mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232R Handshaking


Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen FT232R an einem µC und würde gerne Handshaking über 
RTS/CTS machen. Im Datenblatt und in der Appnote dazu steht das der 
FT232R das in Hardware macht, egal wie aber der Pegel an CTS ist, gibt 
der FT232 Daten aus wenn ich sie vom PC aus sende. Wie sage ich dem 
FT232 das er Handshaking benutzen soll?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Datenblatt und in der Appnote dazu steht das der
>FT232R das in Hardware macht

Wo genau im Datenblatt steht das denn? Genau das gleiche Problem hatte 
ich auch schon. Daraufhin bin ich auf den FT245 umgestiegen.

Autor: Rangi Jones (rangi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ich: klar geht das!
hab ich schon verwendet und auch getestet.
@tux: handshake im windows einschalten (bei unixen weiss ich es nicht). 
Z.B. Hyperterminal: Datei - Eigenschaften - Konfigurieren - 
Flusssteuerung auf Hardware stellen.
bei der verwendung am controller musst du allerdings beachten: die 
Handshakeleitung loest asynchon! aus und du darfst danach wirklich kein 
byte mehr verschicken. sonst isses weg.

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ich
Es steht z.B. auf Seite 6 des Datenblatts:
"Control signals supported by UART mode include RTS, CTS, DSR , DTR, DCD 
and RI. ...  RTS / CTS, DSR  DTR and X-On  X-Off handshaking options 
are also supported. Handshaking, where required, is handled in hardware 
to ensure fast response times."

Bedeutet das also, dass ich um Flow-Control zu nutzen im entsprechenden 
Programm die Flow Control Einstellungen auf Hardware setzten muss und 
Flow-Control nicht automatisch umgesetzt wird bzw. aktiviert ist? Denn 
leider habe ich keinen einfluss auf das Nutzerprogramm.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FT232 kann Hardwarehandshake nutzen, das aber tut er nur, wenn der 
USB-Host (also der Windows-PC) ihn beauftragt, das zu tun.

Und das wiederum liegt letzlich in der Hand des auf dem PC laufenden 
Programmes - wenn das die Schnittstelle ohne Handshake betreibt, macht 
auch der FT232 kein Handshake.

Tux schrieb:
> Bedeutet das also, dass ich um Flow-Control zu nutzen im entsprechenden
> Programm die Flow Control Einstellungen auf Hardware setzten muss und
> Flow-Control nicht automatisch umgesetzt wird bzw. aktiviert ist?

Genau so ist es.

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bedeutet dann also, wenn ich keinen Einfluss auf das PC-Programm 
habe, muss ich entweder einen zweiten VCP-Treiber zwischenschalten um 
die Einstellungen des Programms zu umgehen oder das Programm so patchen 
das es Flusskontrolle aktiviert..mhh..

Wofür sind eigentlich die Leitungen TXE# und RXE# die Handshaking 
AppNote(http://www.ftdichip.com/Documents/AppNotes/AN232B-...) 
lässt ja darauf schließen, das diese auch etwas mit Handshaking zutun 
haben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tux schrieb:
> Wofür sind eigentlich die Leitungen TXE# und RXE#

Die gibt es beim parallelen FT245 und in einer speziellen Betriebsart 
des FT2232, nicht aber beim FT232.

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kann man die dann als Funktion für die CBUS Leitungen auswählen? 
Ist das ein Bug in FT_Prog?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso kann man die dann als Funktion für die CBUS Leitungen auswählen?
Zitat Rufus:
> Die gibt es beim parallelen FT245 und in einer speziellen Betriebsart
> des FT2232, nicht aber beim FT232.

Hast du wirklich den FT232R in FTProg gewählt? Ich seh die beiden 
Leitungen dort bei den CBUS Pins nicht...

Ralf

Autor: Tux (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Version von FT_Prog kann ich den Chip-Typ nicht manuel 
wählen(oder ich bin zu doof) aber ich habe TXE und RXE (siehe 
Screenshot).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.