mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frequenzstörung auf Leitung


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Gerät, das empfindlich gegenüber Spannungs- und 
Frequenzstörungen ist. Zur Zeit kommt es bei uns an einigen Steckdosen 
(230V) immer wieder zu Störungen.

Wir versuchen gerade die Stöungsquelle zu finden. Unabhängig davon 
möchte ich aber, dass solche Störungen nicht wieder auftreten.

Zur Zeit betreibe ich das Gerät hinter einer älteren billigen USV (Typ 
unbekannt) im Batteriebetrieb, was nicht so gut ist, da man an dem Gerät 
nur so lange arbeiten kann, wie die Batterie hält und dann wieder laden 
muss. Eine VFI USV würde das Problem zwar lösen, wäre aber unnötig, da 
ich die (schwere) Batterie ja eigentlich gar nicht brauche.

Ich habe bereits auch den Line-Conditioner LR1000 von Tripp Lite 
ausprobiert, jedoch ohne Erfolg. Digi Key meint dazu, der störende 
Frequenzbereich müsse bekannt sein, um diesen gezielt heraus zu filtern, 
was ja aber nur eine ad-hoc Lösung für das jetzt auftretende Problem 
wäre.

Im Prinzip bräuchte ich ja nur ein Gerät, das schematisch eine 
Reihenschaltung von Gleichrichter, Kondensator und Wechselrichter ist. 
Gibt es so etwas? Ließe sich die Anschaffung einer VFI USV vermeiden?

Vielen Dank!

Gruß,
Matthias

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal das Gerät an einen Trenntrafo probiert?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte ein Trenntrafo wird nur zur Isolation und Trennung der 
Spannungsquelle vom Gerät genutzt.

Autor: konkreter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> ich habe ein Gerät, das empfindlich gegenüber Spannungs- und
> Frequenzstörungen ist.

-Lass uns weiter raten: Massagestab ?

Dann sollte man die URSACHE suchen. Nur die Symptome behandeln ist der 
schlechtere Weg.

Wie kommen die Störungen ins Gerät?
Brummschleife durch ungünstige Masse?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe davon aus, daß die Probleme in einem überschaubaren Bereich - 
z.B. Haushalt - auftreten.

Zur Ursachensuche:

1. Alle Verbraucher in dem entsprechenden Netz abtrennen (Startpunkt: 
Eingang des Zählerkastens).
 1.1 Sicherungen aus
 1.2 Stecker aus der Steckdose
 1.3 Verbraucher ausschalten.

Wenn jetzt keine Störungen mehr auftreten, dann geht es mit Punkt 2 
weiter, andernfalls streut das Netz oder sonst irgend etwas in die 
Installation hinein.

2. Einen Verbraucher nach dem anderen wieder in Betrieb nehmen und eine 
ausreichende Zeit beobachten, ob die Störung auftritt. Der Verbraucher, 
bei dessen Einschalten die Störung wieder zuschlägt, ist der Übeltäter.

Bernhard

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Anschlüsse hat das <Gerät> außer dem Netzsstecker?

USB - Seriell - Netzwerk - Telefon - Audio

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
versuch es doch erst einmal mit Netzfilter.
Gruss Klaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.