mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bungard: schlechte Qualität ?


Autor: herbert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for b.jpg
    b.jpg
    83,4 KB, 893 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eigentlich war ich immer zufrieden mit Bungard, aber diesmal nervt es 
einfach nur. Auf dem Bild sieht man es. Sämtliche meiner Platinen 
(bestellt vor einer Woche) sehen so aus.
Die Pünktchen setzten sich farblich deutlich von dem noch vorhanden 
Fotolack ab, kann also kein Fehler bei der Belichtung gewesen sein. Es 
scheint so, als seien diese Kupferpunkte resistent gegen das Ätzmittel.
Jedenfalls kann man die Platine 30min und länger im Ätzbad lassen, die 
Pünktchen verschwinden nicht.

BTW: Belichter oder Ausdruck usw. kann man als Fehlerquelle 
ausschliessen. Die sind Sauber. Das ist mittlerweile die 6. Platine mit 
Masern ;(

Hat jemand die selben Probleme ? Oder Habe ich eine Fehlerquelle 
übersehen ?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haftet beim Belichten vielleicht Material von der Vorlage am 
Basismaterial an?

Autor: Herbert Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert!

Schlechte Bungard Ware habe ich einmal bei "C" gekauft.Nach dem Atzen 
hatte ich viele Unerwünschte Löcher gerade in den großzügigen 
Masseflächen.
Ich habe dann auch festgestellt,dass die Platine haltbarkeitsmäßig 
abgelaufen waren.Ich habe dann frische Ware bekommen.
Auf dem Foto meine ich ,das dass Epoximaterial selbst fehlerhaft ist 
oder täuscht das?.
Bungard beschichtet ja selber aber das Epoxi-Material wechselt in der 
Qualität häufig.Ich schätze eine saubere matte oberfläche ohne Schäden 
in der Gewebestruktur.Früher konnte man da nicht meckern aber heute...
da wird alles verramscht.Telefonier halt mal mit deinem Händler bzw 
Bungard.Das habe ich auch schon gemacht weil ich bei "C" nur verkratze 
Platinen bekam.Bei Bungard hat man mir dann erklärt,dass auch die 
Kupferfreie Seite einen Fotolack trägt und die Kratzer nur den Lack 
betreffen.Tja,sehen tut man das nicht aber es stimmte und ich war wieder 
etwas schlauer...

Mfg Herbert

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie Blasen während des Ätzens. Evtl. nicht genug bewegt.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo hatte ich auch schon was leider sehr häufig ist das sich die CU 
Stücke beim Schneiden wohl durch die Photoschicht brennen, was noch 
leider sehr oft ist das die Platinen einfach falsch gelagert werden, 
Durch gebogen oder was schweres drauf gestellt ....

des Big C, hatte mal ne zeit lang verpackte Platine in ner schwarzen 
Schutzhülle beim belichten konnte Mann feststellen das die mal nen 
Preischielt auf der Photoschicht hatten :P

Autor: egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

bei meiner letzten lieferung von bungard platinen hatte ich auch 
puenktchen auf der platine...
wenn ich die schutzschicht abgezogen habe konnte man diese schon 
deutlich sehen... dies war aber kein problem diese wurden ordentlich 
weggeaetzt...
die punkte sah man aber auch noch nach dem die platine am ende noch mal 
voll belichtet wurde um den photolack voll abzuloesen...

du benutzt nicht zufaellig die 0,5 mm platinen von bungard ? bei denen 
war das bei mir...
irgendwie muss man die 0,5 mm dinger laenger belichten... hm oder 
vielleicht haben die auch ihren photolack geaendert... mach doch mal nen 
belichtungstest...

lg ;)

Autor: Günti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine letzten Platinen stammten von Reichelt.

es scheint aber fast so, als wenn Bungard in letzter zeit auf eine
Quallitätskontrolle verzichten  8-(

20% meiner platinen war mit lackpickeln verunziert.
und das aber auf der CU Seite.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das auch mal. Aber nach einigen Experimentieren stellte sich 
dann raus, das man deutlich länger belichten musste.
Belichter ist ein Gerät ähnlich dem Bungert, bei welcher Die Oberseite 
und Unterseite 5 UV-Röhren a 33Watt beinhalten. Belchtungsdauer vorher 
70sek. Jetzt 180 Sek. Entwicklungsdauer ca 12-18 Sek. 12g Natron / Liter 
.

Ralph Berres

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>5 UV-Röhren a 33Watt

Bist Du da sicher? 33W pro Rähre?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@egon tippe ehr drauf das die die Schicht verändert haben mittlerweile 
ist das auch bei den 1 und 1,5mm Platinen so.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Bist Du da sicher? 33W pro Rähre?


Sorry habe nachgeschaut. Es sind nur 30W/ Röhre.

Ralph Berres

Autor: egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
k.j.

achso... gut meine 1,5 mm platinen sind schon etwas aelter ist mir nur 
bei den 0,5 dingern aufgefallen...

herbert gut dann versuch einfach ein belichtungstest... das muesste 
denke ich das problem beheben...

Autor: LarsK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

musste ebenfalls bei meinen vorletzten Platinen Unschönheiten 
feststellen. Es waren ebenfalls Punkte auf der Platine nach dem abziehen 
der Schutzfolie zu sehen. Bei meiner letzten Lieferung von 20 Stücken, 
habe ich bereits 10 verwendet und die waren alle in Ordnung.

Gruß

Lars

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wenn vorher keine Auffälligkeiten an der Fotoschicht zu sehen waren:
Wenn sich die Konzentration des Persulfats wegen der Verdampfung zu 
stark erhöht, dann habe ich genau den gezeigten Effekt. Anscheinend 
kristallisiert das Ätzmittel auf der Platine punktförmig aus. Vedünnen 
hat bei mir dann geholfen.

Gruß
Einhart

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich selbst Probleme mit dem Bungardmaterial hatte: das hier 
ist kein Materialproblem, sondern während des Ätzens entstanden. Da ist 
irgendwas an der Oberfläche ausgefallen. Hast Du in der Nähe mit 
Glanzzinn hantiert? Ist die Lösung älter?

Autor: tui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte ebenso Lackfehler bei den 0,5mm LPs.
Reichelt tauschte sie um ...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Hallo,
>
> eigentlich war ich immer zufrieden mit Bungard, aber diesmal nervt es
> einfach nur. Auf dem Bild sieht man es. Sämtliche meiner Platinen
> (bestellt vor einer Woche) sehen so aus.

Sei mir nich boese aber Du hast auf der Platine ja ziemlich 
rumgemoerdert, wie das aussieht. Also was haste da gemacht? Die Bungards 
sind die besten Platinen ueberhaupt, zumindest das, was man auf dem 
Hobbymarkt bekommt.

Du bist Dir sicher dass diese Perlen direkt nach dem Abziehen der Folie 
schon da sind,das erwaehnst Du nirgendwo. Kann es sein dass da 
vielleicht der Aetzkristall wegen Uebersaettigung ausgefallen ist? Das 
ist mir auch schon mal passiert, war auch bombenfest drauf, danach konnt 
ich die Platine weg werfen.

Greets,
Michael

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du schon mal das Ätzmittel getauscht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.