mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eclipse mit MSP430F2418 nutzen - aber wie?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen!

Ich habe schon ein wenig das Forum durchsucht, nur habe ich bis jetzt 
nicht wirklich den passenden Beitrag gefunden...mein Anliegen: Ich 
möchte mittels Eclipse einen MSP430F2418 programmieren, habe aber nach 
einigen Beiträgen den Anschein, dass das nicht so hundertprozentig 
problemlos zu funktionieren scheint.

Meistens waren es ältere Beiträge - und diese waren meist mit Problemen 
voll...

Erst habe ich mit IAR gearbeitet, da konnte ich 8kb schreiben, dann 
musste ich auf den Code Composer umsteigen, der ja Eclipse-basiert ist - 
hier konnte ich bis ca. 17,5kb weiter schreiben...aber nun??

Der Eclipse is doch nicht Code-limitiert, oder?


Wäre vielleicht einer von euch so nett und könnte mir sagen, was ich zu 
tun habe, um den MSP mit Eclipse zu programmieren und debuggen?

Ich habe gesehen, dass hier gerade den Tag über einer ebenfalls Probleme 
mit MSP und Eclipse hatte, aber der war ja schonmal ein Schritt weiter 
und trozdem ging es bei ihm nicht.



Ich wäre euch für eine Antwort sehr dankbar!

Schönen Abend euch allen!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist alles etwas frickelig, aber hier gibts eine Anleitung: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/MSP430_ecl...

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist denn hier jemand, der auch den MSP mit Eclipse benutzt?

Bitte bitte melden... ich habe jetzt alles wie in den Einstellungen auf 
der HP gemacht, aber alles läuft dann doch nicht wie gewünscht. Bekomme 
Fehler und Warnungen.

Ich versuche es jetzt schon geschlagene 3 Stunden...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann scheint die vom verwendeten Compiler genutzte Syntax für die 
Deklaration von Interruptroutinen eine andere zu sein als die des 
Compilers, für den Dein Codebeispiel geschrieben ist.

Das ist nichts im C-Standard definiertes, sondern eine 
herstellerabhängige Erweiterung, und dafür gibt es unterschiedliche 
Dialekte.


Das hat mit der Oberfläche des Editors (Eclipse) rein gar nichts zu tun.

Du wirst Dir die Dokumentation des verwendeten Compilers durchsehen 
müssen.

Nutzt Du jetzt CCE oder hast Du Dir Eclipse selbst über mspgcc gestülpt?

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Nutzt Du jetzt CCE oder hast Du Dir Eclipse selbst über mspgcc gestülpt?

Ich habe jetzt das ganz normale Eclipse mit MSPGCC4.

Das seltsame ist halt auch noch, dass in der Anleitung steht, man solle 
den Controller in den Einstellungen so benennen, wie die Header-Datei im 
Ordner heisst - aber das geht nicht.

Die Header-Datei heisst msp430x241x.h - der Controller wird mit dem 
Namen aber nicht akzeptiert - man muss ihn msp430f2418 nennen - was 
wieder nicht zur Header-Datei passt.

Rufus t. Firefly schrieb:
> Dann scheint die vom verwendeten Compiler genutzte Syntax für die
> Deklaration von Interruptroutinen eine andere zu sein

Das hab ich mir schon gedacht. Aber das ist ja noch das kleinste 
Problem...ich weiß halt auch nicht, was der "INVALID PROJECT PATH..." 
ist - das ist der Ordner von der Header-Datei des MSPs, aber ich habe 
alles genauso gemacht, wie im Tutorial.

Leider war im Tutorial ein Bild aber auch nicht zu lesen, habe es 
angehängt. Da musste man ein wenig raten...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boah kotzt mich das an!!!


Gibt es noch eine andere Möglichkeit, unbegrenzt Code auf den MSP zu 
laden?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Screenshot von 11:08 ist unlesbar.

Screenshots NICHT als JPG, sondern als GIF oder PNG 'raufladen.


> Gibt es noch eine andere Möglichkeit, unbegrenzt Code auf
> den MSP zu laden?

Niemand zwingt Dich, Eclipse zu verwenden. Das ist nur eine IDE, der 
Compiler und die zugehörige Toolchain aber funktionieren auch aus der 
Kommandozeile heraus.

Derzeit scheinst Du mit zwei Problemquellen zu kämpfen, dem Dir 
unbekannten MSPGCC und der Dir unbekannten Eclipse-Oberfläche.

Um hier weiterzukommen, solltest Du die Anzahl gleichzeitiger Probleme 
reduzieren.

Lass' Eclipse beiseite und nutze MSPGCC als Kommandozeilencompiler, mit 
make etc..


Alternativ könntest Du Dir natürlich auch eine Entwicklungsumgebung mit 
Support kaufen, neben TIs CCE gibt es da noch IAR Embedded Workbench 
oder Rowley Crossworks.

Letzteres gibt es in einer non-commercial-Lizenz für einen recht 
annehmbaren Preis, und obendrein auch für andere Betriebssysteme als 
Windows (nämlich auch Linux, Mac OS X und Solaris).

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Screenshots NICHT als JPG, sondern als GIF oder PNG 'raufladen.

Ja das ist der Screenshot von der Tutorial-Seite! Das ist ja das 
Problem.

Bisher mit IAR und CCS war alles so einfach...jetzt mit MSPGCC und 
Eclipse isses irgendwie anders.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Lernkurve für MSPGCC und Eclipse ist recht beschwerlich. Wenn 
du nach 3 Stunden schon alles doof findest, solltest du einen kompiler 
kaufen. Du brauchst auf jeden Fall auch den alten MSPGCC, denn sonst 
kannst du nicht debuggen. Dann musst du die Quellcodes teilweise 
umschreiben, gerade die Interrupt-Geschichten. Hier ist das beschrieben: 
http://mspgcc.sourceforge.net/manual/x918.html
Bei Eclipse außerdem immer aufpassen, dass möglichst keine Umlaute 
und/oder Freizeichen im ProjektPfad sind.
Hier hatte ich auch mal ein paar Screenshots gemacht: 
http://supachris.homeip.net/Eclipse_MSPGCC.zip sind aber noch von 3.x 
MSPGCC und Eclipse Ganymede glaub ich. Ist aber als Anhaltspunkt nicht 
schlecht.
Hast du das mspgcc Plugin in Eclipse reingetan? Das erleichtert die 
Arbeit etwas: http://homepage.hispeed.ch/py430/mspgcc/

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> dem Dir
> unbekannten MSPGCC und der Dir unbekannten Eclipse-Oberfläche

Den MSPGCC kenne ich garnicht, richtig.
Die Eclipse-Oberfläche ist ja gleich mit der von CCS, nur dass man bei 
CCS quasi nichts einstellen musste.

Ich weiß garnicht, wie das geht mit MSPGCC - kann damit nicht debuggen, 
oder?
Ist das nur zum Programm-Draufladen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mspgcc ist eine gcc-Version für den MSP430. Der hier verwendete Debugger 
heißt gdb, ist aber so unbedienbar, daß es dafür wiederum graphische 
Oberflächen gibt, wie eben in der Eclipse-Anpassung, mit der Du da 
herumexperimentierst.


Ich habe mir das nicht angetan, ich nutze IAR, aber das hat meine Firma 
halt gekauft.

Davor haben wir Rowley Crossworks untersucht, das aber trotz des 
erheblich interessanteteren Preises zugunsten des IAR-Compilers 
fallenlassen. An der Entscheidung war ich nicht beteiligt, ich kenne 
auch die genauen Hintergründe nicht.

Was auch immer, Du musst, wenn Du kein Geld ausgeben willst, Zeit, 
Geduld und Frustration einsetzen, ein fertiges "Installier mich und ich 
funktioniere"-Paket gibt es nicht, weil sich wohl noch niemand die Mühe 
gemacht hat, so etwas zu bauen.

Du könntest versuchen, Kontakt mit dem Autor des von Christian 
verlinkten Artikels aufzunehme, unter anderem auch, damit er das hier
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:Msp4...
repariert.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der IAR ist schon Gold wert!!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So leid es mir tut, um Andreas (den Forumsbetreiber) vor Ärger mit 
Abmahnanwälten zu bewahren, habe ich hier einige Beiträge über kreativen 
Umgang mit Testlizenzen entsorgt.

Die waren hilfreich gemeint, aber das interessiert Abmahnanwälte leider 
nicht.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, ich danke euch trotzdem sehr!

Habs nur leider mit dem Eclipse immernoch nicht zum Laufen 
bekommen...das nervt echt.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal folgendes.
1. Installiere MSPGCC 3
2. Installiere MSPGCC 4 in ein anderes Verzeichnis.
3. Installiere das MSPGCC PlugIn in Eclipse (einfach reinkopieren)
4. Schau dir die Bilder in meinem Zip-File an.
5. Versuch das nachzuvollziehen und setze die Pfade (include) auf das 
Verzeichnis des mspgcc 4
6. Bei dem Punkt, wo es um´s Debuggen geht, starte den msp430-gdbproxy 
aus dem mspgcc 3 Verzeichnis.

Damit solltest du zumindest schon mal weiter kommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.