mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PR4404 Sense Widerstand


Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich blick in diesem Datenblatt vom PR4404 überhaupt nicht durch. Kann 
mir jemand sagen welchen Widerstand man für 5V aus 2.4 - 3V nimmt? Ich 
hab mir mal die Schaltung für 2.4-3V aufgebaut, der 0.67Ohm Widerstand 
aber ist doch für eine LED, oder?

Hoffe jemand kan mir helfen.

Achso, fast vergessen: Hier  kann man das Datenblatt runterladen:
http://www.prema.com/pdf/pr4404.pdf

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil regelt ja keine Ausgangsspannung sondern einen Ausgangsstrom.

Der Widerstand wird so gewählt, dass die abfallende Spannung daran 200 
mV sind (Vfb).
So lässt sich der Wandler auf den benötigten Strom einstellen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und wenn mehr LEDs angeschlossen werden sollen, schaltest Du sie in 
Reihe. Die addierten Flussspannungen dürfen nur einen Grenzwert nicht 
übersteigen (siehe Datenblatt). Und die Flussspannung MUSS höher sein 
als die Betriebsspannung.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort!

Floh schrieb:
> Der Widerstand wird so gewählt, dass die abfallende Spannung daran 200
> mV sind (Vfb).
> So lässt sich der Wandler auf den benötigten Strom einstellen.

Das ist schlecht. Da ich meine 7Segment-Anzeigen dimmen kann, geht das 
doch gar nicht oder? Sie braucht ja dann weniger bzw. mehr Strom. Oder 
gibts da einen Trick?

Samuel K. schrieb:
> ... und wenn mehr LEDs angeschlossen werden sollen, schaltest Du sie in
> Reihe.

Ich will eigentlich einen µC anschliessen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Da ich meine 7Segment-Anzeigen dimmen kann, geht das
> doch gar nicht oder?

Für eine Siebensegmentanzeige mit gemeinsamer Anode oder Kathode ist 
dieser IC nicht geeignet.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Für eine Siebensegmentanzeige mit gemeinsamer Anode oder Kathode ist
> dieser IC nicht geeignet.

Naja könnt ich nicht den Widerstand so dimensionieren, dass der Strom 
reicht, und die zugroße Spannung mit einem 7805 wieder auf 5V bringen 
(ist leider nicht sonderlich effektiv).

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Naja könnt ich nicht den Widerstand so dimensionieren, dass der Strom
> reicht, und die zugroße Spannung mit einem 7805 wieder auf 5V bringen
> (ist leider nicht sonderlich effektiv).

Nimm doch gleich nen Stepup, bei dem du die Ausgangsspannung einstellen 
kannst. Was willst du in einer uC schaltung mit einem Stromregler?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, Dein Konzept ist falsch.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Ich glaube, Dein Konzept ist falsch.

Kann sein, mal warten bis der Max1674 kommt, der müsste besser sein (ist 
schon bestellt).

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du den IC als Stepup benutzen möchtest, musst Du die LED durch 
einen Widerstand ersetzen und den Rs auch hochohmiger gestalten. Das 
Verhältnis beider Werte bestimmt die Ausgangsspannung. Und bei 5V wirst 
Du bei ca. 200mA max. Ausgangsstrom landen. Wenn das für die Anwendung 
reicht, kannst Du es so machen.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du mit Verhältnis, dass der Widerstand (statt LED) z.b. 5k und Rs 
dazu 1k. Also 5 zu 1?

200mA wird knapp. Mal schauen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rs (1kOhm) / 0,2V * 5V = 25 kOhm

Also beträgt der Widerstand 24 kOhm bei 1 kOhm als Rs. Ich würde 100 Ohm 
als Rs und 2,4 kOhm für den anderen wählen.

Samuel K. schrieb:
> 200mA wird knapp.

Es könnten auch 250 mA werden.
Je höher die Spannung am Ausgang, desto kleiner der entnehmbare Strom.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, probier ich mal aus ;)

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Rs (1kOhm) / 0,2V * 5V = 25 kOhm

noch eine Frage: Wie kommst du auf 0.2V?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> noch eine Frage: Wie kommst du auf 0.2V?


Aus dem Datenblatt, das ist die Feedback Voltage.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte die letzten Tage den µC programmierte und die 
Spannungsversorgung nochmal liegen lassen.

ok, ich hab das jetzt so gemacht, allerdings hab ich statt 2.4k 2.2k 
genommen, da ich 2.5 nicht hab.
Zwischen Vcc und Gnd hinter der Diode liegen ca. 5.5V an und nach dem 
2.4k Widerstand und GND liegen 5V an.
Wenn ich an die 5V über einen 180 Ohm Widerstand eine Superhelle LED zu 
testzwecken anschliesse rutscht die Spannung auf 2V herunter. Zw. Vcc 
nach der diode und GND sind es immer noch 0.5V mehr.

Die Schaltung müsste doch stimmen, wenn ohne Last 5V anliegen, oder?
Spule hab ich 1.5µH benutzt, das stimmt ja auch. Die richtige Schottky 
hab ich auch benutzt: MBRS140.

Widerstände hatte ich leider nur 1/4 Watt, aber die müssten auch ein 
bisschen mehr aushalten, oder?

Irgendwie fällt die Spannung schon beim anlegen von einer kleinen Last.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist Deine Spannungsquelle?

Samuel K. schrieb:
> Widerstände hatte ich leider nur 1/4 Watt, aber die müssten auch ein
> bisschen mehr aushalten, oder?

Nicht sehr lange...

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2*1.5V  Batterien (zusammen 2.5V). Ich probier mal andere.

EDIT: Mit neuen Batterien sind alle Lastwerte 0.5V höher.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 2 Batterien (3V) unter der Last auf 2,5V abfallen, sind sie für 
Dein Vorhaben zu schwach. Deshalb sinkt auch die Ausgangsspannung.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab aber nur zum Testen unter Last 220 Ohm + eine Superhelle LED 
benutzt, es müsste doch da funktionieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.