mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Platinen-Simulator mit folgender Funktion für Linux gesucht


Autor: ein baldiger Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.

Da ich bald mit Mikrocontroller Programmierung beginnen möchte und auch 
mit dem Platinenlöten, habe ich vorab mal einige Fragen:

a ) gibt es für Linux ein Tool, mit dem ich Platinen per Drag and
    Drop mit den gangigsten Komponenten bestücken kann? ( ich teste 
gerade
    Eagle ).

b) gibt es das oben erfragte mit den gaängisten
   Mikrocontroller-Simulations-Komponenten?

c) gibt es beide oben erfragten mit der Möglichkeit, die simulierten
   Mikrocontroller entweder mit c und/oder Assembler zu programmieren? 
Eagle?
   weniger, oder?

d) gibt es die drei oben genannten, mit der Möglichkeit, diesen 
simulierten
   Schaltkreis dann zu "starten" ?

e) gibt es, wenn es all das gibt, es auch als Freeware und wann ja, wie
   heisst es?

Vielen Dank im Voraus.

Autor: ein eben gewesener Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ein baldiger Löter

Den Namen find ich gut :)

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für pic gibt/gab es dies, die Installation ist aber eher aufwendig.
Für Atmel Arduino/Fritzing kombination.
Für Arm soll es von Philips was geben, was auch mit dem wine Simulator 
unter
linux laufen soll.

Autor: sirhC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> wine Simulator
Hast du mit Absicht *Si*mulator geschrieben? *E*mulator ist ja schon 
falsch...  ;-)

Autor: ein baldiger Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino/Fritzing? Mal googlen, thx soweit

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein baldiger Löter schrieb:
> Hallo allerseits.
>
> Da ich bald mit Mikrocontroller Programmierung beginnen möchte und auch
> mit dem Platinenlöten, habe ich vorab mal einige Fragen:
>
Ich hoffe Du hast dich schon mal mit Bausätzen oder ähnlichem befasst um 
die Fingerfertigkeit für das Löten zu erlernen (üben)

> a ) gibt es für Linux ein Tool, mit dem ich Platinen per Drag and
>     Drop mit den gangigsten Komponenten bestücken kann? ( ich teste
> gerade
>     Eagle ).
Die Free Version von Eagle ist für den Hobbybereich gut geeignet. Auch 
ist die Lernkurve nicht so steil. Jedoch ist das mit dem Drag & Drop 
nicht ganz so einfach, wie es Deine Fragestellung erwarten lässt.

Als Alternative zu Eagle könnte man noch KiCad nennen.

Besorg dir aber besser erstmal nen Steckbrett und nen paar 
Lochrasterplatinen (Keine STREIFENraster) es währe schade wenn Du dir 
die ganze Arbeit machst und eine Schaltung entwickelst dann die Platine 
routest, ätzt und bestückst nur um fest zu stellen, dass da ein Bock im 
Schaltplan ist.

> b) gibt es das oben erfragte mit den gaängisten
>    Mikrocontroller-Simulations-Komponenten?
Nicht dass ich wüste. aber es gibt bestimmt simulationstools für diverse 
Microcontroller unter Linux.

> c) gibt es beide oben erfragten mit der Möglichkeit, die simulierten
>    Mikrocontroller entweder mit c und/oder Assembler zu programmieren?
> Eagle?
>    weniger, oder?
Nein Eagle kann das nicht. Und ein "AllesInEinemProgramm" ist mir nicht 
bekannt. Ich persönlich bin von PIC auf Atmel umgestiegen, da für die 
Dinger von Atmel alles was Du brauchst als OpenSource zu bekommen ist. 
Des Weiteren Gibt es hier auf der Seite nen SUPER Tutorial.

> d) gibt es die drei oben genannten, mit der Möglichkeit, diesen
> simulierten
>    Schaltkreis dann zu "starten" ?

Das Währe auch wieder ein separates Programm. such mal nach Spice 
Simulation.

> e) gibt es, wenn es all das gibt, es auch als Freeware und wann ja, wie
>    heisst es?
>
> Vielen Dank im Voraus.

Anbei mal ein paar Links die Du bestimmt interessant finden wirst.
Ein Starter kit mit allem was Du für das erste an Hardware brauchst 
(Musst halt noch nen paar Leds und Taster drauflöten)
http://www.embedded-projects.net/index.php?module=...

Quäl Dich am besten erst gar nicht mit Assembler.
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

Eclipse ist eine Entwicklungsumgebung, für diese gibt es auch ein plugin 
um AVRs zu programmieren.
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Eclipse

Hier noch was zur Schaltungssimulation.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Schaltungssimulation

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so wie du das formuliert hast, kann man auch kurz sagen a..e nein. 
Selbst unter Windows gibt es das so ideal wahrscheinlich garnicht und 
angenähert für mindestens 5stellige Beträge.

Intel testet neue CPUs mit Software-Emulatoren, aber die kosten einige 
zig Millionen und sind auf dem freien Markt nicht erhältlich.

Gruss Reinhard

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "baldiger Löter",

Thomas Mueller hat Dir schon ganz hervorragend geantwortet.

Hier mein Beitrag:

Ich arbeite unter Linux (Ubuntu) mit folgender SW:

Eagle Freeware und KiCad fuer Leiterplatten,
Microchip MPLab als Entwicklungsumgebung (Compiler, SImulator) fuer 
PICs,
Microchip PICkit als Emulator und Debugger fuer PICs.
Die Microchip SW laeuft unter WINE, ebendo wie LTSpice zur 
Schaltungssimulation.
Trotzdem wirst Du Deinem Namen Ehre machen muessen und irgendwann mal 
anfangen was aufzubauen ;-)


Gruss

Michael

Autor: löten-ER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal.

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Das mit der Fingerfertigkeit klappt schon, ich bin eh ein 
Hardwarebastler und
früher habe ich Revell Bausätze geklebt, mein Job ist Coder und mein 
Hobby Gitarre, also denk ich mal, das wird schon, sogar selber habe ich 
schon gewisse kleine Defekte wieder verlötet.

Da ich nun sicher öfter hier sein werde, werde ich mir nun einen Account 
hier einrichten, als "lötend-Er" oder so  :-D werde mich hier dann noch 
mal sehen lassen, also, bis dann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.