mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung für Basteltisch, was würdet ihr machen


Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich brauch für meine Werkstatt und Basteltisch eine robuste 
Leistungs-Stromversorgung. Was würdet ihr einbauen?

12V mit Mittelpunktgleichrichtung, 50 A
24V mit Brückengleichrichter, 25 A
24V AC und statt zentralem Gleichrichter, die Gleichrichtung und 
Glättung  dezentral machen.

Der große zentrale Trafo soll eine leistungsfähige 
"bastel"-Spannungsversorgung für meine Werkstatt bereit stellen, die 
auch genug power hat.
Die genau benötigte Spannung wird dezentral per Schaltregler oder 
Linearregler erzeugt (z.B. 5V)

Oder würdet ihr nen 1,2 kVA 230V Trenntrafo einbauen und mit normalen 
230V (Schalt)Netzteilen arbeiten?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd auf jeden Fall was mit regelbarer Strombegrenzung bauen.

Gruß
Roland

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kleines für die kleinen Basteleien, was großes für die großen 
Experimente. Wichtig ist eine einstellbare Strombegrenzung.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bastler schrieb:
> 24V mit Brückengleichrichter, 25 A

meine Meinung.
Eigentlich solltest du ja wissen, was du brauchst (gerätemäßig).
Ich denke aber die 24V 25A sind n guter Kompromiss zwischen Strom und 
Spannung, die meisten Regler können auch mit 24 Volt.
Mittelanzapfung macht wieder nen speziellen Trafo, und dezentrale 
Gleichrichtung erhöht einfach nur den Aufwand.

Fetten Hauptschalter natürlich und Sicherung muss auf jeden Fall sein, 
mit nem 600VA Trafo können sonst lustige Dinge passieren.

Autor: Patrick K. (gnom69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ja +/-12V machen, Negative Spannung kann man immer mal 
gebrauchen, gerade wenns schnell gehen soll.

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Das Ganze soll sozusagen mehr eine allgemeine Versorgung sein, und keine 
zielgerichtete Versorgung. Also mehr ein kleines Stromnetz als eine 
genaue Versorgung für ein einzelnes Gerät.

Die genau benötigte Spannung für ein Gerät / eine Schaltung würde dann 
über DCDC Wandler oder Linearregler bereit gestellt werden.

Niederspannung als "Bastel-Versorgung" würde halt der Sicherheit etwas 
zu Gute kommen.
Alternative wäre halt ein Trenntrafo für 230V als Bastelstromversorgung.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Basteltisch denn bringen ? Ich hatte mal einen 
Modellbaukollegen, der wollte immer ein Speisegeraet mit 40V / 150A 
haben um seine Motoerchen zu plagen. Die Laufzeit ist jeweils nur ein 
paar Minuten, dann ist der Motor heiss.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 * 220V 16A mit FI
2 * 220V 20A träge abgesichert mit FI
400V Drehstrom 25A mit FI
Regeltrenntrafo 0 -250V 6A
Trenntrafo 220V 2000VA
+- 12V 1,5A m. Strombegrenzung
+- 15V 1,5A m. Strombegrenzung
+- 18V 1,5A m  Strombegrenzung
12V 20A
24V 15A
5V 100A
Labornetzteil 2 * 0-30V 0-2A
Labornetzteil 0-30V 0-15A

Dann bist Du für alles gerüstet.

Nein im Ernst, die Frage ist nicht was würdet Ihr nehmen, sondern was 
brauchst DU!
Viel Spass

Autor: 220V (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo bekommt man denn die 220V her?

Autor: Archgans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
220V schrieb:
> wo bekommt man denn die 220V her?

Aus der Steckdose! Mit nem Subtrahierer noch 10V abziehen - fertig!

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Archgans schrieb:
> Mit nem Subtrahierer noch 10V abziehen - fertig!

Nix Subtrahierer. Lest ihr hier nicht, das macht man heutzutage mit PWM! 
:-)

Autor: Archgans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
> das macht man heutzutage mit PWM!

Jo, geht auch, genauer wäre natürlich noch mit nem Mikrocontroller und 
nem Digital-Analog-Wandler!

Alternativ mit nem R2R-Netzwerk diskret aufgebaut...

Autor: Byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bastler schrieb:
> Ich brauch für meine Werkstatt und Basteltisch eine robuste
> Leistungs-Stromversorgung. Was würdet ihr einbauen?

Also das kann man so nicht sagen. Kommt drauf an was du machen willst. 
E-Technik Reparaturen, Elektronik Reparatueren, Modelbau ... etc.

Also die Grundlegende Elektronikerwerkstatt hat id.Regel ein 
(Doppel)Labornetzteil 0-30V/0-10A, Netzteilblock (+/- 12, 5, 3.3V), 
Trenn/Stelltrafo 0-270V, evtl. noch 24VAC/DC und halt einen Satz 
Steckdosen einphasig!!! mit separaten FI.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bastler schrieb:
> 12V mit Mittelpunktgleichrichtung, 50 A
> 24V mit Brückengleichrichter, 25 A

Ich weiß ja nicht, was Du so bastelst.
Aber ich mache da gerne mal Fehler und da möchte ich nicht immer gleich 
die Leiterbahnen glühen, die Chips explodieren sehen und zum 
Feuerlöscher greifen müssen.

Deshalb hat solche extreme Hochleistung auf meinem Basteltisch nix zu 
suchen.
Ein Universalnetzteil 2* 0..40V/0..2,5A fein einstellbar ist das 
Maximum.

Eine zentrale Niederspannungsversorgung dürfte außerdem massive Probleme 
mit Erdschleifen machen.
Jeder hat ja alte Steckernetzteile rumliegen. Damit kann man prima 
kleine galvanisch getrennte Bastlerstromversorgungen bauen.


Peter

Autor: Byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja.. NOT-Aus nicht vergessen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.