mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik elektronische Orgel reparieren


Autor: Orgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine elektronische Orgel (Orla "Ruby"), um die 20Jahre alt. 
Leider brummt die Orgel gewaltig, die Lautstärke lässt sich nicht regeln 
(immer auf volle Lautstärke) und von zwei Tastenreihen funktioniert nur 
eine. Gibt es hier Leute, die sich mit der Reperatur von solchen 
Instrumenten auskennen und wissen wo man bei der Fehlersuche beginnen 
sollte?
Ich kenne mich mit so einer analogen Orgel nicht aus und weiß nicht wie 
die Töne überhaupt erzeugt werden.

Ich weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll, das Netzteil liefert 
stabile Spannungen und die Endstufe scheint auch zu funktionieren. 
Leider habe ich auch keine Schaltpläne.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft sind es schlechte Verbindungen bei Steckern oder Platinenverbindern 
durch Oxidation oder andere mechanische Gründe.
Schau dir mal die Gegend um den Hauptlautstärkeregler an.
Wenn der auf leise gestellt ist, sollte nichts zu hören sein. Wenn doch, 
liegt der Fehler dahinter, und dahinter ist nur noch die Endstufe.
Oder ist da ein Stecker, über den man ein externes Effektgerät 
einschleifen kann?

> Netzteil liefert stabile Spannungen
hast Du auch den Brumm gemessen? Ausgetrocknete Cs sind ja DIE 
Störenfriede schlechthin.

> und weiß nicht wie die Töne überhaupt erzeugt werden.
Hierzu sollte es aber genug im I-net zu lesen geben.
Dr. Böhm läßt grüßen.
Die Töne werden in der obersten Oktave erzeugt und dann durch 
wiederholtes Durch-Zwei-Teilen nach unten oktaviert.
Danach kommen die einstellbaren Filter, die den charakteristischen Klang 
erzeugen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei diesen Teilen ist die eingesetzte Technik. Viele der 
verwendeten ICs sind nicht mehr oder sehr schlecht beschaffbar.

Orgel schrieb:
> Leider brummt die Orgel gewaltig, die Lautstärke lässt sich nicht regeln

Ein neues Lautstärkepoti könnte schon reichen. Die fehlende Verbindung 
des alten nach Masse könnte das Brummen verursachen, da sich 
Einstreuungen dadurch stärker bemerkbar machen.

Orgel schrieb:
> von zwei Tastenreihen funktioniert nur
> eine

Wenn es der IC für die Tastaturmatrix ist, musst Du mit der Bezeichnung 
diverse Shops durchsuchen. Dort könnte es Probleme mit der 
Beschaffbarkeit geben.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lautstärke: Der Eingangsabschwächer ist das Gaspedal rechts unten. 
Entweder als Poti oder LDR mit Glühlampe.
Kein Ton aus Manual: Schau dir die Kontakte der Schalter an. Kann 
durchaus sein daß das Teil absichtlich stumm ist.

Brummen ist bei den Dingern normal. Das ist nicht Hifi.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.