mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Habe mich bei einer Firma beworben die keine Bewerbung kekommt


Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und zurück bekamm ich nach 8 Wochen das obwohl sich laut Fernsehen bei 
denen keiner bewirbt.

Sehr geehrter Herr Kasler,
wir haben uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen sehr gefreut und 
möchten uns nochmals für Ihre Bewerbung bedanken.

Die Prüfung Ihrer Unterlagen hat ergeben, dass die Kenntnisse einiger 
anderer Bewerber dem Anforderungsprofil noch besser
entsprechen als Ihre. Bitte sehen Sie dies nicht als generelle 
Beurteilung Ihrer Fähigkeiten und Ihres Könnens, sondern einzig und
allein vor dem Hintergrund der Anforderungen der zu besetzenden Stelle.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere berufliche Zukunft alles Gute.


kann man dagegen vorgehen da ich ja der einzige bewerber war?

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dir langweilig ist... B-))

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:
> kann man dagegen vorgehen da ich ja der einzige bewerber war?
Nein, denn kurz nach den Aufnahmen zu der unbekannten Fernsehsendung 
haben sich noch sehr viele dort beworben.

@Mods
Können solche Threads nicht gelöscht werden?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die suchen wahrscheinlich die eierlegende Wollmilchsau
und dahin musste erst mal mutieren. Also 25 Jahre alt mit
35 Jahre Erfahrung. Wie ich diese Absagen hasse.

>kann man dagegen vorgehen da ich ja der einzige bewerber war?

Auf gut Glück anrufen und meckern. Bringt nicht das geringste.

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich ärgert so eine Absage tierisch vorallem weil bei meinestadt so 
viele
Stellenangebote von der Firma drinnen stehen

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:
> mich ärgert so eine Absage tierisch vorallem weil bei meinestadt so
> viele Stellenangebote von der Firma drinnen stehen
Bist du neu in der Bewerberei?
Ich könnte dir mehrere solcher Geschichten erzählen, zwar ohne 
Fernsehbericht, aber mit weiterhin geschalteten Stellenanzeigen, obwohl 
man sich angeblich für jemanden anderes entschieden hat.
Die Wahrheit (du passt nicht) können die Firmen nicht schreiben, da sie 
Angst haben verklagt zu werden.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:
> kann man dagegen vorgehen da ich ja der einzige bewerber war?

Du könntest den Namen der Firma nennen. Schlechte Publicity scheut man, 
und so wird man es sich vielleicht überlegen, ob man wirklich weiterhin 
Unsinn verbreitet. Wirklich davon abhalten kannst Du die Firma aber wohl 
kaum.

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur weil man der einzige Bewerber ist bedeutet das noch lang nicht, dass 
man einen Anspruch daran hat, auch genommen zu werden.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Nur weil man der einzige Bewerber ist bedeutet das noch lang nicht, dass
> man einen Anspruch daran hat, auch genommen zu werden.

Richtig. Die Behauptung "bei uns bewirbt sich /keiner/" ist dann aber 
falsch.

(dämliche Forumssoftware, durch das Schlusszeichen wird das Wort nicht 
kursiv dargestellt)

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
>> Nur weil man der einzige Bewerber ist bedeutet das noch lang nicht, dass
>> man einen Anspruch daran hat, auch genommen zu werden.
> Richtig. Die Behauptung "bei uns bewirbt sich /keiner/" ist dann aber
> falsch.
Ja, und es stimmt auch nicht, das andere besser auf das 
Anforderungsprofil passen.
Aber wie schon geschrieben, die Wahrheit schreibt heute keiner mehr...

Autor: GKCS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche teilweise unverschämten Absagen beantworte ich seit jeher in 
folgender Art:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider konnte ich Ihre Firma nach XX Wochen bei meiner aktuellen 
Lebensplanung nicht weiter berücksichtigen, da Ihr Arbeitsstil sich 
nicht mit meinen Qualitätsansprüchen deckt. Bitte sehen Sie darin keine 
Bewertung Ihrer Firma. Ich bin davon überzeugt, dass Sie in naher 
Zukunft ein Bewerber finden, der zu Ihren Anforderungen passt.

Ich bedauere, Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können.

Für die erfolgreiche Stellenbesetzung wünsche ich Ihnen alles Gute.


G.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dagger schrieb:
> Ja, und es stimmt auch nicht, das andere besser auf das
> Anforderungsprofil passen.

Das kann stimmen. Nachprüfen ist schwierig bis unmöglich.

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo man soll das nicht falsch verstehen ich hab verständnis wenn eine 
Firma einen nicht möchte aber die Firma hat so viele Stellenanzeigen auf 
"meinestadt" fast alles im technischen Bereich. Da kann man es kaum 
glauben das die nicht mal ein Vorstellungsgespräch vereinbaren. Die 
Absage ist einfach eine Frechheit.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GKCS schrieb:
> Solche teilweise unverschämten Absagen beantworte ich seit jeher in
>
> folgender Art:

Diese Absage fand ich jetzt nicht unverschämt. Unverschämt sind die die 
noch nicht mal eine Absage schicken oder auf Nachfrage über Monate 
vertrösten.

> und zurück bekamm ich nach 8 Wochen das obwohl sich laut Fernsehen bei
> denen keiner bewirbt.

Man möchte möglichst viele Bewerber auf eine Stelle zwischen denen man 
auswählen kann, deshalb werden allerlei Stellen ausgeschrieben und 
überall erzählt dass sich niemand bewirbt. Ist wie im Late-Night 
Fernsehen diese Glückspiele "Mensch, dass ist doch nicht so schwer, weiß 
das denn niemand?! Leute, ruft an!!"

Eine Firma sieht Stellenbeschreibungen in gewisser Weise auch wie den 
Bummel über den Flohmarkt: Man möchte einfach sehen "was es so gibt" und 
nicht sofort wild los kaufen. Und wenn man was findet was gefällt kauft 
man es wenn der Preis stimmt.

Daneben stellen Stellenausschreibungen auch so eine Art Statussymbol dar 
(Motto: "wir wachsen") und werden allein deswegen gerne ausgeschrieben.

Natürlich nicht schön da ja letztlich Menschen und Schicksale dahinter 
stehen, aber leider ist es oft so

Autor: Samuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@GKCS

Der ist gut, aber leider versiebst Du Dir damit Chancen bei anderen 
Firmen, wenn Personalheinis dies krumm nehmen, Dich irgendwo 
schlechtmachen oder ganz und gar dort mal arbeiten.

und: die arroganten Personalheinis nehmen sowas krumm, weil sie es 
gewöhnt sind, arrogant zu sein, während sie selber gestreichelt werden 
wollen.

Autor: GKCS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ja, es muß natürlich jeder die Frage für sich selbst beantworten, 
inwieweit man bereit ist, die Hosen für ein "arroganten" und 
"fachkompetenten" Personalpraktikant herunterzulassen ....
Rückgrat zeigen, seinen Wert kennen und auch einmal unbequeme Dinge beim 
Namen nennen, anstatt irgendeinem "Vorgesetzten" Honig um den Bart 
schmieren, zugegebenermasen nicht jedermanns Sache ...

G.

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig geil in einer Absage ist auch so ein Satz

bla bla bla

Leider haben wir im Moment keine Position zu vergeben, welche Ihren 
Qualifikationen gerecht wird.

bla bla bla

und das als normaler dummer Ingenieur dabei hab ich mich nicht auf ne 
Facharbeiterstelle beworben sonder auf eine Stelle als Ingenieur

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Firma sieht Stellenbeschreibungen in gewisser Weise auch wie den
>Bummel über den Flohmarkt: Man möchte einfach sehen "was es so gibt" und
>nicht sofort wild los kaufen. Und wenn man was findet was gefällt kauft
>man es wenn der Preis stimmt.

Viel schlimmer, wie eine Einkaufstour im Supermarkt mit Bewerbern
in den Regalen. Nur wird dabei von den Personalern vergessen das das
Angebot nicht in die Breite, sondern in die Tiefe geht, sprich jeder
Bewerber ist individuell und wenn das Regal leer ist wird es meist
nicht mehr aufgefüllt, auch nicht von Personaldienstleistern.
Dieses verwöhnte Denken ist ja nicht nur bei uns Verbrauchern
verbreitet, sondern auch Firmen sind Verbraucher und zwar an
Humankapital (ich hasse das Wort auch). Menschlichkeit, Fairness
und Verantwortung wird man hier kaum oder nur wenig finden.
Richtig für eine Firma zu werben sich dort um Arbeit zu bemühen
schafft so gut wie keiner von den Personaldeppen eben aufgrund
von Gewohnheiten aus fetten Jahren die wohl vorbei sind.
Grundsätzlich sollte man sich nicht die Chancen verderben, aber man
sollte eine Grenze setzen, z.B. die Anzahl an Bewerbungen an den
gleichen Arbeitgeber begrenzen. Bei mir ist nach drei Bewerbungen
gewöhnlich Sense und dann kann mich der Arbeitgeber mal.

Mittlerweile hab ich jede Aktivität eingestellt.

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sollten das mal sammeln.

Was ist das denn - was sowas verursacht:

Handtellergroße Warzen - möglicherweise.

Welche Eigenschaft kickt einen sagen wir mal guten Ingenieur raus?

Ich für mich kenne zwei Kriterien:

A - Jemand ist sozial völlig inkompatibel, wobei die Leute die sich nur 
verstecken noch zu ertragen wären, diese aber ständig Anderen aufs 
Schwein gehen - unerträglich sind.
---so das kriegt man in der Probezeit mit---

B - Leute die Schauspieler sind und nur Scheinleistung produzieren - das 
kann Jahre dauern -

Noch was warum - also warum kriegt ihr Absagen?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:

>Sehr geehrter Herr Kasler,
>wir haben uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen sehr
>gefreut und möchten uns nochmals für Ihre Bewerbung bedanken.

Nimms leicht, nimm Dynamit.

Die langwierige Bewerberkarriere, sollte so langsam mal als eigenes 
Berufsbild anerkannt werden... ;-)


IGBT schrieb:

>B - Leute die Schauspieler sind und nur Scheinleistung produzieren - das
>kann Jahre dauern -

Glaube sowas bloß nicht von einem Mann, der sich für die Materie 
interessiert. Selbstverständlich gibt es da zwischen verschiedenen 
Menschen auch Geschwindigkeitsunterschiede, aber das sollte sich in 
einem gewissen Rahmen halten.


Mike Hammer schrieb:

>Mittlerweile hab ich jede Aktivität eingestellt.

Dann droht dir wohl auch bald mal die Sperre, wie mir, wenn du nicht zu 
den Straßenfegern gehen möchtest...

Autor: haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:
> und zurück bekamm ich nach 8 Wochen das obwohl sich laut Fernsehen bei
> denen keiner bewirbt.
>
> Sehr geehrter Herr Kasler,
> wir haben uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen sehr gefreut und
> möchten uns nochmals für Ihre Bewerbung bedanken.
>
> Die Prüfung Ihrer Unterlagen hat ergeben, dass die Kenntnisse einiger
> anderer Bewerber dem Anforderungsprofil noch besser
> entsprechen als Ihre. Bitte sehen Sie dies nicht als generelle
> Beurteilung Ihrer Fähigkeiten und Ihres Könnens, sondern einzig und
> allein vor dem Hintergrund der Anforderungen der zu besetzenden Stelle.


Ist normal. Guck mal hier:

http://www.shf.de/de/ueber_uns/jobs_bei_shf/entwic...

diese Stelle ist schon seit 2 Jahren ausgeschrieben und wenn man sich 
bewirbt, schreiben sie, sie haben schon einen Besseren gefunden.
Nix als Ausreden, die Arbeit/Stelle ist gar nicht da.

Autor: Monster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGBT schrieb:
> Humankapital

Warum nicht gleich den richtigen Begriff wählen - dann weiß auch jeder 
wo er sich einzuordnen hat:

Ihr seid nicht mehr und nicht weniger als MENSCHENMATERIAL

Alles andere ist eine Illusion - das war so, das ist so und das wird 
immer so sein - es ist ein realer Imperativ.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann man dagegen vorgehen da ich ja der einzige bewerber war?
Nein, egal was die schreiben, wenn sie dich nciht haben wollen wollen 
sie dich nciht haben, und da kann man logischerweise und 
glücklicherweise nicht gegenangehen :-)

Nur, weil du der "einzige" Bewerber bist, heisst das noch lange nciht, 
dass sie dich nehmen müssen (weil sie nix besseres kriegen :-)


VG,
/th.

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so lange diese Firma die Stelle nur auf ihrer Homepage veröffentlicht 
gehts ja noch. Da muss sich dann ja auch keiner bewerben.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>diese Stelle ist schon seit 2 Jahren ausgeschrieben und wenn man sich
>bewirbt, schreiben sie, sie haben schon einen Besseren gefunden.

Woher weißt du das? Unten links steht Mai 2010. Was natürlich
nichts heißt, außer das der Text zu dem Zeitpunkt mal wieder
upgedatet wurde. Ist in der Jobbörse ähnlich.

>Nix als Ausreden, die Arbeit/Stelle ist gar nicht da.
Eine Stelle ist nie da. Das ist so wie das mit Schrödingers Katze.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schr%C3%B6dingers_Katze

>Ihr seid nicht mehr und nicht weniger als MENSCHENMATERIAL
Eher Menschenmüll.

>Das ist jetzt kein Scherz, so eine( n ) such ich wirklich !
Ne, hast du doch schon gefunden, dich selbst. Du bist nur nicht
bescheiden und delegieren kannst du auch nicht. Welche Tätigkeit,
bzw. welches Wirtschaftsgut sollte das denn sein, wofür man solche
Fertigkeiten benötigt? Was zahlste denn wenn dir ein entsprechender
Kandidat präsentiert wird? Darf es auch ein Klon von dir sein?

>>Mittlerweile hab ich jede Aktivität eingestellt.

>Dann droht dir wohl auch bald mal die Sperre, wie mir, wenn du nicht zu
>den Straßenfegern gehen möchtest...

Einerseits hab ich schon eine etwas längere Arbeitslosigkeit
auf dem Buckel und die letzten beiden Physiologinnen mit denen
ich sprach haben mir Aussichtslosigkeit attestiert. Vielleicht
wird es ja mal als Krankheit anerkannt. Immerhin hat sich der
Ton von der Jobbörse etwas geändert. Mittlerweile "schlägt" man
mir Maßnahmen vor. Aber das Hopping zwischen den Dezernaten nervt
langsam etwas. Mit Bürgerarbeit brauchen die mir jedenfalls nicht
kommen. Da zahlt man ja nur drauf. Die Politiker erzählen auch
mehr als der Tag lang ist.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb im Beitrag #1814671:
> Anforderungsprofil:
>
> Metallbau
> Abgeschlossenes Designstudium
> Programmierung einer BUS-steuerung
> ( Großer Schweißnachweis ) ist für sie auch kein Problem.
> betriebswirtschaftliche Ausbildung
> Kunstgeschichte

Was haben diese Dinge bitteschön miteinander zu tun? Design von Objekten 
und Entwicklung von Bussteuerungen? HÄ?!

Autor: Monster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...denke ich auch, der Funk schreibt Mumpitz...

Autor: hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Fernsehen? Seit wann gibt es Werbespots für Unternehmen, die offenbar 
keine qualifizierten Mitarbeiter finden können?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was haben diese Dinge bitteschön miteinander zu tun? Design von Objekten
>und Entwicklung von Bussteuerungen? HÄ?!
Vermutlich eine Verquickung von Beruf und Hobby was der Poster
wohl drauf hat.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
>>Was haben diese Dinge bitteschön miteinander zu tun? Design von Objekten
>>und Entwicklung von Bussteuerungen? HÄ?!
> Vermutlich eine Verquickung von Beruf und Hobby was der Poster
> wohl drauf hat.

Entwickeln soll der die Bussteuerung nicht.
Aber Kenntnisse in der Programmierung sollten schon sein.

Was hat das mit Design zu tun?
Wir fertigen feinste Metallarbeiten, ( vom Gartentörchen bis
zum kompletten Innenausbau )

Unser Kundenkreis gehört zur Oberschicht.
Diese Häuser sind durchweg auf dem Stand der Technik.
Ob das jetzt das elektrische Einfahrtstor oder die RGB-Beleuchtung
des Weinlagers ist, das Teil muss natürlich an den Hausbus.

Also müssen wenigstens gute Kenntnisse auf dem Sektor sein.
( Das kann man natürlich extern machen lassen, aber dann
sollte der Bewerber wenigstens eine komplexe Glasstatik mit
finiten Elementen rechnen können :)

Worauf will ich hinaus?
Den Kandidaten, dieses Universalgenie, gibt es nicht.
( Falls doch könnte ich ihn nicht bezahlen )
Also werde ich meinen Laden schließen, wenn ich nicht mehr mag.

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
>>B - Leute die Schauspieler sind und nur Scheinleistung produzieren - das
>>kann Jahre dauern -
>
> Glaube sowas bloß nicht von einem Mann, der sich für die Materie
> interessiert.

Wenn ich dich richtig verstehe, meinst du ich würde oberflächlich falsch 
schlussfolgern das der Mann nur Scheinleistung produziert?

Das wäre möglich. Ich kann nicht wirklich beurteilen was er 'macht'.
Wie er aber darüber redet und wie seine Doku aussieht - das erscheint 
unprofessionell.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also werde ich meinen Laden schließen, wenn ich nicht mehr mag.
Und das nur weil dieses Universal-Genie nicht zu finden ist?
Die arme Oberschicht. Z.Zeit dürfte es wirklich nicht leicht sein
aber da sind auch ganz andere dran Schuld. Wenn die Leute mehr
Absagen erhalten als sie ertragen können, muss man sich nicht
wundern, wenn die Experten die noch Jobsangebote erhalten irgendwann
vom Markt verschwinden. Ich kenne auch einen kleinen Gewerbetreibenden
der von Indern geschriebene Software für Materialwirtschaft vertreibt.
Leider ist nach seinen Aussagen die Software noch voller Bugs und
jetzt sucht er auf 400 Euro-Basis einen Programmierer der die Software
bereinigt. Die Inder sind nach seinen Angaben nicht mehr an Debugging 
interessiert. Die bisherigen Bewerber haben wohl abgewinkt und daher
steht das Job-Angebot wieder in der Jobbörse.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mike,

das was ich jetzt mache, ist eine Form der Selbstausbeutung.
Es gibt Monate, da verdiene ich weniger als meine Mitarbeiter.
( Die werden gut bezahlt )

Aber da beschwer ich mich nicht.
Ich mache eine Arbeit, die mich ausfüllt und Spaß macht.

( Ein Angestellter würde mich für wahnsinnig erklären, wenn
er Samstags und Sonntags arbeiten müßte. Auch 2 Wochen Urlaub
in 10 Jahren sind kaum zu vermitteln )

Aber ich hab halt nix vernünftiges gelernt :)

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> auf 400 Euro-Basis einen Programmierer der die Software
> bereinigt.

Ah - also das ist dann so: Wir wollen da eine Pyramide bauen, Sie machen 
die Projektleitung, bauen das für uns und die Bezahlung ja, da müssen 
wir mal sehen ob sie vielleicht noch aufstocken können mit HIV.

Im Grunde ist die Antwort darauf ganz einfach: Ja, kann ich machen, mein 
Stundensatz liegt bei 100 EUR. (Das ist nicht übertrieben und auch nicht 
gierig - sondern angemessen für die Leistung)

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Die suchen wahrscheinlich die eierlegende Wollmilchsau
> und dahin musste erst mal mutieren. Also 25 Jahre alt mit

Hallo Mike,

vielleicht erwartet die genannte Firma die Bewerbung von jemandem, der - 
anders als "Herr Kasler" -  der Rechtschreibung mächtig ist.
Aber sie wollen ihm nicht so direkt auf den Schlips treten......



> 35 Jahre Erfahrung. Wie ich diese Absagen hasse.


Wenn ich auf eine Stelle drei Bewerber habe, ist es doch wohl normal 
dass ich zweien davon absage........ wenn ich das nicht mache, steht 
hier wieder was von wegen "nicht mal eine Absage habe ich bekommen...!"




Gruss

Michael

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die rechtschreibung in der Bewerbung ist fehlerfrei also da kann es 
nicht drann liegen

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss zugeben, ich habe nicht alle Beiträge gelesen.

Habt ihr schon einmal ausprobiert, was passiert, wenn man mit einer 
Firma der Art versucht zu kommunizieren, dass es über das automatisierte 
Online-Bestellformular hinausgeht? Schon mal eine spezielle Frage 
gestellt? Ein besonderes Problem geschildert?
Wenn es von (scheinbar) untergeordneter Wichtigkeit ist, dann kommt ein 
Standard-Schreiben. Wird es jedoch von einem Mitarbeiter zufällig für 
wichtig gehalten, dann bricht das Chaos los, denn: "Wer ist zuständig?", 
"An wen muss ich das jetzt weiterleiten?", "Dann frag ich am besten mal 
ein paar Kollegen und schreib es ins firmeninterne Wiki. Und dann noch 
die Mailingliste, irgendwer wird sich schon melden, ..."

Da bei Bewerbung ja *werbung" drin steckt, wird das eh durch den 
Spamfilter entfernt...

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da bei Bewerbung ja *werbung" drin steckt, wird das eh durch den
>Spamfilter entfernt...


drum schrein ich immer Bew_Kasler

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die rechtschreibung in der...

Hoffentlich Fehlerfreier als hier.

>Wenn ich auf eine Stelle drei Bewerber habe, ist es doch wohl normal
>dass ich zweien davon absage........ wenn ich das nicht mache, steht
>hier wieder was von wegen "nicht mal eine Absage habe ich bekommen...!"

Bei nur drei Bewerbern(sofern passend) wäre ja wohl ein
Vorstellungsgespräch angebracht, wenn das denen nicht wert
ist(aus mir unbekannten Gründen) bin ich auch machtlos daran
was zu ändern. Außerdem schirmen sich viele Firmen gegenüber
Bewerbern ab. Man kommt an die Leute einfach nicht ran.
Was wäre denn verkehrt Bewerbern mitzuteilen das x-Bewerbungen
eingingen? Dann hätte man ja wenigstens einen Ansporn, aber so
ist mir der Arbeitsmarkt langsam ziemlich schnuppe geworden.
Daran kann die Arge auch nichts ändern. Auf mein, in der Jobbörse
hinterlegtes Profil, reagiert auch keine Sau, was wohl auch
methodisch für diese Wirtschaftsgesellschafft ist. Aber über
die Lobby rumjammern nach Fachkräften, das können sie. In der
Jobbörse gibts ein Portal für Arbeitgeber und da gibts eine ganze
Menge an Fachkräften, nur eben arbeitslos und das ist für manche AG
ein Stigma was die nicht ertragen können.

Autor: Marx Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Jobbörse meinst du?

Etwa die von der Agentur für Arbeit, die kannst du vergessen, denn da 
schauen nur Personaldienstleister rein!!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

>In der Jobbörse gibts ein Portal für Arbeitgeber und da
>gibts eine ganze Menge an Fachkräften, nur eben arbeitslos
>und das ist für manche AG ein Stigma was die nicht ertragen
>können.

So ist es. Die können ihre eigene Schande nicht ertragen. Bereits bei 
meiner ersten Bewerbung direkt zu Beginn der Arbeitslosigkeit wurde ich 
von einem Geschäftsführer wüst beschimpft, nach dem Motto, da muß doch 
irgend was unbekanntes noch faul sein, einen arbeitslosen Ingenieur gäbe 
es so ohne weiteres nicht. Und jetzt sind wir schon Jahre später...


Marx Wolfgang schrieb:

>Etwa die von der Agentur für Arbeit, die kannst du vergessen,
>denn da schauen nur Personaldienstleister rein!!

Da stehen auch fast nur solche Jobangebote drin. Das passt ja dann 
exakt.

Autor: Warmweiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Da stehen auch fast nur solche Jobangebote drin. Das passt ja dann
> exakt.

Was ja nicht verwundert, denn dort ist das Inserieren gratis.
Die Dauerinserate würden anderswo zu teuer sein, speziell für die 
kleineren Dientleistungsstrolche.
Die ganzen typischen Personaldienstleister kann man komplett vergessen, 
die inserieren nonstop fast nur Fakestellen.
Ferchau wird von der Industrie mit ihrer Massefleischstrategie aktuell 
eh nicht ernst genommen, die stagnieren mit ihrer Mitarbeiterzahl auf 
Krisenniveau, obwohl wieder ein paar neue Ingenieure seitens der 
Industrie gebraucht werden. Die seriöse Rücker AG sucht hingegen 
wirklich 300 Ingenieure.
Aber um bei denen rein zu kommen, muss alles stimmen. Die Schwierigkeit 
eines Einstiegs liegt gleichauf wie bei einem Großunternehmen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warmweiß schrieb:

>Was ja nicht verwundert, denn dort ist das Inserieren gratis.
>Die Dauerinserate würden anderswo zu teuer sein, speziell für
>die kleineren Dientleistungsstrolche.

Für ein Inserat bei Ungeheuer & Co., sagte mir ein Head-Hunter mal einen 
Preis von 900€. Anscheinend leben die Suchmaschinenbetreiber 
hauptsächlich von diesen Dingen. Das ist dann wohl wenigstens ein wenig 
seriöser.

>Die seriöse Rücker AG sucht hingegen
>wirklich 300 Ingenieure.

Nach dem, was ich zu diesem Unternehmen hier im Forum gelegentlich las, 
hätte ich die jetzt eher für ne Leihbude eingeschätzt...

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GKCS schrieb:
> Solche teilweise unverschämten Absagen beantworte ich seit jeher in
> folgender Art:
>
> Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> leider konnte ich Ihre Firma nach XX Wochen bei meiner aktuellen
> Lebensplanung nicht weiter berücksichtigen, da Ihr Arbeitsstil sich
> nicht mit meinen Qualitätsansprüchen deckt. Bitte sehen Sie darin keine
> Bewertung Ihrer Firma. Ich bin davon überzeugt, dass Sie in naher
> Zukunft ein Bewerber finden, der zu Ihren Anforderungen passt.
>
> Ich bedauere, Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können.
>
> Für die erfolgreiche Stellenbesetzung wünsche ich Ihnen alles Gute.

Ihr seid ja alle so cool, wow.

Zoe

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ruft mal bei elatecworld.com an selbst da kommt net viel bei rum
telefonische anfragen im bezug auf die beiden Stellen sind scheinbar 
unerwünscht oder ist der ominöse s.gloger im Urlaub daran kanns ja auch 
liegen

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:

>ruft mal bei elatecworld.com an selbst da kommt net viel bei
>rum telefonische anfragen im bezug auf die beiden Stellen
>sind scheinbar unerwünscht

Meinst du die beiden Elatec-Stellen hier im Forum?

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau diese  entweder sind schon vergeben aber dann sollte man es 
rausnehmen

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:

>ja genau diese  entweder sind schon vergeben

Reflektionen zu den Stellen wird es aus Wettbewerbsgründen wohl leider 
nicht geben.

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du dich bei denen auch beworben?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kasler schrieb:

>hast du dich bei denen auch beworben?

Nein. Die Profile passen bei mir etwa zur Hälfte. Dafür ist der 
südbayrische Raum etwas zu weit von mir entfernt (>500km).

Autor: Kasler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuckerle schrieb im Beitrag #1817127:

>Erinnert mich an " Wir stellen ein : 20 Elektriker , 30
>Schlosser und 50 Helfer ,

Du scheinst Ahnung zu haben, alle Achtung. Solche Anzeigen stehen jedes 
Wochenende in meiner Tageszeitung, immer von den selben Firmen 
(Seelenverkäufern). Die werfen jede Woche 30 Elektriker hinten raus und 
brauchen vorne wieder 30 neue. Sieht dann nach echtem 
Konjunkturaufschwung aus.

>Vorzustellen in der Bahnhofskneipe an der Theke ab 6:00
>Uhr!".

Putzkolonne, vorzustellen um 8:00 Uhr im Foyer der Arbeitsagentur. Sowas 
gabs bei mir schon.

Als Servicetechniker, im Auftrag eines Telekommunikationsunternehmens, 
erlebte ich um 1990 im Haus eines Kunden mal folgendes: In einem Kölner 
Fleischverarbeitungsbetrieb, versammelten sich in einem Vorraum gut 30 
Menschen, die anscheinend vom Arbeitsamt bestellt waren. Irgendwann kam 
einer aus der Betriebsführung heraus, und hielt einen 5-minütigen 
Monolog. Sein letzter Satz war: So, meine Damen und Herren, es gibt 8 DM 
die Stunde brutto (nicht Euro, es war noch die DM-Zeit). Wer gerne 
arbeiten möchte, der begibt sich jetzt gleich in die Betriebsräume. 
Schutzbekleidung, Mundschutz, etc., liegt da für jeden bereit.

Fertig!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.