mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Simulation mit pspice


Autor: Timo Becker (tbecker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich in pspice noch anfänger bin wollte ich erst mal die 
grundschaltungen durchsimulieren. Gedacht war eine einfache 
kollektorschaltung. als quelle hab ich eine einfache sinus quelle 
gewählt. die simulation läuft im time domain modus. anzeigen lassen 
würde ich mir gerne die ausgangsspannung. welche marker muss ich setzen? 
im anhanh befindet sich der schaltplan

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Becker schrieb:
> würde ich mir gerne die ausgangsspannung.

Was ist die Ausgangsspannung?
Bei dir wird noch ein Kollektorwiderstand fehlen, damit du am Kollektor 
das invertierte verstärkte Signal abgreifen kannst.
->Emitterschaltung
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204302.htm
:-)

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal im Netz nach Emitter- oder Kollektorschaltung.
So funktioniert die Schaltung nicht!

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Becker schrieb:
> Gedacht war eine einfache
> kollektorschaltung

Jetzt seh ichs grade. Dir ist klar dass die Kollektorschaltung keine 
Spannungsverstärkung aufweist?
Außerdem fehlt dir dann ein Emitterwiderstand :-)
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204133.htm

Autor: Timo Becker (tbecker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab die schaltung modifizert. widerstand zwischen emitter und ground 
gelegt. eigentlich erwarte ich das ich ein sinus mit größerer amplitude 
rauskommt, leider sehe ich nur gleichspannung. muss ich bestimmt marker 
verwenden?

Autor: Solvalou (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Kondensator musst du direkt nach der Eingangsspannungsquelle 
schalten, also auch vor der Verzeigung an der die zwei Widerstände 
weggehen.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß zwar nicht welches PSpice-Template sich hinter Deiner 
Spannungsquelle verbirgt aber wenn Du eine Transientenanalyse 
durchführen möchtest solltest Du als Sinusquelle VSRC statt VAC 
verwenden. Just my 2 cent.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Timo Becker (tbecker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Schaltung soweit jetzt verändert. Ist jetzt eine 
Emitterschaltung. Am linken Marker der sich direkt hinter der 
Spannungsquelle befindet kann ich noch einen Sinus sehen. Am 2ten Marker 
ist jedoch kein Signal. Auch fliesst kein Strom aus der Spannungsquelle?
Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hast du denn diese seltsame Schaltung her?

C10 kann nur geladen, wegen der Diodeneigenschaft der Basis-Emitter-
Strecke des Transistors aber nie wieder entladen werden. Ziemlich bald
nach dem Einschalten wird der Basisstrom deswegen 0.

Der Kollektorwiderstand fehlt, und der Koppelkondensator am Ausgang ist
direkt mit der Versorgungsspannung verbunden. So kann kein sinnvolles
Ausgangssignal entstehen.

Der Koppelkondensator am Eingang (C101) ist viel zu klein. Er bildet mit
R2 und R3 einen Hochpass mit einer Grenzfrequenz von über 300MHz. Da
bleibt von dem 1kHz-Signal nicht mehr viel übrig. Ähnliches (nur nicht
ganz so heftig) gilt für den Ausgangskondensator.

Ich habe mal eine Emitterschaltung mit einer halbwegs sinnvollen Dimen-
sionierung der Bauteile in den Anhang gestellt. Die Spannungsverstärkung
ist etwa 4.

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe vor den Ferien einen Artikel mit einem Video zur Simulation der 
Emitterschaltung gepostet.
Vielleicht kanst Du ja etwas damit anfangen...
http://et-tutorials.de/2772/transistor-emitterschaltung/

Autor: Timo Becker (tbecker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Antworten. Hab die Schaltung soweit umgebaut. 
Sie funktioniert jetzt auch so weit. Hab die Werte von Yalu X. genommen. 
Allerdings habe ich die Last RL auf ca. 500 Ohm runtergesetzt, da bei 
mir sonst das Ausgangssignal verzerrt war. Dazu Bild 1 im Anhang. Kann 
es sein das der Kondensator + Widerstand am Ausgang einen Hochpassbilden 
und mir deshalb den Sinus so verzerren?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Becker schrieb:
> da bei
> mir sonst das Ausgangssignal verzerrt war.

Das nennt sich Übersteuerung. Du hast also die maximale Eingangsspannung 
für diese Schaltung überschritten.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo

Setz mal den maximalen "timestep" auf 10u damit der Sinus nicht so eckig 
aussieht.

Autor: Timo Becker (tbecker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mhh:
bei übersteuerung müsste das ausgangsignal doch eher rechteckig aussehen 
oder nicht?

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Du musst den max. timestep im "simulation setup" auf z. B. 10u 
setzen.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Ja. Du musst den max. timestep im "simulation setup" auf z. B. 10u
> setzen.

Falls das nicht klar war, das 10u bedeutet 10 micro-Sekunden, also 10e-6 
.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.