mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik P-Kanal FET & Logikgatter -> Gate- und Pull-Up-Widerstand


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem Logikgatter (74HC138) P-Kanal-FETs ansteuern.
Soweit mir bekannt ist, sollte man prinzipiell in die Gate-Leitung einen 
Widerstand (~100R) einfügen, um die Ausgangstreiber zu schützen, da 
durch die Gatekapazität beim Umschalten höhere Ströme fließen können. 
Prinzipiell baue ich meine Transistorschaltungen (egal ob FET oder 
"normaler Transistor") immer so, dass ich einen Pull-Up/Down an der 
Basis/Gate verwende, und einen Reihenwiderstand in der Steuerleitung.

Braucht es den Pull-Up/Down-Widerstand denn bei einem FET auch?

Ralf

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Spannungen hast du am Gatter bzw. Transistor (Typ)? Was willst du 
schalten?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welche Spannungen hast du am Gatter bzw. Transistor (Typ)? Was willst du
> schalten?
Keine großen Spannungen/Ströme: Versorgungsspannung ist entweder 3.3V 
oder 5V, die Ströme sind maximal 15mA.

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Transistor ist ein BSS84, ich weiss dass das bei 3.3V knapp wird 
aber ich nehm grad was die Bastelkiste hergibt :)

Ralf

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:

> Braucht es den Pull-Up/Down-Widerstand denn bei einem FET auch?

Pullup / Pulldown brauchst du nur, wenn dein Steuersignal auch hochohmig 
sein kann. Der HC138 hat eine Push/Pull-Endstufe, kann also kein 3-State 
o.ä. Daher brauchst du keinen Pullup/down. (Es sei denn, der HC138 
steckt manchmal nicht im Sockel :-)

> ich möchte mit einem Logikgatter (74HC138) P-Kanal-FETs ansteuern.

Ich erwähne das nur zur Sicherheit: die Source des P-Kanal muss an der 
Versorgung des HC138 angeschlossen sein. Sonst Potentialprobleme.

Grüße, Peter

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:

> PS: Transistor ist ein BSS84, ich weiss dass das bei 3.3V knapp wird

Die Schwellspannung im Gate-Charge-Diagramm liegt unter 3V und der 
On-Widerstand bei 3V Gatespannung liegt beim doppelten Nennwert, also 
etwa 20 Ohm. (Datenblatt Fairchild 1999)

Sieht also gut aus.

Grüße, Peter

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der 74HC138 (VCC) und der BSS84 (Source) an der gleichen Spannung 
liegen sehe ich kein Problem den BSS84 über einen 1 K (kann auch kleiner 
sein) anzusteuern. Ein PullUp ist nicht notwendig, den nehme ich z. B. 
bei einem Mikrocontroller, da hier die "Gefahr" besteht, dass ein 
Controller Eingang hochohmig ist und das Gate des Transistors keinen 
definierten Pegel bekommt.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich erwähne das nur zur Sicherheit: die Source des P-Kanal muss an der
> Versorgung des HC138 angeschlossen sein. Sonst Potentialprobleme.
Ja, VCC vom HC138 ist identisch mit Source.

Danke euch, Jungs. Dann knick ich die Pull-Ups, spart Platz aufm Layout 
:)

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.