mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik problem mit 8051er


Autor: Tom B. (tom51)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend!

Ich bräuchte bitte wieder mal Eure Hilfe. Ich habe das Problem, dass der 
curser nach jedem Wort in die neue Zeile springt. Er sollte jedoch erst 
nach 2 Worten in einer Zeile in die nächste springen.

hier das Programm:

Main:



    lcall   Eingabe                ;Aufruf der jeweiligen Unterprogramme
    lcall   Vergleich
    ; ........
    ; ........
    ljmp    Main


;----------------------------------------------------------------------- 
--

;  ---------------------------------------------------------
;  -                   Unterprogramme                    -
;  ---------------------------------------------------------



first:

    mov     R2,#02h


Eingabe:

    lcall   SP_InWait               ;endlos auf Eingabe warten


Vergleich:

    cjne    A,vorname,VergleichNN

    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Vorname
    lcall   SP_OutString

TXT_Ausgabe_Vorname:

    DB 0dh, 0ah, 'Han','s', 0ah,0dh+80
    jmp     dekrementieren


VergleichNN:

    cjne    A,nachname,Eingabe
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Nachname
    lcall   SP_OutString

TXT_Ausgabe_Nachname:

    DB 0dh, 0ah, 'Wimme','r', 0ah,0dh+80
    jmp     dekrementieren

dekrementieren:

    djnz    R2,Eingabe
    lcall   SP_OutNewLine
    jmp     first

Für Tipps wäre ich dankbar!

Gruß

tom

Autor: Schreibtisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DB 0dh, 0ah, 'Han','s', 0ah,0dh+80
DB 0dh, 0ah, 'Wimme','r', 0ah,0dh+80

Ich würde behaupten, das hängt bei dir mit den cr plus lf in den Strings 
zusammen. ;)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du beim ersten Wort schon einen Zeilenvorschub drin?

Autor: THaala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was weiß man den über die Ausgabefunktion ?
Ich habe beinahe den Verdacht das die Funktion SP_OutString solange 
Characters printed bis des höchste Bit gesetzt ist - oder ?

Demnach wird also ausgegeben

cr,lf,Hans,lf,cr
cr,lf,Wimmer,lf,cr
   (und dann gibts noch ne SP_OutNewline) also....
cr,lf

müsste dann da nicht stehen:
DB 0dh, 0ah, 'Han','s', 0ah,0dh+80 ; Irgendein Zeichen
DB 0dh, 0ah, 'Han','s', 0ah,0dh+80h ; höchstes Bit gesetzt + 0dh

Gruß,
THaala

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab vorhin leider aus zeitgründen nicht mehr kommentieren können.

SP_OutString ;Sendet die Bytes einer Tabelle, deren Anfang im dptr steht 
(an
die serielle Schnittstelle), nacheinander bis das oberste Bit gesetzt 
ist. Das oberste Bit wird dabei gelöscht und das Zeichen noch ausgegeben

SP_OutNewLine ;Setzt den curser an den Anfang der nächsten Zeile


Das funktioniert auch alles mit den Subroutinen, jedoch macht das 
programm nach jedem Wort eine neue Zeile und nicht nach jedem zweiten.
Die ausgabe der Wörter passt schon so.

Gruß tom

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Nachname funktioniert nun schon mal:)

Das Problem ist, dass ich mich mit dem cr lf und so überhaupt nicht 
auskenne.

Bei Vorname habe ich jetzt:

DB 'Han','s', 0ah

und bei Nachname:

DB 'Wimme','r', 0bh

Beim Nachname funktioniert es, dass er nach zwei wörter dann eine neue 
Zeile macht.
Beim Vorname macht er nach jedem Wort eine neue Zeile und schreibt das 
nächste Wort bündig mit der vorigen Wort.
Es wäre toll, wenn mir das jemand erklären könnte.

Gruß
Tom

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mal das ganze Assembler-File posten würdest (gut kommentiert), 
könnte man dir sicher eher helfen.

Oder ist der Rest geheim?

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, natürlich nicht ...
das Programm läuft eigentlich schon. ich habe nur noch das Problem mit 
den cr lf und das zeugs. das habe ich noch nicht richtig geschnallt.

Start:
  mov    sp,#Stack-1        ;Initialize Stackpointer
    anl     pca0md,#10111111b    ;Disable Watchdog
    lcall  InitPort        ;Initialisierung Ports, Crossbar
    lcall  InitOsz          ;Initialisierung interner Oszillator
    lcall  InitSerialPort      ;Initialisierung Serial Port
    mov     vorname,#'v'
    mov     nachname,#'n'

  ;mov    dptr,#StartMessage
  ljmp  Main



;  ---------------------------------------------------------
;  -                    Hauptprogramm                      -
;  ---------------------------------------------------------


Main:


    lcall   ini
    lcall   Eingabe                ;Aufruf der jeweiligen Unterprogramme
    ;lcall   Vergleich
    ; ........
    ; ........
    ljmp    Main


;----------------------------------------------------------------------- 
-----
;  ---------------------------------------------------------
;  -                   Unterprogramme                    -
;  ---------------------------------------------------------
ini:
    mov     R2,#02h
Eingabe:
    lcall   SP_InWait               ;endlos auf Eingabe warten und in A 
laden

Vergleich:

    cjne    A,vorname,VergleichNN
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Vorname
    lcall   SP_OutString
TXT_Ausgabe_Vorname:
    DB 'Han','s', 0ah
    jmp     dekrementieren
VergleichNN:
    cjne    A,nachname,Eingabe
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Nachname
    lcall   SP_OutString
TXT_Ausgabe_Nachname:
    DB 'Wimme','r', 0bh
    jmp     dekrementieren
dekrementieren:
    djnz    R2,Eingabe
    lcall   SP_OutNewLine
    ljmp    ini

Der Rest der asm datei ist nur noch zur Initialisierung der seriellen 
Schnittstelle usw. Also nicht wirklich relevant. Das 'v' und 'n' habe 
ich bereits in der def - datei definiert.

Gruß
tom

Autor: THaala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

die richtige Ausgabe wäre dann wohl:

DB 'Hans', 0ah,0dh+80h
DB 'Wimmer', 0ah,0dh+80h


0ah = 10 = Linefeed -> Im Sinne des Wortes: X - Pos bleibt gleich aber 
es gibt einen Zeilenvorschub. (Y = Y + 1)

0dh = 13 = CarrageReturn -> Wagenrücklauf - wie bei der Schreibaschine. 
Der Druck startet vorne in der Zeile -> also X - Pos = 0;

Also: Wei bedeutet das ? a) Neue Zeile (0ah) und b) X-Pos = 0 (0dh)

alles klar ?

(denk dran 80 ist nicht 80h )

Gruß,
THaala

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat mir nun schon weiter geholfen. Danke für deine hilfe! Jedoch 
soll das Programm nicht nach jedem Wort eine neue Zeile machen, sondern 
nach jedem zweitem Wort. Und das klappt leider immer noch nicht richtig. 
Für die neue Zeile habe ich bereits eine Subroutine im programm. Wofür 
genau steht das +80h?

mfg
tom

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Das hat mir nun schon weiter geholfen. Danke für deine hilfe! Jedoch
> soll das Programm nicht nach jedem Wort eine neue Zeile machen, sondern
> nach jedem zweitem Wort. Und das klappt leider immer noch nicht richtig.
> Für die neue Zeile habe ich bereits eine Subroutine im programm. Wofür
> genau steht das +80h?

Poste mal bitte deinen gesamten Qeulltext (als Anhang). Man müsste sich 
mal anschauen, was die UART-Routinen machen, um dir effizent helfen zu 
können.

Unsere Kristallkugeln sind leider im Eimer. :-)

Gruß
Das Skriptende Kind

Autor: THaala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen,

-- Wofür genau steht das +80h?
Du hattest doch bestätigt, dass das Subroutine bei der Ausgabe solange 
Zeichen druckt bis das höchste Bit gesetzt ist.

80h ist hexadzimal und addiert das höchste Bit zu 0dh dazu (kannst auch 
gleich 8dh schreiben --- oder 128+13 = 141)

Binär:   00000001    Dezimal   1      Hexadezimal    1h
         00000010              2                     2h
         00000100              4                     4h
         00001000              8                     8h
         00010000             16                    10h
         00100000             32                    20h
         01000000             64                    40h
         10000000            128                    80h

Wenn du also nach jeder zweiten Zeile ein CR ausgeben willst musst du 
das Management der Zeilenvorschübe selbst in die Hand nehmen:
Demnach die automatischen lf/cr - Kombinationen rausnehmen.

DB 'Han','s'+80h
DB 'Wimme','r'+80h

Jetzt das CR management über zusätzliche Aufrufe
    lcall   SP_OutNewLine
selbst steuern.
( Hast aber so keine Space zwischen Hans und Wimmer.)
Wenn da ein noch Space hingehört - aber nur wenn Hans schon ausgegeben 
wurde ;)- Brauchts halt noch die dritte Ausgabe für einen Wort - 
Trenner:

Spaceausgabe:
DB ' '+80h

viel Glück,
THaala

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke THaala für deine Bemühungen. Leider hast du die Programmfunktion 
noch nicht richtig verstanden. Sollte aber eigentlich aus dem 
Flussdiagramm zu erkennen sein. Wenn ein 'v' gedrückt wird, soll "Hans" 
ausgegeben werden. Wenn ein 'n' gedrückt wird, soll der "Wimmer" 
ausgegeben werden. Nach 2 Wörter in einer Zeile soll der Curser an den 
Anfang der nächsten Zeile gehen. Hier nochmal das Programm inkl. der 
Subroutinen:



Start:
  mov    sp,#Stack-1        ;Initialize Stackpointer
    anl     pca0md,#10111111b    ;Disable Watchdog
  lcall  InitPort        ;Initialisierung Ports, Crossbar
    lcall  InitOsz          ;Initialisierung interner Oszillator
  lcall  InitSerialPort      ;Initialisierung Serial Port
    mov     vorname,#'v'
    mov     nachname,#'n'


  ;mov    dptr,#StartMessage
  ljmp  Main

StartMessage:
  ;db    0dh,0ah,'Programm gestartet, geben Sie Text ein.',0dh,0ah+80h

;  ---------------------------------------------------------
;  -                    Hauptprogramm                      -
;  ---------------------------------------------------------


Main:


    lcall   ini
    lcall   Eingabe                ;Aufruf der jeweiligen Unterprogramme
    lcall   Vergleich
    ; ........
    ; ........
    ljmp    Main


;----------------------------------------------------------------------- 
-----

;  ---------------------------------------------------------
;  -                   Unterprogramme                    -
;  ---------------------------------------------------------


ini:

    mov     R2,#02h




Eingabe:



    lcall   SP_InWait               ;endlos auf Eingabe warten und in A 
laden


Vergleich:

    cjne    A,vorname,VergleichNN

    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Vorname
    lcall   SP_OutString

TXT_Ausgabe_Vorname:

    DB 'Han','s'+80h

    jmp     dekrementieren


VergleichNN:

    cjne    A,nachname,Eingabe
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Nachname
    lcall   SP_OutString

TXT_Ausgabe_Nachname:

    DB 'Wimme','r'+80h



dekrementieren:

    djnz    R2,Eingabe
    lcall   SP_OutNewLine
    ljmp    main








Die Subroutinen wurden aus dem Unterprogramm auskommentiert, da ich 
sonnst nicht assemblieren kann und die ganze asm datei wäre zu lange. Da 
sind schon sehr viele Subroutinen drin.

;SP_OutNewLine:
  ;mov    a,#00ah
  ;lcall  SP_OutA

;SP_InWait:
  ;jnb    ri,$
  ;mov    a,sbuf
  ;clr    ri
  ;ret

;SP_OutString:
  ;clr    a
  ;movc  a,@a+dptr
  ;jbc    acc.7,EndSO
  ;lcall  SP_OutA
  ;inc    dptr
  ;sjmp  SP_OutString



Das Programm funktioniert leider immer noch nicht so wie ich es will. 
Beim Vornamen geht er nie in die neue Zeile(keine Ahnung warum). Die 
Ausgabe sieht so aus:

HansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHansHans 
HansHansHansHansHansHansWimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
WimmerWimmer
Wimmer

Und so sollte es aussehen:

HansWimmer
WimmerHans
WimmerWimmer
HansHans
.......

Für guten Rat bin ich sehr dankbar!

Gruß
tom

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann 1. seinen Quellcode als Dateianhang hochladen und 2. gibts die
 .... 
 Tags. Bitte in Zukunft daran denken. Wenn du den Code einfach so in 
einen Beitrag schreibst (vor allem bei langen Quelltexten), wird der 
Thread sehr unübersichtlich.

Ein andere Sache. Ohne den kompletten Code kann ich dir nicht helfen.

Noch was. Wenn du den Code so unkommentiert lässt, kann niemand etwas 
damit anfangen. Eine gute Kommentierung kommt auch dir zu Gute. Wenn du 
in einem halben Jahr auf den Code schaust, wirst du mit Sicherheit 
Probleme haben, zu erkennen, was du gemacht hast.


Eine andere Sache. Da du mit  THaalas Kommentaren nichts anfangen kannst 
und du wie es ausschaut, deinen Code selber nicht 100%-ig verstehst, 
würde ich dir Raten das ganze in C zu machen. Ist sehr viel 
übersichtlicher und einfacher. Oder ist Assembler unbedingt notwendig 
für dein Projekt?


P.S. Um welches 8051-Derivat handelt es sich?

Autor: Thilo Haala (thaala)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja einen Tipp hätt ich noch:

diese DB - Anweisungen liegen je nach linker statements (die ich hier 
nicht sehe) einfach so mit im Programmspeicher herum.
Der Controller könnte demnach eigendeinen code ausführen den er nicht 
soll.

Sammel' mal alle die Labels und Statements die mit DB beginnen und lege 
sie mal vor dein ini: - Label....


TXT_Ausgabe_Nachname:
    DB 'Wimme','r'+80h
TXT_Ausgabe_Vorname:
    DB 'Han','s'+80h


ini:
..... blah blah

das könnte einiges bewirken.


Gruß,
THaala

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo Haala schrieb:
> diese DB - Anweisungen liegen je nach linker statements (die ich hier
> nicht sehe) einfach so mit im Programmspeicher herum.
> Der Controller könnte demnach eigendeinen code ausführen den er nicht
> soll.

Ja, stimmt.
Daten dürfen nicht ausgeführt werden !!!

Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten:
1. alle Daten ans Ende hinter den Programmcode.
2. Daten im Code überspringen (Sprungbefehl)
3. Ausgabefunktion, die als Argument Daten hinter dem Aufruf erwartet 
und dann hinter die Daten zurückkehrt.

Anfänger sollten nur 1. nehmen.

Hier mal ein Beispiel für 3.
main:   acall morsestring
        db 'Hello World   '
        db 0                    ;0 mark end of string
        sjmp main

morsestring:
        pop dph                 ;get return address,
        pop dpl                 ;point to string
        sjmp _mst2
_mst1:  acall morsechar         ;send byte
        inc dptr                ;point to next byte
_mst2:  clr a
        movc a, @a+dptr         ;get byte
        jnz _mst1               ;send if not 0
        jmp @a+dptr             ;jump after string


Peter

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert nun endlich einigermaßen:)
Danke, jetzt habe ich wieder etwas dazugelernt.


Ich habe die TXT - Ausgabe ans Ende des Programmcode geschrieben und 
dabei werde ich wohl vorerst auch bleiben. Das ganze funktioniert nun 
ca. 10 Zeilen lang. Dann reagiert das Programm auf keine weitere Eingabe 
mehr. Ich vermute, dass ich nach irgendeiner Subroutine wieder zurück 
zum Hauptprogramm springen muss. Habe auch schon einiges überlegt und 
ausprobiert, jedoch ohne Erfolg.

Die asm datei sieht nun folgendermaßen aus:
$include (SilF32x.def)                  ; Include register definition file.
$INCLUDE (Work.def)


;  ---------------------------------------------------------
;  -                  NewF32x                    -
;  ---------------------------------------------------------

;NewF32x.01:  Startprogramm mit serieller Schnittstelle

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -                      Reset                         -
;  ---------------------------------------------------------

  ORG  00000h                ;Start bei 00000h

_Reset:
  ljmp  Start           ;Sprung über die Fixadressen der Interrupts
                      ;und die Interruptroutinen an den Beginn
                      ;des Hauptprogramms


;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -                  Interruptvektoren                  -
;  ---------------------------------------------------------

$ INCLUDE (Work.int)        ;Interruptvektoren ausgelagert

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -                   Initialisierung                    -
;  ---------------------------------------------------------


Start:
  mov    sp,#Stack-1        ;Initialize Stackpointer
    anl     pca0md,#10111111b    ;Disable Watchdog
  lcall  InitPort        ;Initialisierung Ports, Crossbar
    lcall  InitOsz          ;Initialisierung interner Oszillator
  lcall  InitSerialPort      ;Initialisierung Serial Port
    mov     vorname,#'v'
    mov     nachname,#'n'


  ;mov    dptr,#StartMessage
  ljmp  Main

StartMessage:
  ;db    0dh,0ah,'Programm gestartet, geben Sie Text ein.',0dh,0ah+80h

;  ---------------------------------------------------------
;  -                    Hauptprogramm                      -
;  ---------------------------------------------------------


Main:


    lcall   ini
    lcall   Eingabe                ;Aufruf der jeweiligen Unterprogramme
    lcall   Vergleich
    lcall   dekrementieren
    ; ........
    ljmp    Main


;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -                   Unterprogramme                    -
;  ---------------------------------------------------------


ini:

    clr     c
    mov     R2,#02h


Eingabe:



    lcall   SP_InWait               ;endlos auf Eingabe warten und in A laden


Vergleich:
    clr     c
    cjne    A,vorname,VergleichNN
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Vorname
    lcall   SP_OutString
    jmp     dekrementieren




VergleichNN:
    clr     c
    cjne    A,nachname,Eingabe
    mov     DPTR,#TXT_Ausgabe_Nachname
    lcall   SP_OutString


dekrementieren:

    djnz    R2,Eingabe
    lcall   SP_OutNewLine
    ljmp    main

    TXT_Ausgabe_Vorname:

        DB 'Han','s'+80h



    TXT_Ausgabe_Nachname:

        DB 'Wimme','r'+80h



;  ---------------------------------------------------------
;  -                 Initialisiere Hardware                -
;  ---------------------------------------------------------

;In:
;Out:
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

InitPort:
  mov    p0mdin,#0ffh      ;Alle Pins Digital In
  mov    p0mdout,#000h      ;Alle Pins Open Drain
  orl    p0mdout,#00010000b    ;Txd auf PushPull            userdef
  mov    p0skip,#000h      ;Kein Pin Skipped durch die Crossbar
  mov    p1mdin,#0ffh      ;Alle Pins Digital In
  mov    p1mdout,#000h      ;Alle Pins Open Drain
  mov    p1skip,#000h      ;Kein Pin Skipped durch die Crossbar
  mov    p2mdin,#0ffh      ;Alle Pins Digital In
  mov    p2mdout,#000h      ;Alle Pins Open Drain
  orl    p2mdout,#00001100b    ;Leds Kit auf PushPull          userdef
  mov    p2skip,#000h      ;Kein Pin Skipped durch die Crossbar
  mov    p3mdin,#0ffh      ;Alle Pins Digital In
  mov    p3mdout,#000h      ;Alle Pins Open Drain

  mov    xbr0,#000h        ;Crossbar0 nichts zugeordnet
  orl    xbr0,#00000001b      ;Txd = P0.4, Rxd = P0.5                userdef
  mov    xbr1,#000h        ;Crossbar1 nichts zugeordnet
  orl    xbr1,#01000000b      ;Crossbar enabled
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -                Initialisiere Oszillator               -
;  ---------------------------------------------------------

;In:
;Out:
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

InitOsz:
  orl    oscicn,#003h      ;sysclk = intosz/1
;  orl    oscicn,#083h      ;sysclk = intosz/1 und Start Oszillator
  mov    clkmul,#000h      ;Initialyze UsbClock Multiplier
  orl    clkmul,#080h            ;nach Manual
  mov    r2,#64h
DelIO:
  nop                ;Delay eventuell zu lang
  nop
  djnz  r2,DelIO
  orl    clkmul,#0c0h
  mov    r2,#64h
DelI1:
  nop                ;Delay eventuell zu lang
  nop
  djnz  r2,DelI1
WaitMulRdy:
  mov    a,clkmul                ;Warten auf Multiplier Ready
  jnb    acc.5,WaitMulRdy
  mov    clksel,#02h

  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -    Programmsammlung für die serielle Schnittstelle    -
;  -             Serial Port = Uart0 = SP_xxx        -
;  ---------------------------------------------------------

;SP_Init:      Setzt den Timer1 passend für die Baudrate und startet den Timer

;SP_InWaitA:    Wartet auf ein Zeichen (endlos),
;          übergibt es im Accu
;SP_InAskA:      Sieht nach, ob ein neues Zeichen eingetroffen ist,
;          übergibt es im Accu

;SP_OutA:      Sendet das Byte im Accu  (ergibt Char)
;SP_OutByteR0:    Sendet das Byte, auf das r0 zeigt (ergibt Char)
;SP_OutHexA:    Sendet das Byte im Accu als Hex-String (z.B. FF)
;SP_OutByteHexR0: Sendet das Byte, auf das r0 zeigt, als Hex-String (z.B. FF)
;SP_OutWordHexR0: Sendet das Byte, auf das r0 zeigt, und das nächste Byte als
;          Hex-String (z.B. FFFF)
;SP_OutHexDptr:    Sendet die beiden Bytes im dptr als Hex-String (z.B. FFFF)
;SP_OutString:    Sendet die Bytes einer Tabelle, deren Anfang im dptr steht,
;          nacheinander bis das oberste Bit gesetzt ist.
;          Das oberste Bit wird dabei gelöscht und das Zeichen noch ausgegeben
;SP_OutReturn:    Setzt den Cursor an den Anfang der Zeile
;SP_OutNewLine:    Setzt den Cursor an den Anfang der nächsten Zeile

;  ---------------------------------------------------------
;  -              Initialisiere Serial Port                -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  ---
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

SP_Init:              ;Set Baud Rate
InitSerialPort:
  mov    scon,#05ah
  mov    tmod,#00100001b      ;Timer1 auf 8-bit-autoreload, Timer0 auf 16-bit
  anl    ckcon,#11110100b    ;t1m = 0  (ckcon.3)         9600 Bd
  orl    ckcon,#00000000b    ;sca = 00 (ckcon.1,ckcon.0)     9600 Bd
  mov    th1,#098h        ;Baudrate 9600
  mov    tl1,#00h
  setb  tr1            ;Start Timer1
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -          Serial Port  Out Byte Hex R0 bzw. A      -
;  ---------------------------------------------------------


;In:  ---
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

SP_OutByteHexR0:
  mov    a,@r0
SP_OutHexA:
  push  acc
  swap  a            ;H Nibble
  anl    a,#0fh          ;nur Nibble
  lcall  HexNibToAscii
  jnb    ti,$          ;Warten auf fertig
  clr    ti
  mov    sbuf,a
  pop    acc
  anl    a,#0fh          ;nur Nibble
  lcall  HexNibToAscii
  jnb    ti,$          ;Warten auf fertig
  clr    ti
  mov    sbuf,a
  ret

HexNibToAscii:
  add    a,#30h          ;Ascii erzeugen
  cjne  a,#3ah,HNAAskGr      ;Ziffer oder Buchstabe
HNAAskGr:
  jc    NoAbisF
  add      a,#07h          ;Ascii A-F
NoAbisF:
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -            Serial Port  Out Word Hex R0         -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  ---
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

SP_OutWordHexR0:
  inc    r0            ;Pointer auf H
  lcall  SP_OutByteHexR0
  dec    r0            ;Pointer auf L
  lcall  SP_OutByteHexR0
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -              Serial Port  Out Hex DPTR        -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  dptr = zu sendendes Wort
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:  Sendet das Wort im Dptr Hexadezimal an die serielle Schnittstelle

SP_OutHexDptr:
  mov    a,dph
  lcall  SP_OutHexA
  mov    a,dpl
  lcall  SP_OutHexA
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -           Seriel Port   Out String        -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  ---
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:
;Descr:

SP_OutString:
  clr    a
  movc  a,@a+dptr
  jbc    acc.7,EndSO
  lcall  SP_OutA
  inc    dptr
  sjmp  SP_OutString
EndSO:
  lcall  SP_OutA
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -           Serial Port  Out R0 bzw. Accu        -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  R0 = Pointer auf - bzw. a = zu sendendes Byte
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:  0
;Descr:  Sendet das über R0 referenzierte Byte bzw.
;    das Byte im Accu auf die serielle Schnittstelle

SP_OutByteR0:
  mov    a,r0
SP_OutA:
  jnb    ti,$          ;Warten auf fertig
  clr    ti
  mov    sbuf,a
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;  ---------------------------------------------------------
;  -          Serial Port  New Line bzw. Return      -
;  ---------------------------------------------------------

;In:  ---
;Out:  ---
;Destr:
;Cycl:
;Stack:  0
;Descr:  Sendet Return bzw. Return + NewLine an die serielle Schnittstelle

SP_OutNewLine:
  mov    a,#00ah
  lcall  SP_OutA
SP_OutReturn:
  mov    a,#00dh
  lcall  SP_OutA
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;          ----------------------------------------------------------
;          -                 Serial Port   In Wait                  -
;          ----------------------------------------------------------

;In:       ---
;Out:      acc = empfangenes Zeichen
;Destr:    ---
;Cycl:
;Stack:    0
;Descr:    Wartet auf ein Zeichen aus der seriellen Schnittstelle (endlos)
;          Zeichen wird im Accu übergeben

SP_InWait:
  jnb    ri,$
  mov    a,sbuf
  clr    ri
  ret

;----------------------------------------------------------------------------

;          ----------------------------------------------------------
;          -                   Serial Port  In Ask                  -
;          ----------------------------------------------------------

;In:  ---
;Out:   c=0: kein neues Zeichen, c=1: neues Zeichen
;    acc = empfangenes Zeichen wenn neu
;Destr:    ---
;Cycl:
;Stack: 0
;Descr: Fragt ab, ob ein neues Zeichen hereingekommen ist
;    Wenn ja wird C = 1 gesetzt und das Zeichen im Accu übergeben
;    ri wird gelöscht

SP_InAsk:
    clr    c
  jnb     ri,VAEnd        ;fragen ob neues Zeichen im Puffer
NewInVA:
    setb  c
  mov     a,sbuf                  ;neues Zeichen in den Accu
    clr     ri
VAEnd:
    ret

;----------------------------------------------------------------------------

end
 

Was könnte der Grund dafür sein, dass das Programm nur ca. 10 Zeilen 
lang funktioniert

Gruß
Tom

PS: Es handelt sich um das F320 Kit von Silabs.

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die asm datei sieht nun folgendermaßen aus:
>.....
>.....


Wofür haben wir hier eigentlich die Möglichkeit Dateien anzuhängen?

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, werde das nun in Zukunft so machen!

Gruß

Tom

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du bitte noch folgende Dateien anhängen?
 
'SilF32x.def'
'Work.def'
'Work.int'

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich dann gerne machen. Muss aber erst meinen Lehrer fragen. Der hat 
da nämlich lange dran gearbeitet.
Könnte nämlich sein, dass ihm das nicht recht ist.
In der work.def habe ich die HEX - Werte für den Vergleich gespeichert. 
Sonst denke ich sind vorerst keine Dateien notwendig.
Ich bitte um Verständnis.

Autor: Tom B. (tom51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Fehler gefunden!

Es lag an der Initialisierung von R2.

Vielen Dank an euch!

MfG
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.