mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Microcontrollerschaltung gesucht


Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leutchen!

Ich habe vor meine bisherige analoge Tankanzeige meines Autos durch eine 
digitale zu ersetzen. Der Tankgeber ist ja nichts anderes als ein Poti, 
dass bei steigendem oder fallenden Benzinstand den Widerstand ändert.
Zuerst muss ich mal die verschiedenen Widerstandswerte des Tankgebers 
ermitteln aber das dürfte keine Probleme bereiten. Dann haperts aber 
auch schon ein wenig bei mir, brauche irgendwie den Brückenschlag zum 
Controller. Der quasi alle paar Sekunden den Widerstandswert abruft und 
den dann auf einer Digitalanzeige darstellt.
Würde gerne jedem Widerstandswert eine feste Literzahl zuordnen.
Ist das so möglich? Hat vielleicht jemand sogar schonmal sowas ähnliches 
gesehen?

Vielen Dank für eure Tipps!


x

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einen Controller mit integriertem Analog-Digital-Wandler 
(ADC). Dafür kommen alle AVRs gleich oder größer ATMEGA8 (48, 88, 168) 
in Frage. Einige Tinys haben auch einen ADC.Natürlich gehen auch 
entsprechende PICs oder 80C51-Derivate und viele andere. Dann brauchst 
Du noch ein LC-Display oder eine Handvoll LEDs. In den Controller 
programmierst Du eine Funktion, die die ADC-Werte in eine Zahl auf dem 
Display oder eine Leuchtkette auf dem LED-Band umwandelt. Hierbei kann 
man sich einer Tabelle bedienen. Damit nichts wackelt, kannst Du noch 
einen Tiefpaß programmieren, eine Mittelwertbildung quasi. Dann könnte 
man noch eine umgebungslichabhängige Kontrast-/ Leuchstärkesteuerung 
einbauen. Für den Controller und den Rest brauchst Du eine stabile 
Spannungsversorgung, die in einem KFZ alles andere als trivial ist. 
Abgesehen davon darfst Du das Konstrukt rein rechtlich nicht in Dein 
Auto einbauen, aber das weißt Du ja.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das hauptproblem wird der schwankende Benzinstand durch die 
fahrbewegung sein. Man könnte jetzt entweder wie Travel Rec. 
vorgeschlagen hat einen mittelwert bilden und daraus den richtigen 
Benzinstand mehr oder weniger ermitteln.
Einen andere Möglichkeit wäre, in bestimmten zeitlichen abständen den 
Wert einlesen und ausgeben. damit hätte man die großen ausreißer 
minimiert.

Eine Tabelle wäre nicht unbedingt nötig. Du könntest dir auch eine 
Funktion schreiben, in der du dann 1. deine Sensor linearisierst (denn 
der wird alles andere als linear sein) und 2. du könntest deinem 
Messwert einen bestimmten Füllstand zuordnen, so wie du es wolltest.

Ob du es nun einbauen darfst oder nicht, ist wiederum eine andere frage. 
Vll kannst du ja deine alte anzeige als atrappe drin lassen und dem 
Onkel vom Tüv sagen, die wär kaputt und du hättest auhc schon einen 
Termin in deiner Werkstatt des Vertauens gemacht. Die DIY-Anzeige sollte 
da dann natürlich aus sein ;)

Die automatische Kontrast und Beleuchtungsnachregelung käme dann in der 
Beta-Phase. Als erstes solltest du dich auf das hauptproblem 
konzentrieren, nämlich die Anzeige und ermittlung des Füllstandes. Und 
wenn ich deinen eingangspost richtig deute, hattest du auch noch nicht 
viel mit Mikrocontrollern zu tun. Daher würde ich dir vorschalgen, 
erstmal klein anzufangen und erstmal etwas zu experimentieren und dich 
in die Materie mit kleineren Projekten einzuarbeiten.
Empfehlen kann ich dir die Artikel hier aus dem Wiki.

Aber mal hören was die anderen sagen!

grüße
Tobias

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine ich habe da schon mal was fertiges bei Maxim gesehen.

Analogspannung rein Leuchtbalken (Ja die LEDs muss man noch selber dran 
löten) raus.

mfg Thomas

Autor: Name: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiess in der DDR so 1985 A277.

Gast

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hiess in der DDR so 1985 A277.
hiess im Westen LM3914, LM3915 :)

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal hören was der TO sagt ;)

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute!

Danke für eure Vorschläge. Klar werde ich für den TÜV die alte Anzeige 
wieder reaktivieren und meine eigenen schönere;-) nicht benutzen.
Ich werd mal sehen wie ich damit zurechtkomme. Probieren geht ja über 
studieren.

Danke nochmal an euch.



x

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machst Du nicht genau mit der Aktion (beim Tueff was anderes pruefen 
lassen als du faehrst) deine BE ungueltig?

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faustian schrieb:
> Machst Du nicht genau mit der Aktion (beim Tueff was anderes pruefen
> lassen als du faehrst) deine BE ungueltig?

Die BE erlischt schon, sobald er die andere anzeige in betrieb nimmt. Er 
bräuchte theoretisch eine ABE oder eine E-Nummer, die bescheinigt, dass 
die anzeige weder ihn noch andere verkehrsteilnehmer blendet bzw. in 
sonstiger weise beeinträchtigt.
Er macht es ja nur so, damit er dann wenigstens den TÜV gekommt ;) Auch 
wenns in der Grauzone endet :D

Grüße
Tobias

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. schrieb:
>> Hiess in der DDR so 1985 A277.
> hiess im Westen LM3914, LM3915 :)

Nee, das Original war der UAA180, der A277D war aber vom Halbleiterwerk 
Frankfurt/Oder aufgewertet und konnte Punktbetrieb.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
To W. schrieb:
> Einen andere Möglichkeit wäre, in bestimmten zeitlichen abständen den
> Wert einlesen und ausgeben. damit hätte man die großen ausreißer
> minimiert.

Das ist Unsinn. Mitunter wird zufällig genau ein Schwapper gemessen. Da 
hilft nur ein gleitender Mittelwert, auch Averaging genannt. Damit 
werden auch Störungen auf der Leitung des Tankgebers weggerechnet. Bei 
der nativen Abtastrate und der Tiefe des Mittelwertspeichers muß etwas 
experimentiert werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.