mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sicherungsautomat im Batterieladegerät


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Leute

ich will die Fahrzeugbatterie mit einem Ladegerät(mit 50A) aufladen. Ich 
möchte zwischen dem Ladegerät und der Fahrzeugbatterie ein 
Sicherungsautomat einbauen z.B. für den Fall eines Kurzschlusses. Da 
wollte ich fragen ob es solche Sicherungsautomaten gibt???

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Z.B. bei Conrad (zumindest in meinem alten Katalog, kauf da seit 
Jahren nicht mehr). Sind sogar speziell für so niedrige Spannung und 
kleiner als die 230V Typen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Servus Leute
>
> ich will die Fahrzeugbatterie mit einem Ladegerät(mit 50A) aufladen. Ich
> möchte zwischen dem Ladegerät und der Fahrzeugbatterie ein
> Sicherungsautomat einbauen z.B. für den Fall eines Kurzschlusses. Da
> wollte ich fragen ob es solche Sicherungsautomaten gibt???


Klar gibt es diese.

Falls Du ein/zwei haben möchtest, schreib mir einfach eine PN, die 
Dinger habe ich hier für 12 bzw. 24V Akkulader.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andrew Taylor

hast du zufällig ein Datenblatt zu dem Teil?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar. Doch bevor ich überlege wie ich es Dir maile, guckst Du: 
www.hager.de, etc.

dann hast Du es auch.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei b Charakteristik spricht der Kurzschlussauslöser bei 3-5 fachen 
Nennstroms. Weisst du zufällig wann genau, oder kann man das vielleicht 
irgendwie steuern? Denn wenn der Nennstrom 50 A ist, ist der 
Kurzschlussauslöser 150 - 250 A. Ist etwas ungenau.
Und kann man den Leistungsschutzschalter mit einer Gleichspannungsquelle 
betreiben, wenn es im Datenblatt die Betriebsspannung AC 230/400 V 
steht?

Ich muss sagen ich kenne mich mit diesen Dingen nicht aus.

Danke

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B50 und B40 laufen hier seit 15 Jahren problemlos in 12 und 24V Ladern.

ich denke, das beantortet Deine Frage.

> Denn wenn der Nennstrom 50 A ist, ist der
> Kurzschlussauslöser 150 - 250 A. Ist etwas ungenau.

Nö,  diese Überlegung ist für einen 50A Lader absolut belanglos.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wann tritt dann der Kurzschlussauflöser auf? Bei welchem Strom?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich frage das deshalb weil ich noch eine Batterie zwischen dem Ladegerät 
und der Fahrzeugbatterie als Pufferung verwenden möchte, damit ich 
Strathilfe geben kann. Deswegen muss den Kurzschlüssauslöser genau 
definieren werden.

Autor: eddi888 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

Hier muss man besondere Automaten verwenden. Ansonsten kann es brennen.
Die Batterien haben bei weitem nicht solche Kurzschlussströme wie das
230V Netz, dann kann es passieren das der Automat nicht anspricht. Es
gibt hierfür ganz spezielle Sicherungsautomaten also Vorsicht.

Autor: M. B. (reisender)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass Batterien keine so grossen Kurzschlussströme wie 
das Netz erzeugen können?

Das bin ich skeptisch!

Autor: eddi888 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja
habe früher bei Varta entwickelt, ich weiss wovon ich rede.

Autor: eddi888 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähnliche Probleme gibt es bei Schmelzsicherungen, da gibt es auch fast 
nix.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eddi888 schrieb:
> Die Batterien haben bei weitem nicht solche Kurzschlussströme wie das
>
> 230V Netz, dann kann es passieren das der Automat nicht anspricht.

Für einen 1,2 Ah  Akku stimmt das. Aber den lädt man auch nicht mit 50A.


für einen 90 Ah Akku (wäre schon sehr klein für sinnvolle 50A ladestrom) 
stimmt das dagegen nicht. Da greift die Kurzschlußschnellauslösung stets 
,-)



> Es
>
> gibt hierfür ganz spezielle Sicherungsautomaten also Vorsicht.

Vorsicht ist immer gut, der Rest den Du schreibst ist dagegen totaler 
Quark.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eddi888 schrieb:
> ja
> habe früher bei Varta entwickelt, ich weiss wovon ich rede.

Yo, und wir reden von 12V Ladegeräten. dämmert Dir da was?


> Ähnliche Probleme gibt es bei Schmelzsicherungen, da gibt es auch fast
> nix.


wenn man mal die einige Millionen Stück in Kfz und LKW's ignoriert, 
womit bewiesen ist das einige Millionen Stück fast nix ist.

Autor: eddi888 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das du keine Ahnung hast.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor


wann tritt dann der Kurzschlussauflöser auf? Bei welchem Strom?

ich frage das deshalb weil ich noch eine Batterie zwischen dem Ladegerät
und der Fahrzeugbatterie als Pufferung verwenden möchte, damit ich
Strathilfe geben kann. Deswegen muss ich den Kurzschlüssauslöser genau
definieren.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Andrew Taylor
>
>
> wann tritt dann der Kurzschlussauflöser auf? Bei welchem Strom?

Das hast Du doch oben selber korrekt angeben: aus den Kurven der A/B/C 
automaten.

>
> ich frage das deshalb weil ich noch eine Batterie zwischen dem Ladegerät
> und der Fahrzeugbatterie als Pufferung verwenden möchte, damit ich
> Strathilfe geben kann. Deswegen muss ich den Kurzschlüssauslöser genau
> definieren.

Was ist bei Dir "genau"? 1% 10%  xy% ?

Für Dein oben angebenes Problem
"ich will die Fahrzeugbatterie mit einem Ladegerät(mit 50A) aufladen.":
die klare ansage:
Ist das was die Standardautomaten an Toleranz haben vollkommen 
ausreichend.
Tausende Bosch-12/24V Ladegeräten funktionieren seit Jahrzehnten nach 
diesem Prinzip MIT Standard B-Automaten Störungsfrei.
Und wie gesagt, das habe ich übernommen und es funktioniert genauso 
ströungsfrei in den Selbstbauten. Was auch nicht anders zu erwarten war.

> Deswegen muss ich den Kurzschlüssauslöser genau
> definieren.

gegenfrage: Warum?

Beispiel 90Ah akku 12V: 90Ah kapazität @ 20h, Startstrom > 800A .
Da ist es vollkommen Banane, ob Dein B50 bei 150 oder 250A abschaltet.



Nur der Troll eddi888 meint es weiß es besser, aber der hat ja auch nie 
eine Sicherung im Kfz gesehen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sagst es, Startstrom 800A und die Sicherung fliegt bei 150 A. D.h. 
der Fahrzeugbatterie wird nur der Strom von 150 A zugeführt. D.h. das 
Fahrzeug startet nicht. Oder verstehe ich da was falsch?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.