mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Frequenzumrichter P<100W f<=50Hz


Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß leider noch gar nicht ob das Vorhaben so funktioniert, wie ich 
mir das vorstelle.
Deswegen möchte ich erstmal das Vorhaben schildern:

Es ist eine 60W Teichpumpe (230V 50Hz) im Volumentstrom zu regeln.

Theoretisch sollte dies durch eine Veränderung der Frequenz möglich 
sein.
Ich sehe jedoch das Problem, dass die Impedanz bei sinkender Frequenz 
auch absinkt. Wird dies durch einen Frequenzumrichter ausgeglichen?

Wenn ja, dann möchte ich Fragen, ob jemand weiß, wo man 
Frequenzumrichter kaufen kann. Die meisten, welche ich gefunden habe 
waren für 350W aufwärts und entsprechend teuer.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. R. schrieb:
> Theoretisch sollte dies durch eine Veränderung der Frequenz möglich
> sein.
> Ich sehe jedoch das Problem, dass die Impedanz bei sinkender Frequenz
> auch absinkt. Wird dies durch einen Frequenzumrichter ausgeglichen?

Nicht nur theoretisch sondern auch praktisch ist die 
Drehzahlbeeinflussung möglich.Die verwendeten Geräte nennen sich 
"Frequenzumrichter",die machen z.B. aus 3phasen AC 50 Hz z.B.3phasen AC 
10-500Hz und passen dabei obendrein auch noch die Ausgangsspannung 
frequenzabhängig  an .

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo A.R.!
Ich nabe hier gerade ein ähnlich gelagertes Projekt auf dem Tisch. Es 
geht um die Umwälzpumpe für eine Solaranlage. Die soll (mit möglichst 
hohem Wirkungsgrad) aus PV-Elementen versorgt werden. Ich gehe davon 
aus, das Deine Teichpumpe ebenfalls einen Zweiphasenmotor mit 
Kondensator hat. Mein Ansatz für den Wechselrichter sieht jetzt so aus: 
Ein Mega48 gibt über 4 PWM-Ausgände (PWM derzeit 6kHz) 4 
Ausgangsspanungen aus: Sinus, Cosinus und beides invers, weil damit 2 
Vollbrücken angesteuert werden sollen. Durch den getrennten 
Cosinusausgang ist der Kondensator nicht mehr nötig und die 
Hilfswicklung hat Frequenzunabhängig immer den richtigen Winkel zur 
Hauptwicklung. Mit der Frequenz wird dann natürlich proportional, die 
Amplitude mit runtergeregelt. Davon angesteuert werden sollen über 
4xIR2110 8 MOSFETS IRFBC40, dahinter noch L-C Tiefpass und dann zum 
Motor. In den Oszillogrammen habe ich letzteren mit R-C (5k,0,1µ) 
simuliert, daher noch mehr Restwelligkeit. Wenn Du möchtest, (Dir der 
Aufwand nicht zu hoch erscheint) halte ich Dich hier über den Stand auf 
dem Laufenden. Ein Problem sehe ich bei Dir aber noch: Wie bereits 
beschrieben, müssen die beiden Motorwicklungen getrennt greifbar sein 
(wegen der beiden Vollbrücken), damit dürfte wohl eine Tauchpumpe schon 
ausfallen. Wenn Deine Pumpe den Zugriff zu den Wicklungen zulässt (und 
Du dir das zutraust) wäre es eine Möglichkeit.

Autor: Neptun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Heizungspumpen gibt es glaube ich auch sowas.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte 2 Umrichter hier. Einer bis 22(30) kW und einer für 120 kW. 
Aber ich glaube die sind nicht so in deiner Preisklasse :-) Falls aber 
jemand nen Tipp für mich hat wo man für so etwas Kunden finden kann, 
wäre ich recht dankbar.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Günther N.

>Nicht nur theoretisch sondern auch praktisch ist die
>Drehzahlbeeinflussung möglich.Die verwendeten Geräte nennen sich
>"Frequenzumrichter",die machen z.B. aus 3phasen AC 50 Hz z.B.3phasen AC
>10-500Hz und passen dabei obendrein auch noch die Ausgangsspannung
>frequenzabhängig  an .

Das mit der Anpasung der Ausgangsspannung währe super. Habe mich bis 
jetzt noch nicht so sehr mit Frequenzumrichtern beschäftigt.

@ Ingo Wendler
Ich würde eine Kaufmöglichkeit bevorzugen aber es ist übrigens ein 
schönes Projekt, welches du am realisieren bist.

Als Pumpe wollte ich folgende verwenden.
http://www.niersbachtal.de/products/Teichpumpen/Te...
Bin also erstmal am abschätzen was es für Möglichkeiten gibt.

@ Chris

Ich denke in der Leistungsklasse wirst du dich an die Industrie wenden 
müssen. Z.B. bei irgendwelchen Pressen.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist das Problem. Son Industriebetrieb kauft aber nichts ohne 
Rechnung und die kann ich leider nicht bieten. Herkunftsnachweis schon, 
aber eben keine Rechnung weil das von privat wäre.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.