mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multiplexer für RS232 Pegel


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mittels eines MAX232 mehrere serielle Schnittstellen (bis zu 8 
á 3 Leitung) ansprechen. Die Geräte antworten nur auf Anfrage. Um den 
Schaltungsaufwand zu verringern will ich nach dem MAX232 multiplexen, da 
8 MAX232+4 Elkos doch etws Platz weg nehmen.

Meine Frage ist daher welcher aktuell verfügbare (bei Reichelt oder 
Conrad) Mux/Demux (am besten 8:1) ist dafür geeignet? Wie müsste ich den 
betreiben bezüglich negativer Spannung? Einfach -12V an an Vee?

Grüße

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich will mittels eines MAX232 mehrere serielle Schnittstellen (bis zu 8
> á 3 Leitung) ansprechen. Die Geräte antworten nur auf Anfrage.
Welche Baudrate?

Du kannst ja evtl. schon mal die RX-Leitungen alle direkt an den TX 
anschliessen. Und die Tx-Leitungen über ein Dioden-Widerstandsnetzwerk 
zusammenfassen:
     TX1 ---o--->|-o----o
            '--[]--'    |
                        |
     TX2 ---o--->|-o----o
            '--[]--'    |
                        |
     TX3 ---o--->|-o----o
            '--[]--'    |
                        |
       : ---o--->|-o----o
            '--[]--'    |
                        |
     TX8 ---o--->|-o----o
            '--[]--'    |
                        '-----> RX Master

     RX1 ---------------o-----< TX Master
                        |
     RX2 ---------------o
                        |
     RX3 ---------------o
                        |
       : ---------------o
                        |
     RX8 ---------------o


Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu die Rs? reicht reichen nicht die dioden und ein Pullup an der 
Busleitung?

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst Standard DG408 Analog Muxer der verträgt auch volle RS323 Pegel

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte natürlich RS232 heissen

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest an einen CD4051 (De-)Multiplexer nehmen. Der kann auch 
negative Spannungen solange VPP nicht größer als 15V wird. Das könnte 
mit dem MAX232 so gerade noch gehen. Das weitere sagen dir die 
Datenblätter.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wozu die Rs? reicht reichen nicht die dioden und ein Pullup an der
> Busleitung?
Theoretisch schon, aber: wohin willst du den R legen?
Einfacher ist es, wenn jeder der Teilnehmer seinen Pegel mitbringt  ;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baudrate ist 1200.

Wie müsste ich den 4051 beschalten?

Vdd = 15V
Vss = 0
Vee = -15V

Sicher das er das aushält? Weil im Datenblatt sehe ich immer nur Vdd-Vee 
= 15V. Ich hätte aber 30V.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.s. Das mit Dioden und Widerständen würde ich gerne vermeiden um jeden 
Strang nur einzeln anzusprechen.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Sicher das er das aushält? Weil im Datenblatt sehe ich immer nur Vdd-Vee
> = 15V. Ich hätte aber 30V.

Was hast du als Treiber? Im Datenblatt des MAX232 sehe ich +/- 7V. 
Deshalb auch meine Einschränkung: "Das könnte mit dem MAX232 so gerade 
noch gehen."

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok stimmt ich hab mal nachgeschaut. Dachte es wird laut Spezifiktion 
gemacht (±12V). Laut Datenblatt des Max232 beträgt der Output Sweap ±8V. 
Ist mir persönlich zu unsicher den 4051 zu verwenden.

Gibt es den DG408 unter einem anderen Namen bei Reichelt oder Conrad?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie müsste ich den 4051 beschalten?

Du musst ihn auf jedenfall sockeln. :-D

Ich halte den Loesungsansatz fuer quatsch. Die dedizierten 
Leistungstreiber fuer RS232 enthalten normalerweise auch eine robuste 
Schutzschaltung und trotzdem gehen sie noch gelegentlich kaputt wenn mal 
wieder einer ein RS232 Kabel ansteckt ohne die Geraete vorher 
ausgeschaltet zu haben.
Was glaubst du wohl wie alt so ein 4051 da wird?

Olaf

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also würdest du bevorzugen lieber 8 Pegelwandler und die TTL Signale zu 
Muxen

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232 ist einfach die falsche Schnittstelle für diese Aufgabe. RS485 
wäre hier meine Wahl...

BTW: wie lange sind deine Leitungen zu den Teilnehmern?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin leider an RS232 gebunden da ich Geräte abfragen muss/will die 
über RS232 komunizieren. Die Platine ist quasi ein Sammler der auf 
Anfrage des PC den jeweiligen Strang abfrägt. Bevor jetzt meint "nimm 
doch mehere USB-RS232 Wandler". Das geht leider nicht da die Geräte nur 
vor Windows NT Zeiten angesprochen werden können. Als man noch direkt 
mit der Schnittstelle reden konnte. Ab Windows NT kommt nur noch 
Datenmüll an, da die Schnittstelle nicht genau reagiert wie es sein 
muss.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da die Geräte nur vor Windows NT Zeiten angesprochen werden können.
Nimm Reed-Relais, das passt gut zur Software... ;-)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also würdest du bevorzugen lieber 8 Pegelwandler und die TTL Signale zu

Yep. Allerdings gibt es auch noch andere Pegelwandler als MAX232!
Ich hab auch schonmal Typen fuer 4xRS232 gesehen.

Ausserdem stellt sich die Frage ob du ueberhaubt RTS/CTS brauchst. Viele 
Schnittstellen arbeiten heute ja nur noch mit TxD/RxD und dann kannst du 
mit einem MAX232 ja schonmal zwei Schnittstellen bedienen.

Olaf

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

man muss ja auch nicht immer MAX-ICs mit eingebautem Wandler nehmen - 
mit den StandardICs 1488 und 1489 brauchst du 6 Stück und einen 
Miniatur-DC-DC, wenn du keine +-12V hast. Dafür entfallen die Max mit 
den Elkos, und du erhältst eine recht robuste Lösung mit anständigen 
Pegeln.

Gruss Reinhard

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> (bis zu 8 á 3 Leitung)

Hast du da eigentlich GND mitgezählt? Geht es also nur um TX/RX?

Dann bräuchtest du also eigentlich "nur" 4 MAX232.

Es gibt aber noch andere Bausteine. Der gute alte MC1488 hat gleich vier 
Treiber. Davon bräuchte man also nur zwei und +/- 12V. Falls nicht 
vorhanden kann man das mit einem TMA0512D von Traco ändern.

Für die Ansteuerung bräuchte man dann noch etwas der Richtung 74HC138 
mit RX am \E Eingang. Dann wird der Datenstrom nur an den ausgewählten 
Empfänger gesendet.

Insgesamt also 4 Bausteine, Kosten etwa 8€. Ist dafür aber eine saubere 
Lösung. Für den Eingang müsste man sich noch etwas überlegen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusätzlich zu Tx/Rx brauch ich noch eine Steuerleitung (RTS). Mit dem 
3x8 meinte ich also Leitungen dessen Pegel gewandelt werden muss.

Wie verwende ich denn den MC1488 (z.B. input d1, d2 => ouput d). So wie 
ich das sehe das ist bloss TTL -> RS232 Pegel? Oder steh ich auf dem 
Schlauch? ;)

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Wie verwende ich denn den MC1488 (z.B. input d1, d2 => ouput d). So wie
> ich das sehe das ist bloss TTL -> RS232 Pegel? Oder steh ich auf dem
> Schlauch? ;)

Hallo,

wieso "bloss"? Ich habe doch geschrieben, dass du noch +-12V brauchst, 
aber nur einmal, also einen kleinen DC-DC 5->+-12, falls die +-12V nicht 
sowieso vorhanden sind.

Wenn RTS ein Ausgang ist, brauchst du 2 x 8 = 16 Treiber = 4 x 1488, 
dazu 1 x 8 = 2 x 1489 Empfänger, also 6 IC + DC-DC. Es gibt auch andere 
als 1488/1489, nur der Vollständigkeit halber.

Gruss Reinhard

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das mit den ±12V hab ich verstanden. Ich hatte nicht so genau 
hingeschaut das das nur Reciever bzw. Driver sind. Dachte das wären auch 
Transciever. Danke für die Hilfe, werde ich dann so realisieren.

Grüße
Dennis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.