mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 10 Hz GPS-Modul ?


Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Zusammen,

ich wollte nach einem Erfahrungsbericht fragen bzgl. dieses Moduls:
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

 bzw. Konsorten die 10 GPS-Frames / Sekunde liefern.

Lt. Spezifikationen sind max. 10 Hz möglich. Werden diese auch wirklich 
erreicht ?

Hat jemand schon Erfahrung mit irgendwelchen GPS-Modulen die 10Hz 
líefern ? Links?!


Vielen Dank schonmal

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lt. Spezifikationen sind max. 10 Hz möglich. Werden diese auch wirklich
>erreicht ?

Besser wird die Koordinate dadurch auch nicht;)

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Besser wird die Koordinate dadurch auch nicht;)
genau. solche 10Hz-module machen dann sinn, wenn hohe geschwindigkeiten 
im spiel sind und die richtung sich stark ändern kann

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ubimbo" wird schon wissen, weshalb er nach genau jenen Modulen fragt.
Vielleicht sind rein zufällig hohe Geschwindigkeiten im Spiel.

Ich habe mit 4Hz mal gearbeitet, ging...
Aber 10 Hz und dann mit 4800Baud NMEA? Nicht wirklich, oder?

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Aber 10 Hz und dann mit 4800Baud NMEA? Nicht wirklich, oder?


Macht Sinn bei RTK Systemen bzw. Geräten mit Beschleunigungssensoren die 
GSP zum Stützen nutzen, die geben dann aber auch kein Nmea 4k8 mehr aus.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> "ubimbo" wird schon wissen, weshalb er nach genau jenen Modulen fragt.
> Vielleicht sind rein zufällig hohe Geschwindigkeiten im Spiel.

dankeschön =) ja so ist es !

Axel Rühl schrieb:
> Aber 10 Hz und dann mit 4800Baud NMEA? Nicht wirklich, oder?

Woher kommen deine 4k8bps? Ich lese da was von 9k6bps wobei das 
natürlich auch noch nicht allzuviel ist.

_Gast-XIV schrieb:
> Macht Sinn bei RTK Systemen bzw. Geräten mit Beschleunigungssensoren die
> GSP zum Stützen nutzen, die geben dann aber auch kein Nmea 4k8 mehr aus.

Da hat jemand einen guten Riecher was ich vorhabe...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RTK:

Mit der RTK 1 brachte Hella 1972 die erste optische und akustische 
Warnkombination für die Dachmontage auf den Markt. Die RTK 1 war primär 
für die Polizei gedacht, da Polizeifahrzeuge damals das Horn auf 
Stoßstangenhöhe montiert hatten, welches durch die tiefe Anbringung aber 
nur schlecht von anderen Verkehrsteilnehmern zu hören war.

Das ists also nicht ;)

Was ist RTK?
RTK (engl. Real Time Kinematic) bezeichnet ein Echtzeitkinematisches
Verfahren zur präzisen Bestimmung von Positionskoordinaten
mittels GPS. Während beim Differential Global Positioning System (DGPS) 
im Meter- oder Submeterbereich gearbeitet
wird, arbeiten RTK-Genauigkeiten extrem genau im Zentimeter- bis 
Subzentimeterbereich.
Somit wird RTK vor allem für bewirtschaftungsintensive
Kulturen interessant.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein Schwestermodul, ebenfalls von Skytraq 
(http://www.watterott.com/de/Venus-GPS-Modul) und mit 10Hz, mal auf der 
Rennstrecke getestet.
War soweit ich das sehen konnte nicht ungenauer als ein 1Hz GPS System.

Allesdings braucht man auch keine Wunder von einem normalen GPS system 
zu erwarten, die Genauigkeit liegt bei ca. 3m.
Die genaue gefahrene Linie kann man so z.B.nicht ermitteln, dafür 
benötigt man dann ein deutlich aufwändigeres DGPS System oder abe die 
unterstützung einer IMU.

Wenn man sich über Genauigkeit gedanken macht, sollte man nicht nur an 
die Messung an sich denken, sondern auch daran wie man die Daten 
vernünftig darstellt. Google Earth Karten eignen sich z.B. nur 
eingeschränkt dazu, die sind um etliche Meter verzerrt... Lösung hier 
sind georeferenzierte Karten, die natürlich Geld kosten...

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peterguy schrieb:
> Habe ein Schwestermodul, ebenfalls von Skytraq
> (http://www.watterott.com/de/Venus-GPS-Modul) und mit 10Hz, mal auf der
> Rennstrecke getestet.

Und das Modul hat auch wirklich Daten mit 10Hz rausgespuckt ?

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hat es.
Natürlich nicht mit den standardmäßig eingestellten 9.600 baud, musste 
glaub auf 38.400 umstellen

Autor: hier und da (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allesdings braucht man auch keine Wunder von einem normalen GPS system
>zu erwarten, die Genauigkeit liegt bei ca. 3m.

naja, 3m sind untertrieben. Etwas genauer ist es schon.
Wenn eine gute Antenne dran hängt und Empfang da ist, erreicht man 
1,5-2m.


Gruß

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit die homemade cruise missile auch schön in den Wolkenkratzer 
trifft, gelle?

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Damit die homemade cruise missile auch schön in den Wolkenkratzer
> trifft, gelle?

ooh ne ich wollte mit der Cruise Missile blöde Kommentare wegbomben =) 
leider fehlen noch die Koordinaten. xD nein Spaß sowas hab ich nicht vor 
... aber schön, dass hier auch noch ein paar Spaß verstehen xD

Nunja mal wieder zum Ernst des Lebens. Das klingt eigentlich schon sehr 
gut. Bzgl. der Antenne nehme ich an, dass ihr von einer passiven Antenne 
redet. Wenn ich mich recht entsinne steht im Datenblatt was von 50Ohm.

Wenn ich mich nun recht entsinne läuft das Zivile GPS auf 1575,42 MHz. 
Was für eine Antenne könnte ich denn dann verwenden ? Ein lambda/2 oder 
lambda/4-Stummel dürfte wohl fehl am Platze sein oder ?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt auf jeden Fall ne aktive 3Volt Antenne drann.
Eine Hirschmann 5S zum beispiel
http://www.google.de/products/catalog?hl=de&q=gps+...

Passive gibt es soetwas auch:
http://www.pulseeng.com/file.php?2989

Oder im Eigenbau eine Helix mit rechtsdrehender Polarisation.
http://www.ggrweb.com/article/gulley.html

Aber wenn schon Helix, dann diese ;) :
http://www.antennas.us/store/p/334-UC-1574-431R-GP...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peterguy schrieb:
> Allesdings braucht man auch keine Wunder von einem normalen GPS system
> zu erwarten, die Genauigkeit liegt bei ca. 3m.
Man muss aber auch damit rechnen, dass ein Wert mal 20m daneben liegt 
(das ließ ich mir mal von einem Experten auf diesem Gebiet sagen).

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Da kommt auf jeden Fall ne aktive 3Volt Antenne drann.
> Eine Hirschmann 5S zum beispiel
> http://www.google.de/products/catalog?hl=de&q=gps+...

da dürfte ja auch jede andere Antenne die an so Blauzahn-GPS-Mäuse dran 
kommen geeignet sein oder ? Ich mein es muss ja nicht gleich Luxus 
ausbrechen oder sind da frappante Unterschiede zu merken.

Axel Rühl schrieb:
> Passive gibt es soetwas auch:
> http://www.pulseeng.com/file.php?2989

Coole Größe - Wo gibt's die ?

Axel Rühl schrieb:
> Oder im Eigenbau eine Helix mit rechtsdrehender Polarisation.
> http://www.ggrweb.com/article/gulley.html
>
> Aber wenn schon Helix, dann diese ;) :
> http://www.antennas.us/store/p/334-UC-1574-431R-GP...

Ist zwar sicherlich die beste Möglichkeit. Nachdem das Gerätchen aber im 
Endeffekt maximal. Navigröße erreichen soll und ich nicht vorhatte mir 
ne Helix auf's Dach zu montieren möchte ich von dieser Möglichkeit 
absehen.

Micha schrieb:
> peterguy schrieb:
>> Allesdings braucht man auch keine Wunder von einem normalen GPS system
>> zu erwarten, die Genauigkeit liegt bei ca. 3m.
> Man muss aber auch damit rechnen, dass ein Wert mal 20m daneben liegt
> (das ließ ich mir mal von einem Experten auf diesem Gebiet sagen).

Sollte das stimmen dann macht mir das rein garnichts aus da unser System 
ja eine Kombination aus GPS und 5 DOF IMU besteht.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> da unser System
> ja eine Kombination aus GPS und 5 DOF IMU besteht.

Schmeiss mal nicht so mit den Abkürzungen rum. nicht jeder hat eine 
Flatrate, wenn er Mobil mitliest und am Strand oderso keinen Bock, alles 
rauszugooglen.

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> _Gast-XIV schrieb:
>> Macht Sinn bei RTK Systemen bzw. Geräten mit Beschleunigungssensoren die
>> GSP zum Stützen nutzen, die geben dann aber auch kein Nmea 4k8 mehr aus.
>
> Da hat jemand einen guten Riecher was ich vorhabe...

Kansste kaufen. Beliebt ist auch die Nachregulierung aus den ABS Daten 
via CAN Bus, wenn man drankommt und auf der Straße fährt.

Micha schrieb:
>> Allesdings braucht man auch keine Wunder von einem normalen GPS system
>> zu erwarten, die Genauigkeit liegt bei ca. 3m.
> Man muss aber auch damit rechnen, dass ein Wert mal 20m daneben liegt
> (das ließ ich mir mal von einem Experten auf diesem Gebiet sagen).

GPS Positionstoleranzen werden in 2D RMS (Root Means Square) angegeben. 
Sprich Mittelwertbildung im Quadrat (Fläche).

Das ganze ist dann auch noch ein sich drehender Ellipsoid (ja nach 
Satellitenkonstellation) in irgendeiner Richtung mit Ausreißern von xyz 
Metern.

Erste Anlaufstelle ist die Mathematik, Kalman Filter etc. viel Spass 
;-).

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
>> Passive gibt es soetwas auch:
>> http://www.pulseeng.com/file.php?2989
>
> Coole Größe - Wo gibt's die ?

Nicht diese, aber auch recht klein:
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

Autor: superduper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich jetzt täuschen, und lasse mich auch gerne beleheren, aber:

soweit ich GPS verstanden haben, sind die Goldcodes die von den Satliten 
kommen 1024ms lang, somit kann eine Positionsbestimmung schneller als 1 
Sekunde gar nicht statt finden oder ???

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
superduper schrieb:
> Ich kann mich jetzt täuschen, und lasse mich auch gerne beleheren, aber:
>
> soweit ich GPS verstanden haben, sind die Goldcodes die von den Satliten
> kommen 1024ms lang,

Siehe 
http://de.wikipedia.org/wiki/GPS-Technik#Beschreib...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> superduper schrieb:
>> Ich kann mich jetzt täuschen, und lasse mich auch gerne beleheren, aber:
>>
>> soweit ich GPS verstanden haben, sind die Goldcodes die von den Satliten
>> kommen 1024ms lang,
>
> Siehe
> http://de.wikipedia.org/wiki/GPS-Technik#Beschreib...

Bedeutet was?
Auf Wikipedia verlinken ist ja nun genau die Reaktion die alle hier 
erwartet hatten :)

Soll nicht böse klingen oder als Angriff auf Robert zu werten sein, 
bitte nicht falsch vertsehn. Ich wollte auch schon drauf verlinken ;))

Jeder FF-Nutzer wird mit der rechten Maustaste das Wort "Goldcodes" 
markiert und ergoogelt haben, gerade weils ja so bequem ist und früher 
oder später auf Wikipedia genau dort gelandet sein, wohin Du nun 
verlinkt hast.

Das der Mann "Robert Gold" geheissen hat und die Goldcodes also nichts 
mit Gold oder "wertvoll" oderso zu tun haben, wissen wir nun.
Auch hat die minimale Kreuzkorrelation zwischen den 32 verwendeten Codes 
nichts mit der gestellten Behauptung/Frage/Vermutung der 
Verarbeitungsgeschwindigkeit zu tun.

Interessant ist doch aber genau die Frage(für mich jedenfalls ist sie 
das), hat die (richtig angegebene) Länge der Goldcodes etwas mit der 
Häufigkeit der Positionsaktualisierungen zu tun, bzw. sind derart 
"hochfrequente" Aktualisierungen von 10Hz tatsächlich sinnvoll oder nur 
marktschreierischer Unfug und Verarsche alá Gallileo Halbwissen, was uns 
hier wieder seitens der Marktingabteilungen aufgetischt werden soll.

Das kann ja auch in Software im GPS Emfänger anhand der bereits 
eingeflogenen Daten hingeschummelt werden. Geht sicher über 
Plausibilitätsprüfungen und irgentwelchen Matritzenrechunngen.

Interessante Frage von superduper (Gast) jedenfalls, wie ich finde.

Gruß
Axelr.

Autor: Hansilein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mannmann, du schreibst aber viel.
In besagtem Text steht auch:

Zusätzlich zu diesem auf einer Gold-Folge basierenden C/A-Code wird mit 
50 bit/s die Navigationsnachricht in das L1-Signal mit hineinmoduliert. 
Sie besteht aus einem 50-Hz-Signal und enthält Daten wie die 
Satellitenbahnen, Uhrenkorrekturen und andere Systemparameter (z. B. den 
Status der Satelliten, also ob in Ordnung oder fehlerhaft). Diese Daten 
werden ständig von jedem Satelliten übermittelt. Daraus erhält der 
GPS-Empfänger sein Datum, die ungefähre Uhrzeit und die Positionen der 
Satelliten.

Man kann also schon mit max 50Hz die Satelitenentfernungen und damit die 
eigene Position ausrechnen.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Schmeiss mal nicht so mit den Abkürzungen rum. nicht jeder hat eine
> Flatrate, wenn er Mobil mitliest und am Strand oderso keinen Bock, alles
> rauszugooglen.

Naja wer das nicht versteht der braucht hier auch nicht mitzumischen.
Also:

GPS -> Global Positioning System
5 DOF -> Five Degrees Of Freedom
IMU -> Inertial Measurement Unit

das ist einfachstes Englisch. Und ja ich kenne die englisch Groß- und 
Kleinschreibung. Ich mach's nur für Leute die Abkürzungen nicht 
verstehen.

Mit Kalmanfiltern haben wir uns schon beschäftigt. Wird sicherlich 
ziemlich viel Arbeit aber könnte gut werden =)

Dankeschön schonmal


Gruß

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass der Beitrag nicht weiter diskutiert wurde, denn 3 Jahre 
später habe ich das selbe Problem nur mit 20Hz. Verstehe trotz des gut 
geposteten wiki links nicht ob die Abtastung sinnmacht, da eine 
Nachricht vom Satellit nur mit 50Bit/s Übtragen wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.