mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wartezeit beim Anlassen von Motorrad


Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

Mein Paps fährt eine Yamaha XJ550. Etwas älteres Modell, also noch nicht 
so vollgestopft mit Elektronik wie die neuen Bikes. Baujahr 1984. Und da 
frage ich mich folgendes. Wenn man das Bike starten will (hat nur 
E-Starter, keinen Kick) passiert erst mal gar nix.
So nach ca. 4-10 Sekunden springt die Kiste problemlos an.
Würde ich ja auch verstehen, wenn der Anlasser sich die Zeit über drehen 
würde (dieses typische orgeln). Tut er aber nicht.
Auch das Relais klackt nicht hörbar sobald ich auf den Knopp drücke. 
Erst nach kurzer Wartezeit mit gedrücktem Starterknopf.
Warum diese Zeit dazwischen?
Ist das ein elektrisches Problem oder eher mechanisch?
Ist das überhaupt ein Problem, bzw. Abweichung vom Normalzustand?
Hatte so etwas schon mal jemand und kann es mir erklären?
Eine Vermutung wäre, das da ein Kondi oder so was ist, der sich auflädt, 
um danach unterstützend dem Anlasser zur Seite zu stehen, glaube ich 
aber weniger dran.
Die Batterie hat 13V und sinkt mit der Spannung auch erst, sobald der 
Anlasser läuft. Also nicht während der Wartezeit

Gruß,

Olli

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Heinrichs schrieb:
> Mein Paps fährt eine Yamaha XJ550. Etwas älteres Modell, also noch nicht
> so vollgestopft mit Elektronik wie die neuen Bikes. Baujahr 1984. Und da
> frage ich mich folgendes. Wenn man das Bike starten will (hat nur
> E-Starter, keinen Kick) passiert erst mal gar nix.
> So nach ca. 4-10 Sekunden springt die Kiste problemlos an.
> Würde ich ja auch verstehen, wenn der Anlasser sich die Zeit über drehen
> würde (dieses typische orgeln). Tut er aber nicht.
> Auch das Relais klackt nicht hörbar sobald ich auf den Knopp drücke.
> Erst nach kurzer Wartezeit mit gedrücktem Starterknopf.
> Warum diese Zeit dazwischen?
> Ist das ein elektrisches Problem oder eher mechanisch?
> Ist das überhaupt ein Problem, bzw. Abweichung vom Normalzustand?
> Hatte so etwas schon mal jemand und kann es mir erklären?
> Eine Vermutung wäre, das da ein Kondi oder so was ist, der sich auflädt,
> um danach unterstützend dem Anlasser zur Seite zu stehen, glaube ich
> aber weniger dran.
> Die Batterie hat 13V und sinkt mit der Spannung auch erst, sobald der
> Anlasser läuft. Also nicht während der Wartezeit

Ich hatte mal eine XJ650 aus der Zeit, die ist ja, wenn ich mich jetzt 
nicht schwer irre, was den Motor etc angeht ziemlich ähnlich.

Beim Druck auf den Starter hat sich der Anlasser sofort gedreht.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glühkerzen hat die nicht zufällig? =)

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Glühkerzen hat die nicht zufällig? =)

Ich vermute mal auf Glimmlampen. Bin mir aber nicht sicher... ;-)

Ich versuchs morgen mal mit ner frischen Batterie. Dann melde ich mich 
erneut.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In solch einem Fall wäre es sicher ratsam,erstmal eine länger etablierte 
seriöse Yamaha-Werstatt zu konsultieren.Ersatzteile muss man eh von 
denen beziehen oder von denen einbauen lassen.Glühkerzen werden da nicht 
vorhanden sein,ein Motorrad mit Dieselmotor wird die Yamaha sicher nicht 
sein.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich nach schwacher Batterie oder/und nach schlechter Verbindung 
der Kabel zum Anlasser an. Die dicken Kabel könnten oxidiert sein, oder 
Klemmstellen locker.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anlasserrelais aufschrauben und reinigen. IMHO ist da eins von DENSO 
drin und die sind mit 4 Schrauben verschlossen. Meine GS1000E dürfte 
wohl das Selbe beinhalten.

Probeweise kannst Du mal den Relaisspulenanschluß direkt mit dem 
Pluskontakt brücken, es sollte Klack machen und der Anlasser ohne 
Verzögerung loslaufen.
Alles Andere ist ein falscher Fehler..

Gruß,

Holm

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:
> Probeweise kannst Du mal den Relaisspulenanschluß direkt mit dem
> Pluskontakt brücken, es sollte Klack machen und der Anlasser ohne
> Verzögerung loslaufen.

Tut er. Gerade getestet.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Nimm mal das Bedien-Element mit dem Startknopf auseinander und
schau mal ob die Kontakte oxidiert sind oder ne Feder gebrochen ist.
Wenn ja, dann reinigen bzw. reparieren.
-Manchmal kann auch ein Kabelbruch vorliegen und je nach
Lenkerstellung gehts oder auch nicht.
-Starterrelais wurde ja schon erwähnt(Manchmal spinnt so ein Teil
auch mal).
-Den Anlasser kann man testen indem man mit dickem Draht vom Plus der 
Batterie direkt auf die Plus-Klemme des Anlassers geht. Evtl., wenn 
Kohlebürsten vorhanden sind, könnten die defekt sein. Evtl. Anlasser 
vorsichtig zerlegen, reinigen und sehen ob die Bürsten noch genug
Fleisch haben.
Evt. wäre auch eine schadhafte bzw. verkohlte Klemmverbindung
denkbar.
Ohne Schaltplan dürfte jede weitere Fehlersuche schwierig werden,
falls die Konstrukteure da was eingebaut haben was diesen Effekt
erklären sollte, aber andere Maschinen funktionieren wohl ganz normal.

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde ich alles tun.
Hat die Kiste übrigens scheinbar nur kalt. Hat Paps mir aber auch erst 
vorhin erzählt.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich verdächtig nach den Kohlen an, die können nämlich
ganz schön heiß werden und das Material drum herum kann
sich verformen, ist aber nur ne Vermutung.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.