mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Touch Licht - Atmel QT100A , LM2575


Autor: Kronik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

im Anhang ist meine erste selbst gezeichnete Schaltung, ausgelgt auf 
12V. Ich bin mir nicht sicher ob sie so funktioniert und hab eine paar 
Fragen dazu:

1) Reicht für die Ansteuerung der LEDs ein gewöhnlicher Transistor oder 
muss ich ein MOSFET benutzen? Welchen Transistor/MOSFET ist zu 
empfehlen?

2) Transistoren sollen ja immer via Vorwiderstand an der Basis 
angesteuert werden. Wie Dimensioniere ich den Widerstand?

3) Wie groß muss der Widerstand zur Elektrode an dem QT100A sein? Im 
Datenblatt stehen dazu leider keine Informationen.

4) Ist der Vorwiderstand für die LED Stränge passend berechnet?

Ich hoffe das ich ansonsten alles korrekt gemacht habe und den LM2575 
richtig verwendet hab und nicht irgendeinen Kardinalfehler begangen 
habe.

Gruß, Kronik

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 ist falschrum. Nimm einen 7805. Für die Schaltung
lohnt ein Schaltregler nicht.

Autor: Kronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnell Antwort. Die Diode dreh ich um und der Tip mit dem 
LM7508 klingt auch sinnvoll. Werde die Schaltung ggf noch erweitern, 
sodass sich ein Schaltregler doch lohnt. wichtig ist mir nur erstmal, 
dass Sie so läuft.

Wo ich absolut nicht weiterkomme ist, ob ich nun einen Mosfet oder einen 
nromalen Transistor brauche und wenn ja welchen man verwenden kann und 
ob dann ein Widerstand dazwischen gehört?

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kronik schrieb:
> Danke für die schnell Antwort. Die Diode dreh ich um und der Tip mit dem
> LM7508 klingt auch sinnvoll.

LM7508 kenn ich nicht - was er meint ist ein 7805. Das ist ein 
Festspannungsregler. Einfach 7805 bei Reichelt eintippen.

Kronik schrieb:
> Werde die Schaltung ggf noch erweitern,
> sodass sich ein Schaltregler doch lohnt. wichtig ist mir nur erstmal,
> dass Sie so läuft.

Das musst du uns noch erklären. Du fütterst 9 weiße LEDs zu je 30mA. Und 
dann willst du noch um ein paar µA beim Schaltungsregler fleischen ?!

Wenn du ein Projekt machst wo du auf Batterie setzt und die Batterie im 
Standby 2 Jahre halten soll dann ist's vielleicht sinnvoll. Hier nicht !

Autor: Kronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte mir das Datenblatt des 7805 bei Farnell angeschaut, aber hier 
irgendwie etwas anderes geschrieben. Sorry!

Lehrmann Michael schrieb:
> Das musst du uns noch erklären. Du fütterst 9 weiße LEDs zu je 30mA. Und
> dann willst du noch um ein paar µA beim Schaltungsregler fleischen ?!

Nein, der Stromverbrauch ist mir egal. Mir gehts lediglich darum, dass 
ich die LED's mit dem QT100A an einer 12V Quelle ordentlich geschaltet 
bekomme, dass ist alles.



Kannst du mir bei der Wahl des Transistors bzw Mosfets helfen?

Wofür ist der Widerstand der Elektrode am QT100A und wie dimensioniere 
ich den am besten?

Autor: Kronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner eine Idee wie ich das lösen könnte?

Autor: Michi M. (mutzmutz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kronik

Du kannst einen simplen MOSFET N Kanal nehmen, die billigsten für diese 
Anwendung bei Farnell :

Konventionell : BS170"D27Z
SMD : IRLML2060TRPBF

Wenn du die Anzahl LEDs erhöhen würdest müstest einfach drauf achten, 
einen MOSFET zu wählen der den Strom aushält. Als Vorwiderstand beim FET 
nimmst 10k.
Der Widerstand der Elektrode am QT100A ist zur unterdrückung von EMV 
störungen o.ä. Diesen kannst du beliebig wählen bzw. in der Anwendung 
dan ausprobieren. Kommt dan auch drauf an wie du die Schaltung 
Layoutest, aber denke für deine Anwendung dürfte das nicht so kritisch 
sein.

Noch was, ich würde alle LED's parallel schalten, nicht 3er blöcke. 
falls mal eine aus irgendeinem grund defekt geht und einen kurzschluss 
macht könnte es die restlichen 2 auch töten.

Hoffe hat dir geholfen

Autor: Kronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Danke dir, dann werd ich mich mal ans Bestellen der Teile machen 
und schauen obs auch in Hardware funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.