mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mit AVR 12V Impuls für 100us erzeugen


Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich brauche zum Triggern eines Verbrauchers ein 12V Signal. Das Signal 
soll dabei 100us anliegen (ein Relais ist daher zu träge). Das wäre kein 
Problem, da ich ja einen Timer laufen lassen kann, der vom µC 100us 
einen Ausgang schaltet zum steuern.
Nur wie erzeuge ich einen Impuls mit dem µC von 12V bzw. mit welchem 
Bauteil?
Verfügbare Spannugnen in der Schaltung sind 12V Eingang und 5V durch 
einen 7805 für den µC.
Ich habe davon leider keine Ahnung, ein großer Strom fließt darüber 
nicht. Der Spannungsimpuls triggert nur einen Verbraucher, der dann 
etwas steuert. Am besten wäre das ganze wenn möglich relativ einfach mit 
wenigen Bauteilen (Transistor, Optokoppler oder was es da alles gibt).

Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke.

Viele Grüße
Julia

: Verschoben durch Admin
Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Strom nicht so hoch ist, kann man auch höhere Basis-Widerstände 
einsetzen.

Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.
Wenn ich das ganze zur Sicherheit galvanisch trennen möchte, könnte ich 
statt des BC547 auch einen Optokoppler wie z.B. CNY17-3 nehmen?

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julia schrieb:
> Danke.
> Wenn ich das ganze zur Sicherheit galvanisch trennen möchte, könnte ich
> statt des BC547 auch einen Optokoppler wie z.B. CNY17-3 nehmen?

Sollte gehen, wenn R1 angepasst wird (hängt von der Verstärkung des 
CNY17-3 ab).

Autor: Julia (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann das so funktionieren, wie im Anhang?

LG
Julia

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Du hast Emitter und Basis von dem PNP-Transistor verbunden.
Mach's doch so, wie Klaus gezeichnet hat. Den Transistor im Koptooppler
schließe so an, wie den NPN in der Zeichnung von ihm.

MfG Paul

Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Schaltung wie in dem Link von Frank aufgebaut bzw. 
umgebaut. Diese hat 1 Widerstand weniger :-) Und dort ist es so 
verbunden...

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Warum nimmst du den Optokoppler-Transistor nicht selbst zum Schalten 
(Kollektor an +12V, Emitter = Ausgang)?

Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann habe ich doch aber keine galvanische Trennung oder? Die benötige 
ich nämlich...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julia schrieb:
> Dann habe ich doch aber keine galvanische Trennung oder?

Wieso solltest du dann keine galavnische Trennung haben?
Die Trennstelle ist ja im Optokoppler!
Auf der einen Seite (links) die LED
die auf der anderen Seite (rechts) auf einen Phototransistor leuchtet.

Ausser dieser "Lichtverbindung" gibt es sonst keinerlei Kontakt zwischen 
der linken und der rechten Seite. Gemeinhin bekannt als 'galvanische 
Trennung'

Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wieso solltest du dann keine galavnische Trennung haben?
> Die Trennstelle ist ja im Optokoppler!
> Auf der einen Seite (links) die LED
> die auf der anderen Seite (rechts) auf einen Phototransistor leuchtet.

Ja, aber wenn ich das so anschließe, wie Klaus gezeichnet, dann bleibt 
die Seite der LED (links) leer und unbenutzt.
Ich verstehe es im Moment gerade nicht, wie ich das anstelle mit dem 
Optokoppler.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte so. Die 12V und der AVR sind natürlich galvanisch getrennt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Julia (Gast)

>ich habe die Schaltung wie in dem Link von Frank aufgebaut bzw.

Interessant, wieviele Leute meinen Namen als Frank schreiben . . .

Autor: Julia (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:
> Ich meinte so. Die 12V und der AVR sind natürlich galvanisch getrennt.

Schaltet der OK laut der Zeichnung von Detlev direkt so 12V?

Oder muss ich das wie  Klaus 2m5 vorgeschlagen hat machen (siehe 
Schaltplan im Anhang)?

Die Variante von Detlef wäre natürlich einfacher und günstiger.

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julia schrieb:
> Schaltet der OK laut der Zeichnung von Detlev direkt so 12V?

Ja, max UCE 70V. Das ist die einfachste Möglichkeit, wenn die 100mA IC / 
150mW PD des CNY ausreichen.

> Oder muss ich das wie  Klaus 2m5 vorgeschlagen hat machen (siehe
> Schaltplan im Anhang)?

Nur wenn mehr Strom oder Verlustleistung gebraucht wird.

Allerdings wirst Du bei beiden Möglichkeiten keine galvanische Trennung 
erreichen, wenn beide Seiten des CNY aus derselben Stromversorgung 
gespeist werden (12V und 5V aus demselben Netzteil) oder die Grounds 
verbunden sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.