mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lcd-Kontrast verstellt beim Einschalten eines Motors


Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
wenn ich meinen Motor einschalte (siehe Schaltung), verstellt sich der 
Kontrast meines LCDs und man kann das 'Hello World' auf dem Display 
nicht mehr lesen.
Das heißt ja eigentlich, dass der Widerstand größer wird bzw der Motor 
die ganze Spannung nimmt...

Wäre super, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte und mir sagt, 
wie ich diesen Zustand ändern kann :)

lg

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> Wäre super, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte und mir sagt,
> wie ich diesen Zustand ändern kann :)

Eine leistungsstärkere Energieversorgung entsprechend den Erfordernissen 
wählen.

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.
Das heißt also,das Board ist den Anforderungen nicht gewachsen und mit 
einer zB 12V Stromversorgung könnte es evtl theoretisch funktionieren.
Ich habe ich das richtig verstanden?

lg

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine Spannung^^

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leistungsstärker bedeutet nicht mehr Spannung, sondern mehr Strom.
Die Spannungen sind ja durch Deine Schaltung auf irgendeine Art und 
Weise vorgegeben.

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also muss ich eine externe Stromversorgung zuschalten?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die "interne" nicht reicht, schon.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, womit versorgst Du den Aufbau denn jetzt? Etwa über USB?!

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja momentan läuft das ganze über USB. Aber ich kann das auch woanders 
anschließen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> Ja momentan läuft das ganze über USB. Aber ich kann das auch woanders
> anschließen.

Und wieviel will dein Motor haben?

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eieiei, der braucht 4,6 Ampere. So ein USB-Port gibt aber nur max 500mA 
her wenn ich das richtig gelesen habe. Und an das Arduino Board darf man 
nur ein 9V Netzteil anschließen... Meines gibt auch nur 500mA her.
Das kann also nicht funktionieren oder?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> Das kann also nicht funktionieren oder?

Erkannt.

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte ich mir jetzt ein neues Board beschaffen?... bzw wo kann ich 
anfangen, mich da einzulesen,was externe Stromversorgung angeht. Hab 
davon nämlich keinen Schimmer :)

Autor: drpep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche dir einen motortreiber, dem du eine eigene versorgungsspannung 
geben kannst. dann reicht es, wenn du nur daran eine leistungsstarke 
spannungsquelle anschließt.

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe, hast du in der Schaltung eh schon den 
SN754410 drin.
Da kannst du VCC2 (Pin8) mit einer externen Spanungsversorgung 
verwenden. Dazu nimmst du nur die Verbindung von Pin8 zur 5V-Versorgung 
des Boards raus und hängst die extra Versorgung mit (-) an den gesamten 
GND der Schaltung und mit (+) an den Pin8 vom SM754410.
Du musst nur darauf achten, dass die Spannungsversorgung auf die 
richtige Spannung für den Motor eingestellt ist (5V oder doch mehr?) und 
genug Strom liefern kann.

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja eig habe ich den L293NE drin, aber das ist im Prinzip der selbe.
Der Motor möchte 8,5V. Ich kann mir aber iwie noch nichts richtiges 
darunter vorstellen. Wo fange ich da an?... und am Ende möchte ich ja 
alles an der Steckdose anschließen und nicht irgendwo noch regelmäßig 
Batterien auswechseln oder sowas^^

Und wie komme ich genau auf 8,5 Volt und 5A?
http://www.dieelektronikerseite.de/Lections/Extern...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> Naja eig habe ich den L293NE drin, aber das ist im Prinzip der selbe.

Dann solltest du deine Schaltungen auch so zeichnen.
Die Bereitschaft zu helfen sinkt merkbar, wenn sich hinten nach 
rausstellt, dass du etwas ganz anderes verbaut hast, als du gezeichnet 
hast.

> Der Motor möchte 8,5V.
> Und wie komme ich genau auf 8,5 Volt und 5A?

So ein Motor ist nicht sehr heikel. Zumal er ja durch die Motorregelung 
auch sowieso irgendetwas von 0V (Stillstand) bis hinauf zu ~8V (Vollgas) 
geliefert bekommt.

5A sind natürlich schon heftig, aber auch die fallen nur dann an, wenn 
der Motor reichlich Arbeit verrichten soll.

> Wo fange ich da an?... und am Ende möchte ich ja
> alles an der Steckdose anschließen und nicht irgendwo
> noch regelmäßig Batterien auswechseln oder sowas^^

Indem du anfängst, den USB Port nicht als die allumfassende, allein 
selig machende Stromversorgung anzusehen.

Du brauchst ein gutes Netzteil.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> Naja eig habe ich den L293NE drin, aber das ist im Prinzip der selbe.
> Der Motor möchte 8,5V. Ich kann mir aber iwie noch nichts richtiges
> darunter vorstellen. Wo fange ich da an?... und am Ende möchte ich ja
> alles an der Steckdose anschließen und nicht irgendwo noch regelmäßig
> Batterien auswechseln oder sowas^^
>
> Und wie komme ich genau auf 8,5 Volt und 5A?
> http://www.dieelektronikerseite.de/Lections/Extern...

du kaufst dir nen fertiges netzgerät, dass das kann...

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Dann solltest du deine Schaltungen auch so zeichnen.
> Die Bereitschaft zu helfen sinkt merkbar, wenn sich hinten nach
> rausstellt, dass du etwas ganz anderes verbaut hast, als du gezeichnet
> hast.

Sry, aber wie gesagt. Das ist im Prinzip der selbe und weil der schon in 
der Library war habe ich den genommen..selbst die Pinbelegung ist die 
gleiche.

http://computer.hitmeister.de/spannungsversorgung/...

Also schließe ich dieses Netzteil an den Treiber an, das Arduino Board 
an ein anderes, so dass ich am Ende 2 Stecker habe?

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Vemos schrieb:
> so dass ich am Ende 2 Stecker habe?

So wird es werden müssen.

Autor: Daniel Vemos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok vielen Dank für die Hilfe

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch an das Arduino-Board an die runde Buchse eine 
Stromversorgun, die die passende Spannung für den Motor und genug Strom 
liefert, anschließen.

Den Jumper für die Wahl der Versorgungsspannung stellst du dann von USB 
auf EXT und schon läuft das Board über die externe Versogung.
Auf der linken unteren Buchsenleiste hast du bei VIN noch die 
Originalspannung vom Netzteil liegen, die du dann auf den Pin 8 vom 
Motortreiber legst, damit der Motor damit läuft.

Wenn der Motor aber dauerhaft mehr als 1A zieht (nachmessen), solltest 
du auf der Unterseite des Boards direkt am Stromversorgungs-Stecker ein 
Kabel anlöten und das zum Motortreiber zu GND und VCC2 führen, damit die 
Leiterbahnen auf dem Board nicht abbrennen.
Dann hast du ein Netzteil, über das Motor und Board läuft und kannst 
zufrieden sein ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.