mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PC "hängt sich auf" bei Image-Erstellung


Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe bei der "Ursachenforschung" bei einem 
eigenartigen Problem:
Schon seit Jahren erstelle ich bei einem PC (Win XP Prof. SP3 Updates 
aktuell) regelmäßig Festplatten-Images mit Acronis True Image 8.0 auf 
eine externe USB-Festplatte.
Seit einiger Zeit passiert es immer öfter, daß sich der PC bei der 
Abbild-Erstellung "aufhängt": mal passiert's bei 41%, mal bei 75% 
erfolgter Abbilderstellung. - Manchmal läuft's aber auch problemlos. :-)
EINMAL hatte ich es jetzt sogar, daß der PC "hing" und Dauerton piepte.
Wenn er dann "hängt", reagiert der PC überhaupt nicht mehr auf Tastatur- 
oder Mauseingaben; es hilft nur noch die RESET-Taste (oder 
Netzschalter). :-(

An der Übertragung zur USB-Festplatte sollte es eigentlich nicht liegen, 
denn probeweise habe ich auch schon die Imageerstellung von LW "C" auf 
LW "S" der selben pysikalischen Festplatte versucht. - Dabei hat der PC 
sich ebenfalls "aufgehängt". - EINMAL hat's aber auch problemlos 
funktioniert. :-)

Im tagtäglichen Betrieb hängt sich der PC glücklicherweise (fast) nie 
auf, sondern funktioniert augenscheinlich einwandfrei.

Ich weiß nicht, ob's eine Rolle spielt, aber: WENN ich den PC mit über 
USB angeschlossener externer Festplatte booten lasse, dauert es EWIG 
(bzw. funktioniert überhaupt nicht), bis der PC hochgefahren ist. - OHNE 
USB-Festplatte ist er "ruck-zuck" einsatzbereit.

Hier noch ein paar Daten vom PC:
- P IV 3,00 GHz
- ASUS P5GPL Mainboard
- NVIDIA GeForce 6600 GT Grafik
- Samsung HD322HJ S-ATA Festplatte
- 2*512 MB DDR PC3200

Hat jemand eine Idee, woran "es" liegen könnte???

Herzlichen Dank im Voraus sagt

Maik

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier liegt die Vermutung nahe, daß die Kommunikation mit der USB-Platte 
gestört ist. Das Problem kann bei den USB-Komponenten einschließlich 
Kabel zu finden sein oder auch bei der Festplatte. Du ziehst das Image 
offensichtlich im laufenden Betrieb, da könnte auch ein Rootkit o.ä. 
verantwortlich sein. Funktioniert die Imageerstellung, wenn du Acronis 
von der Notfall-CD startest?

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe schon unterschiedliche USB-Festplatten (alle 3,5" und somit mit 
eigenem Netzteil) und die jeweils mitgelieferten USB-Kabel benutzt, 
somit würde ich die externe Festplatte als Ursache ausschließen wollen 
...
Von Notfall-CD habe ich Acronis bisher noch nicht zu starten versucht.
Avira ist aktuell und hat beim vollständiger Systemprüfung zum Glück 
NICHTS gefunden. - Ja, ich weiß, daß heißt NICHT, daß NICHTS da sein 
kann.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von Notfall-CD habe ich Acronis bisher noch nicht zu starten versucht.
Dann probiers mal aus.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat die Platte von der du das Image liest eine Macke. Wenn 
deren S.M.A.R.T. aktiviert ist, siehst du mit den entsprechenden Tools 
vielleicht was.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Glaskugel meint: Es sind kaputte Sektoren auf der HD von der DU 
ein Image machen möchtetst. Da hilft evtl. bevor Du das Image machst: 
Geduld und 1x Befehl  chkdsk /F /R  für das betreffende Laufwerk.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
@ Stefan:
Ja, daß die "Quell"-HDD "eine Macke" haben könnte, ist mir auch schon in 
den Sinn gekommen, aber die Platte ist erst ca. ein halbes Jahr alt, hat 
aber gemäß "CrystalDiskInfo 3.5.6" schon 1.717 Arbeitsstunden geleistet.
... ansonsten meint CristalDiskInfo aber, daß der Zustand der Platte 
"gut" ist. - Im Moment ist sie auch nur 25°C warm. :-)

@ oszi40:
Chkdisk /F /R habe ich eben probiert, aber "er" wollte nicht und meinte, 
daß das aktuelle Laufwerk nicht gesperrt werden kann, weil das Volume 
von einem anderen Prozess verwendet wird.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik Borchert schrieb:
> Chkdisk /F /R habe ich eben probiert, aber "er" wollte nicht und meinte,
> daß das aktuelle Laufwerk nicht gesperrt werden kann, weil das Volume
> von einem anderen Prozess verwendet wird.

Die übliche Meldung enthält in diesem Falle aber etwas mehr Text:
c:\>chkdsk c: /r /f
Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
Das aktuelle Laufwerk kann nicht gesperrt werden.

CHKDSK kann nicht ausgeführt werden, weil das Volume von einem anderen
Prozess verwendet wird. Soll dieses Volume überprüft werden, wenn das
System das nächste Mal gestartet wird? (J/N)

Und wenn man hier mit "J" antwortet und das System neu startet, dann 
gehts.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> c:\>chkdsk c: /r /f
> Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
> Das aktuelle Laufwerk kann nicht gesperrt werden.
>
> CHKDSK kann nicht ausgeführt werden, weil das Volume von einem anderen
> Prozess verwendet wird. Soll dieses Volume überprüft werden, wenn das
> System das nächste Mal gestartet wird? (J/N)

Hallo Rufus,
GENAU diese Meldung hat mein PC natürlich auch ausgegeben, aber ich 
wollte mir das komplette Abtippen sparen. ;-)

... den System-Neustart hab ich noch nicht gemacht, da ich erstmal noch 
am PC arbeiten und etwas Geld verdienen muß! ;-) - In ein oder zwei 
Stunden versuch' ich es dann wohl mal.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik Borchert schrieb:
> ... den System-Neustart hab ich noch nicht gemacht, da ich erstmal noch
> am PC arbeiten und etwas Geld verdienen muß!

Ohne funktionierendes Backup? Du bist mutig, bzw. Dir ist Dein Geld 
nicht wirklich wichtig.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Naja je nach Plattenkapazität dauert ein chkdsk /F /R einige Stuunden 
bis Schritt 1-5 abgearbeitet ist.

-Der kluge User hat auch z.B. einen Ordner "MeineDaten", den er 
unabhängig vom Image öfter sichern könnte. Dann braucht er auch keinen 
langsamen Image-Explorer wenn er mal eine alte Datei sucht.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich dachte schon, daß ich HEUTE "Erfolg!" melden könnte, denn die 
Image-Erstellung lief immerhin bis 92%, aber dann "hing" der PC wieder. 
:-(

Ich hatte gestern Nachmittag chkdsk /F /R durchlaufen lassen und hatte 
vorher schon mit "Spyware Terminator" nach Rootkits u.ä. suchen lassen 
...

Hat jemand vielleicht noch eine Idee, woran es liegen könnte???
Sind die 1GB Arbeitsspeicher möglicherweise zu knapp???

@ oszi40
Ob ich nun ein "kluger User" bin, weiß ich nicht, aber von den wichtigen 
Dateien bzw. Verzeichnissen fertige ich natürlich schon Sicherungskopien 
an. - Ein Image, daß man "einfach so" wieder zurück spielen kann, hat 
gegenüber den Sicherungskopien einzelner Verzeichnisse und Dateien 
natürlich den Vorteil, daß der PC nach Ausfall binnen weniger Stunden 
wieder so "wie immer" läuft.

Herzlichen Dank für Eure Bemühungen sagt

Maik

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Acronis von der Notfall-CD gestartet oder wieder live?

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiert doch mal Snapshot, davon gibt es eine Testversion 
http://drivesnapshot.de/de/index.htm, das läuft bei mir seit Jahren 
problemlos. Mit Acronis hatte ich auch schon Probleme.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik Borchert schrieb:
> ein "kluger User" bin, weiß ich nicht

wir auch nicht, aber ein Image funktioniert nur dann schön,wenn man 
ALLES lesen und sichern kann. Dazu muß das Dateisystem gesund sein und 
keine Datei irgendwie blockiert sein. Daher Ickes Nachfrage

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatte ich gerade auch. Mal ging es, mal nicht beim 
CD-Brennen.
Es war ein aufgeblasener Elko auf der Grafikkarte! Durch Zufall 
entdeckt.
Sieh mal nach allen Elkos.
RAM und Laufwerk waren vorher schon gewechselt.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@ Icke
Ich habe Acronis wieder "live" gestartet.
Auf meiner Notfall-CD habe ich - fürchte ich - Acronis auch garnicht 
(mit) drauf.
... und die "Windows PE"-CD suche ich gerade noch. :-(

@ oszi40
Ja, es ist schon klar, daß ein Image nur funktioniert, WENN ALLES 
fehlerfrei gelesen und abgebildet werden kann.
... und irgendeinen "Vogel" hat das System anscheinend, denn wenn ich 
den PC mittels "Check Disk 1.1" mit der Einstellung "ausführlich" prüfen 
lasse, gibt er folgenden Text aus:

-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~
checkDisk will work now with drive: C:
C:\ Volume Label: WinXP, File System: NTFS
Die Volumebezeichnung lautet WinXP.
CHKDSK überprüft Dateien (Phase 1 von 5)...
Dateiüberprüfung beendet.
CHKDSK überprüft Indizes (Phase 2 von 5)...
Indexüberprüfung beendet.
Es wurden kleinere Inkonsistenzen auf dem Laufwerk festgestellt. Es 
handelt sich dabei nicht um eine Beschädigung.
CHKDSK überprüft Sicherheitsbeschreibungen (Phase 3 von 5)...
5 unbenutzte Indexeinträge werden aus dem Index $SII der Datei 9 
gelöscht.
5 unbenutzte Indexeinträge werden aus dem Index $SDH der Datei 9 
gelöscht.
5 nicht verwendete Sicherheitsbeschreibungen werden aufgeräumt.
Überprüfung der Sicherheitsbeschreibungen beendet.
CHKDSK überprüft freien Speicherplatz (Phase 5 von 5)...
Verifizierung freien Speicherplatzes ist beendet.
Fehler im Attribut BITMAP der Masterdateitabelle (MFT) werden 
berichtigt.
Fehler in Volumebitmap werden berichtigt.
Windows hat Probleme im Dateisystem festgestellt.
Führen Sie CHKDSK mit der Option /F (Fehlerbehebung) aus, um die 
Probleme zu
beheben.
122889184 KB Speicherplatz auf dem Datenträger insgesamt
53014976 KB in 109910 Dateien
41256 KB in 10403 Indizes
0 KB in fehlerhaften Sektoren
223316 KB vom System benutzt
65536 KB von der Protokolldatei belegt
69609636 KB auf dem Datenträger verfügbar
4096 Bytes in jeder Zuordnungseinheit
30722296 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger insgesamt
17402409 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger verfügbar
Check Disk: Finished OK

The following drive must be repair: " C:\"
Zum reparieren muß der PC neu gestartet werden.
-----------
"Zitat" Ende

chkdsk /f /r hatte ich ja vorgestern schon ausgeführt und als der PC 
damit fertig war, (DAS nehme ich zumindest an(!) - denn ich bin NICHT 
die ganze Zeit dabei geblieben und hab' den Bildschirm "angestarrt") hat 
er Windows ganz normal gestartet und war "wie immer".
WAS "zerkloppt" mir das System denn immer wieder, wenn es schon am 
nächsten Morgen nach "chkdsk /f /r" wieder kaputt ist???? - Oder hat er 
es vielleicht garnicht repariert / reparieren können??

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf meiner Notfall-CD habe ich - fürchte ich - Acronis auch garnicht
>(mit) drauf.

Ich meine nicht die Notfall-CD von Windows oder sonstwas, sondern die, 
die man mit Acronis selbst erstellen kann (sofern diese Option mit 
installiert wurde). Von dieser CD bootet man und imaged den PC quasi im 
heruntergefahrenen Zustand. Blockierungen durch Rootkits oder laufende 
Prozesse können dabei prinzipiell nicht passieren. Das ist ohnehin die 
bessere Methode, weil so auch Inkonsistenzen in Dateien vermieden 
werden, die durch Schreiboperationen während des Imagevorgangs entstehen 
können.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Icke,

JA, die Option "bootfähiges Notfallmedium brennen" gibt es bei meinem 
Acronis auch. - Hattee ich aber noch nie vorher gesehen, geschweige 
denn: ausgeführt.  (Asche auf mein Haupt!)

JETZT habe ich eine Notfall-CD erstellt und werde sie nach dem Mittag 
gleich ausprobieren. - Dann berichte ich wieder über Erfolg oder 
Mißerfolg.

DANKE ersteinmal an ALLE für die vielen guten Tipp's!!!

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Icke,

wie versprochen hier nun die Erfolgsmeldung! :-)
Nachdem ich den PC mit der "Acronis"-Notfall-CD gebootet habe, konnte 
ich ganz problemlos (und OHNE, daß der PC sich "aufgehängt" hat!) ein 
komplettes Image erstellen. - "Etwas" langsamer als im "Live-Modus" geht 
die Image-Erstellung von der Notfall-CD zwar von statten, aber es geht 
wenigstens überhaupt! :-)

Nochmals GANZ herzlichen Dank an ALLE sagt

Maik

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik Borchert schrieb:
> wie versprochen hier nun die Erfolgsmeldung! :-)

Leider erst die halbe Erfolgsmeldung.
Erst wenn das Image GESUND auf der neuen HD läuft, ist Jubel möglich.

Leider hatte ich trotz gesundem CD-Image gelegentlich beim Installieren 
einige Fehlschläge, die kurioserweise bei der Zweitinstallation mit der 
gleichenen CD am gleichen PC nicht auftraten. Ursache unbekannt. CD war 
nicht die Ursache, da übers Netz auch Unsicherheiten auftraten.
Daher ist es nie schädlich, wenn man mehrere Images hat.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na also, herzlichen Glückwunsch und keine Ursache.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Leider erst die halbe Erfolgsmeldung.
> Erst wenn das Image GESUND auf der neuen HD läuft, ist Jubel möglich.

Hallo oszi40,

ja, leider hast Du auch diesmal wieder vollkommen recht.
Als ich vor ca. einem halben Jahr die "alte" 160 GB HDD auf die neue 320 
GB HDD geklont habe, lief die Aktion aber absolut problemlos. - Was 
Einacheres und "Unproblematischeres" habe ich noch nicht erlebt. - DAS 
hätte ein interessiertes Schulkind in der 3.Klasse auch schon geschafft. 
;-)
... also bleibt die Hoffnung, daß ich gegebenenfalls vom Image (des 
nicht ganz einwandfreien Systems) auch wieder ein funktionierendes 
System erstellen könnte. - Besser als garnichts ist's ja hoffentlich 
trotzdem.
Natürlich behalte ich sicherheitshalber auch ein paar von den "alten" 
Images, aus der Zeit, als ich die Images noch vom laufenden System aus 
erstellen konnte.

Herzliche Grüße von

Maik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.