mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leistungsmessung H-Brücke


Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich habe eine H-Brücke aus vier N-Kanal 
FETs.
Für verschiedene Tests möchte ich an die H-Brücke einen Lastwiderstand 
(ca. 10-15R) anschließen. Nun möchte ich die Leistung bei beiden 
Polaritäten messen. Es soll aber lediglich eine LED für jede Polarität 
leuchten, und zwar eben dann wenn die Leistung dem vorgegebenen Wert 
entspricht.
Die ganze Sache möchte ich nur mit OPAs aufbauen, also ohne µC.
Hat jemand einen Vorschlag wie ich das realisieren könnte? Problem ist 
ja, dass ich durch die Umpolung keine Masse zur Verfügung habe.

Danke

Gruß Dietmar

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh halt mit dem Shunt zwischen H-Brücke-Minus und Schaltungsmasse, dann 
über nen Komparator die Spannung mit nem REfernzsignal (vlt Poti) 
vergleichen und am Ausgang die LED.

Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Messung soll dirket am Lastwiderstand erfolgen. Eigentlich möchte 
ich sogar den Lastwiderstand als Shunt nutzen. Eine Messung am Eingang 
der H-Brücke möchte ich nicht, sondern eben direkt an der Last.

Danke

Gruß

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar F schrieb:
> Hallo,
>
> die Messung soll dirket am Lastwiderstand erfolgen. Eigentlich möchte
> ich sogar den Lastwiderstand als Shunt nutzen. Eine Messung am Eingang
> der H-Brücke möchte ich nicht, sondern eben direkt an der Last.

Den Lastwiderstand als Shunt benutzen? Wo ist denn da der Sinn? Wenn er 
als Shunt benutzt wird, dann ist doch der Lastwiderstandswert bekannt. 
Dann brauchst du den Strom doch gar nicht messen, wenn du die 
Versorgungsspannung misst...

Es fällt nämlich immer die ganze Versorgungsspannung an deinem "Shunt" 
ab.

Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte ja auch nicht vor den Strom zu messen sondern die Leistung zu 
ermitteln.

Ich will dirket an der Last messen, um schlechte Lötstellen, 
Leitungsverluste, Steckerverluste und Bauteiltoleranzen auszuschließen.

Da ja der Lastwiderstand bekannt ist, muss eigentlich ja nur die 
Spannung gemessen werden, darüber habe ich ja dann indirekt die 
Leistung.

Also muss ich irgendwie die Spannung am Lastwiderstand messen. Bei einer 
bestimmten Spannung habe ich ja dann auch eine bestimmte Leistung, und 
dann soll die LED leuchten. Und das für beide Polaritäten. Wie kann ich 
das am besten realisieren.

Danke

Gruß

Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner einen Vorschlag oder eine Idee?

Danke

Gruß

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An jedem Pin des Lastwiderstands eine Spannugsmessung machen, entweder 
direkt am Avr, oder über nen hochohmigen Spannungsteiler.
Die Differenz dieser beiden Spannungen ist die Spannung über dem zu 
messenden Bauteil. Die Polarität lässt sich damit auch ermitteln, falls 
diese unwichtig ist, einfach den absoluten Betrag der Differenz nehmen.
Über P = U^2 / R lässt sich die Leistung bestimmen.
;-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> direkt am Avr

kannst auch nen OP als Differenzverstärker nehmen :-)

Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für den Vorschlag. Gegen welche Masse muss ich die Spannung dann 
messen? Eine einfache OP Schaltung kommt aber wegen dem PWM denke ich 
nicht in Frage, oder?

Danke

Gruß

Autor: Dietmar F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir niemand helfen?

Danke

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar F schrieb:
> messen? Eine einfache OP Schaltung kommt aber wegen dem PWM denke ich
> nicht in Frage, oder?

Kommt drauf an.
Die Spannung, die aus der OP-Schaltung kommt, pulsiert halt ähnlich wie 
die PWM. Da könnte man dann noch mitteln und dann ausgeben.

Du misst bei dieser Schaltung einfach gegen Schaltungsmasse die zwei 
Spannungen. Diese werden über einen Differenzierer ausgewertet. Am 
Ausgang liegt dann eine Spannung an, die bei konstantem Lastwiderstand 
proportional zum Strom ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.