mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kostal Lüdenscheid?


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei der Firma Kostal in 
Lüdenscheid, kennt diese Firma jemand? Wie ist das Betriebsklima,
wie hoch ist das Gehalt (Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik) in der 
Vorentwicklung und wie sind die Aufstiegsmöglichkeiten?

Auch für Erfahrungen, egal oder positiv oder negativ, bin ich sehr 
dankbar.

Viele Grüße

Dennis

Autor: Ente (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt auch, daß Dr. Klöber Suchaschinen bedienen könnte?
ASIN: B000RL8C6G

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ente schrieb:
> Du weißt auch, daß Dr. Klöber Suchaschinen bedienen könnte?
> ASIN: B000RL8C6G

Witzig...

Autor: Informer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel ich weiss baut Kostal z. B. die Türsteuergeräte im Golf bzw. im 
A3. Und jetzt schau Dir einfach mal an wie robust die Dinger 
funktionieren...
Bei mir verliert das ständig die Normierung, und Komfort-Öffnen ist auch 
so ne Sache...
Auf techn. Ebene können da also nicht gerade die Gurus rumspringen...
Nur so meine Meinung....

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo... werden die Tuersteuergeraete nicht von Robert Bosch in 
Australien gebaut?

Also ich war dort ein Jahr und die Produktion hat dort fuer VW und 
Porsche Tuersteuergeraete zusammengebaut... Golf, Beetle, Passat usw...

Soviel ich weiss macht Kostal nur die Mechanik...

Zu Kostal kann ich nicht viel sagen, aber Vorentwicklung ist schon nicht 
schlecht... Hab mal eine Zeitlang in der Vorentwicklung bei Delphi 
gearbeitet.. war recht spannend.

Alles Gute

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde Lüdenscheid an sich recht übel: für mich ist das ein Loch.
Von einer Seite schöne Natur-Berglandschaften.
Von der anderen Seite siehst du kaum Sonne im Sommer, 
90%Luftfeuchtigkeit und sehr viel Regen. Im Winter massive Schneefälle 
und der gesamte Verkehr kollabiert da keiner die Berge hochkommt.
Manchmal ist der Himmel mehrere Wochen zu und es regnet nur.
Außerdem sind Sauerländer von dort die beklopptesten Menschen die ich 
bis jetzt kennengelernt habe: stur, arrogant und nicht sonderlich 
kontaktfreudig.
Vielleicht macht das schlechte Wetter die Menschen dort depressiv? Keine 
Ahnung.

Autor: paulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Luedenscheid ist keine so schlechte Stadt, aber es regnet hier 
oefter als in den anderen Staedten. Daher wuerde ich dir empfehlen mehr 
ins Ruhrgebiet zu ziehen. Nach Dortmund, Hagen oder sowas. Die haben 
super Anbindungen und es sind gefuehlte 2-3°C waermer. Zusaetzlich gibt 
es wesentlich weniger Schnee im Ruhrgebiet als im Sauerland. Wenn es 
einmal in Luedenscheid schneit, dann schneit es Tage lang. Das ist mehr 
als bescheiden. Aber die Vorentwicklung ist schon ein interessantes 
Thema, ich denke das waere eine gute Entschaedigung :) Und dazu der 
Kompromiss paar KM zu fahren, dann waere das doch eine Ueberlegung wert, 
oder nicht?!

Ich persoehnlich wuerde NIE nach Luedenscheid ziehen.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paulus schrieb:
> Also Luedenscheid ist keine so schlechte Stadt, aber es regnet hier
> oefter als in den anderen Staedten. Daher wuerde ich dir empfehlen mehr
> ins Ruhrgebiet zu ziehen. Nach Dortmund, Hagen oder sowas. Die haben
> super Anbindungen und es sind gefuehlte 2-3°C waermer.
> Ich persoehnlich wuerde NIE nach Luedenscheid ziehen.

Das stimmt, das habe ich vergessen zu erwähnen: es ist kälter dort als 
in der näheren Umgebung. Im Sommer hatten wir manchmal 8 Grad. Wenn man 
nach Köln fährt (90km entfernt) hat man plötzlich 15 Grad mehr. Hagen 
ist jedoch noch viel schlimmer: nur noch Baustellen, Dreck und 
austerbende Infrastruktur. Da ist Lüdenscheid schon etwas freundlicher.
Super-Anbindungen über Autobahn gibt es in der Gegend überall, aber die 
Struktur des Nahverkehrs ist paradoxerweise schlecht.
Übrigens ist Ausländeranteil in Lüdenscheid sehr hoch (oder in Werdohl): 
das muss man einfach wissen bevor man hinzieht, bei der Überlegung muss 
man einfach alles betrachten und schauen ob man sich dort wohl fühlt.
Freiwillig zieht man nicht immer irgendwohin um, oft gibt es keine Wahl.

Gruß.

Autor: Lüdenscheider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin lüdenscheider!

und ich rate dir: überleg dir genau ob du dort wohnen willst.

wenn du noch jung bist, wird es dort sowas von langweilig für dich sein.

ausländer-anteil hoch, stimmt. muss jetzt nichts schlechtes bedeuten, 
leider tut es das aber. dort laufen nur, sagen wir mal, sehr 
bildungsschwache und nicht-integrierte ausländer rum.

wenn du durch die stadt läufst siehst du nur solche leute und/oder 
rentner. finde ich persönlich sehr frustrierend und öde!


die umgebung dort ist allerdings verdammt geil, leider machen die leute 
nix draus. lieber 1000000000000 euro marmorplatten am rathhaus anbringen 
als was für die jungend zu tun.


es gibt aber auch viertel die einigermaßen gut sind zum leben.
die stadt hagen ist ein einziges dreckiges ekeliges loch.
jetzt kommt mir nicht mit hohem limburg oder so. die stadt ist einfach 
nur hässlich und scheiße. dortmund meiner meinung nach auch.

dann lieber lüdenscheid!

Autor: Lüdenscheider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ergänzung:


wetter ist übertrieben von manchen.
klar der winter hier geht immer extrem ab und es regnet vielleicht auch 
mehr als woanders, aber:


warm ist es dort auf jeden fall. manchmal sogar wärmer als in köln oder 
so.
also das mit der wärme ist käse ...

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

vielen Dank für die ganzen Informationen! Aber weiß niemand wieviel die 
zahlen?

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du dir sicher, dass die für den Standort Lüdenscheid suchen? Ein 
Großteil der Entwicklung findet doch in Dortmund statt. War in Dortmund 
nach meinem Studium 2006 über'n Dienstleister für ein Projekt bei denen. 
Die zahlen nach ERA-Tarif, nur die Kräfte mit Personalverantwortung oder 
einige mit Altverträgen haben teilweise AT. Ein Kollege fing vor 4 
Jahren dort fest mit ca. 39k€ bei 35h Woche an.

Betriebsklima fand ich durchwachsen. Bisweilen ging mir der prollig 
homophobe Ton einiger studierter Leute echt auf den Keks (kommt mein 
Projektleiter morgens ins Büro und brüllt: "Was ist denn das hier für 
eine schwule Scheisse!"), andererseits gab's natürlich auch ganz 
umgängliche und nette Leute dort. Ätzend fand ich die Großraumbüros, in 
meinem herrschte ein ständiger Lärmpegel (warum müssen alle nur mit dem 
Telefon freisprechen statt den Hörer in die Hand zu nehmen?). In anderen 
Büros war's deutlich ruhiger. Am besten die Räumlichkeiten zeigen 
lassen.

Autor: paulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hagen ist vielleicht ein loch, aber von den anbindungen noch vielmals 
besser als luedenscheiß! es bietet auch definitiv mehr fuer junge leute 
als luedenscheiß, aber naja... dachte ich haette das erwaehnt, dass 
kostal nach dem ERA prinzip zahl...hab ich wohl vergessen :)

sonst noch welche weiteren fragen?

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lüdenscheider schrieb:
> also das mit der wärme ist käse ...

So etwas zu schreiben ist Käse.
Ich habe dort lange genug gewohnt um es zu wissen und kenne die Stadt 
und die Umgebung sehr gut: es ist immer kälter dort, man braucht nach 
Hagen zu fahren und du hast schon 5 Grad mehr.
Das Wetter ist sehr mies, auch im Sommer, ist es viel zu kühl, zum 
Anderen es regnet so gut wie immer. Im Sommer gibt es vielleicht 3 
sonnige Wochen, der Rest ist Herbst und der Himmel ist zu. Der Grund 
dafür ist dass die Wolken vom Nordsee kommend das erste Mal auf Berge 
treffen und dort hängen bleiben bzw. gestaut werden. Das war einer der 
Gründe dort wegzuziehen, hat sich wirklich gelohnt. Bei so einem tollen 
Klima mit 90% Luftfeutigkeit haste spätestens mit 45 Jahren Astma.

Gruß.

Autor: Dortmunder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei Kostal anfangen möchtest (Dortmund, Hagen, Lüdenscheid) dann 
zieh nach Dotmund ins Kreuzviertel oder in die Gartenstadt. Besser gehts 
nicht. Bis Lüdenscheid wirst du ca. 30-35min brauchen

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dortmunder schrieb:
> Besser gehts
> nicht. Bis Lüdenscheid wirst du ca. 30-35min brauchen

Na, ich weiß net, 50km eine Strecke. Die Anbindung über A45 ist zwar 
nicht schlecht, aber durch viele Pendler steht man oft im Stau.

Gruß.

Autor: Lüdenscheider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> So etwas zu schreiben ist Käse.
> Ich habe dort lange genug gewohnt um es zu wissen und kenne die Stadt
> und die Umgebung sehr gut: es ist immer kälter dort, man braucht nach
> Hagen zu fahren und du hast schon 5 Grad mehr.
> Das Wetter ist sehr mies, auch im Sommer, ist es viel zu kühl, zum
> Anderen es regnet so gut wie immer. Im Sommer gibt es vielleicht 3
> sonnige Wochen, der Rest ist Herbst und der Himmel ist zu. Der Grund
> dafür ist dass die Wolken vom Nordsee kommend das erste Mal auf Berge
> treffen und dort hängen bleiben bzw. gestaut werden. Das war einer der
> Gründe dort wegzuziehen, hat sich wirklich gelohnt. Bei so einem tollen
> Klima mit 90% Luftfeutigkeit haste spätestens mit 45 Jahren Astma.

ich bin dort aufgewachsen und kann dir sagen, dass du märchen erzählst.
ich kenne übrigens keinen mit astma dort und ich kenne viele leute.

die gesamte umgebung dort, egal ob hagen, dortmund, iserlohn oder 
sonstwas, ist nicht sehr toll. das liegt aber an den leuten dort und an 
den wenigen möglichkeiten etwas zu unternehmen und nicht am wetter.
wobei es halt auch immer wieder kleine viertel gibt wo halt die etwas 
gebildeteren leute wohnen und viertel wo die untere bildungsschicht 
wohnt.


wenn du dort arbeitest dann zieh nach lüdenscheid oder dortmund oder so, 
aber bitte nicht nach hagen. das ist die hässlichste stadt die ich 
bisher in deutschland gesehen habe. ohne türkischen pass kommt man da 
auch bald bestimmt nicht mehr rein ... gleiches gilt für kleine dörfer 
wie werdohl, plettenberg, meinerzhagen usw.

was das gehalt betrifft sind dort die lebenserhaltungskosten sehr 
niedrig verglichen mit großstädten. ab 40k euro verdienst bist du schon 
gut dabei.
würde je nach qualifikation sogar 42k verlangen. damit kommst du dort 
sehr gut zurecht.
hast dann im endeffekt sogar mehr als einer der in münchen wohnt und 50k 
verdient (vielleicht übertrieben dargestellt nun, egal).

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lüdenscheider schrieb:
> ich bin dort aufgewachsen und kann dir sagen, dass du märchen erzählst.
> ich kenne übrigens keinen mit astma dort und ich kenne viele leute.
>
> die gesamte umgebung dort, egal ob hagen, dortmund, iserlohn oder
> sonstwas, ist nicht sehr toll. das liegt aber an den leuten dort und an
> den wenigen möglichkeiten etwas zu unternehmen und nicht am wetter.
> wobei es halt auch immer wieder kleine viertel gibt wo halt die etwas
> gebildeteren leute wohnen und viertel wo die untere bildungsschicht
> wohnt.

Ich versuche Lüdenscheid nicht schlecht zu reden, die Landschaften dort 
sind wunderschön. Ich habe dort 7 Jahre lange gewohnt und weiß genau wie 
es dort ist, kenne jede Straße und jede Ecke, und jeder weiß dass es in 
Lüdenscheid kälter ist als in der Umgebung. Schon die Daten der 
Wetterstation belegen es.
Du kannst auf keinem Fall Dortmund oder Iserlohn zum Vergleich ziehen, 
das ist nun wirklich Käse, dort ist das Klima ganz anders da schon die 
Landschaft ganz anders ist.
Jeder der in so einer hohen Luftfeutigkeit lebt wird früher oder später 
Probleme mit der Lunge bekommen, im späteren Alter so wie so. Lass dich 
mal von deinem Arzt beraten.

Also überlege dir wer hier Märchen erzählt: viel mehr können die Leute 
die die Stadt und klimatische Verhältnisse nicht kennen auf deine Lügen 
reinfallen. Dazu meine Empfehlung im Zweifelsfall sich die Daten von 
Wetterstationen besorgen.

Autor: paulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Hagen ist nicht so schlimm, wie es hier beschrieben ist. 
Prozentual gesehen hat Hagen von den Großstaedten den groeßten Anteil an 
Gruenflaeche. Also so dreckig kann es nicht sein.
Jede Stadt hat seine schoenen und haesslichen Ecken.

Wenn du ledig bist, dann ist es doch egal in welchem Kaff du wohnst. Je 
billiger, desto besser. Hagen hat aber noch mehr Moeglichkeiten als 
Luedenscheiß. Nicht zu letzt wegen der besseren Anbindung an die 
Nachbarstaedte.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paulus schrieb:
> Naja, Hagen ist nicht so schlimm, wie es hier beschrieben ist.
> Prozentual gesehen hat Hagen von den Großstaedten den groeßten Anteil an
> Gruenflaeche. Also so dreckig kann es nicht sein.
> Jede Stadt hat seine schoenen und haesslichen Ecken.

Hagen ist nicht so schlimm, gilt aber in der Gegen als Drecksloch.
Na ja, Grünflächen sieht man aber nicht, nur Strassen und Autobahnen, wo 
sind die? Im Industriegebiet? Genau das vermute ich nämlich.
Wenn man an Lüdenscheid gewohnt ist und nach Hagen fährt, findet man es 
recht entsetzlich. Dann lieber Lüdenscheid.
Was für eine bessere Anbindung an Großstädte? Größere Bahnhof oder was? 
So etwas ist es aber nicht wert dorthin zu ziehen. Alleine schon die 
höhrere Kriminalität ist nicht gerade einladend in Hagen.

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu fällt mir nur noch ein:

was ist schlimmer als verlieren?

Siegen

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurst schrieb:
> Dazu fällt mir nur noch ein:
> was ist schlimmer als verlieren?
> Siegen

LOL, das habe ich noch nie gehört. Cooler Spruch.
Warum, ist Siegen so schlecht?

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegen ist doch auch irgendwo bei Lüdenscheid.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurst schrieb:
> Siegen ist doch auch irgendwo bei Lüdenscheid.

Dann ist Berlin auch irgendwo bei Lüdenscheid.

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Siegen ist doch auch irgendwo bei Lüdenscheid.
>
>
>
> Dann ist Berlin auch irgendwo bei Lüdenscheid.

Ja, OK. Ich kenn es halt nur, wenn man die 45 von Hanau nach Dortmund 
fährt. Da
kommt mir es einfach nur so vor, dass es nahe beieinander liegt. Naja, 
sind halt doch so ca. 60 km. Liegt aber beides im gleichen Gebirge.

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Infos zu einem potentiellen Arbeitgeber erfahren möchte, dann 
helfen mir ausführliche Klimadaten zum Wettergeschehen so richtig 
weiter. Warum über Inhalte streiten, wenn die Leute schon am Wetter 
scheitern.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was habt ihr hier gegen die wunderbaren Orte Lüdenscheiß, Werdohl, 
Altena, Plettenberg, Iserlohn? Auch Hagen und Dortmund.

Ich fand es da landschaftlich einfach herrlich, gehe gerne wandern, und 
mag Mittelgebirge. Egal ob Sonne, Regen, oder Schnee.

Übrigens muß man nicht in Klein- und Großstädte ziehen. Ein kleines Dorf 
dazwischen ist auch nicht schlecht. Und davon gibt es reichlich viele. 
Auch soziales Leben und Dorfgemeinschaft haben die.

Autor: KOSTAL Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,

ich habe mir erlaubt die ganzen Quatsch zum Thema Wetter und Lüdenscheid 
nicht zu lesen. Zur Firma KOSTAL - und warum ich glaube Sie beurteilen 
zu können: Ich arbeite in der Entwicklung in Dortmund seit 8 Jahren, 
mein Gehalt hat sich seit der Einstellung verdoppelt. Wenn Du gut und 
motiviert bist, kannst Du alles erreichen. Das Betriebsklima ist sehr 
gut, es ist ein Familienunternehmen mit den dazu gehörigen kleine 
Nachteilen aber auch vielen Vorteilen wie zB. langsames und gesundes 
Wachstum und daher ein sicherer Arbeitsplatz, gutes Klima - der 
Mitarbeiter ist nicht nur eine Personalnummer. By the way, neben Conti 
ist Kostal der Top Lieferant für Türsteuergeräte und hat übrigens auch 
den Einklemmschutz erfunden. Kostal hat die Krise überstanden und geht 
mit zahlreichen neuen Aufträgen daraus hervor. Das bedeutet auch für die 
Vorentwicklung gibt es genügend Herausforderungen. Die Leute, die in den 
letzten Jahren in meinem Umfeld das Unternehmen verlassen haben, und das 
waren sehr wenige, haben dies nur aus privaten Gründen getan. Viel 
Erfolg!

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo KOSTAL Entwickler!

Vielen Dank für deine Antwort! Habe mein Gespräch sogar tatsächlich in 
Dortmund, muss ich wohl überlesen haben. Bin mal gespannt wie das wird, 
ist eines meiner ersten Vorstellungsgespräche für einen festen Job 
(Praxissemester und Diplomarbeit zähle ich nicht). Aber das wird schon 
schiefgehen...


Danke nochmal!

P.S.: Bitte keine Informationen zu dem Wetter in Dortmund! Bin 
Dortmunder, danke!

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> P.S.: Bitte keine Informationen zu dem Wetter in Dortmund! Bin
>
> Dortmunder, danke!



Dann weißt du ja, dass der Ruhrgebiets Ruß nicht mehr so da ist.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Was habt ihr hier gegen die wunderbaren Orte Lüdenscheiß, Werdohl,
> Altena, Plettenberg, Iserlohn? Auch Hagen und Dortmund.
> Ich fand es da landschaftlich einfach herrlich, gehe gerne wandern, und
> mag Mittelgebirge. Egal ob Sonne, Regen, oder Schnee.

Landschaftlich sind die Orte wunderbar, aber du solltest dort leben und 
nicht wandern, dann wirst du verstehen was gemeint ist.
Wunderbar ist jeder Ort wenn man vorbei fährt.
Werdohl ein wunderbarer Ort? Die höchste Kriminalitätsrate überhaupt und 
80% Anteil der Mitbürger mit ausländischer Herkunft. Da zieht jeder weg 
wer nur kann und der Ort liegt tief in einem Tal/Senke, außer Fels 
siehst du da kaum Licht. Ich habe bis jetz keinen bedrückenden Ort 
gesehen.

Autor: paulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Die höchste Kriminalitätsrate überhaupt und
> 80% Anteil der Mitbürger mit ausländischer Herkunft.

Ich weiß nicht, was ihr gegen die auslaendischen Mitbuerger habt. Aber 
wahrscheinlich verhalten die sich euch gegenueber so zurecht, wenn ich 
sowas lese. Es sind auch nur Menschen wie jeder andere. Wenn du mehr 
open-minded waerst, dann waere die Welt womoeglich ein bisschen besser.
Ist doch egal wo man wohnt, solange man selbst das beste daraus holt. 
Aber ehrlich gesagt, will in deiner Gegenwart Gaestchen nicht wohnen...

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paulus schrieb:
> Ist doch egal wo man wohnt, solange man selbst das beste daraus holt.
>

Ich denke es geht hier eher darum, das eine ländliche Stadt nicht mehr 
dem Erscheinungsbild entspricht, das man erwartet bzw. das diese Stadt 
mal hatte.

Wem das gefällt, hat ja die Freiheit dort hinzuziehen. Anzumerken ist 
jedoch, dass die Einwohnerzahl in den letzten Jahren stark abnimmt.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:

>Wilhelm Ferkes schrieb:
>>Was habt ihr hier gegen die wunderbaren Orte Lüdenscheiß, Werdohl,
>>Altena, Plettenberg, Iserlohn? Auch Hagen und Dortmund.
>>Ich fand es da landschaftlich einfach herrlich, gehe gerne wandern, und
>>mag Mittelgebirge. Egal ob Sonne, Regen, oder Schnee.

>Landschaftlich sind die Orte wunderbar, aber du
>solltest dort leben und nicht wandern, dann wirst
>du verstehen was gemeint ist.

Ach Gott, ich stamme aus einem kleinen Dorf in der Südeifel mit weniger 
als 1000 Einwohnern, und bin es so gewohnt. Es ist dort nicht viel 
anders.

Die Eifel wird nicht umsonst auch Deutsch-Sibirien genannt. Sie ist 
nicht nur klimatisch rauh, sondern auch wirtschaftlich sehr karg. Da ist 
es doch am Rande des Ruhrpottes sicher angenehmer.

>Werdohl ein wunderbarer Ort? Die höchste Kriminalitätsrate
>überhaupt und 80% Anteil der Mitbürger mit ausländischer
>Herkunft.

Bitburg in der Eifel gehörte mal viele Jahre lang zu den 4 größten 
Drogenumschlagplätzen in Deutschland. Und soziale Brennpunkte gibt es da 
auch. Ein paar Bekannte leben dort, und möchten niemals weg. Die 
Wohnungseinbrüche (bei mir 1 mißlungener Versuch, bei Kollegen und 
Bekannten öfters) und Autodiebstähle (bei mir 2 mal) erlebte ich in der 
Kölner Innenstadt.

Und was ist mit den Ausländern? Hältst du etwa Deutsche für 
Prachtexemplare von Vorzeigemenschen? Kriminelle gibt es auf beiden 
Seiten. Ich hatte ausländische Arbeitskollegen (Spanier, Türken), im 
Wohnhaus in Köln war der Ausländeranteil 50% (Spanier, Griechen). Zu 
allen ein Super-Verhältnis. Immer. Es kommt immer darauf an, wie man in 
den Wald ruft, und welche Vorurteile man pflegt. Übrigens: Wir alle sind 
Ausländer, überall auf der Welt.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paulus schrieb:
> Ich weiß nicht, was ihr gegen die auslaendischen Mitbuerger habt.

Wilhelm Ferkes schrieb:
> Und was ist mit den Ausländern? Hältst du etwa Deutsche für
> Prachtexemplare von Vorzeigemenschen? Kriminelle gibt es auf beiden
> Seiten. Ich hatte ausländische Arbeitskollegen (Spanier, Türken), im
> Wohnhaus in Köln war der Ausländeranteil 50% (Spanier, Griechen). Zu
> allen ein Super-Verhältnis. Immer. Es kommt immer darauf an, wie man in
> den Wald ruft, und welche Vorurteile man pflegt. Übrigens: Wir alle sind
> Ausländer, überall auf der Welt.

Die Frage ist ob wir diese unnötige Diskussion hier brauchen? Bei all 
der Scheinheiligkeit und gutem Willen würdest du nicht in die Orte 
ziehen wenn du die Wahl hättest und schon gar nicht wenn du dort 
belästigt wärest. Aus Werdohl ziehen alle weg und sie sind deiner 
Meinung nach alle blöd?
Man muss ja nicht in eine Grube fallen um zu wissen dass es weh tut.
In Werdohl fand man vor ein Paar Jahren eine verbrannte Frauenleiche die 
nur aufgrund religiöser Überzeugung verbrannt wurde. Polizei ist dort 
sehr oft zu besuch.

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kostal krankt, aus meiner Sicht, an seinen verfilzten Strukturen!
Wer einmal bei Kostal anfängt kommt in der Regel aus der Umgebung und 
bleibt auch bis zum Ende seines Arbeitslebens in der "Kostal Familie".
Es ist wohl üblich, dass jemand der in jungen Jahren seine Ausbildung in 
der Produktion begonnen hat, dort im Laufe des Berufsleben bis zum 
Geschäftsführer eines ganzen Geschäftsbereiches (oder Ähnliches) 
aufsteigen kann.
Nicht das ich Anhänger von höheren Bildungsabschlüssen bin, aber ein 
international agierender Konzern sollte, aus meiner Sicht, seine 
Führungsriege etwas durchwachsener gestalten.
Externe Führungskräfte, die frischen Wind hereinbringen könnten, habe 
ich persönlich bei Kostal noch nicht angetroffen. Offenbar scheinen sich 
diese dort nicht allzulange halten zu können, da moderne 
Managementmethoden weder von oben noch von unten anerkannt werden.


Vermutlich kommt durch diesen "inzest" auch die von Noname geschilderte 
Situation zustande:

"Bisweilen ging mir der prollig
homophobe Ton einiger studierter Leute echt auf den Keks (kommt mein
Projektleiter morgens ins Büro und brüllt: "Was ist denn das hier für
eine schwule Scheisse!")"

In diesem Fall scheint der Projektleiter zwar studiert zu sein, spiegelt 
für mich aber dennoch die allgemeine Haltung der Führungschicht wieder.

Was die Produkte angeht kann Kostal mich persönlich nicht überzeugen. 
Das Unternehmen scheint mir kompetent in Plastikspritzguss und 
effizienter Fertigung von einfachen Elektronikteilen! Mit 
anspruchsvoller Elektronik, wie zum Beispiel Frequenzumrichtern, tut man 
sich wohl eher schwer.

Mit anderen Worten, wenn Dir die Entwicklung von komplexerer Elektronik 
am Herzen liegt, würde ich einen großen Bogen um Kostal machen.
Ist Dir ein sicheres Einkommen bis zur Rente wichtig und Deine Priorität 
liegt bei Haus und Familie, dann ist Kostal eine geeignete Wahl.

Autor: Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kost_nix_iss_auch_nix schrieb:

>Es ist wohl üblich, dass jemand der in jungen Jahren seine
>Ausbildung in der Produktion begonnen hat, dort im Laufe
>des Berufsleben bis zum Geschäftsführer eines ganzen
>Geschäftsbereiches (oder Ähnliches) aufsteigen kann.

Nicht ganz. Sonst hätten die fast so viele Geschäftsführer wie 
anfängliche Produktionsarbeiter...

>Externe Führungskräfte, die frischen Wind hereinbringen
>könnten, habe ich persönlich bei Kostal noch nicht
>angetroffen.

Bei sowas haben sogar die ehemaligen Staatsbetriebe wie Telekom und Bahn 
schon lange gelernt. Und es war sicher nicht ganz schmerzfrei für die.

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm (Gast) schrieb:

>Nicht ganz. Sonst hätten die fast so viele Geschäftsführer wie
>anfängliche Produktionsarbeiter...

Das scheint mir gelöst zu werden, indem man die Mitarbeiter mit anderer 
Meinung vorher aussortiert. siehe hier:

http://www.labournet.de/solidaritaet/metin/prozess1.html


>Bei sowas haben sogar die ehemaligen Staatsbetriebe wie Telekom und Bahn
>schon lange gelernt.

Ehrlich gesagt kenne ich die genauen geschichtlichen Hintergründe der 
Telekom und der Bahn nicht und möchte da jetzt auch nicht in aller Tiefe 
einsteigen. Mein Eindruck ist es allerdings, dass es den Unternehmen in 
Summe gut getan hat, sich zu verändern und mit der Zeit zu gehen.

>Und es war sicher nicht ganz schmerzfrei für die.

Reformen sind wohl nie schmerzfrei. Das liegt sicher daran, weil 
Reformen  Veränderungen bedeuten. Der Ein oder Andere ist eben nicht 
flexibel genug sich auf Veränderungen einzustellen. In Summe zählt doch, 
dass es einem nach dem Abklingen der Schmerzen besser geht als vorher. 
Deswegen lassen sich ja Menschen auch Zähne ziehen. :-)))

Wenn ich richtig liege, schreibt doch z.B. die Bahn heute schwarze 
Zahlen!? Vor der Privatisierung lag sie dem Steuerzahler auf der 
Tasche!?

Zurück zum Thema würde ich sagen, durchlüften und frischen Wind 
hereinlassen bekämpft die faulen Stellen. Dagegen die Türen und Fenster 
dicht geschlossen, halten höchsten die faulen Stellen selber.

Ob Kostal regelmäßig lüftet oder sich selber einfach nur gut riechen 
kann, davon möge sich jeder sein eigenes Bild machen.*ggg*

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch ein kleiner Nachtrag:

http://houston.indymedia.org/print.php?id=47294&co...

...zugegeben, diese negativ-Erfahrungen aus den Links sind einzig 
ausländischen Mitarbeitern zuteil geworden. Sofern denn ein Brasilianer 
in Brasilien als Ausländer betrachtet werden kann. Aber vielleicht sind 
ja alle Menschen ausserhalb des Sauerlandes Ausländer...wer weiß das 
schon so genau.

Dem germanischen ingeniarius mag es da hoffentlich besser ergehen.

Autor: Holger aus dem Sauerland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch!!
Was macht ihr das Sauerland schlecht!!

Ich wohne jetzt seit 42 Jahren hier im Sauerland, andere kommen hier hin 
um Urlaub zu machen.
Winterberg ist nicht weit um im Winter Ski zu laufen. Freizeitparks gibt 
es auch einige, Wandern kann man hier bis einem die Füße abfallen.
Job's gibt es auch hier im Sauerland. Arbeite selber schon mehr als 20 
Jahre als staatl.gepr.Techniker hier im Raum Attendorn in der 
Automobil-Zulieferbranche und baue Steueranlagen.

Ich als gebührtiger Oligser bin in einem kleinen Ort hier im Sauerland 
aufgewachsen und habe auch schon einiges von der Welt gesehen aber ich 
weiß ich will hier nicht mehr weg und bloß nicht in die Stadt.
Die Anbindung an den Rest der Welt ist auch von hier relativ
schnell (z.b. Köln 98km; Dortmund 89km auf der A44 und A45; Siegen ist 
30km entfernt; Frankfurt ca.200km).

Die Bürgersteige werden Abends hier nicht hochgeklappt dann geht es hier 
im Umkreis ab...


So, das mußte mal gesagt werden!


Holger aus dem Sauerland

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder ein Beispiel für die Innovationsfähigkeit Kostals! Da scheint 
es einen Mitarbeiter des Herrn Brüderele regelrecht vom Stuhl geboxt zu 
haben.
Es lag doch hoffentlich nicht am Streufluss:

http://www.derwesten.de/staedte/luedenscheid/Kosta...

P.s.: Gab es von Kostal wirklich eine Espressomaschine für die 
Mittelkonsole?
Von dem Innenraum-Duftsystem wusste ich ja, aber Die Espressomaschine 
ist mir neu!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger aus dem Sauerland schrieb:

>Ich wohne jetzt seit 42 Jahren hier im Sauerland, andere
>kommen hier hin um Urlaub zu machen.

Dann verstehst du es richtig, genau wie ich. Aufenthalte in Großstädten 
wie Köln hatte ich jahrelang auch. Ist ganz nett, würde da auch wieder 
hin ziehen. Hab gerade ne Bewerbung raus geschickt, mitten in die 
Eifeler Pampas. Ist klimatisch etwas rauh die Gegend, aber das sind 
Eifelaner gewohnt. Deutsch-Sibirien. Es kann im Sommer auch schon mal 
schneien. Ich liebe es geradezu. Hier kommen mit Freude seit Jahrzehnten 
scharenweise Niederländer hin zum Urlaub, die sehen erstmals Berge. Ist 
auch nicht zu weit von dort entfernt.

>Die Bürgersteige werden Abends hier nicht hochgeklappt
>dann geht es hier im Umkreis ab...

Das ist hier bei mir auch richtig, wer sich etwas auskennt...

Autor: Holger aus dem Sauerland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau Wilhelm!!



Holger aus dem Sauerland

Autor: DerGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe auch bald ein Vorstellungsgespräch bei Kostal in Dortmund für 
den Bereich Softwareentwicklung und Test.

Über den Standort und dessen Wetterlage bin ich bestens vertraut.

Viel mehr interessieren mich allgemeine Erfahrungen zu Betriebsklima, 
Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Bezahlung. Wird diese 
bei Kostal nach ERA-TV berechnet?

Hat schonmal jemand ein Vorstellungsgespräch bei Kostal mitgemacht? 
Vielleicht kann sogar der Thread-Ersteller berichten!

Vielen Dank.
Grüße DerGast

Autor: DerGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerGast schrieb:
> Wird diese
> bei Kostal nach ERA-TV berechnet?

Hab vor lauter Wetterdiskussionen übersehen das die Antwort auf meine 
Frage bereits besteht.^^

Aber wie sieht es mit dem Vorstellungsgespräch aus? Einer erfahrungen?

Grüße DerGast

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat eines Mitarbeiters (offenbar aus der Entwicklung aus Dortmund):

>"Ich hoffe das dunkle Kapitel in meinen Leben ist bald abgeschlossen"

> Verbesserungsvorschläge:
> 1. Mitarbeiter wieder als Mitarbeiter behandeln
> 2. Mobben ist kein Motivationshilfe
> 3. Führungskräfte nach Führungsqualitäten einstellen
> 4. Mitarbeiter nach Leistung beurteilen, nicht nach Nasenfaktor

Quelle:
http://www.kununu.com/de/nrw/luedenscheid/el/kostal

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger aus dem Sauerland schrieb:
> Mensch!!
> Was macht ihr das Sauerland schlecht!!
> Ich wohne jetzt seit 42 Jahren hier im Sauerland, andere kommen hier hin
> um Urlaub zu machen.

Also ich finde Sauerland übel. Ich habe dort 7 Jahre lange gewohnt und 
empfehlen kann ich es nicht. Das was Holger aus dem Sauerland 
beschreibt, stimmt auch, bloß das ist nur eine Seite der Medaile.
Es gibt kaum Sommer, immer bewölkt und es regnet wochenlang, schaut auf 
die Deutschland Regenkarte, wo Lüdenscheid ist dort ist roter Fleck.
Wenn es mal warm wird, ist es kaum möglich z.B. Fahrrad zu fahren bei 
90% Feuchtigkeit. Schon ab 25° schwitzt man wie ein Schwein. Ansonsten 
sind die Sommer in Lüdenscheind deutlich kühl, einmal hatten wir 8°C in 
Juni, insgesamt kühler als z.B. in Hagen (20km entfernt), in Köln (90km 
entfernt) hat man oft ganze 8°C mehr.
Winter sind extrem, es schneit wie bekloppt, der Verkehr kollabiert weil 
steile Berge, man hat nicht selten 30cm Neuschnee.
Außerdem ist die Anzahl unserer speziellen Mitbürger (ihr wisst schon) 
nicht gerade einlandend in Lüdenscheind, in Werdohl ist diese Lage 
extrem. Ich glabe dass dort nur 30% der Einwohner deutsch sind. Das muss 
nichts Schlechtes heißen; man muss es einfach vorher wissen wenn man 
dorthin zieht.
Sauerländer selbst sind extrem schwieriges Völkchen, so stur und 
arrogant wie kein Anderer. Das spiegelt sich im Verhalten dortiger 
Autofahrer: man glaubt dass dort nur Psychopathen fahren. Vielleicht 
macht dieses ständig schlechtes Wetter die Menschen depressiv, kann 
schon sein.

Urlaub? Ja, Urlaub machen viele dort, vor allem Holländer, für sie ist 
Sauerland die ersten Berge die sie treffen. Aber dort leben? Nee, Nein, 
Danke. Bin weg dort und bin froh darüber.

Autor: Holger aus dem Sauerland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen hat recht!

Man muß es nur mögen, das ist das ganze Geheimnis.


Holger aus dem Sauerland

Autor: DerGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kost_nix_iss_auch_nix schrieb:
> Zitat eines Mitarbeiters (offenbar aus der Entwicklung aus Dortmund):
>
>>"Ich hoffe das dunkle Kapitel in meinen Leben ist bald abgeschlossen"
>
>> Verbesserungsvorschläge:
>> 1. Mitarbeiter wieder als Mitarbeiter behandeln
>> 2. Mobben ist kein Motivationshilfe
>> 3. Führungskräfte nach Führungsqualitäten einstellen
>> 4. Mitarbeiter nach Leistung beurteilen, nicht nach Nasenfaktor
>
> Quelle:
> http://www.kununu.com/de/nrw/luedenscheid/el/kostal

Hört sich ja nicht so dolle an. Aber man kann auch nicht auf 
Einzelerfahrungen bauen. Das Vorstellungsgespräch war jedenfalls ganz 
nett. Habe jetzt noch ein zweites, bei dem es wohl mehr um 
Vertragsbedingungen geht. Was würdet ihr an Gehalt bei 35h/Woche 
verlangen?

Ich habe Technische Informatik studiert und meine Bachelorarbeit bereits 
in dem Bereich, der auf die Stelle passt, bei einem großen 
Autohersteller in Süddeutschland geschrieben.

Grüße DerGast.

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hört sich ja nicht so dolle an. Aber man kann auch nicht auf
>Einzelerfahrungen bauen.

Du könntest die mal die allgemeine Stimmung in unserer Gruppe anschauen. 
Von einer Einzelmeinung kann da nicht mehr die Rede sein.

Das Vorstellungsgespräch war jedenfalls ganz
>nett. Habe jetzt noch ein zweites, bei dem es wohl mehr um
>Vertragsbedingungen geht.

...na dann viel spass mit Kostal! :-)))

Was würdet ihr an Gehalt bei 35h/Woche
verlangen?

Kostal zahlt nach Tarif! Du wirst als Ing. mit EG12 eingestuft. 
http://www.metallnrw.de/download/Tarifkarte%20META...

Vielleicht lässt sich noch ein hunderter oder zwei als freiwillige 
Zulage heraus handeln.

Als Schmerzensgeld, so muss ich es bei Kostal betrachten, ist es allemal 
zu wenig.

Gruß

Autor: Hund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen!
Ich habe bald ein Vorstellungsgespräch bei kostal als gruppenkoordinator 
fertigung in hagen,kann mir da jmd sagen wie da die bezahlung aussieht?
Außerdem würde mich interessieren wie die gespräche bei den anderen 
abgelaufen sind und ob die auch persönlichkeitsteste oder rollenspiele 
machen?hatte davon gehört.bitte keine angaben zum wetter in 
hagen...danke!:-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gruppenkoordinator in der hagener Fertigung könnte unter Umständen einen 
lauer Job werden:-)))
Die versuchen da seit Jahren, mit mäßigem Erfolg, Frequenzumrichter zu 
entwickeln.
Mit sicherheit aber, lastet das Ergebnis dieser "Entwicklung" die 
Fertigung nicht annähernd aus.

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

verfolge dies hier alles ein bisschen.

Was ist denn nun ein Gruppenkoordinator?
Wiso lau-in Hagen???

Gruß in die Rund
JO

Autor: Kost_nix_iss_auch_nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut wäre es, wenn die Leute, die hier ihre Fragen zu Kostal stellen dem 
Forum auch ein Feedback geben würden.

Der Verlauf des Vorstellungsgesprächs oder erste Eindrücke, vielleicht 
als neuer Mitarbeiter, könnte für künftige Fragesteller interessant 
sein.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Zusammen,

ich wollte mal hören, wie Eure Meinung über Kostal ist. Ich fange bald 
an in Lüdenscheid an der Bellmerei zu arbeiten.
Was sind so eure Eindrücke und Erfahrungen? Muss ich auf irgend etwas 
achten?
Wäre klasse, wenn Ihr mir ein Feedback schicken könntet!

Danke...

Autor: F*** Kostal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian:
Ich habe 2 Jahre bei Kostal gearbeitet... Mein Tipp für dich: Zerreiß 
den Vertrag und lauf weg!

Autor: Martin B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F*** Kostal schrieb:
> @Christian:
> Ich habe 2 Jahre bei Kostal gearbeitet... Mein Tipp für dich: Zerreiß
> den Vertrag und lauf weg!

Für Christian ist es wohl etwas spät. Aber du könntest etwas konkreter 
werden und uns sagen, was dir an Kostal nicht gepasst hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.