mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 1 Signal --> 2 Takte


Autor: Zonenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte aus einem Signal mit einem Taster 2 Signale generieren. Das 
Ganze soll für die Funkfernbedienung des Autos sein, da beim ersten 
Signal die Fahrertür und beim zweiten alle weiteren Türen öffnen. Ich 
brauche also auf einen Knopfdruck: steigende Flanke--> fallende Flanke 
--> steigende Flanke.

Ich hab erstmal an das NE 555 gedacht mit Kondensator gedacht, aber 
genaue Ideen habe ich da auch nicht.

Weiß von euch jemand vielleicht eine Lösung?

Gruß

Zonenmann

: Verschoben durch Moderator
Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab erstmal an das NE 555 gedacht mit Kondensator gedacht, aber
>genaue Ideen habe ich da auch nicht.

NE555 frei laufen lassen. Ausgang vom NE555 auf Taster legen,
warten... Oder irgendwas mit UND Gatter, UND mit Dioden...

Oder einfach zweimal tasten. Wie faul muss man eigentlich sein...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
    * Aussagekräftigen Betreff wählen
(ggf. NE555 erwähnen)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:

> Oder einfach zweimal tasten. Wie faul muss man eigentlich sein...

Ich denke ihm gehts eigentlich mehr um die Auswertung :-)

Er braucht IMHO eigentlich keinen 555, sondern einen Zähler, der bis 2 
zählen kann.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er braucht IMHO eigentlich keinen 555, sondern einen Zähler, der bis 2
>zählen kann.

Und wer liefert den Takt? Er selbst ist dazu zu faul;)

Autor: ´Dr.Schmock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll folgendes passieren: aus 
einem Tastendruck sollen 2 Tastendrücke gemacht werden. Das kann 
durchaus sinnvoll sein, für alte/eingeschränkte Leute, die das nicht so 
gut hinbekommen, zweimal kurz hintereinander ne Taste zu drücken. (Ob 
man da noch Auto fahren sollte?)

Es sollen genau 2 Impulse ein - ob man das mit nem NE555 hinbekommt? Ich 
kenn mich mit dem Teil nicht so aus.

Mikrocontroller ginge. Die Logik und das Timing übernimmt die Software - 
relativ platzsparend. Für jemanden ohne Kenntnisse oder 
Programmieradapter aber ein zu großer Aufwand.

Analogschaltung geht auch. (Die Königsdisziplin! :-P ) Ein paar 
Transistoren, Dioden und Kondensatoren wohlüberlegt zusammengeschaltet.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
>>Er braucht IMHO eigentlich keinen 555, sondern einen Zähler, der bis 2
>>zählen kann.
>
> Und wer liefert den Takt? Er selbst ist dazu zu faul;)

Wenn ich das richtig verstanden habe:

Er drückt einmal auf seinen Taster: Die Fahrertür geht auf
Er drückt nochmal auf seinen Taster: Die restlichen Türen gehen auf.


Kann natürlich auch sein, dass ich die Aufgabenstellung schon 
misverstanden habe.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger, ich glaub du hast recht.

Es geht nicht darum mit einem Taster nacheinander zuerst Fahrertür und 
dann alle anderen zu öffnen, sondern genau umgekehrt:

Der Istzustand ist
   beim ersten Druck wird nur die Fahrertür geöffnet
   beim zweiten Druck alle anderen

Der SOllzustand soll sein
   es werden immer alle geöffnet.

Also dem ersten Puls noch einen 2-ten hinterherschicken.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ford?
lässt sich dort dauerhaft umprogrammieren. ;)

Autor: Schwarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opel?
Kann man bei den Modellen die das ab 2001 tun afaik selbst umstellen, 
siehe Bedienungsanleitung.

Ansonsten ergibt sich das Problem das die Funkfernbedienung nur 3,3V 
liefert, das Signal eine gewisse Zeit für die Übertragung braucht (also 
zu kurz gedrückt oder zu kurz nacheinander betätigt bringt keine 
Wirkung) und der Platz in der Fernbedienung ist stark begrenzt.

Grüße,
Schwarzer

Autor: Zonenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das sind mal viele Antworten zu diesem großartigen Thema.
Natürlich hat das ganze mit Bequemlichkeit bzw. Faulheit zu tun. 
Irgendeinen Nutzen muss sowas ja haben. Eine "einfache" technische 
Lösung (nicht über µC) hätte mir nicht nur mein Dasein als körperlich 
stark eingeschränkter Autofahrer erleichtert, sondern mich auch einfach 
interessiert.

Scheint aber wohl leider nicht so einfach zu sein.

Trotzdem besten Dank für die (wenn auch oft etwas sarkastischen) 
Antworten.

Falls jemand eine Idee hat immer her damit.

Gruß

Autor: Zonenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade nochmal geguckt und ich glaub ich werde es mit sowas hier vor 
nem NE 555 versuchen. Kondensator muss natürlich auf die Blinkfrequenz 
des NE abgestimmt sein.

Dachte eigentlich der Tastzeitraum wäre zu kurz um den Kondensator zu 
laden, aber es scheint ja zu funktionieren.

Ich bin gespannt.

Gruß

Autor: Zonenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Link vergessen...

http://www.elexs.de/zeit1.htm

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das ginge ja wieder mal mit unsrem 74hc86 aus dem anderen Thread.
Einen Eingang direkt und den zweiten Eingang des Gatters über einen 
kleinen RC Tiefpass koppeln. denn manchts beim Drücken einmal kurz 
klick-klack und beim Loslassen nochmal klick-klack.
Beim 74LS86 oder DL086 muss man bei der Dimansionierung etwas aufpassen, 
habe ich bei Tests bemerkt. Der 86er hat KEINE Schmitttrigger Eingänge. 
Somit sind die Umschaltzeitpunkte bei verschiedenen Richtungen andere 
und die Impulse sind beim Drücken und beim Loslassen länger oder kürzer. 
Bei einem 4030CMOS Typ sollte das besser gehen. Man könnte ja noch einen 
4093 vor die Eingänge setzen.

Edit:

was ist's denn un für eine Fahrzeugmarke? Lässt sich evtl. doch einfach 
umprogrammieren.

Autor: Zonenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung hört sich sehr interessant an. Guck mir das später mal 
genauer an. Besten Dank!

Es ist ein Opel. Umprogrammieren geht bestimmt auch, ist mit aber jetzt 
zu einfach :D

Gruß

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Ford drücke ich beide Knöpfe der FB gleichzeitig.
Öfnnen UND schliessen. Ich halte beide gedrückt, bis der Wagen blinkt.

Türen und Fenster müssen dabei geschlossen sein.
Dann gehen alle Türen mitm Mal auf. ALso beim ersten Mal drücken.

Gleiche Prozedur wiederholen -> erster Druck nur die Fahrertür, zweiter 
Druck die restlichen Türen.

Ist beim Opel sicher nicht anders.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.