mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Streufeld kurzschliessen bei Ringkerntrafo ?


Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Ringkerntrafo aus einem KFZ-Audioverstärker neu bewickelt
(ca. 50kHz Schaltfrequenz). Wenn es ein normaler Trafo wäre (mit E Kern) 
wüsste ich wie man eine Kurzschlusswindung anbringt um das Streufeld zu 
schwächen. Aber geht das auch bei einem Ringkern ?

Vielen Dank !

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gut gebauter Ringkerntrafo hat fast gar kein Streufeld.
Ein IDEALER (den es nicht gibt) hätte tatsächlich keins.

Also wie willst du was kurzschließen, was defacto fast nicht existent 
ist?

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Fast nicht" ist aber schon relativ anzusehen, oder ?

Hintergrund ist durch den Trafo fliessen schon mal primär 30A und mehr, 
mit 50kHz. Und er ist nur 6cm von der nächsten Gegentaktendstufe 
entfernt.

Du brachtest mich auf eine Idee, hab sekundär kurzschlossen und primär 
die Induktivität gemessen. Nach fringeligen Nullabgleich meines LCR 
Meters kommen 0.2 uH raus, bei einem Kurzschluss einer halben 
Sekundärwicklung in einem Fall sogar 0.4uH. Primär hat offen 217 uH.
Kann ich daraus schliessen das das Streufeld zumindest 1/1000 beträgt ?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert D. schrieb:
> Und er ist nur 6cm von der nächsten Gegentaktendstufe
> entfernt.

Ja, und?  Was sollte das 50-kHz-Magnetfeld dort anrichten?

Wenn überhaupt, wäre deine Wegfahrsperre im Zündschlüssel vielleicht
gefährdet (magnetisches RFID bei 125 kHz).

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na vorteilhaft ist es nicht, z.B. Gleichrichtung und Frequenzmischung an 
den PN Übergängen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber geht das auch bei einem Ringkern ?

Deckel druff, Bonbondose.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert D. schrieb:
> Na vorteilhaft ist es nicht, z.B. Gleichrichtung und Frequenzmischung an
> den PN Übergängen.

Und wie soll da von deinem Magnetfeld was hinkommen in entsprechenden
Größenordnungen?  Du hast ja als "Empfänger" maximal eine Viertel-
windung oder so.

Ich würde den Zinnober ja noch verstehen, wenn du über einen
Vorverstärker für dynamische Mikrofone im Millivoltbereich redest,
und dort vielleicht auch noch einen klassischen Symmetrierübertrager
dabei hast (wobei die ohnehin gut in Mu-Metall-Käfigen geschirmt
waren), aber bei einer Endstufe?

Außerdem sind 50 kHz mit 20 kHz gemischt immer noch 30 kHz und
damit weit jenseits des Hörbereichs.

MaWin schrieb:
> Deckel druff, Bonbondose.

Genau so sehe ich das auch.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Streufeld kurzschließen? Kann mir das jemand genauer erklären?

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Streufeld sind quasi magn. Feldlinien ausserhalb des Kernmaterials.
Wenn dieses Streufeld eine niederohmige und kurzgeschlossene Windung 
durchsetzt wird durch den induzierten Strom ein Gegenfeld aufgebaut das 
dem Streufeld entgegengerichtet ist und es schwächt. Das sind meist so 
breite Kupferbänder rund um den ganzen Trafo (d.h. einschliesslich 
Eisenkern).

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein einfaches Blechgehäuse sagt ihr.
Da muss ich ert mal was passendes finden, vieleicht von einem 
geschirmten Lautsprecher....

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd' das Ding einfach nehmen, wie's ist.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkt dieses Kurzschließen jetzt in Form von Wirbelströmem welche das 
Streufeld verheizen, oder ist es tatsächlich wie eine weiterer Wickulng 
mit sehr geringer Windungszahl?
I

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wirkt dieses Kurzschließen jetzt in Form von Wirbelströmem
> welche das Streufeld verheizen,

Ja.

> oder ist es tatsächlich wie eine weiterer Wickulng
> mit sehr geringer Windungszahl?

Nein. Der Strom wäre gigantisch.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Wirkt dieses Kurzschließen jetzt in Form von Wirbelströmem
>> welche das Streufeld verheizen,
>
> Ja.
>
>> oder ist es tatsächlich wie eine weiterer Wickulng
>> mit sehr geringer Windungszahl?
>
> Nein. Der Strom wäre gigantisch.

Der ist gigantisch, würde ich meinen. Wie soll denn die platzierung 
gewickelt werden?

edit:

die Wicklung platziert werden, meinte ich

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na eben gerade NICHT wie eine Windung.

Die "Dose" geht aussen um den Ringkern.
Die umfasst also 2 Ferritquerschnitte
und 2 gegensinnige Windungen der Trafo-Wicklung.
Eigentlich sollte sich das Magnetfeld der 2 gegensinnigen
Wicklungen aufheben.
Was sich nicht aufhebt, ist das Streufeld,
und geht in die Abschirmungswicklung.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, dann passts. Sonst wärs ja saublöd ;)
Gruß Axelr.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Deckel druff, Bonbondose.

Aber keine Schraube zum halten in der Mitte durchschrauben.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Deckel druff, Bonbondose.
>
> Aber keine Schraube zum halten in der Mitte durchschrauben.

->Plastik erlaubt.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Plastik erlaubt.

Richtig, ich hatte vergessen Metallschraube zu schreiben.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatten wir erst bei dem Thread mit den preiswerten NF-Endstufen. Da 
stieß die Metallschraube, weil zu lang, oben und unten an Boden und 
Deckel - uups.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die letzten Tage ein Power-Mischpult von Thomann repariert. Da 
war die Blechglocke auch mit einer Schraube am Chassis befestigt. Hm. 
Ohne Isolierung selbstverständlich.
Allerdings ging die Blechglocke nicht bis ganz auf den Boden ;-)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings ging die Blechglocke nicht bis ganz auf den Boden ;-)

Hoffen wir, das das so bleibt.

auch  ;-)

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab eine passende Blechkappe von einem geschirmten Lautsprecher
aufgetrieben. Ausgekleidet mit Kaptonband, Bolzen aus PVC.
Jetzt noch ein bischen Giessharz und fertig ist der "Highendtrafo"
für meine Endstufe.

Foto ist im Anhang,

Grüsse und Danke

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du bitte etwas zum Größenvergleich dazulegen?

Autor: Robert D. (hdldum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwierig weil gerade im Ofen.
Blechkappe hat 44mm Innendurchmesser, Gewinde ist M3
Primär: 2 x 4 Wdg (40 x 0.355mm)
Sekundär 2 x 9 Wdg (43 x 0,3mm)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.