mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kunst mal anders


Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat jemand noch viel mehr Zeit als die Top-Poster dieses Forums. Und 
vermutlich keine Frau/Mann

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...sieht aus als hätte der Kameramann einen epileptischen Anfall.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann dem ganzen Wand-Gekritzel (aka "Graffiti") nix abgewinnen. Bei 
mir im Viertel siehts in manchen Ecken aus wie in der Bronx. Egal, ob 
das nur ein Schriftzug ist, oder vermeintliche "hübsche" bunte Bilder 
oder Figuren.

Meine Meinung: Konsequent sauber machen sowas, und (wenn erwischt) dem 
Verursacher die Schadens-Beseitigungs-Kosten in Rechnung stellen. Wenns 
notwendig ist, mit einem vollstreckbaren Titel die nächsten 30 Jahre dem 
Sprayer auf die Nerven gehen.

Wenn jemand was "sprayen" will, kann derjenige das gerne an SEINER 
Hauswand oder Zimmertüre machen, aber bitte nicht an MEINER Hauswand.

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Graffitis finde ich allemal besser als so eine triste Betonwüste. Leider 
sind die tollen Städteplaner der Meinung so ein einheitliches grau in 
grau ist zeitlos und schön. Aber ich denke in den oberen 3 Videos geht 
es mehr um die Stopmotion Videos an sich.
Und denen kann ich nichts abgewinnen. Einerseits zwar schön das man mit 
einfachen mitteln seiner Kreativität Ausdruck verleihen kann, aber bei 
solchen verwackelten Videos wie #1 & #3 ist die Gefahr das man 
epileptische Anfälle bekommt. Oder zumindest Kopfschmerzen wie bei mir, 
deswegen schaue ich sie auch nicht an.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist sie:
Youtube-Video "Ina Deter - Neue Männer braucht das Land 1982"

Sie schreibt es seit 1982 an jede Wand....
;-)
MfG Paul

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Graffitis finde ich allemal besser als so eine triste Betonwüste.

findest du das nur an öffentlichen Gebäuden "besser", oder auch an 
(d)einem "privaten" Gebäude  Wohnumfeld  Arbeitsumfeld? Findest du es 
klasse, wenn Sprayereien an Sandsteinfassaden alter Gebäude (ganz 
schlecht zu beseitigen) das Objekt "verschönern" ?

ist in deinen Augen sowas wirklich eine "Bereicherung" und Verschönerung 
des Wohn- und Arbeits-Umfeldes? Ich kann daran nix schönes erkennen, 
auch wenn ein Gast dazu meint "Tags sind schön"

http://www.express.de/regional/koeln/so-versauen-s...

> Leider sind die tollen Städteplaner der Meinung so ein einheitliches
> grau in grau ist zeitlos und schön.

Was hat denn "der Stadplaner" damit zu tun, wenn "die 
Wohnunsgbaugesellschaft" oder "der Hauseigentümer" ein Haus nicht mit 
Klinker verkleidet, sondern statt dessen weiß anmalen läßt, und der 
Graffitikünstler die weiße Wand als Leinwand betrachtet?

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ging es eigentlich nur um den künstlerischen Inhalt an sich. Dass da 
Wände "verschmiert" werden soll mal aussen vor bleiben, das habe ich 
nicht berücksichtigt. Graffiti als "stehendes Bild" gefällt mir auch 
nicht. Die Wände könnten dann nach der Aktion weiss angemalt werden, 
sieht dann allemal besser aus. Bei dieser Art von Kunst ist ja das 
statische Bild bedeutungslos.

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler, auch wenn dir meine Meinung offensichtlich nicht 
gefällt ist es trozdem meine. Die fragen die du mir stellst stehen schon 
im ersten Post. Dabei beziehe ich mich auf Grau in Grau. Wie z.B. ein 
Bahnhof in meiner Nähe. Einen Betonklotz Baujahr 2002 dessen Wand ich ab 
und zu anstarren muss. Oder die Betonbrückenpfeiler auf meiner täglichen 
Zugfahrt.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Aufwand betrachtet und wie die Handlung sich fortpflanzt,
muss man sagen das der Künstler Talent hat. So was geht wohl nur in
Buenos Aires wo lang genug die Sonne scheint und es den Besitzern der
Immobilie wohl egal ist. Nach Fertigstellung wurde die ganze Wand wohl 
wieder weiß gestrichen? Möchte ja nicht wissen, wie viel Farbe dabei
drauf gegangen ist?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich an meiner Garagenwand auch mal an einem Graffiti versucht:
Weißer Adler auf weißem Grund...
;-)
MfG Paul

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Graffiti gehen absolut gar nicht. In geordneten Bahnen mit Zustimmung 
der Hauseigentümer eine schöne Sache. Aber als Sachbeschädigung, in der 
irgendein bescheuerter "Künstler" versucht seiner Umgebung zu diktieren, 
wie ihr Wohnumfeld auszusehen hat, das geht nicht. Wie gesagt, wir haben 
einige Häuser und die Beseitigung de Schmierereien darf dann auf Umwegen 
doch eh von den Mietern bezahlt werden! Beseitigt man nicht sofort, 
sieht es nach kurzer Zeit so aus:
http://www.kulturvereinbrechten.de/images/fotos/gr...

Da will niemand mehr wohnen, da will vor allem keiner mehr einziehen. In 
New York hat man den Kampf gegen die Straßenkriminalität auch zu einem 
nicht unbedeutenden Teil durch das Durchgreifen gegen Graffiti geführt 
und ja zu erstaunlichem Maße auch gewonnen. Graffiti sind ein Zeichen, 
dass auf der Straße der das Recht hat, der es sich nimmt. Das darf nicht 
sein und da muss richtig hart durchgegriffen werden. Es gibt genug Wände 
die die Stadt bereitstellt oder irgendeine Brücke im Nirgendwo aber 
bitte nicht an meinen Hauswänden.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann beauftrage einen Graffiti- Künstler dein Haus nach deinen
Vorstellungen zu verschönern. Ein ungeschriebenes Gesetz unter
den Künstlern lautet: Niemals das Graffiti eines anderen zu
Übersprüchen. Soll angeblich funktionieren.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst mich Arzt schrieb:
> Graffitis finde ich allemal besser als so eine triste Betonwüste.

Graffitis finde ich so "schön" wie Hundescheiße, die an Wände geschmiert 
wird.
Und im Prinzip ist der Vergleich gar nicht so weit hergeholt: Oma 
Krauses Fiffi pisst an jeden Baum und markiert damit sein Revier. Die 
ganzen selbsternannten Graffiti-"Künstler" machen mit ihrem 
"Tag"-Geschmiere dasselbe. Der Unterschied ist allerdings, dass Fiffi 
sich sehr wahrscheinlich nicht für einen Künstler hält...

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Jugendstilhäuser sehen halt nur total Scheiße aus, wenn man sie von 
einem "Künstler" besprayen lässt. Zudem werde ich ganz sicher nicht 
Sandstein überlackieren lassen. Da macht auch die Denkmalbehörde nicht 
mit. Den Taggern ist es doch total egal wo sie hinsprühen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitunter sehen diese Graffiti ja recht ansprechend aus. Trotzdem geht es
natürlich nicht, dass damit ungebeten irgendwelche Gebäude verziert
werden. Nicht einmal bei Herrn Picasso höchstpersönlich würde ich das
akzeptieren.

Wie die im Eingangspost gezeigten Videos entstanden sind, weiß man
leider nicht. Ansonsten finde ich sie eigentlich ganz witzig, vor allem
die ersten beiden, wobei das zweite ohnehin harmlos ist.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Wie die im Eingangspost gezeigten Videos entstanden sind, weiß man
> leider nicht.

Ähm, doch, der Typ ist durchaus nicht unbekannt, und auch wenn er 
irgendwann mal illegal angefangen hat, macht er inzwischen legale 
Graffitis:

http://en.wikipedia.org/wiki/Blu_%28artist%29

Wenn man sich auf seiner eigenen Webseite anschaut, mit welchem 
Materialaufwand (Personenlift etc.) die Bilder entstehen, ist auch klar, 
dass man sowas illegal wohl eher nicht hinbekommen würde ;-)

http://blublu.org/sito/blog/?paged=4

Andreas

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da macht auch die Denkmalbehörde nicht mit.
Würde denen gar nicht auf die Nase binden.
Außerdem kann man auf eine Wand das Bild einer Wand malen.
Bisschen Fantasie muss man schon haben.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Ferber schrieb:
> Yalu X. schrieb:
>> Wie die im Eingangspost gezeigten Videos entstanden sind, weiß man
>> leider nicht.
>
> Ähm, doch, der Typ ist durchaus nicht unbekannt, und auch wenn er
> irgendwann mal illegal angefangen hat, macht er inzwischen legale
> Graffitis:

Vielen Dank für die Info. Dann sind diese Kunstwerke ja vielleicht doch
nicht böse, so dass man sie mit gutem Gewissen beweundern kann :)

Autor: Mikela M. (mikela)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Graffiti kann auch Kunst sein aber ich stimme dir zu dass ungebeten 
nichts besprayt werden sollte!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.