mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensator Bezeichnung


Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Ich habe Probleme bei der Identifizierung eines Kondensators. Ich habe 
bereits etliche Beiträge hier durchstöbert und nach den Bezeichnungen 
gegoogelt, jedoch ohne Erfolg. Habe folgende (bzw. ähnliche) 
Bezeichnungen nirgends gefunden:

Der Code besteht aus 3 Zeilen:

5D
6KV
/_\57

in der 3. Zeile steht zu Anfang ein Dreieck(?), könnte aber auch ein 
Recyclingzeichen sein.

Habe leider kein Multimeter mit Kapazitätsmessfunktion und dachte man 
könnte die Kapazität auch so herausfinden, bislang leider vergeblich...

Handelt es sich außerdem um einen Keramikkondensator oder ein 
Tantal-Kondensator?


Gruß

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der gezeigte Kondensator ist keramisch und hat mit Sicherheit bei einer 
Bemessungsspannung von 6000 Volt eine sehr kleine Kapazität.

Weiterhin muss man auf die Spannungsfestigkeitsklasse aufpassen, es ist 
wahrscheinlich ein Y-Kondensator.

Um festzustellen, was da als Ersatz rein muss, muss man ihn messen und 
die Schaltung außenherum kennen, um eine Aussage für die benötigte 
Spannungsfestigkeit machen zu können.

Allgemein ist es sehr unwahrscheinlich, dass so spannungsfeste 
Kondensatoren defekt sind.

Grüße,

Peter

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
danke für die schnelle Antwort!

Wollte einen Trafo wechseln und die Kondensatoren dann gleich mit. Dann 
werde ich erstmal probieren ob es auch so funktioniert!

Danke!!

Gruß

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

5D könnte auch 5pF mit Toleranz +/-0,5pF bedeuten.

http://en.wikipedia.org/wiki/Ceramic_capacitor

Vorausgesetzt es ist nicht der Date-Code und auf der anderen Seite steht 
noch der richtige Wert.

Wie groß ist denn das Teil (Rastermaß?)

Gruß Anja

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anja,
das hatte ich ursprünglich auch vermutet, aber sollte der Code nicht aus 
3 Zahlen bestehen?

Auf der Rückseite steht nichts.

Abmessungen:

Beinchenabstand: 10mm
Höhe (Tropfen): 5-6mm
Breite (Tropfen): 5mm

Gruß

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> das hatte ich ursprünglich auch vermutet, aber sollte der Code nicht aus
> 3 Zahlen bestehen?

In manchen Datenblättern kanns Du nachlesen daß unterhalb von 100pF auch 
2 oder 1-stellige Codes verwendet werden.
10 pF kann also als "10" (2-stellig) oder auch
als "100" (3-stellig = 10 * 10^0) markiert sein.

Ich habe hier übrigens auch einen Kondensator mit "5D" als Markierung 
allerdings ohne Spannungsangabe im Raster 5mm. Beim nachmessen ergeben 
sich ca 5pF.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.