hoffentlich noch ein wenig anheizt: 
(Jörg, hast du genug Popcorn?)

http://nebgen.blogspot.com/2010/07/jung-weiblich-u...

Als Uhu vernascht man schließlich gerne schon mal neu Eule zum 
Nachtisch...

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Hier ein netter Link, der das Thema hoffentlich noch ein wenig anheizt:
> (Jörg, hast du genug Popcorn?)
>
> http://nebgen.blogspot.com/2010/07/jung-weiblich-u...
>
> Als Uhu vernascht man schließlich gerne schon mal neu Eule zum
> Nachtisch...

Was auch immer das mit hilfsbereitschaft zutun hat, ich finds lustig...

Schlimm wird es dann, wenn man in irgenteiner werbeanzeige von einem 
Rechtsanwalt liest:
       "Speizialgebiet Eulen"

Gleich mal etwas Popcorn besorgen, wo du es schon erwähnst Uhu

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.