mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Grundstück auf dem Mond kaufen?


Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen!
hier kann man für recht wenig Geld ein Grundstück auf dem Mond kaufen:
http://www.mondland.de/mondgrundstuecke/mondgrundstueck.html

Jetzt frage ich mich, mit welchem Recht diese Grundstücke verkauft 
werden? Ich kann ja nur etwas verkaufen wenn es mir auch gehört!

In den AGBs habe ich keinen Hinweis gefunden dass man "nur die Urkunde" 
kauft, es entsteht wirklich der Eindruck dass man hier Fläche kauft! 
Wenn ich nun heute Mittag noch kurz auf den Mond fliege und ein 
Grundstück besetzte welches mir nicht gehört, ist das dann 
Landfriedensbruch?

Ich verkaufe nun Grundstücke auf dem Mars! wer hat Interesse? im 
Gegensatz zum Mond gilt der Mars wirklich auch als Bevölkerungsfähig!

Als nächstes verkaufe ich dann alles andere was man so brauchen kann, 
nur an Selbstabholer, am besten Nachts!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo haste den die leiche ausgebuddelt

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hindert mich daran, Anspruch auf den kompletten Mond zu erheben? Und 
schon kann das Geschäft losgehen. Ich werde den Mond mit meiner 
Zahnbürste verteidigen!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Schlauberger die das vor dir im Sinn hatten?

Der nichtsnutzige Geschäftsmann welcher Sterne in die Bank legt? (aus 
der kleine Prinz)

Namaste

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

> Jetzt frage ich mich, mit welchem Recht diese Grundstücke verkauft
> werden? Ich kann ja nur etwas verkaufen wenn es mir auch gehört!

Wer sagt das?
Du kannst auch Luft verkaufen solange du einen Dummen findest, der sie 
dir abkauft.


Der Mond gehört laut internat. Übereinkunft niemanden. Deine Urkunde 
kannst du dir daher an die Wand nageln, aber rechtlich sagt sie nichts 
aus.

PS: Es werden auch Sterne verkauft :-)

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann alles in Wikipedia nachgelesen werden:

  http://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumvertrag

  http://en.wikipedia.org/wiki/Outer_Space_Treaty

  http://en.wikipedia.org/wiki/Dennis_Hope

Zum einen ist die Sache also ziemlich umstritten. Zum anderen frage ich
mich, welches Gericht sich wohl als dafür zuständig sehen wird, falls du
tatsächlich jemanden verklagen möchtest, der auf deinem Mondgrundstück
frecherweise seine Abfälle liegen lässt (oder gar ein Haus baut).

Betrachte das Ganze also eher als einen Gag bzw. ein gutes Werk an
Dennis Hope und Konsorten ;-)

Kannst ja mal versuchen, den Mond oder den Mars auf einem deutschen
Grundbuchamt für dich eintragen zu lassen. Am besten um Fastnacht herum,
wenn die Beamten dort schon ein paar über den Durst getrunken haben :)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Mond gehört laut internat. Übereinkunft niemanden. Deine Urkunde
>kannst du dir daher an die Wand nageln, aber rechtlich sagt sie nichts
>aus.

Was nützt eine "internationale" Einkunft, wenn es um den Mond geht? Man 
will ja nur die Bälle flach halten. In dem Moment, wo in 30cm Tiefe 
Bodenschätze gefunden werden, sieht die Sache gleich mal ganz anders 
aus. Dann wird der Kuchen entweder "gerecht" aufgeteilt (wer's glaubt) 
oder erkämpft (mit Robotern und so).

Am besten kann man die Situation mit der Entdeckung Amerikas vergleichen 
oder mit der Antarktis. Wobei Amerika sogar Einwohner hatte. Aber die 
hatten wohl das Meeting, die "internationale Einkunft" verpaßt. Pech 
gehabt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht ist nach Hegel, was man durchzusetzen vermag.
Daran hat sich seit ihm wenig geändert.

:-(

Namaste

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> PS: Es werden auch Sterne verkauft :-)

Die Erde ist bestimmt auch schon längt von irgendwelchen Aliens 
verscheuert worden :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wer sagt das?
> Du kannst auch Luft verkaufen solange du einen Dummen findest, der sie
> dir abkauft.

Zur Zeit des Kalten Krieges war der große Renner mal berliner Luft in 
Büchsen.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..werden für erworbene Mondgrundstücke auch Grundsteuern
fällig?
..und wer kassiert Diese? ;-)))

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Erde ist bestimmt auch schon längt von irgendwelchen Aliens
>verscheuert worden :-)

Und der neue Eigner plant eine intergalaktische Umgehungsstrasse...

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nicht dass hier ein falscher Eindruck entsteht: Ich möchte weder 
Mondland kaufen noch verkaufen!
Ich hab das vorhin nur im TV gesehen und da wurde Dennis Hope, der 
Betreiber einer solchen webseite, interviewt.

Er hat damit übrigens laut eigenen Aussagen bisher mehrere Millionen $ 
verdient! - Und das war der springende Punkt für diesen Thread!

Für mich gehört das in die Sparte von Wundertrank und Scharlatanerie!

Man könnte ja mal ein paar km² Ozean verkaufen - wahlöweise Pazifik, 
Atlantik oder Indischer Ozen! :-)))

Ich verstehe nur nicht dass da noch mienamd einen Riegel vor geschoben 
hat, wäre das nicht mal ein pfiffiger Tipp für einen Abmahnanwalt!?

Im übrigen sind die Links von Yalu sehr interessant! dazu auch die dt. 
Wikipeadiaseite zu Dennis Hope!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-internationales Seerecht.
-200sm Festlandsockel

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> Ich verstehe nur nicht dass da noch mienamd einen Riegel vor geschoben
> hat, wäre das nicht mal ein pfiffiger Tipp für einen Abmahnanwalt!?

Da müsste sich erst einer der Käufer betrogen fühlen, was aber wohl
bisher nicht der Fall ist. Die Klagewelle beginnt wahrscheinlich erst,
wenn die ersten Grundstücks-"besitzer" beim Mondbauamt einen Antrag auf
Baugenehmigung für eine Hotelkette einreichen und dieser wegen unklarer
Besitzverhältnisse abgelehnt wird ;-)

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Sauron schrieb:
>>Die Erde ist bestimmt auch schon längt von irgendwelchen Aliens
>>verscheuert worden :-)
>
> Und der neue Eigner plant eine intergalaktische Umgehungsstrasse...

Einspruch zwecklos. Die Pläne für den Bau waren lange genug öffentlich 
einsehbar und die neuen Eigentümer haben gültige Kaufverträge!

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kauf nix ohne Vorbesichtigung vor Ort.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
man kann auch das eigene Grundstück als Königreich ausrufen, hurra, die 
neue Steueroase. Das Blöde daran ist halt nur, dass man im worst-case 
autark sein muss und den Blödsinn unbeschadet überstehen kann, dann geht 
das alles.
Ausserdem wäre gut, wenn man sein Königreich gegen alle, die das anders 
sehen, verteidigen kann, die Schweiz könnte so ziemlich jeden Unfug 
anstellen, denke ich.
Apropos Übernahme durch Aliens, alles schon gelaufen...
Wenn man ganz genau hinsieht, in unserer Parteienlandschaft und in 
wirtschaftlich interessanten Bereichen, entdeckt man doch immer mal 
wieder den einen oder anderen...
Grüssens, harry, Mond- und Mars-Eigentümer

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenigstens verlangen sie keine Mondpreise...

Autor: Marcus Woletz (mwoletz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In den AGBs habe ich keinen Hinweis gefunden dass man "nur die Urkunde"
>kauft, es entsteht wirklich der Eindruck dass man hier Fläche kauft!

Ja logisch, sonst wäre ja niemand so dumm, sein Geld so zu verbrennen. 
Das ist doch alles großer Mumpitz, und zeigt wieder mal, dass man mit 
noch so unsinnigen "Geschäftsmodellen" Geld scheffeln kann. Es gibt 
immer welche, die dumm genug sind, Ihr Geld rauszuwerfen.

Autor: Jürgen Franz (unterstrom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist doch tatsächlich einer drauf reingefallen:

http://www.np-coburg.de/nachrichten/regional/frank...

Ich kopieren hier mal den Text mit rein, da Links auf Zeitungen oft 
recht kurzlebig sind.
Erschienen in der Frankenpost am 13.08.2010 14:06

<ZITAT Frankenpost>
BETRUG
Kulmbacher kauft Mondgrundstücke
Mehrere Tausend Quadratmeter Grund auf dem Mond - und das zum 
Schnäppchenpreis - da konnte ein Mann aus Kulmbach einfach nicht 
widerstehen. Dumm nur, dass er Betrügern auf den Leim ging.

Kulmbach -  Mit welch kuriosen Methoden Betrüger von Bürgern die 
Bankdaten ergaunern, zeigte sich jetzt durch die Anzeige eines Mannes 
bei der Kulmbacher Polizei. Er hatte via Internet mehrere Tausend 
Quadratmeter Grund auf dem Mond zu einem besonders günstigen Preis 
gekauft.

Der 35-Jährige hatte das Angebot im Internet entdeckt und konnte 
offenbar dieser verlockenden Versuchung nicht widerstehen. So bezahlte 
er schließlich nach und nach für die günstig erworbenen Grundstücke 
jeweils mit Kreditkarte. Mit diesen Daten ausgestattet bedienten sich 
Unbekannte zwischenzeitlich unberechtigt vom Konto des Mannes. Die Kripo 
Bayreuth ermittelt.

Die Polizei warnt deshalb vor dubiosen Geschäften und einer damit 
verbundenen Preisgabe der Kontodaten. Der leichtfertige Umgang mit 
sensiblen Daten wird von Gaunern meist rigoros ausgenutzt, heißt es im 
Polizeibericht.
</ZITAT Frankenpost>

Der hat wahrschienlich zuviel Kulmbacher Bier erwischt :-D

Jürgen

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht, was die Leute mit den Grundstücken auf dem Mond
anfangen wollen, denn:

http://www.youtube.com/watch?v=x84pU4GyRkc

MfG Paul

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....
Vielleicht haben sie keinen eigenen Planeten, wie der kleine Prinz,

Der hatte eine einzigartige Rose und drei Vulkane, einen erloschenen und 
zwei in Aktivität. Leider mangelte es ihn an einem Schaf um das Gras 
kurz zu halten und als er endlich eines bekam das ihm gefiehl mußte man 
dem dann ein Maulkorb verpassen, damit es nicht die einzigartige Rose 
fräße. Naja alles Gute ist halt nie beisammen. ;-)

MfG

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich verstehe nicht, was die Leute mit den Grundstücken auf dem Mond
> anfangen wollen

Falls die Nasa zufälligerweise mal dort landen will, könnte man 
Landegebühren verlangen. ;-)

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich verstehe nicht, was die Leute mit den Grundstücken auf dem Mond
> anfangen wollen

Verstehe ich auch nicht. Da Deutschland den Spitzbergenvertrag
http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzbergen_(Inselgruppe)
unterzeichnet hat, steht es jedem Bürger dieses Landes frei, dort 
wirtschaftlich tätig zu werden und z.B. Steinkohle abzubauen. Das Gute 
liegt so nah, und keiner will es haben!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.