mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sat Receiver Pfeifton


Autor: Herb B. (s-stoerung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ich hab mir so nen billig Sat receiver gekauft. Und das dingen ist 
erstaunlich gut. "Kanns mit doppelt so teuren geräten aufnehmen".
Da ist nur ein kleines Problem, das Gerät pfeift im Standby.
Das hab ich vorher in den Rezensionen nicht gelesen, weil wohl nicht 
jedes Gerät betroffen ist.
Umtausch kommt aber nicht in Frage, weil ich zu 100% wieder nen 
pfeifendes bekomm.Kein Lust auf den Stress;) Deshalb wollt ich selber 
mal schauen ob ich das Prob selber finde.

Hat jemand ne Idee oder Erfahrung was das pfeifen verursachen könnte? 
ich kann das wegen der hohen frequenz im Gerät nicht genau ausmachen.

Grüße
Herb

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herb B. schrieb:
> Hat jemand ne Idee oder Erfahrung was das pfeifen verursachen könnte?

Das ist das Netzteil. Durch die Erzwingung eines niedrigen 
Standbyverbrauches geht die Schaltfrequenz in den hörbaren Bereich 
herunter.

Entweder musst Du das Gerät komplett stromlos machen bei Nichtbenutzung, 
oder eine Zusatzlast über Stdby-Signal sekundär zuschalten (bei einigen 
Geräten schon gemacht, ob allerdings Deines sich erfolgreich ändern 
lässt kann man aus der Ferne nicht sagen).

Autor: Herb B. (s-stoerung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir auch schon gedacht das es sowas ist.

Schonmal danke. Ich werd da mal schauen, vielleicht bekomm ich da 
irgendwo ne Last dran.

Schönes We;)

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn etwas Geräusche von sich gibt, ist meistens mechanische Schwingung 
im Spiel. Bei hochwertigen Trafos/Induktivitäten wird die Spule unter 
Vakuum vergossen. vielleicht hilft es, dies (ohne Unterdruck) 
nachzuholen...

Darf ich fragen, um welches Gerät es sich handelt?
Hier und da braucht man doch mal nen brauchbaren Receiver ;)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herb B. schrieb:
> was das pfeifen verursachen könnte

Eine lockere Spule oder ein ungünstiger Arbeitspunkt des Schaltnetzteils 
z.B.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso gut können es Keramikkondensatoren im Schaltnetzteil sein. Bei 
wenig Stromverbrauch gehen die Konvertern, je nach Design, in den 
Burst-Mode über und die Cs werden mit intermittierenden Paketen 
belastet. Wenn sie einen geeigneten Platz auf der Platine haben, dann 
wird diese mit angeregt und wirkt wie ein Lautsprecher.

Versuche doch mal, die Schallquelle ausfindig zu machen. Vielleicht 
hilft bereits etwas Heißkleber an geeigneter Stelle, um die Schwingungen 
zu dämpfen.
Wie schon vorgeschlagen, wird einen erhöhte Last den Regler entweder in 
den Continuous Mode bringen oder zumindest die Pakete oberhalb des 
Hörbereichs wiederholen. Wenn du Glück hast, reicht bereits recht wenig 
zusätzliche Last.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.