mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HTC Desire Akkupack.


Autor: Android (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ob iPhone oder HTC...viele Geräte benutzen zum laden jetzt eine 
USB-Buchse. Ist der zugehörige Netzstecker nur ein Adapter der 5V 
Spannung mit einem bestimmten Strom zur Verfügung stellt oder ist das 
Teil ein richtiges Ladegerät dass den Strom einstellt?

Hintergrund?

Würde mir gern fürs HTC einen Akkupack mit AA-Batterien 
bauen(StepUP-Wandler).

Nun ist die Frage ob es reicht dem HTC lediglich 5V mit ausreichend 
hoher Strombelastbarkeit zur Verfügung zu stellen(sprich der Ladestrom 
vom HTC geregelt wird) oder ob ich eine Laderegelung integrieren muss?

gruß....Android :)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladetechnik wird wohl im Gerät sein, dass LAdegerät wird nur 5V und 
einigen hundert mA zur Verfügung stellen.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:


Eine normale USB Buchse regelt ja auch keinen Akkuladestrom!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Nein eine Laderegelung ist nicht nötig. Man kann diese Handys mit einem 
ganz normalen Usb-Kabel und einer 5V Wandwarze problemlos laden. Mache 
ich seit Jahren so.

Autor: tripledot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...was wohl nötig ist, wenn Du mit den vollen 1A laden willst, ist eine 
spezielle Beschaltung, die dem HTC Telefon vorgaukelt, dass es an ein 
"Originalladegerät" angeschlossen sei. Anderenfalls nimmt sich das Handy 
nur die 500mA.

Damit geht es natürlich auch, aber Volladung dauert halt länger.


Fraglich allerdings stellt sich für mich die Anwendung von 2 AA 
Batterien dar, da diese relativ schnell leer sein werden.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu beachten ist jedoch, dass die Geräte teilweise nur bei richtiger 
Beschaltung von D+/D- anfangen zu laden. Da muss meines Wissens irgend 
ein Widerstand rein oder sowas. Apple-Geräte sollen da besonders 
wählerisch sein (wer hätte das erwartet). Der Ladevorgang wird aber auf 
jeden Fall vom Händy selbst gesteuert.

Autor: Android (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das mit den 2 Batterien ist etwas voreilig gewesen. 2AA würden mir ja 
das bei 2000mAh gerade einmal voll laden wenn man die Verluste des 
step-up wandler mit einbezieht. Für Outdoorsachen könnte allerdings eine 
zusätzlich Ladung pro 2 Batterien sogar wieder gut sein :)

Autor: Android (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt jemand einen guten buck boost regler mit Vout = 5V und 500mA 
Ausgangstrom bei 4Zellen?

oder einen boost mit Vout = 5V und 500mA bei 2 Zellen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... irgendwie wusste ich, dass diese Frage noch kommt ;-)

http://www.mikrocontroller.net/articles/Versorgung...

Autor: Wir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...

Tolles Teil wie ich finde, nur der Preis steht in keinem Verhältnis zum 
Nutzen. Hat schon jemand versucht soetwas nachzubauen?

Autor: Andy P. (bakaroo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zu beachten ist jedoch, dass die Geräte teilweise nur bei richtiger Beschaltung 
>von D+/D- anfangen zu laden. Da muss meines Wissens irgend ein Widerstand rein 
>oder sowas. Apple-Geräte sollen da besonders wählerisch sein
Also die HTCs sind da recht umgänglich. Empfindlich sind eher 
Motorla-Geräte, die den Mikro/Mini-USB-Anschluß auch nicht regelkonform 
nutzen. (Welcher Entwickler ist denn bitte so blöd und schickt für 
Headsets über D+ und D- ein Audiosignal, wenn es im MiniUSB einen extra 
5. Pin gibt?)
Aus dem Grund gibt es bei den ganzen asiatischen 
Handynetzteillieferanten
"for Mini-USB" auf der einen und "for Mot v3" auf der anderen Seite 
(Bzw. "for micro-USB" versus "for Mot. v8")
Wichtig: max 5,0 Volt, alles andere ist "nicht sicher". Also keine 
umgebauten Nokia-Netzteile nehmen, die durchaus auch mal 7.9 Volt 
abgeben. ;) Strom: Bis auf die Geräte Motorola MPX200, Nokia N97, 
Blackberry 9700 und HTC Universal  kenne ich kein Handy in Europa, daß 
mehr als 800mA zum Laden via USB braucht.
Andy P.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier gibt es soetwas auch:
http://www.ladyada.net/make/mintyboost/

Und bei Watterott kannst du dir den dazu Bausatz bestellen:
http://www.watterott.com/de/MintyBoost-Bausatz

Ich finde den Preis OK.

Autor: tweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mit dem MAX1797 eine Schaltung aufgebaut die aus 4 AA Zellen 
(würde auch mit 3 AA funktionieren....ich hatte aber lediglich 4er 
Akkuhalter hier) 5V generiert. Angeblich stellt der MAX1797 370mA Strom 
bei 5V dauerhaft zur Verfügung. Habe das Ganze dann gestern ausprobiert 
und 4AA Zellen benutzt die ca 40% geladen waren. gemessener Ladestrom 
ins HTC Desire: 440mA und somit eigentlich über meinen Erwartungen. :)

Allerdings hat das Ganze einen Makel:

Wenn die 4AA Akkus (NiMH) voll geladen sind (oder ich volle Alkaline 
Batterien benutze)stelle ich dem MAX1797 eine Spannung von knapp 6 Volt 
zur Verfügung...am Ausgang (also zum Desire) habe ich dann allerdings 
nicht 5V sondern ca 5,5V.

Die Ausgangsspannung fällt mit der Versorgungsspannung der AA-Akkus ab. 
Sind die 4 Akkus in Reihe dann bei ca. 5V angelangt spuckt der MAX1797 
immer noch ca. 5,2V aus. Fällt die AA-Spannung weiter wird auch die 
Ausgangsspannung kleiner...wenn die AA-Spannug noch 4V beträgt liefert 
der MAX1797 ziemlich genau 5,0V. Bei AA-Spannnung von 3,9V schaltet der 
Aufbau ab um eine Tiefentladung zu vermeiden. Allerdings könnte ich hier 
bestimmt noch auf 3,6 V runter gehen um die Akkus besser auszunutzen.

Aber jetzt zur alles entscheidenden Frage:

Kann ich dem HTC Desire die 5,5V zumuten? Oder geht die Ladeelektronik 
dann in Flammen auf?? Ich traue mich nicht mein Handy anzuschließen...

5,2V hatte ich gestern schon probiert...da gabs keine Auffälligkeiten...

Wenn jemand Infos hat, bitte helft mir weiter :)

Autor: tweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht aus als hätte sich noch niemand getraut.... :(

Autor: tweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm....ich würde es sogern ausprobieren...aber was mein mein tel dann 
schrott ist... :( :( :(

Autor: Joni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schalte doch einfach eine Z-Diode (5V) in Sperrichtung parallel zum 
Ausgang des HTC Desire, die begrenzt das dann auf ihre 
Durchbruchsspannung - die Diode sollte aber auch ein Bisschen was 
vertragen können.

Gruß Joni

Autor: tweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joni schrieb:
> Hallo,
>
> schalte doch einfach eine Z-Diode (5V) in Sperrichtung parallel zum
> Ausgang des HTC Desire, die begrenzt das dann auf ihre
> Durchbruchsspannung - die Diode sollte aber auch ein Bisschen was
> vertragen können.
>
> Gruß Joni

Hallo,

ich habs mittlerweile ausprobiert....und es funktioniert einwandfrei.
 aber lieber wäre mir wenn das ganze auf 5V begrenzt wäre...deshalb zur 
Z-Diode:

wenn ich parallel eine Z-Diode schalte bewirkt das ja dass ab einer 
Spannung von 5Volt diese durchbricht. Stüden dann am HTC 5V an? nochmal 
meine Unterlagen durchblättern.....z-diode....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.