mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Notebook-Akku durch Netzteil ersetzen


Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Freundin hat es irgendwie geschafft, den Anschluss vom Netzteil an 
ihrem Laptop auf dem Mainboard kaputt zu kriegen. Ich habe das Ganze 
geöffnet, und leider verschwindet die Leitung des Stromanschlusses 
irgendwo in der Zwischenlage, ich vermute, da ist nix zu machen.
Allerdings lief das Notebook bis zum Leerwerden desselben mit dem Akku 
noch einwandfrei.
Das Notebook ist ein Acer Travelmate, der Lithium-Ionen-Akku ein 
Panasonic CGR-B/8B5AE mit (angegeben) 14,8V und 4400mAh. (Der Akku hat 
wohl 8 Zellen)
Der Anschluss des Akkus hat 8 Pins.
Jetzt dachte ich mir, dass man das Notebook ja nicht gleich wegwerfen 
muss, wenn es denn noch tadellos läuft, nur halt nur auf Akku. Also war 
die Idee, so einen Akku aufzusägen um den "Stecker" zu bekommen und die 
Pins entsprechend mit einem Netzteil mit Strom zu versorgen.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie die Pins belegt sind. Ich 
weiß, dass das Laden von solchen Akkus relativ kompliziert ist.
Glaubt ihr, es ist halbwegs einfach möglich, den Laptop mit einem 
Netzteil durch den Akku-Anschluss zu versorgen? Und wenn ja, hat da 
einer ne grobe Vorstellung, wie?
Ich hätte hier noch ein altes Notebook-Netzteil mit 15V, vielleicht wäre 
das ja passend...

Habe mal Bilder vom aufgesägten Akkupack gemacht.
Anscheinend hat das ganze 2 Temperatursensoren.
Außerdem habe ich mal die 8 Pins durchgemessen (die Reihenfolge ist auf 
der Unterseite beschriftet).
Zwischen Pin 1 und 2 ist ein Kurzschluss, ansonsten konnte ich nix 
messen ...
Außerdem habe ich mal etwas von dem grauen Zeug weggekratzt und die 
Akkus verfolgt.
Dabei ergibt sich, dass je zwei Akkus parallel sind, und dann das Ganze 
in einer 4rer-Reihe.
Die Reihe beginnt bei VP(rot), nach dem ersten Akku-Doppel findet sich 
VH(direkte Verbindung), dann kommt VM(blau), dann kommt VL(grau) und 
zuletzt der schwarze VG.

Ich habe jetzt 2 Dinge versucht, zunächst habe ich 15 V zwischen rot und 
schwarz angelegt, das bringt leider nix. Auch habe ich eine 4rer-Kette 
aus 1Kohm-Rs gebastelt und diese an die einzelnen Knotenpunkte gehängt, 
auch das hat nix gebracht. Allerdings ist die Spannung vllt. zu hoch, an 
den halb leeren Akkus messe ich c.a. 2,67V, 2,87V, 3V und 3,11V.

Vielen Dank schonmal,

Grüße
Nikolas

Autor: Hat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..denn das Notebook keinen Stecker für die Stromversorgung 
(Gleichspannungseingang vom ext. Ladegerät)?

Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, doch da ist auf dem Mainboard irgend eine Leiterbahn hinüber, das 
rauszufinden, wird wohl schwer ...
Edit: Ich habe den Tip bekommen, nach einem Mosfet im SO8-Gehäuse zu 
suchen. Dieser ist wohl dafür zuständig, den Strom zum Laptop zu 
unterbrechen, wenn etwas mit den Akkus nicht stimmt. Auf der Vorderseite 
(von der ein vergrößertes Bild hier steht) ist ein quadratisches Teil zu 
sehen, welches die Beschriftung CEG 4Y1 trägt und zu viele Beine hat.
Auf der Rüchseite sind die hier abgebildeten 2 Bauteile. Vielleicht ist 
einer von denen mein Kandidat.

Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch das Bild, habe es per Edit nicht einfügen können, es tut mir 
Leid.

Autor: Bist... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du dir sicher dass nicht das netzteil des notebooks kaputt ist. ich 
würde das zu allererst überprüfen. hatte mal ein ähnliches problem.... 
netzteil getauscht und huch... es ging wieder.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ist nur die Buchse zerbrochen?

Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope, alles durchgemessen. Ich habe das Ding auf gehabt, der Strom kommt 
bis auf das Mainboard, und dort kommt er irgendwann nicht weiter.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikolas B. schrieb:
> der Strom kommt
> bis auf das Mainboard, und dort kommt er irgendwann nicht weiter.

Effekt ist mir nicht ganz unbekannt. Tritt auch bei krankem Akku auf, 
wenn dann die Ladeschaltung überlastet wird.

@Nikolas: Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl was Du da so treibst. Es 
gab schon genügend ausgebrannte Notebooks. Schau mal ob Dein Akku auch 
von einer Rückrufaktion betroffen sein könnte. Google findet das.

Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku funktioniert seit 5 Jahren. Er ging bis zum Schluss. Der Laptop 
würde sogar jetzt noch mit dem Akku laufen, wenn dieser nicht leer wäre.
Ich kenne das Problem mit der Ladeschaltung, das habe ich bei meinem 
eigenen Gerät.
Aber dieser hier tut einfach garnix mehr, ob mit oder ohne Akku. Da ist 
einfach etwas durchgebrannt oder gebrochen.

Autor: mat-sche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Nikolas,

grins das hört sich wie einmal bei mir an. Da kam auch nen kumpel mit 
nem Lappi an, der nicht mehr übers Netz wollte. Nur bei ihm war auf dem 
Mainboard die Stromreglung weggeraucht. Habe einfach ein NB-Netzteil mit 
variabler Ausgangsspannung von Reichelt gekauft, Akku ausgemessen und 
anstatt des Akkus das Netzteil dran gehangen. Aber wie schon gesagt, 
dass Netzteil hat in etwa die Ausgangsspannung wie der Akku gehabt. 
Funktioniert bis heute noch :)

Gruß MAT

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 Jahre alt?

Hört sich stark nach nem Acer Travelmate 290 an :P

Für die gibt es aber schon viel zu dem Thema, dass das Notebook nicht 
mehr will, eventuell ist es der bekannte Spannungsregler dieser Reihe 
von Notebooks, der es nicht mehr leben lassen will. Google mal nach 
"Travelmate wiederbeleben" und nimm den ersten Link (nein nicht die 
Werbung).

Der originale Akku von Acer sendet wie mittlerweile jeder Notebook Akku 
auch Daten zum Zellenzustand und Spannung sowie Ladezustand, Temperatur 
und ähnlich interessantes über den Akkuanschluss. Manche akzeptieren 
hier auch nur Spannung wenn die Ladeschaltung den Betrieb freigibt 
(Powergood, Akku defekt oder no device present).

Ist leider in der Zeit in der man alles wissen will und haben möchte ne 
nette Geste um den Endkunden an die teueren original Ersatzteile zu 
binden.

Autor: Nikolas B. (physikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mat das ist wohl nicht so einfach, siehe den Text von EGS.

@EGS Ist ein Travelmate 4002LMi. Das Notebook tut garnichts mehr. Kein 
Hochfahren, keine Lüfter, NICHTS. Nur mit Akku. Und dann ganz normal.
Das mit der Kommunikation zwischen Akku und Notebook habe ich 
befürchtet. Darum hoffe ich, dass es irgendwie möglich ist, die Logik 
des Akkus zu überlisten ...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikolas B. schrieb:
> die Logik
> des Akkus zu überlisten ...

Wenn Du hier etwas länger suchst, wirst Du noch einige Beiträge dazu 
finden.
Konzentrat davon ist: Es ist einfacher den ursächlichen Fehler zu suchen 
und zu beheben als den Ladezustands-IC des Akkus ständig fachgerecht zu 
simulieren.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche Dir einen billigen passenden "Organspender" mit anderem Defekt 
(Display- oder Scharnierschaden) und tausche den Rest wenn Dein Wissen 
dazu ausreicht.

Autor: Lithium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem gleichen problem kämpfe ich jetzt auch schon eine weile,

ebenfalls wird die spannug wohl nicht mehr gewandelt und kommt richtig 
am mb an. und mit akku läuft er auch noch. INteresannt ist das dieser 
defekt erst beim nb meiner freundin und kurze zeit später bei dem ihrer 
schwester auftrat beides Samsung r40 beide gleich alt anfang 2007.
nun will ich auch dem akku simusieren die frage ist jetzt
an mat-sche (Gast)
ob es gereicht hat die hauptspannung des lappi anzulegen weil es gibt ja 
je nach notebook mehrere pins beim samsung 2x masse 1x 0,5v 2x3.3 und 
2*11,7v??

und an  Nikolas B.  ob er das problem jetzt gelöst hat??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.