mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wo bekomme ich PROM's her?


Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie im Betreff schon erwähnt bin ich auf der Suche nach 
Prom-Schaltkreisen.

Gibt es irgendwelche Onlineshops, die noch PROM's anbieten? Bei Farnell 
o.Ä. bin ich nicht füngig geworden.

MfG

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll's denn werden ? Allenfalls kann ein CPLD die funktion 
uebernehmen.

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ein Austausch für eine bereits fertige Baugruppe sein. Der 
bisherige PROM ist nichtmehr lieferbar.
Um die Kompatibilität zu gewährleisten sollte es schon wieder ein PROM 
sein!

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@student
Dann wäre es eventuell auch hilfreich, wenn du die Bezeichnung des 
gesuchten PROMs mal mit angibst. Es gibt verschiedene Typen, die sich in 
Größe und Pinbelegung unterscheiden.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Segor (www.segor.de) kann man, solange Vorrat reicht, noch 27S291PC 
kaufen, ebenso 82S137N (aber nicht ganz billig). Was für ein Typ soll es 
denn sein? Es gibt ja nicht nur den klassischen TTL PROM, sondern auch 
serielle PROMs, wie den XC17S200A.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Musterbeispiel für korrekte Fragestellung :-)

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bisher 32Mbit PROM

2M-Word x 16bit
Zugriffszeit 80ns
3,0 - 3,6V

ja irgendetwas in der Art. Gehäuseform und weiteres erstmal egal. 
Benötige zunächst einen Überblick, was es so gibt. Deswegen bin ich auf 
der suche nach einem Shop mit gewisser Auswahl, versteht ihr was ich 
mein? :)

MfG

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> Um die Kompatibilität zu gewährleisten sollte es schon wieder ein PROM
> sein!

Da Dir die Pinbelegung ja egal ist, nimm einfach nen Flash und 
programmiere den. Dem Programmiergerät ist es egal, obs ein PROM oder 
Flash ist.

Und in der Schaltung wird /WE dann fest auf VCC gelegt und voila, Du 
hast die Funktion von nen astreinen PROM.


Peter

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja nur gut dass ich genau das schon ausprobiert habe.
Der Flash ist aber, trotz gleicher zugriffszeiten laut datenblatt, 
langsamer.

Zwischen der Umschaltung von OE# auf LOW und dem Anliegen der Daten 
vergehen beim PROM 10ns, beim Flash hingegen 25ns.

Mit diesem Laufzeitproblem kommt wiederum der Steuerprozessor nicht 
zurecht.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> Zwischen der Umschaltung von OE# auf LOW und dem Anliegen der Daten
> vergehen beim PROM 10ns, beim Flash hingegen 25ns.

Und warum sagst Du dann nicht gleich, worin das wirkliche Problem liegt?

Du suchst also nen sehr schnellen Speicher.
Ich hab mal in einer Anwendung nen SRAM benutzt, der dann beim 
Einschalten von einem seriellen Flash geladen wurde. Da ich noch einen 
CPLD benötigte, enthielt dieser den 128Byte Bootcode dafür.


Peter

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> bisher 32Mbit PROM
>
> 2M-Word x 16bit
> Zugriffszeit 80ns
> 3,0 - 3,6V

Das dürfte ein Flash-ROM sein, aber kein einfaches PROM.
(Ob es so große EPROMs überhaupt gab, entzieht sich meiner Kenntnis).

Als PROM bezeichnete man aus heutiger Sicht sehr kleine 
Speicherbausteine, die als sehr einfache programmierbare Logikbausteine 
genutzt werden konnten, sowas wie die von Sebastian erwähnten bei Segor 
gelisteten Bausteine.

Da Du meinst, einen Unterschied zwischen diesem ominösen Ding und einem 
Flash-ROM zu sehen, wäre es förderlich, wenn Du mal eine 
Typenbezeichnung Deines "PROMs" angeben würdest.

Flash-ROMs gibt es übrigens auch mit deutlich kürzeren Zugriffzeiten als 
80 nsec, das könnte Dein eigentliches Problem lösen.

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ich habe flashs mit 32MBit eben nur mit Zugriffszeiten von 70ns 
gefunden.

Gibt es da schnellere? Bei den großen Distributoren ist da jedenfalls 
nichts gelistet.

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
????

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> ????
Antworte/Reagiere doch mal auf Aufforderungen...
Rufus t. Firefly schrieb:
> Da Du meinst, einen Unterschied zwischen diesem ominösen Ding und einem
> Flash-ROM zu sehen, wäre es förderlich, wenn Du mal eine
> Typenbezeichnung Deines "PROMs" angeben würdest.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> naja ich habe flashs mit 32MBit eben nur mit Zugriffszeiten von 70ns
> gefunden.
>
> Gibt es da schnellere? Bei den großen Distributoren ist da jedenfalls
> nichts gelistet.

Hallo,

schon der betagte AM29F010 wurde mit 45,55,70,90,120 nsec geliefert, das 
dürfte bei den meisten Flash Memories ähnlich sein oder besser. Die 
Distries führen natürlich vorwiegend die Feld/Wald/Wiesen-Versionen.

Ansonsten solltest du wirklich mal auf Rückfragen antworten, das wäre 
nicht nur zweckdienlich sondern auch höflich.

Gruss Reinhard

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und so ganz nebenbei:

Eine Info zum Gehäuse wäre auch nicht zu verachten.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Synonym hilft bei der Suche:
OTP-Eprom ist ja eigendlich nur ein anderer Begriff
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A32...
einer von 15 Treffern bei diesem Anbieter.
mfG ingo

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und später wundert sich dann jeder über den Fachkräftemangel und 
arbeitslose "Ingenieure"...

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R27V3202F1
das ist der alte ... war halt nen p2rom ... sozusagen nen ROM ... schon 
bei der herstellung programmiert ... nun brauch ich aber n prom, da ich 
selber programmieren will...

also ... GESUCHT:

PROM
32MBit
2M * 16Bit
Zugriffszeit max. 80ns (besser ist immer besser :) )

@Michael H.
Du als Superingenieur ... erklär mir mal den Unterschied zwischen nem 
Ingenieur und nem "Ingenieur". Du wusstest während des Studiums auch 
noch nicht alles, kannste mir nicht erzählen. Aber immer schön auf den 
jungen Fachkräften rumhacken. Dann gibts freilich keinen guten 
Nachwuchs. Die armen jungen Leute, die dich als Vorgesetzten haben ...

Guten Tag!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/1349...

von OKI 2004: MR27V3202F - 2,097,152-Word x 16-Bit or 4,194,304-Word x 8 
Bit One Time PROM
+3.3 V power supply
Access time 90 ns MAX
Operating current 20 mA MAX (5MHz)
ist es das?

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau der ist das :)

und da bräuchte ich was ähnliches, das z.zt. auch noch produziert wird!
Was meint ihr? Kann man da noch Erfolg haben oder ist die Suche 
aussichtslos? Wie gesagt, die meisten Hersteller haben Ihre derartigen 
Schaltkreise bereits abgekündigt oder sind schon dabei!


MfG

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> erklär mir mal den Unterschied zwischen nem Ingenieur und nem "Ingenieur"

der eine erzählt nur das was er will, und antwortet nicht auf 
Rückfragen.
Und der andere geht aktiv auf Rückfragen ein, beantwortet diese 
vorausschauend und stellt dann noch schlauere weitere Fragen, um noch 
mehr Informationen zusammen zu tragen, um sein Problem zu lösen.

Das hat übrigens gar nix mit jung oder alt oder viel oder wenig 
angesammeltes Fachwissen zu tun, sondern eher etwas mit der Methodik, 
wie man sich einer Aufgabe (einem Problem) stellt.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo student,

es ist nicht schlimm, nicht alles zu wissen. Ganz im Gegenteil!
Aber Du solltest lernen richtig zu fragen !

Es geht also nicht um ein PROM. Das hat viele hier verwirrt. Deshalb 
auch die ersten Antworten in Richtung PROM-Bausteine.

Vielen Dank an Christoph der sich die Mühe gemacht hat und ein 
Datenblatt zu dem gesuchten Baustein rauszusuchen. Es ist ein OTP, also 
etwas wie ein EPROM ohne Fenster. Im Feld, also von Dir selbst, 
programmierbar. Nicht in der Chipproduktion. Also eigentlich auch kein 
Flash, auch wenn es vielleicht jetzt pin-zu-pin kompatible Typen geben 
könnte.
Aus Deiner Typenbezeichnung geht leider nicht das genau Gehäuse hervor. 
Vielleicht mal die komplette Bezeichung oder ein Bild ?
Darüber hinaus könnteste Du auch ein größeres OTP nehmen, also mit mehr 
Speicher und die nicht benötigten Addressleitung auf 0V legen.
Verarbeitung von SMD Bauteilen ist für die hoffentlich kein Problem. Und 
den Brenner für das OTP hast Du vermutlich auch, nicht war ?
Meiner Meinung nach sollte sich Deine Suche auf Flash Bausteine im 
SOP/TSOP Gehäuse konzentrieren, die 32MBit oder mehr in einer x16/x8 Bit 
Organisation haben.

Gruß

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

stell Dich an den roten Teppich!!

Tschüss!!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
student schrieb:
> Zwischen der Umschaltung von OE# auf LOW und dem Anliegen der Daten
> vergehen beim PROM 10ns, beim Flash hingegen 25ns.

Ich habe mir das Datenblatt des PROMs einmal angesehen. Dort steht für 
t_OE eine Zeit von (max) 45ns, nicht 10! Irgendetwas stimmt hier nicht. 
Entweder ist das nicht das richtige Datenblatt oder das Problem liegt 
vielleicht ganz woanders.

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steh doch aber schon am Grünen!

Tschüss Walter ... du hast wohl selber keine Ahnung :)


Vielen Dank an Michael für die ausführliche Antwort! Werde mit diesen 
Tips meine Suche fortsetzen!


MfG und ein schönes WE ihr ganzen Bachelors des alten Semesters!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler (db1uq) schrieb:
> R27V3202F1
> das ist der alte ... war halt nen p2rom ... sozusagen nen ROM

Um nochmal in die gleiche Kerbe zu hacken:

Das ist ein EPROM im Kunststoffgehäuse, nicht "nen p2rom" und auch nicht 
"nen ROM".

Dadurch, daß das EPROM im Kunststoffgehäuse untergebracht ist, ist es 
nur einmal programmierbar, denn das Quarzglasfenster zum Löschen unter 
UV-Licht fehlt. Deswegen wird so etwas auch als OTP-ROM bezeichnet (One 
Time Programmable).
Elektrisch aber ist das ein EPROM und wird exakt genauso programmiert 
wie das EPROM im Keramikgehäuse mit Fenster.


Bei einem EPROM sind die Speicherzellen kleine extrem gut isolierte 
Kondensatoren, bei einem PROM hingegen kleine Metallsicherungen, die 
beim Programmieren irreversibel zerstört werden.
Das Flash-ROM funktioniert ähnlich wie das EPROM, nur daß das Löschen 
statt mit UV-Licht elektrisch durchgeführt werden kann.




"nen" ist übrigens die Abkürzung von "einen". Das macht aus dem 
ellipsendurchsetzten Gestammel da dann das:

> das ist der alte ... war halt einen p2rom ... sozusagen einen ROM

Klingt irgendwie bescheuert, nicht?

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ACHSO ...


UND OKI ALS HERSTELLER HABEN KEINE AHNUNG VON DEM WAS SIE TUN UND 
SCHREIBEN IN IHR DATENBLATT, DASS ES NEN P2ROM IST ODER WIE??????

DIE WERDEN JA WOHL WISSEN WAS SIE HERSTELLEN ...



WÜNSCH ALLEN EIN SCHÖNES WE; AUCH DEN BESSERWISSERN!!!

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
OKI Semiconductor FEDR27V3202F-02-05
Issue Date: Jul. 9, 2004
MR27V3202F
2M–Word × 16–Bit or 4M–Word × 8–Bit P2ROM

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den sachlichen Tonfall. Bei der Quellenlage -- Deiner äußerst 
ausführlichen und detaillierten Beschreibung des zu ersetzenden 
Bausteines, die Du erst auf mehrfaches Nachfragen überhaupt rausgerückt 
hast, musst Du damit rechnen, daß Deine Schilderungen bezweifelt werden.

Eine Fortsetzung der Diskussion scheint mir in Anbetracht des Tonfalls 
nicht sinnvoll.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@student
Besteht noch Interesse weiterzudiskutieren oder werden alle angeschrien, 
die nicht Deiner Meinung sind ?

P2ROM ist nun wieder ein gesonderter Fall. Technologisch bleibt das 
bestehen was hier bereits über OTPs gesagt wurde. Sehr schön die 
Erklärung von Rufus. Danke !

Für Firmen macht es bei grossen Stückzahlen jedoch keine Sinn, jedes 
EPROM/OTP einzeln selbst zu programmieren. In der Fabrik des Herstellers 
geht jedes Produkt ohnehin über den Tester. Dieser kann, im Prinzip, 
jede beliebige Spannung an jedem beliebigen Pin mit jedem beliebigen 
Timing erzeugen. Und das viel schneller als die EPROMer des Kunden. Also 
bietet man dem Kunden, für einen kleinen Aufpreis, diesen 
Programmierservice an. Das Marketing macht schnell noch einen schön 
verwirrenden Namen ( "P2ROM" ) und fertig ist die Laube.

Dein Problem löst Du jedoch damit nicht. Versuch nochmal nach OTP/Flash 
mit der entsprechenden Organisation zu suchen. Das Package wird ohnehin 
der Hauptauschlussfaktor sein.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.