mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software /home verkleinern


Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine / ist voll, und ich muss meine /home verkleinern, um den 
gewonnenen Plattenplatz   / zuzuschlagen zu können. Dazu muss /home 
umounted werden, was aber misslingt, weil die Partition in use ist.

Wie kann ich die /home verkleinern?

Gruss

Robert

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im /home Verzeichniss sind doch die persönlichen Daten des benutzers 
gespeicher (Desktop etc).
Eventuell musst du dich bei der Anmeldung mit root anmelden, dann home 
unmounten und verkleinern.
Ansonstsen eventuell mal mit Knoppix und Qparted versuchen.

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erste Näherung:
lsof | grep /home
sagt dir welche Files in /home noch offengehalten werden. Erst wenn 
diese Liste leer ist lässt sich /home aushängen.
Btw. es ist meiner Meinung nach eher untypisch daß / ohne ungewöhnliche 
Aktivitäten in /var oder /tmp volläuft. Hast du mal mit du -sk /* | sort 
-nr eine Liste der Top Plattenplatzverschwender erstellt?
Bevor du mit Partitionen und Filesystemen hantierst gibt es auch immer 
noch dir Möglichkeit eine überschaubare Anzahl Verzeichnisse per 
Symlink zu verschieben, beispielsweise /opt -> /home/opt und /usr/local 
-> /home/usr_local
Falls diese beiden Kandidaten bei dir überhaupt nenenswerten Inhalt 
haben.

Gruß
f

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Lorenzen schrieb:

Ich mach mal die Ingrid.

> Erst wenn
> diese Liste leer ist lässt sich /home aushängen.

Es gibt ein paar spezielle Patienten wie z.B. knfsd und AFAIR auch smbd 
die nicht bei lsof auftauchen und trotzdem das Aushängen blockieren, als 
Faustregel gilt: alles abschalten was das gewünschte Volume exportiert.


Gruß
f

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ist / in einer eigenen Partiton, der Rest in einer anderen. Auf 
der anderen Partition ist der Platz erst zu 13 % vergeben, ich vermute 
einen Fehler bei der Partitionierung.

Ich melde mich morgen als root an und werde es mal versuchen.
Gruss
Robert

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn noch Platz auf einer anderen Partition ist kannst Du das so machen 
wie ich es gemacht habe:

-auf der "großen" Partition ein neues Verzeichnis z.B. home1 erstellen
-alles von /home auf /home1 Kopieren:
  cd /home1
  (cd home; tar cf - .) | tar xvf -
-dann das original /home als root erst mal in /home_alt umbenennen
-als root einen link namens /home auf das /home1 Verzeichnis erstellen
-Rechner vorsichtshalber neu starten
-wenn alles läuft das /home_alt Verzeichnis löschen und es ist wieder 
Platz auf /

Die Namen der Verzeichnisse musst Du natürlich deiner Umgebung 
anpassen...

...
hp-freund

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, kann ich nicht. Bei mir ist root voll und nicht /home. Wäre es 
/home, würde das aber so gehen.

Gruss
Robert

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so. Ich dachte das /home in der root Partition liegt.
Um die Größe zu ändern würde ich auch knoppix und gparted empfehlen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um /home nicht zu mounten, ist es am einfachsten, im Single-User-Mode zu 
arbeiten (Runlevel 1).

Mir war das Umherschieben der Partitionen in solchen Fällen bisher zu 
aufwendig. Ich hätte dann einfach große Teile von / gesucht und diese 
irgendwo unter /home geschoben, dann einen Symbolischen Link auf das 
Verzeichnis angelegt. Eher unschön, aber einfach und schnell.

Wenn dein / zu groß ist: Hast du mal geschaut, was da so viel Platz 
braucht? Manchmal laufen erstaunlich große Mengen an Logdateien an. Bei 
debian-basierten Distributionen ist es auch empfehlenswert, ab und zu 
ein
"apt-get clean" zu machen, weil sonst mit der Zeit in 
/var/cache/apt/archives irgendwann mal Gigabytes an Paketen rumliegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.