mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatursensor befestigen


Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit Temperatursensoren (Dallas 
DS18B20) an z.B. Kühlkörpern vorübergehend zu befestigen.
Die Idee ist eine isolierte Krokodil Klemme zu nehmen den DS18B20 an den 
"Oberkiefer" der Klemme zu kleben. Dann die Klemme an den Kühlkörper 
stecken.
Hat jemand mit so etwas Erfahrung oder gibt es bessere Ideen ??

Vielen Dank,
Tobi

: Verschoben durch Moderator
Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst Du das machen?

Soll die Kühlkörper Temperatur gemessen werden?

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Soll die Kühlkörper Temperatur gemessen werden?

Nee... bestimmt die die Wassertemperatur des Nachbarn...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, richtig die Temperatur des Kühlkörpers soll gemessen werden.

Gruss,
Tobi

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so etwas mal mit einem Kupferrohr (Heizung) gemacht. Dazu habe 
ich etwas Wärmeleitpaste aufgetragen und dann den Sensor mit einem 
kleinen Kabelbinder befestigt.

Da der Sensor aber eher etwas für Umgebungsmessungen ist, war das 
Ergebnis nicht soo genau. Abweichungen von 3 Grad kamen vor.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DS18B20

In TO92 oder DIL ?

Ach wie könnte das wichtig sein...

Wie wärs mit eine Schelle,
wie eine Nagelschelle für Kabel,
aber aus Metall und angeschraubt,
mit einem Durchmesser knapp unter TO92 ?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Gehäuse ist TO92.
Schrauben oder Kabelbinder kommt nicht in Frage. Es muss sich schnell 
entfernen und am nächsten Punkt anbringen lassen.

Gruss,
Tobi

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doppelseitig klebendes Wärmeleitpad?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, lässt sich das Wärmeleitpad wiederverwenden ?

Gruss,
Tobi

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da der Sensor aber eher etwas für Umgebungsmessungen ist, war das
> Ergebnis nicht soo genau. Abweichungen von 3 Grad kamen vor.

Was ist daran nicht genau bei z.B. +-1.5°C Genauigkeit und einem 
initialen Offset von etwas +-1°C ? Und was war überhaupt deine Referenz 
? Diese Abweichungen sind normal und haben nichts mit dem Gehäuses zu 
tun.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich sagen wollte ist, dass der Sensor nicht als Anlegesensor 
konzipiert ist. Wenn man nur eine Fläche an den KK bringt, dann gibt es 
immer noch die Einflüsse der Gehäuseflächen die nicht am KK befestigt 
sind.

Somit werden tendenziell zu niedrige Messwerte ermittelt (bei Temp KK > 
Temp Luft).

Bei einer reinen Luftmessung spielt dies keine Rolle.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> Hmm, lässt sich das Wärmeleitpad wiederverwenden ?

Wahrscheinlich nicht. Aber für ein TO92 braucht man ja nicht viel. Sagen 
wir 5mmx5mm, dann bekommt man aus einem Standard 35mmx35mm für 2.67€ 49 
Klebepunkte, also 6 Cent/Klebung.

Auf sauberen(!) Öberfläche kleben die meistens wie Hölle und einen guten 
thermischen Kontakt erreicht man so auch. Was willst du mehr?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nur kurzzeitig die Temperatur des KK benötigst, wäre vielleicht 
eine Messung mit einem IR-Thermometer sinnvoller. Lässt sich dann aber 
nicht so einfach automatisiert auswerten.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ich sagen wollte ist, dass der Sensor nicht als Anlegesensor
> konzipiert ist. Wenn man nur eine Fläche an den KK bringt, dann gibt es
> immer noch die Einflüsse der Gehäuseflächen die nicht am KK befestigt
> sind.

Das gleiche Problem hast du bei den Anlegesensoren auch, die wirken 
durch ihre größere Masse womöglich noch als Kühlkörper. Auf der anderen 
Seite sind die Anlegesensoren dadurch auch viel träger als ein kleiner 
Chip der sich schnell seiner Umgebungstemperatur anpassen kann.

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit der Krokodilklemme ist doch garnicht so schlecht! vlt gibt 
es eine Klemme aus Kunststoff. (Wäscheklammer o.ä.)
Wie unterschiedlich dick sind deine Messstellen? Wenn du immer nur an 
gleich dicken Rippen messen willst, würde ich aus Kunsstoff eine 
U-förmige Klammer bauen, an der der Sensor angeklebt ist. Die kann dann 
schnell umgesteckt werden.

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstatt ner U-förmigen Klammer könnte man ja auch ne Wäscheklammer 
nehmen...

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäscheklammer oder solche Halteklammern (Modellbau) benutzen. Sensor mit 
Bauschaum an eine Hälfte kleben so daß die flache Seite des Sensors zur 
anderen Klammerhälfte zeigt.
Durch den Bauschaum wird der Sensor zur Umgebung isoliert und misst 
halbwegs die Temperatur. Alternativ kann man sich ein Stück Hartschaum 
so zuschnitzen, daß der Sensor gut reinpasst und einkleben.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Das gleiche Problem hast du bei den Anlegesensoren auch, die wirken
Nein, deren innerer Aufbau ist eben genau darauf ausgelegt, mit einer 
Seite angelegt zu werden, die sich dann auch von der anderen Seite 
unterscheidet.
> durch ihre größere Masse womöglich noch als Kühlkörper. Auf der anderen
Masse hat damit nichts zu tun.
> Seite sind die Anlegesensoren dadurch auch viel träger als ein kleiner
Nein. Das Element mit der höchsten Kapazität ist der Kühlkörper. Die des 
Sensors spielt keine Rolle.

Autor: Stephan S. (uxdx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäscheklammer oder solche Halteklammern (Modellbau) benutzen. Sensor mit

Diese Halteklammern heissen "Leimzwingen" es gibt sie in x Grössen im 
Baumarkt.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann die restlichen Seiten des "Fühlers" thermisch isolieren, damit 
der ganze TO92 auf die Temperatur des KK kommt.

Saugnapf mit "Verlängerung" am Klapphaken zum Drücken ???

Ich habe hier "Wärmeleitschaum" den es in versch. Ausführungen gibt. Den 
Fühler auf einer Seite so thermisch an den KK anlegen und den Rest 
isolieren. Das dann mit Gaffa-Tape ankleben.

Alu-Magnet würde auch gehen ;-)

Oder mal über einen geeigneten Sensor nachdenken. Thermoelement...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.