mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Videoamp mit Transistor


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte mal hier im Forum einen Videoverstärker (FBAS signal) gesehen, 
mit nur einem PNP Transistor für 5V Betriebsspannung. Die Suchfunktion 
hat nicht so richtig geholfen. Hat jemand einen Tipp?

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Basti,

schau mal hier:
http://www.ee.washington.edu/circuit_archive/circu...

vielleicht funzt das für dich.
mf

Autor: Spezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit nur einem Transistor (der auch tatsächlich als Verstärker und nicht 
als Impedanzwandler arbeitet) invertierst du das Videosignal. Mit 2 
Transistoren und doppelter Invertierung ist das Signal wieder korrekt.
Die meisten Geräte mögen kein invertiertes Videosignal ...

Wie stark soll das Signal verstärkt werden? Die meisten Video-Verstärker 
haben Faktor 2.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Hallo,
>
> ich hatte mal hier im Forum einen Videoverstärker (FBAS signal) gesehen,
> mit nur einem PNP Transistor für 5V Betriebsspannung. Die Suchfunktion
> hat nicht so richtig geholfen. Hat jemand einen Tipp?

Suche: "FBAS PNP" als Suchbegriff

Beitrag "ATmega8 erzeugt Video in C!"
Beitrag "Frage zu diesem Verstärker (FBAS)"

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spezi schrieb:
> Hallo,
>
> mit nur einem Transistor (der auch tatsächlich als Verstärker und nicht
> als Impedanzwandler arbeitet) invertierst du das Videosignal. Mit 2
> Transistoren und doppelter Invertierung ist das Signal wieder korrekt.
> Die meisten Geräte mögen kein invertiertes Videosignal ...
>
> Wie stark soll das Signal verstärkt werden? Die meisten Video-Verstärker
> haben Faktor 2.


Verdammt.

Als ich gelernt habe, gab es noch 3 Transistor-Grundschaltungen.

Eine davon konnte verstärken ohne zu invertieren ...


@TE:
Die Basis-Schaltung ist Dein Freund.



Gruß

Jobst

Autor: Frank U. (avrfan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Verstärkung bei den meisten Transistoren im dreistelligen 
Bereich liegt und deshalb der Einbau eines Potis sinnvoll wäre.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, das ist hart ....


Das eingehende Video-Signal von 1Vss wird dann sogleich erst mal auf 
mindestens 100Vss verstärkt - Ungeachtet der Versorgungsspannung ...
Und dann mit einem Poti auf 2Vss heruntergeknüppelt? Schön erst mal 
ordentlich Leistung verbraten ...


Der Transistor ist ein stromgesteuertes Bauteil, weshalb auch der 
Stromverstärkungsfaktor angegeben wird. Dieser liegt bei kleineren 
Transistoren schon im 3-stelligen Bereich, Leitungstransistoren können 
da aber auch einstellig werden.
Aber es ist der STROMverstärkungsfaktor, welcher nicht mit einer 
Spannungsverstärkung gleichzusetzen ist. Diese ergibt sich durch die 
äussere Beschaltung, ist recht genau zu errechnen und kann sogar kleiner 
als 1 werden.

Da wird kein Poti benötigt. #kopfschüttel#


Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.