mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP mkII als Spannungsversorgung


Autor: Indy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

benötige ich zum Programmieren des ATmega8 mit dem AVRISP mkII eine 
extra Spannungsversorgung oder kann der AVRISP mkII den ATmega8 über Pin 
2 (VCC) mit Spannung versorgen?

Gruß
Indy

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indy schrieb:
> kann der AVRISP mkII den ATmega8 über Pin
> 2 (VCC) mit Spannung versorgen?

Nein

Autor: Albert ... (albert-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
doch das kann der ISP MK II. Dieser liefert 5V so wie es vom Controller 
gewünscht ist. Und der Strom ist ach mehr als ausreichend (25mA möglich 
laut http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... 
auf Seite 26). Zum reinen programmieren reicht es also. Aber viel mehr 
kann man durch diese Spannung nicht versorgen.

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt? Das ist mir neu.

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albert ... schrieb:
> Hallo
> doch das kann der ISP MK II. Dieser liefert 5V so wie es vom Controller
> gewünscht ist. Und der Strom ist ach mehr als ausreichend (25mA möglich
> laut http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
> auf Seite 26). Zum reinen programmieren reicht es also. Aber viel mehr
> kann man durch diese Spannung nicht versorgen.

Hast du das getestet?

Bei mir geht das nicht, und ich bin mir fast sicher, dass der VCC-Pin am 
AVRISP nur ein Eingang zum Messen der Versorgungsspannung ist.
Die 25mA, die im Datenblatt auftauchen, sind nur maximum rating.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Und warum leuchtet es dann rot, wenn das Target keine Power hat?

MfG Spess

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 17

> VTarget presents the Vcc on the target system.

Man kann die Spannung am Target messen, aber nicht einstellen. Der 
Kurzschlussschutz muss sich auf was anderes beziehen

Autor: Indy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde gerne den ATmega8 über USB mit Spannung versorgen, so dass 
kein extra Netzteil notwendig ist. Da "nicht viel" an den µC 
angeschlossen werden soll, hält sich der Strombedarf in Grenzen.
Kennt ihr ein "USB-Schutz-IC", welches den USB-Schnitt sicher vor zu 
viel Stromentnahme (und evtl. ESD) schützt? Bzw. eine entsprechende 
Schaltung? Bzw. wurde so etwas schon einmal irgendwo behandelt?

Gruß
Indy

Autor: Albert ... (albert-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Burrer schrieb:
> Seite 17
>
>> VTarget presents the Vcc on the target system.
>
> Man kann die Spannung am Target messen, aber nicht einstellen. Der
> Kurzschlussschutz muss sich auf was anderes beziehen

Ok, dann muss ich meine Aussage revidieren. Habe es verstanden das dies 
eine durchschaltbare Versorgungsspannung ist.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philipp B. (philippb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein AVRISPMK II, mit 10-Poligen Stecker.
Natürlich kann ich die Schaltung mit 5V Spannung versorgen.
Hat noch nie Probleme gemacht. Auch wenn die Schaltung größer wurde.
LCD, Relais, alles kein Problem.
Den Maximalstrom habe ich nocht nicht gemassen.
Ein Kurzschluss verkraftet der AVRISPMK II auch ohne gleich in Rauch auf 
zu gehen!

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp B. schrieb:
> ich habe ein AVRISPMK II, mit 10-Poligen Stecker.
> Natürlich kann ich die Schaltung mit 5V Spannung versorgen.

Ist dein AVRISP MKII denn auch wirklich der von Atmel welcher diese 
Bezeichnung als erster bekam und somit das Original ist?

Der hat normalerweise einen 6poligen Stecker...

Autor: Benjamin Utz (utzus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indy schrieb:
> Hi,
> ich würde gerne den ATmega8 über USB mit Spannung versorgen, so dass
> kein extra Netzteil notwendig ist. Da "nicht viel" an den µC
> angeschlossen werden soll, hält sich der Strombedarf in Grenzen.
> Kennt ihr ein "USB-Schutz-IC", welches den USB-Schnitt sicher vor zu
> viel Stromentnahme (und evtl. ESD) schützt? Bzw. eine entsprechende
> Schaltung? Bzw. wurde so etwas schon einmal irgendwo behandelt?
>
> Gruß
> Indy

Such mal nach TPS2552.

Grüße,
Benni

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp B. schrieb:
> ich habe ein AVRISPMK II, mit 10-Poligen Stecker.
> Natürlich kann ich die Schaltung mit 5V Spannung versorgen.

Dann hast Du irgendeinen Clone oder Selbstbau.

Beim original AVRISP mkII ist VCC ein Eingang für den Pegelwandler. Der 
kann also keinen Strom liefern.
Steht auch deutlich in der Hilfe des AVRStudio zum AVRISP mkII.


Peter

Autor: Sebastian Schubert (audionaut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muss da ein Spannungsregler rein? Wenn ich nur 5V brauche kann ich 
doch einfach vom USB auf 6pol brücken oder nicht? Zumal mir ein 7805 bei 
5V Eingang doch eh keine 5V am Ausgang liefert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.